Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
FR, IT 1963
Originaltitel:Gattopardo, Il
Alternativtitel:Guépard, Le
aka. Leopard, The
Länge:177:49 Minuten (ungekürzte Langfassung)
Freigabe:ab 12 Jahre
Regie:Luchino Visconti
Buch:Luchino Visconti, Suso Cecchi d'Amico, Pasquale Festa Campanile, Enrico Medioli, Massimo Franciosa
Kamera:Giuseppe Rotunno
Musik:Nino Rota
Darsteller:Burt Lancaster, Claudia Cardinale, Alain Delon, Rina Morelli, Paolo Stoppa, Serge Reggiani, Romolo Valli, Lucilla Morlacchi, Ida Galli, Ottavia Piccolo, Pierre Clementi, Carlo Valenzano, Leslie French, Giuliano Gemma, Terence Hill
Vertrieb:Koch Media
Norm:PAL
Regionalcode:2



Inhalt
Zur Zeit der Einigungsbestrebungen Garibaldis in Italien um die Mitte des 19. Jahrhunderts: Ein alter Fürst arrangiert sich oberflächlich mit den aufstrebenden bürgerlich-liberalen Kräften, indem er seinen Neffen mit der Tochter des opportunistischen Bürgermeisters verheiratet. Gleichzeitig aber verweigert er seine Mitarbeit am neuen Königreich Italien. Bei einem Ball begegnen sich schließlich alte und neue Gesellschaft zu einem grandiosen Totentanz. Ein bewegendes historisches und gesellschaftliches Panoramabild von faszinierender Schönheit und analytischer Schärfe. Viscontis Sympathie gilt der überlebten Herrschaftsschicht, die dem Volk näher steht als die bürgerlichen Emporkömmlinge, die für ihn eine direkte Verbindungslinie zum Mussolini-Faschismus darstellen. Dieser Dialektik entsprechend bewegt sich der Stil des Films zwischen blühender Pracht und morbidem Glanz.

Bild
Format2.35:1 (anamorph)
NormPAL
 Der anamorphe Transfer weißt wirklich eine beachtliche Bildqualität auf, vor allem wenn man bedenkt, wie alt "Der Leopard" mittlerweile ist. Die Farben sind kräftig und zudem altersbedingt sehr gut ausgefallen. Auch der Kontrast ist auf einem hohen Niveau, wirkt aber stellenweise etwas zu hart und neigt zu leichten Überstrahlungen auf hellen Flächen. Die Schärfe befindet sich ebenfalls auf einem guten bis stellenweise sehr gutem Niveau, wirkt aber in den Totalen etwas weich. Zudem lässt sich eine Nachschärfung durch auftretende Doppelkonturen ausmachen, welche dem Bild etwas mehr an Tiefenschärfe verleihen. Bildrauschen ist ebenfalls nur geringfügig zu finden. Die Kompressionen arbeiten recht unauffällig im Hintergrund und offenbaren nur selten leichte Blockbildung im Hintergrund. Auch Defekte und Kratzer sind so gut wie gar nicht auszumachen und lassen auf eine saubere Restauration schließen. Lediglich die Bewegungsschärfe hätte etwas besser sein können, aber für einen 42 Jahre alten Film, ist das Ergebnis schon beachtlich.
 ++++--

Ton
FormateDolby Digital 2.0 (Mono)
SpracheDeutsch, Französisch
UntertitelDeutsch
 Die beiden Monospuren wurden auf die Frontlautsprecher gelegt, um so einen Stereotrack zu simulieren. Dies ist gut gelungen und lässt das Geschehen etwas weiträumiger wirken, als eine reine Monospur. Die Dialoge sind gut zu verstehen und störendes Rauschen oder sonstige Fehler sind nicht auszumachen. Selbst die Musik klingt recht sauber und von daher können die deutsche und italienische Fassung durchweg überzeugen. Im übrigen wurden die damals geschnittenen Szenen im Originalton belassen und deutsch untertitelt.
 ++----

Extras
Extras
Bonus-DVD:
  • Dokumentation: Zwischen Kino und Konzert der Komponist Nino Rota (50:45 Min.)
  • Französischer Trailer (03:34 Min.)
  • Italienischer Trailer (03:08 Min.)
  • Trailershow:
    • Geheimnisvolle Erbschaft (02:55 Min.)
    • Oliver Twist (02:10 Min.)
    • Ein Kind war Zeuge (02:41 Min.)
    • Polizei greift ein (01:48 min.)
    • Faustrecht der Großstadt (01:42 Min.)
Soundtrack-CD
 Neben dem deutschen und italienischen Trailer finden wir auf der zweiten Disc noch eine knapp 50-minütige und sehr ausführliche Dokumentation über den Komponisten Nina Rota. Hier wurde nur selten mit deutschen Untertiteln gearbeitet, sondern man hat die Dokumentation fast ausschließlich mit einer deutschen "voice-over"-Stimme versehen. Desweiteren finden wir hier noch 5 weitere Trailer aus dem Hause Koch Media. Die limitierte Edition beinhaltet neben einem 14-seitigen Booklet, welches Filmhistoriker Robert Fischer damals bereits für die Criterion-DVD geschrieben hat, noch eine komplette Soundtrack-CD zum Film.
 ++++--

Fazit
"We were the leopards, the lions, those who take our place will be jackals and sheep, and the whole lot of us - leopards, lions, jackals and sheep - will continue to think ourselves the salt of the earth."- Prince Don Fabrizio Salina

Mit "Der Leopard" schuf Luchino Visconti eines der bewegendensten und faszinierendsten "Sittengemälde" der Filmgeschichte, ein Meisterwerk über die Zeit der Risorgimento. Gesellschaftskritisch und voller morbider Schönheit, dazu fabellhaft fotografiert und aufwendig inszeniert, ein cineastischer Höhepunkt seiner Zeit, dessen finale Ballsequenz noch heute als unerreicht gilt und Burt Lancaster als Fürst von Salina hier in einer seiner besten Rollen zeigt. "Der Leopard" ist ein monumentales Epos, dessen Bildgewalt man sich nicht zu entziehen vermag und wurde 1963 bei den Filmfestspielen von Cannes mit der Goldenen Palme ausgezeichnet.

Diese limitierte Special Edition besticht nicht nur durch ihre wirklich hervorragende Bild- und Tonqualität, dessen Master bereits für die Criterion Collection-DVD genutzt wurde, sondern bietet auch die Langfassung des Filmes, der bisher in Deutschland nur um knapp 20 Minuten geschnitten zu sehen war. Leider hätten wir uns für eine "Special Edition" auch das komplette Zusatzmaterial der Criterion-Disc gewünscht. So bietet man uns dort noch einen Audiokommentar, Bildergalerien, Interviews, sowie ein Making of. Hat man also in diesem Punkt die Chance vertan, eine ultimative Edition in Deutschland herauszubringen, lässt sich an der Tatsache nichts rütteln, dass diese im hübschen Digipack mit Papschuber herkommende DVD-Edition neben der US-DVD das Nonplusultra darstellt und in keine Cineasten-Sammlung fehlen sollte.



Bilder der DVD




Druckbare Version
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.