Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
Chile 2002
Originaltitel:Sangre Eterna
Alternativtitel:-
Länge:106:55 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 16 Jahre
Regie:Jorge Olguín
Buch:Carolina García, Jorge Olguín
Musik:Lucybell
Darsteller:Juan Pablo Ogalde, Blanca Lewin, Patricia López, Carlos Borquez, Claudio Espinoza, Yerko Farías, Ximena Huilipan, Pascale Litvak, Jorge Denegri, Willy Semler, Consuelo Holzapfel
Vertrieb:I-On
Norm:PAL
Regionalcode:2



Inhalt
Die junge Carmila (Blanca Lewin) trifft auf den charismatischen "M" (Juan Pablo Ogalde) und seine Freunde, die dem populären Vampir-Rollenspiel "Eternal Blood" vollends verfallen sind. Auf einer Party lernen die jungen Leute eine Gruppe faszinierender und ganz und gar nicht zimperlicher Gothic-Fans kennen. Als sich Elizabeth (Patricia López) dieser Clique anschließen will, beginnt "M" in seiner Eifersucht diese Horde gewaltbereiter Personen zu durchleuchten. Schon bald scheint ihm klar, dass es sich hierbei um Vampire handeln muss! Während seine Phantasie und die Realität immer mehr vermischen, schmiedet er einen Plan, um der vermeintlichen Blutsaugerplage Einhalt gebieten zu können ...

Bild
Format1.33:1 (Vollbild)
NormPAL
 Durchschnittlichkeit durchzieht das Bild dieser DVD in jedem Bereich, als ob man billige Aufnahmetechniken benutzt hätten. Die Farben wirken bläulich abgewandelt und dadurch farbärmer, so dass beispielsweise Hauttöne nie wie welche aussehen. Die Bildschärfe ist für eine neue Produktion unterdurchschnittlich und weist nur wenige Details auf, was in Bewegungen durch ein deutliches Ghosting erklärbar ist. Außerdem versagt die Kompression in schwierigen Szenen und produziert dort deutliche Verpixelungen, was sich ansonsten als Blockrauschen bemerkbar macht. Dunkle Szenen bleiben übrigens erkennbar, besonders stark entwickelt sich der Kontrast aber nicht, wobei man sagen muss, dass es zum Film passt, wenn die Schatten Überhand gewinnen. Im Vergleich zum Letterboxed-Bild des dt. Trailers (unter "Extras"->"Trailershow") sind zwar die schwarzen Balken am oberen und unteren Bildrand verschwunden, dafür sieht man aber deutlich, dass das Vollbild herangezoomt ist und noch dazu deutlich unschärfer als der Trailer selbst ist.
 +++---

Ton
FormateDolby Digital 5.1 (Deu,Spa), Dolby Digital 2.0 (Eng)
SpracheDeutsch, Spanisch, Englisch
UntertitelDeutsch
 Die deutsche Synchronisation ist wieder mal ärgerlich, da sie selten offensichtlich Lippen synchron abläuft, die Sprecher gerade mal für billige Videothekenware ausreichen und die Dialoge insgesamt sehr aufgesetzt wirken. Außerdem wirkt die deutsche Tonspur im Bassbereich deutlich aufgebohrt, was dem Subwoofer mehr Arbeit verschafft, die Klangqualität aber nicht deutlich erhöht, schnell zu einem rumpelnden Klang übergeht und mit einem hintergründigen Brummen quittiert wird. Der spanische Ton ist wesentlich klarer, weswegen die gut aufgearbeiteten Surroundgeräusche hier auch besser zum Tragen kommen. Wäre man mit der deutschen Tonspur etwas behutsamer umgegangen und hätte sich die Natürlichkeit bewahrt, wären hier auch 4 Punkte möglich gewesen. Die deutschen Untertitel sind teilweise etwas weit von den gesprochenen Dialogen entfernt, gehen über die meiste Zeit aber in Ordnung. Zusätzlich kann man beim Durchschalten der Tonvarianten noch eine englische Synchronisation finden, die weder auf dem Covertext noch im Menu Erwähnung findet.
 +++---

Extras
Extras
  • Pappschuber
  • Deleted Scenes (4:26 Min.)
  • Alternative Schlussszene (3:13 Min.)
  • Making Of (27:07 Min.)
  • Musikvideos:
    • Dorso (4:52 Min.)
    • See The End (3:57 Min.)
    • Black Blanket (4:11 Min.)
    • Kanatran (3:56 Min.)
  • Promo-Teaser (0:34 Min.)
  • Trailershow:
    • Unborn But Forgotten (1:42 Min.)
    • Elysium (1:52 Min.)
    • Save The Green Planet (2:13 Min.)
    • Freeze Me (1:56 Min.)
    • Dead Or Alive Final (1:27 Min.)
    • Eternal Blood (1:29 Min.)
    • Love Bites (1:47 Min.)
  • Trailer (1:30 Min.)
  • Setbilder (50 Bilder)
 Neben einer Menge Trailer und dem Teaser hat man gleich 4 Musikvideos auf die DVD gepackt, die allesamt zwischen elektronischen Geplänkel und harter Gitarrenmucke liegen. Die Deleted Scenes sind wie auch die alternative Schlussszene, welche versöhnlich zur Idee des Rollenspiels zurückfindet, nicht deutsch untertitelt. Das knapp halbstündige Making Of gibt es dafür mit deutscher Tonspur und zeigt die Darsteller sowie einen Einblick in den Filmdreh, was man durchaus noch hätte ausbauen können. Zuletzt wartet noch eine Bildergalerie mit Eindrücken vom Dreh. Die DVD wird wieder in einem Pappschuber ausgeliefert, der das sehr schöne Covermotiv trägt.
 +++---

Fazit
Man beginnt diesen chilenischen Vampirmythos verheißungsvoll, ergibt sich in dunklen Motiven, einer actionreichen Einleitung, die für eine 16er Freigabe mit einigen blutigen Durchschüssen und dem Abreißen eines Kopfes doch recht explizit ausgefallen ist, um dann, nachdem sich die Gruppe Rollenspieler erstmals auf der Party eingefunden hat, stark abzubauen. Die folgenden 70 Minuten schleichen vor sich hin, bringen sowohl die Charaktere als auch die Handlung nur wenig voran und sind stark kürzungswürdig ausgefallen. Die düsteren und doch recht eigenständigen Gothic- und Punkeinflüsse im vampirischen Umfeld sind ebenso wie die dämonische Fratzen desselben gut ausgefallen, für aufregende Horrormomente oder wenigstens eine kleine Gänsehaut reichen sie aber bei weitem nicht aus, denn die Bemühungen, die Geschichte auf den Punkt zu bringen, sind erst wieder in den letzten 10 Minuten erkennbar. Es ist wirklich schade, aber Nebenhandlungsstränge wie die kaputten Elternhäuser der Gothics sind stark oberflächlich ausgearbeitet und dadurch fehl am Platz. Man kann aber durchaus Gefallen an "Eternal Blood" finden, da die Darsteller sorgsam ausgewählt erscheinen und man nicht den Weg der Teenieposse eingeschlagen hat, mit einem konsequenten Schlussteil sogar die Ernsthaftigkeit der Geschichte unterstreicht. Somit für meinen Geschmack nur ein durchschnittliches Sehvergnügen, welches dem tollen Coverartwork der DVD nicht gänzlich gerecht wird.
Der deutsche DD5.1-Ton mit geringem Surround-Anteil entspricht dem, ist zu tiefenlastig und nicht sonderlich professionell synchronisiert, das Vollbild durch Mängel in Schärfe und kräftigen Farben etwa auf Standard von Video, die Bonussektion aber bietet mit 4 Musikvideos, mehreren Trailern, einem dt. Making Of und einem alternativen Ende so einiges, um sich nach dem Film die Zeit zu vertreiben.



Bilder der DVD




Druckbare Version
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.