Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
PH 2007
Originaltitel:Resiklo
Länge:108:06 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 16 Jahre
Regie:Mark A. Reyes
Buch:Mark A. Reyes
Kamera:Jay Linao
Musik:Arnold Buena, Allan Feliciano
SFX:Riot, Digital Dodge, Ignite Media
Darsteller:Ramon 'Bong' Revilla Jr., Dingdong Dantes, Jennylyn Mercado, Michelle Madrigal, Paolo Contis, Benjie Paras, Roi Vinzon, Bobby Andrews, Mylene Dizon, Luis Alandy, Ella Cruz, Jairus Aquino, Barbie Sabino, Empress Schuck, Bryan Revilla, Jolo Revilla, Andrew Schimmer
Vertrieb:Sunfilm
Norm:PAL
Regionalcode:2
DVD-Start:12.06.2009 (Verleih) / 24.07.2009 (Kauf)



Inhalt
Es war das Jahr 2021. Wir fragten uns, ob wir alleine im All waren. Die Antwort erfolgte wie ein Hammerschlag. Als die Balangs zu uns kamen, ging die Erde im nuklearen Feuer unter. Milliarden starben. Wir fragten uns nicht länger, ob wir alleine waren. Wir wünschten es uns. Der Widerstand formierte sich, nicht nur gegen die Balangs, sondern auch deren mutierte menschliche Helfershelfer, die Motanos. Wir waren bereit, mit allem zurückzuschlagen, was wir hatten. Für die Freiheit, für das Überleben, für die Zukunft. Die Balangs werden für ihr Tun bezahlen, auf dass wir wieder alleine im Universum sind ...

Bild
Format1,85:1 (anamorph)
NormPAL
 Hauptsächlich stört mich am anamorphen Bild das Ghosting, das man eigentlich nur per Einzelbildschaltung als solches erkennt, welches aber dafür sorgt, dass in Bewegungen immer wieder Details fehlen. Die haben unter der Vielzahl von Filtern sowieso ein paar Probleme, was besonders Gesichter glatt zieht. Allerdings hat die DVD auch ihre guten Seiten: Die Kompression arbeitet selbst bei schwierigen Effekten wie Laser-Schüssen absolut perfekt, man bekommt keine Unreinheiten zu sehen und die Qualität bleibt beständig. Für einen Fantasy-Film sieht das Geschehen trotz der bemüht bunten Farben noch etwas unterkühlt aus, das mag aber dem Science Fiction-Einfluss geschuldet sein. Wäre also das Ghosting nicht gewesen, wären 4 Punkte spielend drin gewesen.
 +++/--

Ton
FormateDolby Digital 5.1 (Deu), DTS 5.1 (Deu), Dolby Digital 2.0 (Ph)
SpracheDeutsch, Philippinisch
UntertitelDeutsch
 Auch wenn an ein paar Stellen Englisch gesprochen werden, der Hauptteil des Filmes liegt im Original in phillipinisch vor - und zwar im Stereoformat, dem seltsamerweise genauso viel Platz eingeräumt wird (384 kBit/Sekunde) wie dem deutschen 5.1-Ton, obwohl der ein paar Kanäle mehr zu versorgen hat. Die Surround-Varianten bleiben ohnehin etwas hinter den Erwartungen zurück, weil saftige Bass- und Hochtoneinsätze genauso rar sind wie durchdringende Klänge der Surround-Kanäle. Hinten bleibt es zwar nicht völlig still, aber die Beweglichkeit müsste ebenso höher sein wie die Lautstärke. Die deutsche Synchro ist erträglich, mit deutschen Untertiteln und dem Originalton wird es aber wesentlich besser.
 +++/--

Extras
Extras
  • Originaltrailer (2:06 Min.)
  • Dt. Trailer (2:06 Min.)
  • Weitere DVDs:
    • The Alphabet Killer (2:19 Min.)
    • Eden Log (1:41 Min.)
    • Crowley (2:03 Min.)
    • Arn - Der Kreuzritter (2:13 Min.)
    • Hydra - The Lost Island (1:27 Min.)
    • Baal - Das Vermächtnis des Sturmgottes (2:12 Min.)
    • Bloody Birthday (0:50 Min.)
VerpackungKeepCase mit FSK-Wendecover
 Weder das Menu mit den dicken, rosa Balken noch die Extras (Trailer) überzeugen.
 /-----

Fazit
Nicht nur die USA haben ein Recht darauf, im Film von Katastrophen heimgesucht zu werden, denen sie dann heroisch die Stirn bieten, um damit nicht nur das eigene Land, sondern die ganze Welt zu retten. Auch die Philippinen haben ihre Superhelden, die dem jungen Zielpublikum an der Kinokasse das Geld aus der Tasche ziehen soll. Da man aber auch ein paar Kampfroboter in diesem SciFi-Action-Abenteuer erleben darf, hat man per Anhängsel kurzerhand die namentliche Nähe zu Interner Link"Transformers" suggeriert. Um die stählernen Kampfkolosse geht es hier aber nun wirklich nur nebensächlich.
Die schwer vorhersehbare Melange aus kitschigem Rachekino, Interner Link"Star Wars"-Epos und austauschbaren Katastrophenszenario ist irgendwie eine kleine Wohltat inmitten jenem identitätslosen Bombastzelluloid, mit dem Hollywood weltweit das Zuschauerempfinden bestimmen möchte. Auch "Recyclo Transformers" ist oberflächlich, schlecht erzählt, aber an vielen Stellen wiederum derart fehlkonstruiert bzw. -finanziert, dass es einen Heidenspaß macht, dem kunterbunten Treiben beizuwohnen. Die Geschichte des letzten Zufluchtsortes der Menschheit, Paraiso, und deren kämpferischen Anführer Crisval bietet nämlich genau die richtige Mischung aus diesen Oberflächenreizen, einem dezent trashigen Einfluss und einer Schar von Darstellern, die das Geschehen trotz ihrer Schablonenhaftigkeit sehenswert machen. Z.B. würde kein Blockbuster dieser Welt versuchen, dem Zuschauer eine Horde von Jugendlichen auf BMX-Rädern zu verkaufen, die ihre schwer bewaffneten Verfolger wie in einem Spiel auslöschen. Zwischen einigen harten Szenen (Folterung, Kämpfe) findet die in Deutschland mit einer FSK 16 eingestufte Verfilmung immer wieder Platz für Kinderdarsteller in wichtigen Rollen und ein familiäres Ambiente. Auch etwas trottlige Komik darf da nicht fehlen. Besonders fällt auf, dass sich die Effekt-Crew nicht übernommen hat. "Recyclo Transformers" hätte gegen eine 100-Millionen-Dollar teure US-Produktion eh keine Chance, weswegen sämtliche Bauten und Roboterwesen alle weniger prunkvoll, dafür interessanter werden. Unterstützt wird das schließlich durch die Geschichte, denn die Welt besitzt kaum noch Rohstoffe, muss also Abfälle wiederverwerten. Da macht es Sinn, das vieles in Paraiso so aussieht, als ob es notdürftig zusammengeschustert worden wäre.

"Recyclo Transformers" hätte ein ziemlicher Rohrkrepierer werden können, ist glücklicherweise aber ein unterhaltsamer, kunterbunter Action-Film für Teenager geworden, der dem großen Interner LinkNamensbruder in Sachen Sympathie deutlich den Rang abläuft, auch wenn Roboterkampfszenen etwas rar gesät sind und folglich nicht ansatzweise soviel in Schutt und Asche gelegt wird, wie das Cover Glauben machen möchte. Deswegen bloß nicht zuviel erwarten!



Bilder der DVD




Druckbare Version
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.