Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
USA 1987
Originaltitel:Harry and the Hendersons
Alternativtitel:Bigfoot and the Hendersons
aka. Harry und die Hendersons
Länge:106:20 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 6 Jahre
Regie:William Dear
Buch:William Dear, Bill Martin, Ezra D. Rappaport
Kamera:Allen Daviau, George Koblasa
Musik:Bruce Broughton
SFX:Rick Baker
Darsteller:John Lithgow, Melinda Dillon, Margaret Langrick, Joshua Rudoy, Kevin Peter Hall, Lainie Kazan, Don Ameche, M. Emmet Walsh, Bill Ontiverous, David Richardt, Jacqueline Moscou, Laura Kenny
Vertrieb:MIG / Universal
Norm:PAL
Regionalcode:2
DVD-Start:16.07.2009 (Kauf)



Inhalt
George Henderson hat es ziemlich eilig, nach dem Aussteigerurlaub im Grünen in die Zivilisation zurückzukehren. Er fährt mit Bleifuß. Plötzlich läuft ihm ein affenähnliches Wesen direkt vor den Wagen. Die Familie bestaunt irritiert das Ungeheuer. Der comic-versierte Sohnemann Ernie identifiziert es als sagenumwobenen Bigfoot. Eine Sensation wäre das schon und so liegenbleiben kann er auch nicht; also beschließen die Hendersons kurzerhand ihn mitzunehmen. Nach einigen Anlaufschwierigkeiten erobert Bigfoot die Herzen aller Familienmitglieder. Doch auf die Dauer ist das Zusammenleben mit Bigfoot keine Lösung. Tollpatschig wie er ist, zerlegt er das Haus zusehends in seine Einzelteile. Presse und Fernsehen bekommen Wind. Außerdem ist ein Großwildjäger auf sein Fell scharf. Es muss dringend etwas geschehen ...

Bild
Format1,85:1 (anamorph)
NormPAL
 Der mehr als 20 Jahre Film überzeugt mit einem fast tadellosen Transfer, der es spielend mit Neuproduktionen aufnehmen kann. Die Schärfe sorgt für ein sehr plastisches Bild, wodurch Kanten sehr gut dargestellt werden und sowohl Nahaufnahmen als auch Totale nahezu ohne Detailverluste wiedergegeben werden. Die warmen Farben wirken sehr natürlich und haben nichts von ihrer Intensität verloren, die der Film zum Zeitpunkt seiner Entstehung besaß. Zusätzlich sorgt ein optimaler Kontrast inklusive sattem Schwarzwert für eine ausgeglichene Balance in hellen und dunklen Szenen. Rauschen tritt nur sehr dezent in Erscheinung, meist in dunklen Szenen, dann aber auch ohne Beeinträchtigungen. Zudem ist die Vorlage sehr gut erhalten, denn nur selten treten kleinere Defekte auf. Die Kompression leistet sich keinerlei Schwächen und der erstmalig im Originalformat vorliegende Film wurde natürlich auch anamorph kodiert.
 +++++-

Ton
FormateDolby Digital 5.1, Dolby Digital 2.0 Stereo
SpracheDeutsch, Englisch
UntertitelDeutsch
 O-Ton-Fans werden bei dieser DVD bevorzugt, denn der Film liegt im Original in Dolby Digital 5.1 vor. Da kann die deutsche Fassung nicht ganz mithalten mit ihrer Stereospur, doch das was möglich gewesen ist, wurde ausgereizt. Beide Tonspuren verfügen über eine perfekte Dialogwiedergabe und einen sehr ausgewogenen Mix, der Dialoge, Musik und Effekte gut kombiniert. Genrebedingt spielt sich in der englischen 5.1-Spur der Großteil des Geschehens auf der Front ab. Ausnahmen sind die Handlungsorte Wald und Stadt, denn hier wird eine sehr stimmige Klangkulisse erschaffen, die mit einigen direktionalen Effekten erfreut. Davon ist in der deutschen Fassung nichts vorhanden. Zumindest klingt der Ton aber auch hier dynamisch, so dass man mit beiden Tonspuren sehr zufrieden sein kann. Wer eine räumliche Klangkulisse benötigt, schaut sich "Bigfoot und die Hendersons" eben im Original an, deutsche Untertitel sind bei Bedarf vorhanden.
 ++++--

Extras
Extras
  • Audiokommentar von William Dear
  • Finding the Missing Link (17:21 Min.)
  • Deleted Scenes (3:25 Min.)
  • Newswrap (2:29 Min.)
  • Making Of (5:26 Min.)
  • Originaltrailer (1:42 Min.)
  • Bildergalerie (38 Bilder / 3:10 Min.)
VerpackungKeepCase
 Beim Bonusmaterial wurde nicht gegeizt, denn der Käufer der deutschen DVD aus dem Hause MIG erhält Zugriff auf das gesamte Bonusmaterial der US-DVD. Angefangen mit einem sehr guten Audiokommentar, in dem Regisseur William Dear viel zum Film und zur Produktion berichtet. Nach Anhören des Kommentars sollten keine weiteren Fragen bezüglich des Films mehr offen sein. Weiterhin gibt es ein paar Deleted Scenes zu bewundern, die zwar nett anzusehen sind, für den fertigen Film aber nicht essenziell genug waren. Sehr informativ fällt die Filmdokumentation "Finding the Missing Link" aus, die sich mit der Entstehung des Films und insbesondere der Maske von Bigfoot beschäftigt, auch wenn diese Dokumentation nichts anderes als ein gelungenes Making of inklusive vieler Interview-Clips ist. Dagegen kann das betitelte Making of wenig überzeugen, was am hohen Werbegehalt liegt. Das ebenfalls vorhandene "Newswrap" ist ein kurzer Zusammenschnitt des Making of und liefert lediglich die bekannten Interview-Clips ein weiteres mal ab. Abgerundet wird die Bonussektion durch den Originaltrailer und eine Bildergalerie. Deutsche Untertitel stehen nur für die Filmdokumentation und das Making of zur Verfügung.
 +++/--

Fazit
Es hat lang gedauert, bis eine der besten Spielberg-Produktionen auch auf dem deutschen Markt erhältlich war. Die MIG Filmgroup hat nun den Lizenzinhaber Universal von einer Unterlizenzierung überzeugt, ohne die der Film weiterhin lediglich als Import (ohne deutsche Tonspur) erhältlich gewesen wäre. Die DVD von "Bigfoot und die Hendersons" darf man zudem im Originalformat genießen (die Videokassette war Vollbild), so dass Harry in voller Breite und Schärfe seinen Schabernack anstellen kann.

Schuld daran ist George Henderson, der bei der Rückfahrt vom Zelten zusammen mit seiner Familie ein haariges Ungetüm anfährt. Da die Familie meint es getötet zu haben, nehmen sie den Koloss mit nach Hause und müssen recht zügig feststellen, dass der Totgeglaubte noch ziemlich lebendig ist. Der stellt sich als Bigfoot heraus und wird liebevoll Harry genannt. Genauso liebevoll beginnt er das Leben der Hendersons auf den Kopf zu stellen. Nun heißt es den Riesen vor den neugierigen Blicken der Nachbarn fern zu halten. Auch ein Jäger, der das Erlegen des Bigfoot zu seiner Lebensaufgabe erkoren hat, ist ihm dicht auf den Spuren ...

William Dear schuf eine perfekte Komödie für die ganze Familie, bei der wirklich alles stimmt. Erinnerungen an "E.T." werden wach, denn die Geschichten sind sich ähnlich. Sowohl bei "Bigfoot und die Hendersons" als auch bei "E.T." gelangt eine fremde "Lebensform" in das Umfeld der Menschen und sorgt für turbulente Geschehnisse innerhalb der völlig "normalen", amerikanischen Familie. Auszusetzen gibt es wirklich nichts, denn William Dear hat alles richtig gemacht: Die Auswahl der Darsteller hätte treffender nicht sein können, allen voran natürlich John Lithgow in der Vaterrolle des leicht trotteligen George Henderson. Zwar hätte man erwartet, dass die Kinder der Hendersons die zentrale Rolle in der Interaktion mit Bigfoot bzw. Harry übernehmen, doch Dears Idee, Vater George zur Hauptfigur seiner Geschichte zu machen, wirkt bestens durchdacht und verleiht dem Film eine ganz persönliche Note. Daher ist es auch Lithgow, der zusammen mit Harry die meiste Präsenz im Film verliehen bekommt. Bigfoot wird vom 2,20 Meter großen Kevin Peter Hall verkörpert, der vielen durch seine Rolle als Interner Link"Predator" bekannt sein dürfte. Leider verstarb Hall 1991 viel zu früh an Aids, das er sich bei einer Bluttransfusion zuzog. Zumindest seine Filmauftritte bleiben erhalten und einer der schönsten ist definitiv der als Harry "Bigfoot" Henderson. Auch die restlichen Darsteller machen ihre Arbeit mehr als gut und sorgen für ein perfektes Filmvergnügen. Zwar schaffte es Dears Film zu keiner Fortsetzung, aber zumindest kehrte Harry in einer Fernsehserie zurück. Über ganze 3 Staffeln durfte Harry zusammen mit den Hendersons wieder spaßige Situationen durchleben. Von der Kinobesetzung spielte jedoch niemand mehr mit.

Mit der Veröffentlichung von "Bigfoot und die Hendersons" wird eine große Lücke geschlossen, denn der Film dürfte für alle zwischen 25 und 35 Jahren ein nostalgisches Filmerlebnis darstellen. Alle anderen, die mit der Materie um Harry nicht so vertraut sind, haben jetzt die Möglichkeit, einen echten Klassiker der Familienunterhaltung kennen zu lernen. Die technische Seite der DVD gibt keinen Anlass zur Kritik. Zusammen mit dem Film ergibt dies einen 100%igen Kaufgrund.



Bilder der DVD




Druckbare Version
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.