Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
JP 1990
Originaltitel:Yokai Hanta - Hiruko
Alternativtitel:Hiruko - Youkai Hunter
Länge:89:15 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 16 Jahre
Regie:Shinya Tsukamoto
Buch:Shinya Tsukamoto
Kamera:Masahiro Kishimoto
Musik:Tatsushi Umegaki
SFX:Takashi Oda
Darsteller:Kenji Sawada, Masaki Kudou, Hideo Murota, Naoto Takenaka, Megumi Ueno
Vertrieb:I-On
Norm:PAL
Regionalcode:2



Inhalt
Eine dämonische Armee wartet hinter dem Tor zur Hölle auf ihre Befreiung. Der Dämon Hiruko konnte entkommen und versucht nun das Tor, welches direkt unter einer Schule liegt, zu öffnen. Eine bizarre Mordserie nimmt ihren Lauf und einige Schüler verlieren ihr Leben auf äußerst drastische Art und Weise. Die letzte Hoffnung der Menschheit sind Dr. Heida und sein Neffe Masao. Ausgerüstet mit speziellen Waffen versuchen sie Hiruko zu stoppen. Aber der Dämon ist weitaus mächtiger als sie jemals vermutet hätten. Ein unglaublicher Kampf beginnt...

Bild
Format1.85:1 (anamorph)
NormPAL
 Positiv ist hier anzumerken, dass es ungewöhnlich wenige bis gar keine Defekte und Verschmutzungen in diesem anamorphen Transfer gibt. So etwas erleben wir recht selten bei asiatischen Filmen. Auch die Farbsättigung ist als kräftig zu bezeichnen und Bildrauschen können wir bis auf kleine Flächen nicht ausmachen, was auf den Einsatz eines Rauschfilters zurückzuführen ist. Dieser sorgt jedoch für eine alles andere als gute Schärfe, dessen Detailtreue gerade mal in Nahaufnahmen ein befriedigend erreicht und überwiegend matschig und recht unscharf wirkt. Die Kantenschärfe macht dabei kaum Probleme, wirkt aber recht schwammig. Der Kontrast wartet mit einem wirklich guten Schwarzwert auf, wirkt insgesamt aber zu dunkel und leuchtet das Bild nicht immer optimal aus. Vorallem in einem überwiegend im Dunklen spielenden Film hätten wir uns einen besseren Kontrastwert gewünscht, der hier leider zu viele Details verschluckt. Die Kompressionen haben dann noch mit leichten Bewegungsunschärfen und Artefaktebildung zu kämpfen. Für einen 15 Jahre alten japanischen Film können wir mit dem Ergebnis aber zufrieden sein.
 +++---

Ton
FormateDolby Digital 5.1 (Upmix), Dolby Digital 2.0 (dt.)
SpracheDeutsch, Japanisch
UntertitelDeutsch (optional)
 Hier wird uns zwar ein gut verständlicher aber nicht sonderlich räumlich wirkender 5.1 Upmix geboten, der sich kaum von der Stereo-Variante zu unterscheiden vermag. Zwar wir uns hier ein kräftiger Bass spendiert, aber neben einem ansonsten nur sehr frontlastigen Mix ist die Kanaltrennung kaum als gelungen zu bezeichnen. So ertönen die Dialoge deutlich hörbar aus den Rearspeakern und nur beim Einsatz der Musik klingt das Geschehen recht weiträumig. Wer es aber etwas natürlicher habe will, dem sei weiterhin der Stereotrack empfohlen. Optinal kann man sich noch den japanischen Originaltrack in Dolby Digital 5.1 anhören mit zusätzlichen deutschen Untertiteln. Leider scheint man sich hier nicht so ganz einig gewesen zu sein, was die Protagonisten den sagen. So wird aus dem gesprochenden "Ich habe mit aller Kraft versucht, sie aus den Klauen zu befreien", ein "Ich habe gehofft, dass sie es zumindest schafft...", oder "Haben Sie noch einige Holzstöckchen?" ein "Man muss mit toten Dingen vorsichtig umgehen.". Dies sind nur zwei Beispiele von unheimlich vielen solcher Patzer.
 +++---

Extras
Extras
  • Einleitung durch den französischen Produzenten Jean-Pierre Dionnet (4:04 Min.)
  • F/X-Special (2:28 Min.)
  • Interview mit Takashi Oda (4:03 Min.)
  • Interview mit Tsukamoto Shinya 1 (4:39 Min.)
  • Interview mit Tsukamoto Shinya 1 (7:57 Min.)
  • Bildergalerie (13 Bilder)
  • Deutscher Trailer (1:11 Min.)
  • Japanischer Trailer (1:45 Min.)
 Das Zusatzmaterial bleibt überschaubar, bietet aber kurzweilige Unterhaltung mit einigen Informationen für den Filmfan. Neben den obligatorischen "Trailern", gibt es noch eine "Bildergalerie" mit 13 Storyboard- und Produktionszeichnungen, ein kurzen Einblick in die "Special Effects - Arbeit" mit anschließenden "Interview" mit dem japanischen Effektspezialisten Takashi Oda. Desweiteren gibt es zwei kurze aber interessante Interviews mit Regisseur Tsukamoto Shinya und eine kurze "Einleitung" durch den französischen Produzenten Jean-Pierre Dionnet. Leider ist alles etwas kurz ausgefallen und vor allem im Bereich SFX hätte man deutlich mehr zeigen können.
 ++----

Fazit
Shinya Tsukamoto, in Fankreisen bekannt geworden durch seine beiden Interner Link"Tetsuo"-Filme, mit denen er weltweiten Kultstatus erlangte, versucht sich an einen recht verworrenen und Slapstick artigen Fantasy/Horror, der sich aber als absolut innovationsfrei herausstellt. Zwar bietet man uns recht krude F/X, nette Monstermasken und einen schönen Soundtrack von Chi Ishikawa, jedoch fehlt es hier deutlich an Spannung und Struktur. Der Film plätschert 90 Minuten vor sich hin und hetzt die beiden Hauptdarsteller von einer Szene zu anderen, ohne dabei auch nur einmal dem Zuschauer eine Spur von Spannung zu vermitteln. Die vielen albernen Momente im Film sollten wohl für Lacher sorgen, wirken aber deplatziert, unbeholfen und peinlich. Wenn man sich "Hiruko" dann einmal genauer anschaut, wird man das Gefühl nicht mehr los, dass Shinya Tsukamoto hier eine überbewertete Auftragsarbeit abliefert, die weit hinter dem radikalen Kino eines "Tetsuo" oder "Tokio Fist" steht und viel Potenzial verschenkt. Mit mehr Struktur, einer besseren und weniger hektischen Inszenierung und einer ernsteren Umsetzung wäre "Hiruko" allein optisch ein Augenschmaus geworden. So gibt es nichts Ganzes und nichts Halbes und wird somit für den größten Teil der westlichen Fangemeinde schwer zu verdauen sein.

Die DVD aus dem Hause I-ON bietet eine für japanische Verhältnisse solide Bildqualität und einen etwas unnötigen Dolby Digital Upmix. Die deutschen Untertitel erweisen sich als sehr eigenwillig, aber zumindest das Bonusmaterial kann kurzweilig unterhalten. Für eine Special Edition hätten wir uns aber etwas mehr erwartet.



Bilder der DVD




Druckbare Version
Hiruko - The Goblin
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.