Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
IT 1972
Originaltitel:Continuavano a chiamarlo Trinitá
Alternativtitel:Vier Fäuste lassen's krachen
aka. Kleine und der müde Joe, Der
aka. Trinity is still my Name
aka. All the Way Trinity
Länge:121:01 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 12 Jahre
Regie:Enzo Barboni
Buch:Enzo Barboni
Kamera:Aldo Giordani
Musik:Guido De Angelis, Maurizio De Angelis
SFX:Sergio Chiusi
Darsteller:Terence Hill, Bud Spencer, Yanti Somer, Enzo Tarascio, Harry Carey Jr., Pupo De Luca, Jessica Dublin, Dana Ghia, Emilio Delle Piane, Enzo Fiermonte, Franco Ressel, Riccardo Pizzuti, Benito Stefanelli, Fortunato Arena, Gérard Landry
Vertrieb:3L
Norm:PAL
Regionalcode:0
DVD-Start:28.09.2009 (Kauf)



Inhalt
Die ungleichen Brüder Bambi (Bud Spencer) und Trinity (Terence Hill) müssen ihrem Vater versprechen, gute Banditen zu werden, um die Familientradition zu bewahren. Dieses Versprechen in die Tat umzusetzen, ist gar nicht so einfach, da beide ein zu gutes Herz haben. Als angebliche Regierungsbeamte kommen sie dem Ganoven Parker in die Quere, mischen sich schlagkräftig in seine Geschäfte ein und verhelfen unfreiwillig der Gerechtigkeit zum Sieg.

Bild
Format2,35:1 (anamorph)
NormPAL
 "Besser und digitaler denn je" bedeutet gleich was? Ein dritter möglicher Zustand eines Bits? Für den Zuschauer zumindest, dass der Film restauriert wurde für die bislang zweite DVD-Auswertung. Dazu wurde ein italienisches Master herangezogen (siehe italienische Credits-Einblendungen), in das einige Szenen der längeren, deutschen Fassung eingefügt worden. Wirklich deutlich wird das nur in einer Szene, in der Qualität sichtbar schlechter wird, ansonsten ist das Ergebnis überzeugend. Die alte DVD war beispielsweise längst nicht so qualitativ ausgeglichen wie diese hier, die gesäubert, farblich angepasst und etwas nachgeschärft wurde. Das Ergebnis ist szenenabhängig, da es in einigen sichtlich schwer war, die Farben zu korrigieren oder die Schärfe auf ein vernünftiges Maß zu bekommen. Das äußert sich in schwächeren Details und manchmal auch verfärbten Hintergründen. Insgesamt bin ich aber sehr zufrieden mit der Anpassung, denn der Film erreicht nun endlich eine gehobene DVD-Qualität. Beispielsweise ist der Detailreichtum dieses fast 40 Jahre alten Films erstaunlich, z.B. im Restaurant. Auch die Farben hat man soweit wiedergewonnen, dass sie zwar noch das etwas fade, weil bräunliche Western-Flair besitzen, aber schon satt genug für diese Art von Komödie sind. Lediglich bei der Rauscheindämmung wäre etwas mehr Sorgfalt toll gewesen: Besonders zu Beginn, während die Kamera oft über die Wüste schwenkt, wird die Filterung anhand von schleppendem Rauschen bemerkbar. Die Qualitätssprünge von Szene zu Szene halten sich in Grenzen und mit Altersbonus sind 4 Punkte noch drin. Allerdings kann ich mir vorstellen, dass es auf einem HD-Medium schon etwas störend wird, weil das Flackern mehr hervorsticht und die Unterschiede mehr Bedeutung erhalten als auf diesem SD-Bild.
 ++++--

Ton
FormateDolby Digital 2.0
SpracheDeutsch, Italienisch
UntertitelDeutsch
 Es ärgert mich ein wenig, dass man für die Urfassung des Filmes nicht auch gleich die Comedy-Synchro mit anbietet. Einige Italo-Western-Fans mögen die vielleicht nicht, weil sie dank Brandt'scher Qualitätsarbeit pointierter ausfällt, sie ist aber auch nicht ganz so trocken wie diese hier, bei der Terence Hill noch mit einem ungewohnten deutschen Synchronsprecher besetzt ist. Zumindest ist die Sprachqualität bis auf den kernigen, dezent zischelnden Grundton sehr stattlich. Etwas Rauschen hört man durch und die Musik zum Ende klingt alles andere als gut, man kann aber doch zufrieden sein. Der italienische Ton, der nicht durchgängig eingesetzt werden kann, weil einige Passagen nur im Deutschen existieren, klingt etwas schärfer, angenehmer ist aber doch die deutsche Version. Wer die spätere, aus dem TV bekannte Synchro bevorzugt, muss sich bislang leider die 10er Box besorgen, wo wie gewohnt Thomas Danneberg Terence Hill spricht.
 ++/---

Extras
Extras
  • Ital. Trailer (2:56 Min.)
  • Dt. Kinotrailer (3:12 Min.)
  • Die Restauration als Vergleich vorher/nachher (10:21 Min.)
  • Alter dt. DVD-Trailer (2:40 Min.)
  • Alte dt. Titelsequenz (2:38 Min.)
  • Bildergalerie (21 Bilder)
  • Filmo- & Biografie Terence Hill (13 Seiten)
  • Filmo- & Biografie Bud Spencer (12 Seiten)
VerpackungKeepCase mit FSK-Wendecover
 Wer sich einen Eindruck von der Comedy-Synchro verschaffen möchte, der sollte mal den deutschen Kinotrailer anschauen, welcher mit dieser versehen ist. Der ehemalige DVD-Trailer ist in meinen Augen nichts besonderes, interessanter ist da schon der italienische Originaltrailer. Wie umfangreich die Restaurationsarbeit vonstatten ging, lässt sich im 10minütigen Direktvergleich nachprüfen: Neben Farb-, Kontrast- und Schärfeanpassungen wurde der teilweise sehr unruhige Bildstand fixiert und Unmengen an Kratzern entfernt. Die alte dt. Titelsequenz zeigt den Vorspann mit deutschen Credits-Einblendungen (der Hauptfilm basiert auf einer italiensichen Vorlage). In der Bildergalerie befinden sich Aushangmotive, Poster und etwas Pressematerial, das allerdings nicht gezoomt werden kann und deswegen nicht leserlich ist. Den Abschluss bilden zwei Texte inkl. Filmografien zum Hauptdarsteller-Duo.
 ++/---

Fazit
"Vier Fäuste für ein Halleluja" führt die Geschichte um das ungleiche Brüderpaar aus Interner Link"Die rechte und die linke Hand des Teufels" weiter. Im Zuge verschiedener Schnittfassungen und Neusynchronisationen änderten sich nicht nur die Namen der beiden Hauptcharaktere, auch die Übersetzung wurde wesentlich humoriger. Dennoch wieder fuhr dem Film nicht so eine Sinnentstellung wie Interner Link"Gott vergibt ... Django nie".

Der Humor wurde hier noch ausgeklügelter, der Wortwitz erreichte endlich den Zenit und Bud Spencer und Terence Hill dürfen hier endlich aus dem Vollen schöpfen. Wieder macht sich das ungleiche Duo auf, um Pferde zu stehlen, bleibt aber schon bald in einem Nest hängen, in dem Terence auch umgehend den nächstbesten Revolverhelden auf die Nerven geht. Dabei werden nun endlich Terence' berühmte Kartentricks, die man einfach rückwärts laufen ließ, sowie urzeitliche Fastmotiontricks genutzt. Bud ist mürrischer denn je und fackelt ebenfalls nicht sonderlich lang, wenn man ihn reizt. Als kleinen Hieb auf die gehobene Gesellschaft wird auf vulgärste in einem vornehmen Restaurant diniert. Hier werden, wie schon zu Beginn, die mangelhaften Fressmanieren des Duos zur Schau gestellt: Saufen und rülpsen, bis die Schwarte kracht.
Nebenher sahnt man einmal mehr bei den richtigen Leuten ab, die man im Finale selbstverständlich auch wieder verdrischt. Diesmal nicht mit Hilfe von Siedlern, sondern von friedlichen Mönchen. Ob Bud die Beichte abgenommen wird, er im Saloon die Uhr zurückdrehen lässt, damit selbiger nicht geschlossen wird, er ist stets sehr präsent, während Terence noch etwas deutlicher sein Talent als Frauenverführer entdeckt.

Einer der besten Spencer/Hill-Filme mit einem prima aufgelegten Duo, gewohntem Wortwitz, Fressorgien, Kartentricks, spaßigen Prügeleien und einer etwas besseren Story als im Vorgänger.



Bilder der DVD




Druckbare Version
Vier Fäuste für ein Halleluja
Vier Fäuste für ein Halleluja
Vier Fäuste für ein Halleluja (Comedy-Fassung)
News"Vier Fäuste für ein Halleluja" - Remastered am 28.9.2009 von 3L
"Vier Fäuste für ein Halleluja " - als Remastered Blu-ray am 28.9 von 3L
3L- und Wicked-Vision-Gewinnspiel zum Spencer/Hill-Comeback!
Vier Fäuste für ein Halleluja
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.