Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
D 1996 - 1997
Originaltitel:RTL - Samstag Nacht
Länge:1365:32 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 12 Jahre
Regie:Gerit Schieske
Buch:Jürgen Urig, Matthias Benner, Ralf Betz, Tommy Jaud, Holger T. Schmidt, Mathias Taddigs, Paulus Vennebusch, Georg Weyers-Rojas
Kamera:Detlef Opper, Ditmar Mittler, Jo Kann
Musik:Samstag Nacht All Star Orchestra
Darsteller:Olli Dittrich, Esther Schweins, Stefan Jürgens, Tommy Krappweis, Wigald Boning, Tanja Schumann, Mirco Nontschew, Til Schweiger, Moritz Bleibtreu, Markus Maria Profitlich, Iris Berben, Hape Kerkeling, Helge Schneider, DJ Bobo, Depeche Mode, Gaby Köster, Die Fantastischen Vier, Henry Maske, Black Fööss, Ingo Appelt, Mola Adebisi, Die fabolösen Thekenschlampen
Vertrieb:Turbine Medien
Norm:PAL
Regionalcode:2
DVD-Start:18.09.2009 (Kauf)



Inhalt
Endlich ist es wieder "Samstag Nacht"! Esther Schweins, Mirco Nontschew, Olli Dittrich, Stefan Jürgens, Tanja Schumann, Tommy Krappweis und Wigald Boning sind zurück. Und sie haben einen der größten Kult-Klassiker im Gepäck. Sprachliche Kuriositäten stehen bei "Kentucky Schreit Ficken" auf der Speisekarte. Olli Dittrich hat die Sache als Kunde gefickt eingeschädelt. Auch bei "Zwei Stühle, eine Meinung" gibt es wieder interessante Gespräche. Wigald Boning begrüßt als Gäste unter anderem Dieter Bohlen, Quasimodo, Mike Tyson und Boris Becker. Olli Dittrich gibt in der Hobbythek als Jean Pütz wertvolle Haushaltstipps. In "Derrick" gehen Stefan Jürgens und Tommy Krappweis als Stephan Derrick und Harry Klein auf Verbrecherjagd, nicht jedoch ohne vorher den Wagen vorzufahren. Die Jungs von Far Out (Mirco alias Pain und Tommy alias Splatter) gehen ins Extreme und versuchen sich u.a. im Extrem-Bekiffing und im Auf-den-Bus-Warting. Tanja Schumann ist als Schreinemakers ihre Schwester wieder investigativ im Einsatz und hat Talkgäste zu Themen wie "Hilfe, ich bin Peter Bond" zu Gast. Natürlich sind auch wieder jede Menge prominente Gäste mit dabei: Til Schweiger versucht sich als Apothekentürsteher, Jochen Busse wird zum Zahnarzt und Iris Berben dreht krumme Dinger. Rüdiger Hoffmann philosophiert übers Mobbing, Gaby Köster erzählt von dreibeinigen Wesen und Markus Maria Profitlich erweist sich als Computerexperte. Als musikalisches Highlight stehen Depeche Mode mit "Its No Good" auf der Showbühne.

Bild
Format1,33:1 (Vollbild)
NormPAL
 Vergleicht man die drei vorherigen Staffeln mit der neu erschienenen Staffel 4, zeigt sich eine kleine Verbesserung. Gerade die Schärfe hinterlässt einen deutlich besseren Eindruck, was sowohl für Nahaufnahmen als auch Totalen gilt. Alle 32 Folgen weisen eine ordentliche Detailwiedergabe auf und auch die Konturen werden sauber dargestellt. Das Bild rauscht nach wie vor etwas im Hintergrund, aber auch hier fällt eine Verbesserung gegenüber den Staffeln 1 bis 3 auf. Der Kontrast wirkt ausgewogen, die Farbgebung erfreut durchgehend mit kräftigen und natürlichen Tönen und lediglich die Kompression sorgt für ein paar Unruhen, die sich in homogenen Flächen in Form von dezentem Blockrauschen zeigen. Ansonsten sind keinerlei Defekte oder Verschmutzungen festzustellen. Somit liefert Turbine Medien einen ordentlichen Vollbildtransfer mit kleinen Schwächen, der für eine TV-Show überzeugt.
 ++++--

Ton
FormateDolby Digital 2.0
SpracheDeutsch
Untertitel-
 Beim Ton hat sich hingegen nichts geändert, denn man bekommt abermals einen guten Stereoton geboten. Dialoge werden klar und deutlich wiedergegeben und erlauben sich keine Überlagerungen oder Verzerrungen. Besonders während des Zuschauerapplauses gelingt das sehr gut, da Wortdetails durch das Klatschen nicht verloren gehen. Zwar heben sich die Dialoge etwas vom Hintergrund ab, dennoch wird die Abmischung nicht beeinträchtigt und sorgt immer für ein ausgeglichenes Klangbild einer ehemaligen "Live"-Sendung. Positiv sticht die Dynamik hervor, die für eine lebhafte Klangkulisse sorgt und vor allem den musikalischen Beiträgen zugute kommt. Defekte oder anderweitige Störgeräusche sind nicht vorhanden, wodurch letztendlich ein überzeugender Stereomix zustande kommt.
 +++/--

Extras
Extras
  • Wigald Boning beim Warm-up (6:22 Min.)
VerpackungSlimCase im Schuber
 Wer schon immer wissen wollte, wie sich das Publikum auf eine Show vorbereitet, der erhält bei "Wigald Boning beim Warm-up" genau den richtigen Einblick. Leider ist dies auch schon alles an Bonus der vierten Staffel. Man darf hoffen, dass bei der nächsten Veröffentlichung auch endlich ein paar Interviews mit den Beteiligten geführt werden.
 +-----

Fazit
Relativ lange hat es gedauert bis endlich die 4. Staffel der Kult-Comedy-Reihe "RTL - Samstag Nacht" in den Handel gelangte. In einigen Foren war die Angst der Fans spürbar, eine Weiterführung auf DVD könnte gefährdet sein, aber Turbine Medien hielt ihr Versprechen und bringt nun auch noch die restlichen Staffeln heraus.
Man wird also weiterhin mit allerlei Verrücktheiten beglückt, die das Ensemble von "Samstag Nacht" auf die Beine stellten. Da sich Sketche an zeitgemäßen Ereignissen orientierten, kann zwar nicht mehr jeder davon überzeugen, doch allgemein gesehen wird wieder auf eine liebevoll freche Art ein Zwerchfellfeuerwerk veranstaltet. Dass der eine oder andere Gag unterhalb der Gürtellinie zündet, wird natürlich mit Wohlwollen aufgenommen. "RTL - Samstag Nacht" kennt in keinem der Themenbereiche, egal ob Politik, Sport oder Entertainmentbereich, ein Pardon und besitzt dabei einen unnachahmlichen, sehr eigenständigen Humor. Zur Verstärkung des ohnehin genialen Ensembles gibt es wieder haufenweise prominente Gäste, die entweder direkt die Sketche unterstützen oder als Musikacts auftreten. Ein Höhepunkt der 4. Staffel ist der Auftritt von Depeche Mode, aber auch einige deutsche Künstler wie Helge Schneider oder Die Fantastischen Vier konnten mit ihrer Musik begeistern. Leider konnten wie schon bei den vorherigen DVD-Staffeln nicht alle Lizenzen eingeholt werden, so dass einige Beiträge der Erstausstrahlung nun herausgeschnitten werden mussten. Kennt man die Folgen nicht auswendig, fällt das nicht weiter auf, schließlich sind alle relevanten Gags vorhanden. Deswegen, und weil es schließlich ein Best Of ist, gilt die 4. Staffel-Box abermals als ungekürzt.


Die Gestaltung des Schubers passt sich optisch den vorangegangenen Staffeln an, so dass ein Gesamtbild der "Samstag Nacht"-Crew im Regal entsteht. Bleibt nur zu hoffen, das der Erscheinungsrythmus der noch offenen Staffeln beschleunigt wird, damit man endlich ein weiteres Kapitel deutschen Comedy-Kults abschließen kann.



Bilder der DVD




Druckbare Version
RTL - Samstag Nacht (Das Beste aus Staffel 1)
RTL - Samstag Nacht (Das Beste aus Staffel 2)
RTL - Samstag Nacht (Das Beste aus Staffel 3)
RTL Samstag Nacht - Zwei Stühle, eine Meinung
RTL - Samstag Nacht - Kentucky schreit ficken
News2x "RTL Samstag Nacht"-Ableger von Turbine Medien im Juni
IMDb.com 



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.