Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
USA 2006
Originaltitel:Brain Dead
Länge:91:37 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:keine Jugendfreigabe
Regie:Kevin Tenney
Buch:Dale Gelineau
Kamera:Patrick McGowan, Alex Simon
Musik:Dennis Michael Tenney
SFX:Atlantic West Effects
Darsteller:Joshua Benton, Sarah Grant Brendecke, David Crane, Andy Forrest, Chad Guerrero, Elizabeth Lambert, Greg Lewolt, Tess McVicker, Dennis Michael Tenney, Cristina Tiberia, Michelle Tomlinson, Jim Wynorski
Vertrieb:Sunfilm
Norm:PAL
Regionalcode:0
DVD-Start:24.10.2008 (Verleih) / 13.11.2008 (Kauf)



Inhalt
Ein aggressiver, außerirdischer Parasit landet mit einem Meteorit in einem Wald in Kalifornien und sorgt dort für eine sich schnell ausbreitende Zombie-Epidemie. Zwei hübsche junge Mädchen und ein Priester samt Sekretärin finden Unterschlupf in einer verlassenen Waldhütte und versuchen dort ihr Leben zu retten. An sich eine ausweglose Situation in Anbetracht der attackierenden Untoten. Doch ihre Überlebenschance steigt zumindest ein wenig durch das Eintreffen zweier gefährlicher Krimineller, die sich bei einem Gefangenentransport befreien konnten. Gemeinsam muss dieses ungleiche Sextett in der Hütte die Nacht überstehen, was sich zu einem höllischen Kampf entwickelt ...

Bild
Format1,85:1 (anamorph)
NormPAL
 Man wird zwar nicht mit sonderlich natürlichen, aber doch kräftigen Farben bei diesem Film der B- oder C-Sparte bedient. Der überzogene Inhalt äußert sich also auch im Bild, das farblich und vom Kontrast her zwischen Digital Video und echtem Film wechselt. Außenaufnahmen sehr auf den ersten Blick sehr gut aus, erst später merkt man, dass die Schärfe in Bewegungen immer wieder deutlich abfällt (Ghosting lässt grüßen!) und auch in einigen anderen Einstellungen gerade mal durchschnittliche Werte erreicht. In der Hütte beispielsweise wird dieser Schärfewechsel am Deutlichsten, denn Gesichter sind mal etwas verwaschen, dann wieder ordentlich konturiert und detailreich. Insgesamt kann ich mich sehr gut mit der Bildqualität anfreunden, auch wenn sie kein hohes Niveau erreicht. Aber das Ausbleiben von Bildfehlern, das sehr geringe Rauschen und die Tatsache, dass das Ghosting in langsamen Bewegungen nicht wirklich Oberhand gewinnen kann. Trotzdem, knappes Ergebnis.
 +++/--

Ton
FormateDolby Digital 5.1
SpracheDeutsch, Englisch
UntertitelDeutsch
 Ein Surround-Wunder ist "Brain Dead" nicht, weil er eher durch laute als durch feine Töne die hinteren Lautsprecher anspricht. Es ist aber für genügend Aktivität gesorgt, um den Surround-Modus spürbar zu machen. Die deutsche Synchro passt sich dem Trash-Stil des Filmes an und ist im Vergleich zum Original sogar sehr klar, immer noch aber etwas aufgesetzt. Auch wenn's ingesamt schon beim deutschen Ton knapp ist, aber beim O-Ton hätte es wirklich nur 3,5 Punkte gegeben. Die Musik kann in vielen Momenten den Klang aufpolieren, der sonst etwas schlicht ist und manchmal auch etwas dünn ist.
 ++++--

Extras
Extras
  • Behind The Screams (45:49 Min.)
  • Trailer (1:25 Min.)
  • Weitere DVDs:
    • Hatchet (1:37 Min.)
    • Someone Behind You (2:10 Min.)
    • Frontiers (2:00 Min.)
    • Deadly Game (1:56 Min.)
    • Borderland (2:18 Min.)
    • Furnace (1:22 Min.)
    • Unearthed (1:36 Min.)
VerpackungSteelbook
 Zwar ist das Making Of das einzig erwähnenswerte Extra dieser DVD, mit einer Laufzeit von 45 Minuten bietet es aber genügend Entfaltungsmöglichkeiten zur Darstellung aller wichtigen Produktionszyklen, begonnen bei der Set-Suche über das Casting, den Dreh, die Effektvorbereitungen bis hin zu Darstellerinterviews und einen kurzen Aufenthalt auf der Fangoria Convention. Die deutsch untertitelbare Dokumentation ist ebenso kurzweilig wie der Film.
 +++---

Fazit
Kevin S. Tenney, der in den 80ern einige kurzweilige Filme wie Interner Link"Night Of The Demons" oder Interner Link"Witchboard - Die Hexenfalle" abgeliefert hat, scheint zu alter Form zurückgefunden zu haben, denn sein "Brain Dead" ist ein schönes Beispiel für einen 80er Jahre-Retrofilm, der es unbewusst ist.
Statt Wert auf die Figuren und Darsteller zu legen, geht es vornehmlich um Action, Spaß, Effekte und ein wenig Nacktheit - ohne irgendetwas davon zu überreizen oder platt einzubinden. Dazu kommt, dass "Brain Dead" nicht nur dem Jackson'schen (Fast-)Interner LinkNamensbruder in Sachen Musik nacheifert, sich etwas an Interner Link"Undead" anlehnt und diverse Genre-Werke atmosphärisch oder szenisch zitiert, sondern auch die Einfachheit vergangener Filmtage einfangen kann. Mit anderen Worten: Es geht vornehmlich um billigen, aber nicht plumpen Spaß mit hübschen Mädels, die sich bei der erstbesten Gelegenheit nackig machen, aber doch keine typische Schlampenrolle einnehmen, und Jungs, die entweder unfähig oder etwas döflich sind. Dazu kommen ein paar herbe Effekte, die den Splatter-Fan zwar nicht durchweg bei der Stange halten können, aber schon für Verwunderung über die harmlose kJ-Freigabe sorgen. Die gut gemachten Dämonen bzw. Zombies wollen nämlich schnellstmöglich an die Gehirne der Menschen ran und schweinern dafür ordentlich rum - die Effekt-Crew muss ebenso viel Spaß gehabt haben wie der Zuschauer, der sich das schleimige und krude Zeug anschaut.
Sinn macht "Brain Dead" sicherlich nicht und auf neue Ideen muss man selbst im Detail verzichten, aber wenn die Chose dann so rund läuft wie hier, wird man sich kaum darüber beschweren. Selbst wenn sich die locker aufgelegten Charaktere unterhalten, kommt dank etwas Wortwitz oder fast comichafter Überzeichnung keine Langeweile auf und bei einigen Szenenüberblendungen (vor allem erstes Filmdrittel) beweist Tenney Sinn für geschmacklosen, aber schön schwarzen Humor. Einzig eine durchgängige Spannung wird man wegen des humoristischen Grundtons nicht vorfinden, aber wen stört's schon?!



Bilder der DVD




Druckbare Version
NewsSunfilm bringt Splatter-Spaß "Brain Dead"
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.