Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
USA 1999
Originaltitel:Ancient Evil: Scream of the Mummy
Alternativtitel:Scream of the Mummy
aka. Bram Stoker's Legend of the Mummy 2
aka. Todesschrei der Mumie, Der
Länge:81:45 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 16 Jahre
Regie:David DeCoteau
Buch:Matthew Jason Walsh
Kamera:Howard Wexler
Musik:Jared DePasquale
SFX:Christopher Bergschneider, Jeffrey S. Farley
Darsteller:Jeff Peterson, Trent Latta, Ariauna Albright, Russell Richardson, Michele Nordin, Brenda Blondell, Michael Lutz, Christopher Cullen, Anton Falk
Vertrieb:WGF
Norm:PAL
Regionalcode:2
DVD-Start:11.09.2008 (Kauf)



Inhalt
Unter den Schülern des Archäologiegrundkurses einer amerikanischen High-School, die sich mit einer 5000 Jahren alten Azteken-Mumie befassen, befindet sich ein jugendlicher Hohepriester des zur Mumie passenden Kultes. Der junge Mann kann sie zum Leben erwecken und seine verhassten Kommilitonen massakrieren lassen.

Bild
Format1,33:1 (Vollbild)
NormPAL
 Der überwiegend im Dunklen spielende Film besitzt eine grundlegend ordentliche Qualität im Vollbildformat, das nicht gerade nach dem Originalformat aussieht. Die Schärfe ist zwar nicht mehr als befriedigend, zumindest aber bleibt dieser Eindruck auch in dunklen Szenen erhalten bzw. verschlechtert sich nicht. Auch die Farben leiden kaum im fahlen Mondscheinlicht, sind aber bei Tag ein klein wenig blass. Trotz des durchgängigen, Wetter bedingten Helligkeitswechsel flackert die Kompression nicht mit. Lediglich leichtes Helligkeitsrauschen existiert. Ebenso wie die Schärfe ist auch der Kontrast weder besonders leistungsstark noch schwächelt er zu sehr. Insgesamt hätte es aber geholfen, wenn von beidem etwas mehr geboten worden wäre.
 +++/--

Ton
FormateDolby Digital 2.0 Surround
SpracheDeutsch, Englisch
Untertitel-
 Klangtechnisch gibt es an beiden Tonspuren nicht viel auszusetzen, denn sie klingen beide sauber, sind bei den Dialogen gut verständlich und besitzen auch ein ausreichendes Klangvolumen. Lediglich dass die Front manchmal etwas zu dünn im Deutschen klingt, könnte man bemängeln. Für einen Stereoton soweit in Ordnung, aber aus der vorhandenen Surround-Erweiterung wird leider nicht viel gemacht. Bis auf die Musik darf man nicht viel aus den hinteren Lautsprechern erwarten, wirklich beweglich wird es praktisch nie.
 +++/--

Extras
Extras-
VerpackungKeepCase
 Leider erscheint die DVD ohne Bonusmaterial.
 ------

Fazit
Die Mumie ist doch auch nur ein Slasher-Typus. Ein ziemlich alter, staubiger und langsamer, aber eben doch ein wenig dieser hirnlose Serienmörder, der gern Teens hinterherjagt. Wenn man sich "Der Todesschrei der Mumie" anschaut, fragt man sich sogar ein wenig, ob Boris Karloffs klassische Darstellung des Mullbindenmonsters nicht auch ein wenig Pate stand für Vorreiter der Teenie-Schlitzerwerke wie Interner Link"Halloween" oder Interner Link"Freitag der 13.". Zumindest ist dieser Beitrag von B- bzw. C-Filmemacher David DeCouteau lediglich ein Slasher, in dem die dummen und größtenteils unsympathischen Jungdarsteller von einem uralten Ungetüm dezimiert wird. Das passiert in einem Studiencamp, das praktisch abgeschnitten ist von der Außenwelt und daher die besten Voraussetzungen bietet für diese Art Film. Nachdem der Aztekenleichnam von einem besonders bösartigen Studenten zu dessen Zwecken erweckt wurde, wankt er durch die Gänge, um scheinbar ziellos seinen Krummdolch zu wetzen.
Dass Regie und Skript sich keinerlei Ansprüche gesetzt haben, merkt man relativ schnell an der einfachen Umsetzung und den Jungdarstellern, die man nur zu gern über die Klinge springen lässt. Dazu kommt noch, dass die Morde sehr platt und irgendwie auch blutarm inszeniert wurden. Ständig steht das Opfer mit dem Rücken zur Kamera, wenn es die Klinge in den Bauch gerammt bekommt, oder es wird komplett im Off gemeuchelt. Das macht natürlich das letzte Kaufargument dieser Billigproduktion auch noch zunichte.
Lob heimst lediglich der hervorragende Score ein, der eigentlich für etwas Besseres bestimmt sein sollte. Zumindest sind dessen phantasievolle, klassische Klänge vielversprechend was Atmosphäre und Filmqualität angeht. Die wird leider in keinem Moment erreicht, auch nicht, wenn man auf trashigen Spaß aus ist.



Bilder der DVD




Druckbare Version
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.