Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
D 1963
Originaltitel:Zinker, Der
Alternativtitel:Squeaker, The
Länge:85:15 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 12 Jahre
Regie:Alfred Vohrer
Buch:Harald G. Petersson, Edgar Wallace
Kamera:Karl Löb
Musik:Peter Thomas
Darsteller:Heinz Drache, Barbara Rütting, Günther Pfitzmann, Jan Hendriks, Eddi Arent, Klaus Kinski, Inge Langen, Agnes Windeck, Wolfgang Wahl, Siegfried Wischnewski
Vertrieb:Universum Film/Ufa
Norm:PAL
Regionalcode:2



Inhalt
Der Zinker ist der neue Boss der Unterwelt und das demonstriert er auch mit aller Macht. Als ein Mitglied einer Konkurrenzorganisation von ihm umgebracht wird, stellen ihm seine Gegner eine Falle, die jedoch nur noch mehr Leichen auf Seiten der Gangster hinterlässt und Scotland Yard in Person von Inspektor Elford (Heinz Drache) auf den Plan ruft. Dieser erfährt vom Gerichtsmediziner, dass die Opfer des Zinkers immer mit Schlangengift getötet wurden. Seine Ermittlungen führen ihn in die Tierhandlung von Mrs. Mulford und ihrem Geschäftsführer Mr. Sutton. Weitere Verdächtige auf der langen Liste von Inspektor Elford sind die Nichte von Mrs. Mulford, eine Kriminalautorin, und der psychopathische Wärter Krishna. Elford zur Seite steht der trottelige Reporter Harras (Eddie Arent), der, immer auf der Suche nach einer Sensation, bald selbst im Visier des Zinkers steht...

Bild
Format2.35:1 (anamorph)
NormPAL
 Auch diese DVD aus der Edgar Wallace-Reihe wurde sorgfältig restauriert und bietet abermals ein sehr scharfes und detailliertes Bild, egal ob in den Totalen oder in den Nahaufnahmen. Zudem wurde das Bild nachgeschärft, leidet dadurch aber unter den Edge Enhancement-Effekt, was Doppelkonturen zu folge hat und das Bild etwas überschärft wirkt. Der einzige Vorteil, den man daraus ziehen kann, ist, dass die Kanten sich besser vom Hintergrund abheben und das Bild an Plastizität gewinnt.
Der Kontrast ist wieder auf einem sehr hohen Niveau angesiedelt und offenbart selbst in dunklen Szenen alle Details. Defekte und Verschmutzungen findet man kaum, aber wenn, dann sind sie deutlich zu sehen und zeigen, dass das Ausgangsmaterial doch nicht mehr in einem so guten Zustand war. Die Kompressionen arbeiten unauffällig, zeigen jedoch minimales Blockrauschen im Hntergrund. Auch fallen altersbedingte Rauschmuster im Hintergund auf, die aber nicht sonderlich stören, obgleich sie an einigen Stellen deutlich zu sehen sind. Auch fallen leichte Helligkeitsschwankungen auf, dafür wurde aber auf Weichzeichner und sonstige Filter verzichtet, so dass wir von einem mehr als guten anamorphen Schwarzweißbild sprechen können.
 ++++--

Ton
FormateDolby Digital 2.0
SpracheDeutsch, Englisch
UntertitelDeutsche Untertitel für Hörgeschädigte, Englisch
 Der deutsche Ton kann diesmal wirklich überzeugen und klingt viel satter und klarer als z.B. bei der DVD von Interner Link"Der schwarze Abt"; auch Verzerrungen sind nicht auszumachen. Die englische Synchrofassung klingt weniger natürlich und etwas dumpfer als die deutsche und wartet mit optionalen Untertiteln auf.
 ++----

Extras
Extras
  • Trailershow:
    • Louis und seine außerirdischen Kohlköpfe (3:13 Min.)
    • Der Grosse Blonde mit dem Schwarzen Schuh (2:45 Min.)
    • Ein irrer Typ (2:54 Min.)
    • Germanikus (2:20 Min.)
    • Der Wixxer (2:20 Min.)
    • Out of Time (1:21 Min.)
    • Godsend (2:15 Min.)
    • Blueberry und der Fluch der Dämonen (2:02 Min.)
    • Mindhunters (1:44 Min.)
 Wie immer nur Trailer, nichts anderes.
 ------

Fazit
"Der Zinker" bietet wieder den einen oder anderen optischen Leckerbissen und wurde von Karl Löb fotografiert. Hier wartet man mit schönen und teilweise innovativen Bildvariationen auf, so z.B eine Innenaufnahme eines Mundes, der gerade eine Karotte verspeißt. Auch der Soundtrack ist wieder gelungen und über die darstellerische Leistung der Protagonisten muss man kaum ein Wort verliehren. Ob Klaus Kinski als stummer Schlangenschmuser oder Agnes Windeck als schrullige, aber sympatische Mrs. Mulford, lassen "Der Zinker" zum filmischen Leckerbissen werden, wenn es um die deutsche Schauspielriege geht. An Günther Pfitzmann muss man sich zwar erst gewöhnen, denn für die meisten wird er immer "der" Doktor Bülowbogen sein; daher wirkt hier seine Rolle für einige mit Sicherheit etwas befremdent. Eddi Arent sorgt dann wieder für lustige Momente und verleiht dem Film die nötige Frische, denn leider lassen sich inhaltliche Schwächen nicht von der Hand weisen und zudem fehlt es dem Film deutlich an Tempo. Dennoch bietet man uns eine spannende Atmosphäre und einen Mörder, der mit seinem mechanischen Blasrohr zwar etwas an den "Hai" aus "Das Gasthaus an der Themse" erinnert, ansonsten aber ein guter Einfall ist. So wartet "Der Zinker" zwar mit einigen tollen Einfällen auf, gehört aber nicht zu den besten Filmen aus dem Wallace-Universum. Dennoch absolut sehenswert!
Die DVD bietet zwar wieder kein Bonusmaterial und das Originalformat von 2.35:1 wurde rundherum leicht beschnitten, um abgerundete Ecken zu vermeiden, anonsten bietet man wieder ein gutes bis sehr gutes Bild und einen sauberen deutschen Monoton. Was will man mehr?



Bilder der DVD




Druckbare Version
Edgar Wallace - Die toten Augen von London
Edgar Wallace - Der Fälscher von London
Edgar Wallace - Die seltsame Gräfin
Edgar Wallace - Der Schwarze Abt
Edgar Wallace - Der Hexer
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.