Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
MEX 1978
Originaltitel:Alucarda, la hija de las tinieblas
Alternativtitel:Alucarda
aka. Innocents from Hell
aka. Mark of the Devil 3
aka. Sisters of Satan
aka. Inferno, The
Länge:74:47 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:juristisch geprüft, strafrechtlich unbedenklich
Regie:Juan López Moctezuma
Buch:Sheridan Le Fanu, Alexis Arroyo, Tita Arroyo, Yolanda López Moctezuma, Juan López Moctezuma
Kamera:Xavier Cruz
Musik:Anthony Guefen
SFX:Abel Contreras
Darsteller:Tina Romero, Susana Kamini, Claudio Brook, David Silva, Lili Garza, Tina French, Birgitta Segerskog, Adriana Roel, Antonia Guerrero, Martin LaSalle, Manuel Dondé, Adriana Riveroll, Susan Inman, Juan López Moctezuma
Vertrieb:CMV-Laservision
Norm:PAL
Regionalcode:0
DVD-Start:15.06.2009 (Kauf)



Inhalt
Nach dem Tod ihrer Eltern wird die 15jährige Justine in einem katholischen Waisenhaus untergebracht, wo sie wie eine Nonne erzogen werden soll. Ihre Zimmergenossin ist die gleichaltrige Alucarda, die sich für die mystische Seite des Lebens und des Todes interessiert. Aus einer Freundschaft entwickelt sich zwischen den beiden Mädchen schnell eine innige Liebesbeziehung mit fatalen Folgen, denn Alucarda steht unter satanischem Einfluss. Die beiden schwören Gott ab und besiegeln in einer schwarzen Messe ihre Verbundenheit zu Satan. Als es während einer Lesung zum Eklat kommt, nimmt das Schicksal seinen Lauf. Die Geistlichen versuchen die beiden Mädchen mit einem Exorzismus zu retten, doch dieser schlägt fehl. Die Fronten im Kloster spitzen sich immer mehr zu und gipfeln letztlich in der blutigen und infernalischen Rache Alucardas ...

Bild
Format1,33:1 (Vollbild)
NormPAL
 Das Bild ist sehr annehmlich, auch wenn es nicht ganz die Qualität erreicht, die ich erwartet habe. Bei den immer wieder positiv auffallenden, weil sehr kräftigen Farben wäre es doch sehr nützlich gewesen, wenn auch die weißen Kratzer noch entfernt worden wären. Die Schärfe mag sich in Bewegungen etwas abschwächen und es sind an Konturen Anzeichen einer Nachschärfung erkennbar, aber insgesamt sieht es noch frisch aus. Nur wenn Rauch hinzukommt, flacht das Bild sichtlich ab und die Details verschlieren zu sehr. Die Alterserscheinungen sind auch im manchmal schwächelnden Kontrast erkennbar. Mit etwas Nachbearbeitung, u.a. einer Reduktion bzw. Anpassung des Rotwertes, ließe sich hier noch eine sehr gute Sache draus machen. So sind es erstmal knapp 3,5 Punkte.
 +++/--

Ton
FormateDolby Digital 2.0
SpracheDeutsch, Englisch, Spanisch
UntertitelDeutsch
 Zwei seltene, vermutlich direkt zusammenhängende Dinge fallen bei dieser deutschen DVD-Veröffentlichung auf: Zum einen besitzt sie deutsche Untertitel, was bei CMV-DVDs sehr selten ist, zum anderen ist die deutsche Synchro hundsmiserabel. Der Zusammenhang besteht darin, dass man die deutschen Untertitel benötigt, um auf die sehr gute englische Synchro oder den wesentlich dumpferen, nicht ganz so professionellen spanischen Originalton umzuschalten. Die deutsche Version ist zwar klanglich sehr in Ordnung für einen Film des Jahres 1978 und wurde folgerichtig mit Halleffekten für die Innenszenen abgemischt, aber die Synchro ist unter aller Kanone. Sämtliche Stimmen werden von unbegabten, jung klingenden Sprechern übernommen und intoniert, als ob ein Achtklässler ein Gedicht vorlesen würde. Das ist der Stimmung des Films sogar so sehr abträglich, dass ich es nicht lang mit dem laienhaften deutschen Ton ausgehalten habe.
 ++/---

Extras
Extras
  • Originaltrailer (2:37 Min.)
  • Bildergalerie (1:29 Min.)
  • Trailer zu (12:28 Min.):
    • Blutgericht am Amazonas
    • Guayana - Kult der Verdammten
    • Birds Of Prey
    • Tornado
VerpackungKleine Hartbox
 Der Bonusbereich ist erwartet knapp gehalten: Mit einem Trailer und einer Bildergalerie muss man sich bereits begnügen. Dafür wartet CMV abermals mit zwei Covermotiven auf und bietet den Film noch im SuperJewelCase als "Retro Edition" an.
 +-----

Fazit
Sehr mutig, was der mexikanische Regisseur Juan López Moctezuma mit "Alucarda" wagte. Seine nur nebensächlich vampirisch beeinflusste, hauptsächlich Alternativ-Cover okkulte Erzählung zweier junger Mädchen, die ihre Liebe im Kloster zueinandern entdecken und vom Teufel besessen werden, ist ein hartes Stück Film geworden. Zur damaligen Zeit muss es nicht nur optisch angeeckt sein, es besitzt auch inhaltlich eine provozierende Sichtweisen, die gläubigen Menschen zuwider sein könnte: Moctezuma verwischt die Grenzen zwischen Gott und Teufel, ist sich nicht zu schade, seine Charaktere blasphemisch auszumalen und lässt im Schlussteil ein ganzen Orden zur Hölle fahren.
Die erste Hälfte besticht mit surrealen Momenten, viel nacktem Fleisch und einer nahezu sleazigen Herangehensweise, die den Gedanken aufkommen lässt, "Alucarda" würde sich bald zu einem typischen Nunploitation-Film wandeln. Im weiteren Verlauf bricht allerdings nach und nach die Apokalypse aus, die mit Exorzismen, wie in Trance agierenden Protagonisten und symbolhaften Bildern gezeichnet wird, und damit nackte Tatsachen in den Hintergrund rückt. Die in seltsame Verbände gehüllten Nonnen färben sich nach und nach blutrot, es wird eine Art Kreuzigung durchgeführt und es wird immer deutlicher, dass der gesamte Ort dem Untergang geweiht ist. Erstaunlich ist, wie konsequent die teils unangenehme Konfrontation zwischen Gut und Böse verläuft, wie Moctezuma seinen Charakteren keine Möglichkeit gibt, den schicksalhaften Verlauf zu ändern. Trotz einiger brutaler Momente und dank übersinnlicher Einsprengsel bleibt der Film, der als außergewöhnlich empfunden werden kann, seiner märchenhaft unwirklichen Art treu. Wenn man mal etwas Besonderes im Horror-Genre sehen möchte, sollte man sich "Alucarda" ausleihen. Ob er zufrieden stellt, weiß ich nicht, denn manchmal geht es schon etwas zu sehr bizarr zu. Die deutsche Vertonung ist kaum zu genießen, deutsche Untertitel und der Originalton bieten aber eine nette Alternative auf dieser DVD.



Bilder der DVD




Druckbare Version
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.