Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
USA 2007
Originaltitel:L.A. Ink
Länge:585:00 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 12 Jahre
Regie:Luis Baretto, Fred Villari u.a.
Buch:-
Kamera:Aaron Krummel
Musik:-
SFX:-
Darsteller:Corey Miller, Pixie Acia, Kim Saigh, Katherine von Drachenberg, Hannah Aitchison, Mike Escamilla
Vertrieb:DMAX / Polyband
Norm:PAL
Regionalcode:2
DVD-Start:25.05.2009 (Kauf)



Inhalt
"Pretty in Ink" - zwischen Business, Bars und Beethoven. Tattoo-Expertin und L.A. Woman Katherine von Drachenfels geht im Leben ihren eigenen Weg. Die gebürtige Mexikanerin mit deutschen Vorfahren ist bei allem, was sie macht, mit viel Herz und Leidenschaft bei der Sache. Und das gilt ganz besonders, wenn es um professionelle Hautbemalung geht. Hier macht der attraktiven Tattoo-Spezialistin niemand etwas vor. Kat von D gehört zu den Besten ihres Fachs. Die temperamentvolle Liebhaberin klassischer Musik trägt auch am eigenen Körper Porträts von Menschen, die ihr viel bedeuten. Seit ihrem 14. Lebensjahr dreht sich in Kats Leben alles um das Handwerk mit der Tätowier-Maschine und nun will die Vollblut-Künstlerin ihr erstes eigenes Studio in L.A. zum angesagtesten Tattoo-Shop des ganzen Landes machen. Zusammen mit ihrem Team zaubert Kat ihren Kunden, egal ob Rockstar, Milch-Mann oder Motorrad-Freak, jeden noch so ausgefallenen Wunsch auf die Haut. Kats Tats sind vom Feinsten!

DVD 1:

Episode 1: Welcome Home Kat
Ein großer Traum wird endlich Wirklichkeit. Nach ihrem Abenteuer im Sunshine State und der Zusammenarbeit mit den Tattoo-Profis von Miami Ink eröffnet Kat von D in ihrer Heimat Los Angeles ihr erstes eigenes Studio. Bevor das "High Voltage Tattoo" aber zum heißesten Laden der Szene avancieren kann, gibt es noch viel zu tun. Kat ist Spezialistin für realistische Portraits. Für andere Tattoo-Stile muss sie sich nach professionellen Experten umsehen. Egal ob Farbe, Grautöne, Tribals oder großflächige Tattoos mit vielen Details, Kat will ein echtes Dream-Team auf die Beine stellen, um für jeden Kundenwunsch einen Spezialisten im Studio zu haben. Das ist keine leichte Aufgabe! Kontakte hat Kat nach ihren vielen Jahren in der Branche zwar genug, aber die besten Künstler sind über weite Teile des Landes verstreut.

Episode 2: Nowhere To Work
Das Team nimmt Gestalt an und die Tattoo-Experten ergänzen sich prächtig! Kat von D hat ihre Wunschkandidaten von einem Engagement in ihrem Studio in Los Angeles überzeugt. Künstlerin Hannah Aitchison ist Spezialistin für Farbtattoos, ihre neue Kollegin Kim Saigh ist bekannt für eine ausgezeichnete Linienführung und hat bei der Arbeit mit der Tätowiermaschine genau den richtigen Flow. Und Frohnatur Pixie wird als Shop-Managerin dafür sorgen, dass es im Laden nicht drunter und drüber geht. Frauenpower und Tattoo-Kompetenz vom Feinsten. So ganz ohne das starke Geschlecht geht es in Kats neuem Studio aber dann doch nicht. Tattoo-Profi Corey Miller ist zwar der einzige Mann im Team, dafür aber in der Szene eine echte Legende.

Episode 3: L.A. Ink Grand Opening
Es ist vollbracht - die letzten Vorbereitungen sind erledigt, und Kats großer Traum von einem eigenen Tattoo-Shop nimmt endlich Gestalt an. Bevor sich das Team in L.A. in die Arbeit stürzt, lassen es die Tattoo-Profis aber noch einmal richtig krachen. Das neue Studio an der Westküste wird standesgemäß mit einer ordentlichen Rock'n'Roll-Party eingeweiht. Und dann klopft auch schon die Kundschaft an die Tür. Rap-Star Eve ist die Erste, die sich von Kat ein Kunstwerk auf die Haut tätowieren lässt. Natürlich hat sich die Hip-Hop-Queen für ein Motiv entschieden, das mit ihrer großen Liebe, der Musik, zu tun hat. Kats Kollegin Hannah darf ihre Fähigkeiten mit der Nadel bei einem klassischen Pin-up-Motiv unter Beweis stellen.

Episode 4: Boobs Rule
Spiegel lügen leider nicht, und beim Shopping-Trip kommen manchmal überraschende Wahrheiten ans Licht. Kat von D sieht in ihrem neuen Bikini toll aus. Doch die Künstlerin ist mit ihrem eigenen Körper ebenso kritisch, wie mit den Tattoos, die sie ihren Kunden auf die Haut zaubert. Das Oberteil ihres Beach-Outfits könnte in Kats Augen ein paar Gramm mehr vertragen. Und Kats Kollegin Pixie hat auch umgehend eine dafür Lösung parat. Dass Figursorgen bei den Damen an der Westküste ebenso omnipräsent sind, wie überall sonst auf der Welt, wird auch bei Kundin Marissa klar. Die junge Frau möchte das Überwinden ihrer Magersucht mit einem Tattoo besiegeln. Und Profi-Skater Mike hat bei seiner Tatttoo-Session für alle zusätzlich noch ein paar Lebensweisheiten parat.


DVD 2:

Episode 5: Master Cleanse
Kat von D und ihr Team haben in den letzten Wochen hart gearbeitet, um ihren neuen Tattoo-Shop in L.A. zu etablieren. Jetzt, wo das Schlimmste vorbei ist und der Laden läuft, können alle erst einmal durchatmen und Kraft tanken. Während Kat und Kim die kurze Auszeit ganz ladylike genießen, geht ihre Kollegin Hannah die Sache sportlich an. Die Portrait-Expertin lässt sich von Trainer Freddie Roach in die Geheimnisse des Faustkampfes einweihen. Da Hannah ein großer Box-Fan ist, sind Privatstunden von Trainer-Legende Roach, der schon Weltmeister wie "Bad Boy" Mike Tyson betreut hat, natürlich eine Ehre. Nach dem Boxen ist dann wieder filigrane Handarbeit gefragt: Hannahs Kundin Erin wünscht sich ein zierliches farbiges Kirschblüten-Tattoo.

Episode 6: Corey's Vasectomy
Wenn Gefühle unter die Haut gehen - neben Tattoos und Rock 'n' Roll gehört auch die klassische Musik zu Kats großen Leidenschaften. Und wenn der gebürtigen Mexikanerin etwas am Herzen liegt, dann macht sie keine halben Sachen. Kats Lieblings-Kater hört auf den Namen Ludwig, und außerdem trägt die Vollblut-Künstlerin neben einem Bild ihrer Schwester auch ein Beethoven-Portrait auf dem Körper. Tattoos sind für Katherine von Drachenfels eben auch Ausdruck großer Verbundenheit: Die Menschen, die sie auf der Haut trägt, sind Kat besonders wichtig. In Zukunft gehört auch Kollegin Pixie, die Shop-Managerin des "L.A. Ink" zum erlesenen Kreis der Leute, die bei Kats einen Ehrenplatz haben.

Episode 7: Pixie's Surgery
Seit Kat das "High Voltage Tattoo" in L.A. eröffnet hat, strömt die Kundschaft scharenweise in ihr neues Studio. Kat's Konzept scheint aufzugehen: Girl-Power und Teamgeist bringen hervorragende Ergebnisse. Aber auch außerhalb des Geschäfts halten die vier Frauen und Corey, einziger Mann im Shop, wie Pech und Schwefel zusammen. Als Shop-Managerin Pixie schwer erkrankt, legen alle zusammen, um ihr die nötige Operation zu bezahlen. Trotzdem darf die Arbeit nicht liegen bleiben: Corey tätowiert seinem Freund David ein okkult angehauchtes Portrait, Kat sticht dem Anthrax-Gitarristen Scott Ian das Bild einer Rock-Ikone und Kim zaubert ihrer Kundin Setra ein Sonnen-Tattoo auf die Haut. Auch Hannah hat zu tun: Ihre Kundin Sara wünscht sich ein Blumen-Tattoo als Symbol weiblicher Stärke.


DVD 3:

Episode 8: Kat's Gnarly Day
Kat von D ist nervös. Sie hat ihren Vater eingeladen, um ihm ihren neuen Tattoo-Shop zu präsentieren. Jetzt muss alles perfekt funktionieren, denn Katherine will ihrem Dad zeigen, was sie als frischgebackene Geschäftsführerin drauf hat. Leider läuft nichts wie geplant: Kat versinkt im Chaos und kommt fünf Stunden zu spät zur Arbeit! Ihr Kunde, der Rockstar Frank Iero von der Band My Chemical Romance, dreht im Studio schon seit geraumer Zeit Däumchen, freut sich aber, dass die Künstlerin überhaupt noch erscheint. Kat's Vater ist weniger entspannt und hält seiner Tochter einen langen Vortrag über Pünktlichkeit und Verantwortung als Grundfeste des Unternehmertums. Ihre Kollegen Hannah, Kim und Corey hören höflich weg und kümmern sich um die Tattoos der Kundschaft.

Episode 9: Kim Looks For Love
Kim liebt es, in einem Frauen-Team zu arbeiten. Im Privatleben hätte die Tattoo-Künstlerin aber gerne einen männlichen Partner an ihrer Seite. Kat und die anderen Mädels aus dem "High Voltage Tattoo" wollen ihrer Single-Kollegin unter die Arme greifen und machen sich auf die Suche nach einem geeigneten Mann. Kim ist aber eine Frau der Tat und versucht selbst ihr Glück - beim "Drag Queen Bingo"! Aber dann ist im Tattoo-Shop wieder jede Menge zu tun. Hanna sticht ihrem Kunden Carlos ein Schriftzeichen auf die Haut. Kundin Ann wünscht sich von Kim einen Kompass, damit sie im Leben immer auf Kurs bleibt. Und Kat verwandelt den Arm ihres Freundes, Rocker Jesse von den "Boots Electric", in eine Hommage an seinen Sohn.

Episode 10: Kat's In Love
In Kats Privatleben geht es drunter und drüber. Endlich hat die Tattoo-Künstlerin einen Mann kennen gelernt, der auf einer Wellenlänge mit ihr ist. Eigentlich wunderbar, doch noch scheint Kat nicht bereit zu sein, sich auf eine neue Beziehung einzulassen. Die Kollegen im Studio haben momentan wenig Zeit für Kats Probleme, es geht nämlich zu wie im Taubenschlag: Hannah entwirft eine farbenfrohe Meerjungfrau auf dem Arm ihrer Kundin Christine, Colleen lässt sich von Künstlerin Kim ein Symbol der Wiedergeburt stechen und Kunde Giancarlo wünscht sich einen Freihand-Phönix.

DVD 4:

Episode 11: Holly's Here
Tattoo-Künstlerin Hannah freut sich über alle Maßen: Ihre Tochter Holly kommt endlich nach Los Angelos zu Besuch. Zu gerne würde sie ihr die Stadt zeigen, aber im Studio ist wieder einmal die Hölle los. Hannah möchte ihre Kunden an Kat von D weitergeben, doch die ist ein ernstes Gespräch mit Rita Haney vertieft. Rita war die beste Freundin des Pantera-Gitarristen Dimebag Darell, der vor wenigen Jahren während eines Konzerts von einem wahnsinnigen Ex-Marine umgebracht wurde. Eine Tragödie, die Rita nie überwinden wird.

Episode 12: Pixie's Got The Blues
Shop-Managerin Pixie ist im Tattoo-Studio in Los Angeles nicht nur für die Organisation zuständig, sondern auch ein Garant für gute Stimmung. Die Piercing-Expertin liebt es bunt und ein wenig verrückt, und genießt das Leben in vollen Zügen. Positive Lebenseinstellung hat für Pixie bei allem, was sie tut, oberste Priorität. In dieser Episode von L.A. Ink stehen die Zeichen jedoch auf Sturm, denn Pixie hat ernsthafte Beziehungsprobleme und braucht nun selbst die volle Unterstützung des Teams. Alle geben sich größte Mühe, die gestresste Kollegin wieder auf andere Gedanken zu bringen.

Episode 13: Big Decisions
Tattoo-Künstlerin Hannah Aitchison muss eine Entscheidung treffen. Trotz ihrer entspannten Chefin Kat von D, des sensationellen Teams und des tollen Arbeitsklimas im Studio in Los Angeles, hat die Expertin für Pin-ups und Portraits Heimweh nach Chicago. Hätte Hannah für den Job im L.A. Ink doch nicht alles stehen und liegen lassen sollen? Während die Künstlerin ihre alten Freunde vermisst, ist wieder einmal Hard Rock-Prominenz im Studio an der Westküste zu Gast: Toryn Green, Frontman der Band "Fuel" bekommt von Kim ein Tattoo in Form eines so genannten Ambigramms.

Bild
Format1,78:1 (anamorph)
NormPAL
 "L.A. Ink" wurde für das Fernsehen in 1,78:1 gedreht und erfreut sich einer äußerst brillanten und sauberen Bildqualität. Die Schärfe bleibt stets auf einem sehr hohen Niveau, lediglich im Detailbereich könnte das Bild etwas mehr bieten, doch für eine TV-Produktion ist das Gezeigte durchweg überzeugend. Die Farben sind satt und kräftig, selbst der Kontrast ist gut gelungen, wirkt in hellen Flächen aber deutlich zu steil und lässt helle Bildbereiche leicht überstrahlen. Aufgrund der verwendeten HD-Kameras ist dies zu verschmerzen. Auch wenn sich der Rauschfaktor in hellen Flächen deutlich zurück hält, steigert sich der Rauschfaktor zunehmend in dunklen Szenen. Zudem könnte die Kompression etwas sauberer arbeiten, denn sie zeigt auf homogenen Flächen immer wieder etwas Unruhe und Blockbildung. Nichtsdestotrotz ein guter Transfer.
 ++++--

Ton
FormateDolby Digital 2.0 Stereo
SpracheDeutsch, Englisch
Untertitel-
 Beide Tonspuren liegen in Stereo vor und unterscheiden sich nicht sonderlich voneinander. Wie bei einer Reality-Serie üblich, wird nicht nachsynchronisiert, sondern für die deutsche Version wurden die Dialoge mit Voice-Over belegt, bei denen man jedoch die Originalsprache weiterhin im Hintergrund hört. Lediglich die Off-Kommentare stammen jeweils aus dem Studio. Die Verständlichkeit ist sehr gut, wobei im Original je nach Situation einige Wörter etwas verschluckt werden. Untertitel gibt es nicht.
 +++---

Extras
Extras-
VerpackungDigiPack
 Auf Bonusmaterial müssen wir leider verzichten.
 ------

Fazit
"Sie drang tief in meine Haut, dieses Gefühl vergesse ich nie.
Diese bittersüßen Schmerzen, keine andere ist wie sie ..."
- Stephan Weidner

Ich bin eigentlich kein Fan von Reality-Sendungen. Ehrlich gesagt kotzt es mich an, wenn Menschen ihr Leid jeden Abend zur Schau stellen müssen, wenn wir uns wieder einmal fremdschämen dürfen, wenn die Privatsender "unsere" Teenies zeigen oder Familien ihre Frauen tauschen. Doch Reality-Fernsehen ist absolut angesagt und von morgens bis abends werden wir mit diesem Schund zugemüllt. Also was überhaupt noch gucken? Der TV-Sender DMAX beweist immer wieder ein gutes Händchen mit der Wahl von Sendungen und mit Beiträge, wie "American Chopper", "Schmutzige Jobs, "Miami Ink. und die hier besprochene erste Staffel der Spin-off-Serie "L.A. Ink" zeigen. Reality-Show kann also auch durch Qualität glänzen.
"L.A. Ink" bzw. der Vorgänger "Miami Ink." ist besonders hervorzuheben, zumindest für mich als Tattoo-Liebhaber. Denn wer Tattoos als Kunstform und Körperschmuck akzeptiert und womöglich selbst ein Großteil seiner Haut verplant hat, wird an dieser Sendung und vor allem der traumhaften Katherine von Drachenfels nicht vorbeikommen. Sie ist selbst ein wandelndes Kunstwerk, eine gebürtige Mexikanerin mit deutschen Vorfahren und eine der besten und attraktivsten Tattoo-Künstlerinnen auf der Welt. Wie bereits in der Vorgängerserie dürfen wir Kate D, welche nach dem Streit und der Trennung ihrer alten Kollegen ein eigenes Studio in L.A. eröffnen will, auf die Finger schauen und die Erschaffung von Kunstwerken beiwohnen.
Wie bei einer Reality-Serie üblich filmt die Kamera aber nicht nur Kate und ihre Crew bei den Tattowierarbeiten, sondern ist auch in privaten Situationen dabei, zeigt somit die nicht erfreulichen Sachen, dokumentiert die harte Arbeit der Künstler und zeigt das wahre Gesicht einer temperamentvollen Frau. Damit der Zuschauer emotional gebunden wird, werden meist die Tattoos gezeigt, die eine Geschichte erzählen. Von Portraits Verstorbener, Tattowierungen als Erinnerung an einen geliebten Menschen, dem Bezwingen einer todbringenden Krankheit oder einfach einer Verehrung einer Rocklegend wie Anthrax-Gitarrist Scott Ian sich stechen lässt, reicht die Palette. Man bekommt demnach keine 08/15-Tattoos gezeigt, sondern Bilder, an denen man sich einfach nicht satt sehen kann. Ein absolutes Highlight der ersten Staffel ist im übrigen der Auftritt von Kates gutem Freund Steve-O, der sich erst von ihr ein kostenloses Geburtstags-Tattoo stechen lässt und später, als Kate eine Wette verliert, ihr selbst einen Totenkopf auf den Arm tattowiert. Wer den Interner LinkJackass kennt, weiß schon, wie das später aussieht, oder?

Wer mit Tattoo jedoch nicht anfangen kann, wird vielleicht genauso angenervt vom dem Gezeigten sein, wie ich von der täglichen Gehirnwäsche in den anderen TV-Sendungen. Doch auch wer selbst keine Tattoos mag, sollte einen Blick riskieren und Tattoos als Kunstwerke in einer Galerie sehen, nur das diese Galerie aus Menschenhaut besteht. Für mich eine der wenigen Sendungen, die man sich überhaupt noch im deutschen Fernsehen anschauen kann und deshalb auch so wertvoll.



Bilder der DVD




Druckbare Version
IMDb.com 



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.