Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
USA 1964-1965
Originaltitel:Alfred Hitchcock Hour, The
Länge:482:19 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 12 Jahre
Regie:Alf Kjellin, John Brahm, Robert Douglas, Joseph M. Newman, Norman Lloyd, William Friedkin, Harvey Hart
Buch:Gabrielle Upton, Robert Westerby, James Bridges, Richard Levinson, William Link, Max Marquis, Jack Ritchie, Arthur A. Ross, Robert Bloch, Barré Lyndon, Margaret Manners, Harold Swanton, Ray Bradbury, Ethel Lina White, Stanley Abbott, Lee Kalcheim u.a.
Kamera:Jacques R. Marquette, Richard L. Rawlings, Bud Thackery, John F. Warren, William Margulies, John L. Russell, Stanley Cortez
Darsteller:Alfred Hitchcock, Felicia Farr, Bruce Dern, David White, Leslie Barringer, John Cassavetes, Gena Rowlands, Murray Matheson, Donnelly Rhodes, Lou Jacobi, Lonny Chapman, Neile Adams, Christopher Lee, Gilbert Green, Myron Healey, Byron Keith, Lillian Gish, Maggie McNamara, Peter Lind Hayes, Kent Smith, Josie Lloyd, Alejandro Rey, Frank Silvera, Pina Pellicer, Valentin de Vargas, Dana Wynter, T.C. Jones, Louise Latham, John Kerr, Anne Francis, Robert Strauss, Patricia Manning, Richard Johnson, Geraldine Fitzgerald, Fay Bainter, Josie Lloyd, John Gavin, Richard Jaeckel, Tom Drake, Indus Arthur, Dodie Heath
Vertrieb:Koch Media
Norm:PAL
Regionalcode:2
DVD-Start:29.08.2008 (Kauf)



Inhalt
  1. Der letzte Anruf / Night Caller (48:10 Min.)
    Streit bricht in der Nachbarschaft aus, als der neu hinzugezogene Roy die Ehefrau des wohlhabenden Mr. Fowler beim Sonnenbad in ihrem Garten beobachtet. Obwohl der junge Mann gegenüber der Polizei behauptet, nichts Böses im Sinn gehabt zu haben, weiß Marcia Fowler, dass er nichts Gutes im Schilde führen kann. Als er sich dann noch mit ihrem Sonn und ihrem Mann anfreundet und sich des Nachts am Telefon obszöne Anrufe häufen, wird ihr ganz klar, welches Spiel hier gespielt wird.
  2. Alte Liebe rostet nicht / Murder Case (47:53 Min.)
    Diana Justin mangelt es an nichts. Ihr Mann verdient ausgesprochen gut und sie vertreibt sich die Zeit mit Theaterschauspiel. Eines Tages bekommt sie unerwartet einen neuen Partner auf der Bühne zugeteilt, den adretten Lee, der ihr schon früher begegnet war. Die Liebe zwischen den beiden entflammt aufs Neue und sie beschließen, zusammen ein neues Leben zu beginnen. Dazu muss nur eine schnelle Scheidung her ...
  3. Ten Minutes From Now (48:13 Min.)
    Wie macht man einen offensichtlich gefährlichen Mann dingfest, der sich bisher nichts zu Schulden kommen lassen hat? Vor diesem Problem steht Lt. Wymar, der den offensichtlich kurz vorm Durchdrehen stehenden Künstler James Bellington hinterherjagt. Bellington ist aber mit allen Wassern gewaschen, eloquent und noch dazu gewitzt. Also treibt er sein Spiel mit der Polizei. Nur wann wird aus dem Spiel ernst?
  4. The Sign Of Satan (48:14 Min.)
    Für den Dreh seines neuen Gruselfilms sucht der erfolgreiche Max Rubini einen ganz besonderen Darsteller: einen, der genügend Charisma und Präsenz besitzt, um die unheimliche Figur seines Drehbuchs nicht nur zu spielen, sondern zu sein. Als ihm ein unbekannter Film einer okkulten Gruppierung in die Hände fällt, hat er seinen Hauptdarsteller sofort gefunden: der Österreicher Karl Jorla passt perfekt! Jorla wird nach Hollywood geholt, doch dort verfolgen ihn Ängste, denn sein Frühwerk verfolgt ihn bis in die großen Hallen der Studios, wo er unter ständiger Angst leben muss, von den Anhängern des europäischen Kultes für angeblichen Frevel mit dem Tode bestraft zu werden.
  5. Wer anderen eine Grube gräbt / Body In The Barn (48:14 Min.)
    Der Nachbarschaftsstreit zwischen den Wilkins und der alten Ms. Carnby ist langwierig und unnötig, doch beharren beide auf ihren Positionen. Dabei kann die alte Ms. Carnby den freundlichen Henry Wilkins so gut leiden, nur mit dessen Frau versteht sie sich überhaupt nicht. Als sie Henry und dessen Gattin zum versöhnenden Essen einlädt, erscheint keiner von beiden. Henry ist fortan verschwunden und hat einen bösen Verdacht: Könnte die herrische Nachbarin ihren Angetrauten heimtückisch ermordet haben?
  6. The Life And Work Of Juan Diaz (48:33 Min.)
    Im Hinblick auf sein herannahendes Ende mietet sich der bettelarme Juan auf dem örtlichen Friedhof bereits ein Plätzchen, auf dem er einst liegen soll. Auf keinen Fall will er enden wie all die anderen mittellosen Toten, die nach einem Jahr mumifiziert im Mausoleum landen - und bezahlt deswegen gleich zwei Jahre im Voraus. Doch der hinterlistige Friedhofswärter erscheint bereits nach einem Jahr bei der Familie des Verstorbenen und verlangt die Miete für ein zweites Jahr. Doch Juans Frau findet einen Weg, wie sie dem Totengräber die Frechheit austreiben und ihn mit dessen eigenen Waffen schlägt!
  7. An Unlocked Window (48:28 Min.)
    Ein Mörder schleicht des Nachts herum und sucht sich vornehmlich junge Krankenschwestern als Opfer heraus. Dreimal hat er schon zugeschlagen. Das macht natürlich auch drei Bediensteten Angst, die die gewittrige Nacht im Landhauses ihres bettlägerigen Arbeitgebers verbringen. Hatte die Pflegerin Stella vorhin das Kellerfenster fest verschlossen oder das in ihrer Angst vergessen? Bald wird sie es wissen, denn der Mörder ist dem Haus bereits gefährlich nah ...
  8. Die Falle / The Trap (48:32 Min.)
    Der neue Job des Sekretärs John Cochran ist etwas ungewöhnlich und voller Überraschungen, denn er ist angestellt bei einem der größten Spielzeughändler der Staaten. Noch mehr als die Macken seines Chefs interessiert ihn allerdings dessen hübsche Frau. Die beiden wollen durchbrennen, am liebsten mit dem Geld des schwerreichen Gatten, aber dafür muss dieser zuerst das Zeitliche segnen. Das dürfte nicht leicht sein, denn Mr. Beale mag zwar ein etwas kaugziger Typ sein, aber blind ist er nicht. Also müssen sich die beiden hinterlistigen Ehebrecher etwas ganz besonderes ausdenken, damit es wie ein Unfall aussieht.
  9. Generalvollmacht / Power Of Attorney (48:28 Min.)
    Jarvis Smith ist erfolgreicher Banker - so erfolgreich, dass seine Anlagestrategien ihm ein sehr gutes Leben ermöglichen. Hinter der Fassade des charmanten Geschäftsmannes steht aber ein Finanzbetrüger, der vornehmlich Frauen um ihre Ersparnisse bringt und dann mit dem ergaunerten Geld durchbrennt. Diesmal versucht er sich an zwei ältere Damen heranzumachen, die er mit der selben Masche betrügen wird. Doch ganz so einfach wird es diesmal nicht, denn eines seiner Opfer hat Sicherheitsvorkehrungen getroffen ...
  10. Off Season (47:34 Min.)
    Weil er im Dienst einen unbewaffneten Dieb erschossen hat, wird dem jungen Polizisten Kendall nahe gelegt, den Dienst zu quittieren. Mit seiner Geliebten, die er alsbald heiraten wird, zieht er aufs Land und nimmt dort einen harmlosen Job als Nachtwächter rund um den See an. Doch seine Wut wächst täglich, als er stadtbekannten Frauenhelden zusammen mti seiner Freundin sieht. Ihre Beteuerungen können seine Eifersucht auch nicht beschwichtigen und Kendall droht abermals die Kontrolle über sich zu verlieren.

Bild
FormatDolby Digital 2.0 Mono
NormPAL
 Es war zu erwarten, dass die Ausgabe Nr. 2 der Serie in ähnlich guter Qualität erscheinen würde wie der Vorgänger, was allein die identische Aufmachung von DigiBook und Menus beweist. Das Bild ist wieder sehr schön bereinigt von Kratzern, auch wenn ein paar davon immer noch vorkommen. Die Schwarzweißaufnahmen sind wieder sehr sauber umgesetzt, denn der Kontrast arbeitet die Details bereits sehr schön heraus und die Schärfe ist ebenfalls erstaunlich gut in Schuss. Die Plastizität wird weniger durch die Konturen als den doch erfreulichen Detailgrad erreicht, der sich auch durch ein sehr dezentes Rauschen nicht beeinflussen lässt. Abermals sehr gute Arbeit!
 ++++--

Ton
FormateDolby Digital 2.0 Mono
SpracheEnglisch, Deutsch (nur 5 Folgen)
UntertitelDeutsch
 Da nur insgesamt 12 Folgen der gesamten Serie jemals eine deutsche Synchro bekamen und die erste Box von "Alfred Hitchcock zeigt" schon ein paar dieser beinhaltete, muss man auch in der zweiten "Staffel" (eigentlich ist es ja nur eine Zusammenstellung) einige Folgen im Originalton genießen. Auf deutsche Untertitel muss man dabei aber nie verzichten. Der deutsche Ton ist vergleichsweise sauber, wenn man aufs Original umschaltet, merkt man aber, dass die deutsche Version schon ein sehr sanftes Rauschen im Hintergrund begleitet. Die Verständlichkeit ist in beiden Versionen sehr gut und weitere Alterserscheinungen, die ich vermutet hätte, treten auch nicht auf. Andererseits erschien bereits der erste Teil dieser Serie in prächtiger Klangqualität.
 ++/---

Extras
Extras
  • 48seitiges Booklet
DVD 1:
  • Dt. Originalvorspann zu "Der letzte Anruf" (1:03 Min.)
  • Dt. Originalvorspann zu "Alte Liebe rostet nicht" (1:22 Min.)
DVD 2:
  • Dt. Originalvorspann zu "Wer anderen eine Grube gräbt" (1:20 Min.)
DVD 3:
  • Dt. Originalvorspann zu "Die Falle" (1:17 Min.)
  • Dt. Originalvorspann zu "Generalvollmacht" (1:13 Min.)
VerpackungDigiBook
 Die DVDs haben zwar nicht viel zu bieten (lediglich die etwas variierten deutschen Vorspänne mit Hitchock), dafür aber ist in das DigiBook wieder eine 48seitige Broschüre eingeklebt, die die einzelnen Folgen kurz aufarbeitet. Im Vorwort geht es übrigens um Hitchcocks Leidenschaft zur Selbstinszenation, die sich in seinen Anmoderationen zur Serie äußert.
 ++----

Fazit
Auch die zweite Veröffentlichung der "Alfred Hitchcock zeigt"-TV-Serie besitzt wieder eine Menge höchst unterschiedlicher Folgen, die jede für sich eine kleine Thriller-Geschichte erzählt. Hitchcock als charmanter Show-Master lässt es sich nicht nehmen, die Folgen einzuleiten, auch mal in der Mitte, wo bei der damaligen TV-Ausstrahlung der Werbeblock untergebracht war, zu unterbrechen und stets mit einem bösen Witz auf den Lippen zu kommentieren, mit dem er sich teilweise selbst auf die Schippe nimmt. Die Folgen sind jeweils gehobene TV-Kost mit einigen sehr bekannten Gesichtern und von teils überdurchschnittlicher Qualität. Auch wenn sich diesmal viele Folgen um Liebe, Intrige, Eifersucht und Verrat drehen - man könnte es, würden die Folgen allesamt zu einer einzigen Staffel gehören, zum zentralen Thema erklären -, wird doch eine nette Vielfalt geboten.

Besonders angetan hat es mir die Folge mit Christopher Lee als von einer Satanssekte verfolgter Schauspieler, der den Folgen eines früheren (und wirklich unheimlichen) Projektes nun nicht mehr entfliehen kann. Lee mit seiner puren Präsenz ist ebenso interessant wie seine leicht selbstironische Darstellung des divenhaften, österreicher Schauspielers. Ebenfalls brilliant ist jene Folge um den psychopathischen Künstler James Bellington, der die Polizei in "Zehn Minuten ab jetzt" an der Nase herumführt und letztlich doch etwas gänzlich anderes im Sinne hat, als es scheint. Dazu kommt eine echte Horror-Episode wie "Das Leben von Juan Diaz" (hier ist lediglich die Auflösung etwas schwach) und die spannende Abschlussepisode "Nebensaison", bei der ein Hilfssheriff in einer Kleinstadt einem mysteriösen Ex-Kollegen ebenso hinterherjagt wie seiner Freundin, auf die er übermäßig eifersüchtig ist. Vergleichsweise altbacken sind dagegen "Alte Liebe rostet nicht" und "Ein unverschlossenes Fenster", auch wenn Letzteres mit einer angenehm schaurigen Stimmung versehen wurde und einen tollen Abschluss bietet.

Einen richtigen Ausfall enthält "Alfred Hitchcock zeigt - Teil 2" definitiv nicht. Alle Folgen kann man sich wunderbar anschauen, dabei einige Stars entdecken und die altmodische, aber nicht aus der Mode gekommene Art verfolgen, wie Alfred Hitchcock zur damaligen Zeit seinen Ruf als Meister des Horrors auch im TV manifestieren konnte. Die DVDs sind wie bereits in der ersten Zusammenstellung sehr gut aufgearbeitet und besitzen zumindest immer deutsche Untertitel. Mehr Folgen mit deutscher Synchronisation, als nun erschienen sind, gibt es leider nicht mehr, aber vielleicht kann Koch Media sich dazu entschließen, noch einige Folgen mehr im Originalton herauszubringen. Wenn die weiteren Folgen nämlich annähernd die Qualität dieser hier haben, wird es sich für den Zuschauer lohnen.



Bilder der DVD




Druckbare Version
Alfred Hitchcock zeigt (Teil 1)
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.