Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
IT 1979
Originaltitel:Squadra antigangsters
Alternativtitel:Gang That Sold America, The
aka. Ein Superbulle gegen Amerika
Länge:86:58 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 12 Jahre
Regie:Bruno Corbucci
Buch:Mario Amendola, Bruno Corbucci
Kamera:Giovanni Ciarlo
Musik:Goblin
Darsteller:Tomas Milian, Enzo Cannavale, Asha Puthli, Margherita Fumero, Gianni Musi, Leo Gavero, Andrea Aureli, Lewis E. Ciannelli, Angelo Ragusa, Giovanni Bonadonna, Giuliano Sestili, Marcello Di Falco
Vertrieb:Savoy Film / Sunfilm
Norm:PAL
Regionalcode:2
DVD-Start:11.04.2008 (Kauf)



Inhalt
Tony Marrroni (Tomas Milian), die einzige Kastanie, die zweihändig schießt, schlägt wieder zu! Seines Polizistendaseins in Italien angeblich müde geworden, zieht er als Tramp durch Amerika. Er lässt sich dort von einem Mafiaboss anheuern, um Schulden einzutreiben. Dabei trifft er seinen alten Kumpel Salvatore (Enzo Cannavale) wieder, der den Gangstern noch einige Piepen schuldet. Tony hat jedoch schon einen Plan und beide tauchen in die New Yorker Unterwelt ein. Dabei treffen die beiden auf die geheimnisvolle und exotische Sängerin Fiona Strike (Asha Puthli) und das Chaos beginnt ...

Bild
Format2,35:1 (anamorph)
NormPAL
 Bei dem angegebenen Format von 2,35:1 auf der Rückseite des Covers hat sich der Fehlerteufel eingeschlichen. Glücklicherweise, denn das Originalformat des Films ist lediglich 1,78:1 und so wird der "Der Superbulle gegen Amerika" auch wiedergegeben. Die anamorphe Vorlage wirkt ansonsten dem Alter entsprechend sehr ordentlich. Die Schärfe darf als solide bezeichnet werden, wobei in manchen Szenen das Bild aufgrund einer Detailarmut zu weich wirkt. Die Farbgebung wirkt meist natürlich, hätte aber intensiver ausfallen können und in einigen Szenen wirkt das Bild etwas grünstichig. In hellen Bildbereichen kommt es zu Überstrahlungen, da der Kontrast nicht völlig ausgewogen erscheint. Einen deutlich besseren Eindruck hinterlässt die Kompression, die die meiste Zeit unauffällig ihre Arbeit verrichtet und auch durch das leichte Rauschen im Hintergurnd nicht beeinträchtigt wird. Gelegentlich treten kleinere Defekte auf, die aber keine störenden Ausmaße annehmen.
 +++---

Ton
FormateDolby Digital 1.0 (Mono)
SpracheDeutsch, Italienisch, Englisch
UntertitelDeutsch
 Neben einer sauber abgemischten deutschen Synchronspur gibt es noch den italienischen Originalton sowie eine nicht auf dem Cover angegebene englische Synchronfassung. Alle drei Tonspuren sind in Mono, wobei der deutsche und der italienische Track am besten klingen. Beide sind zwar etwas dumpf, aber problemlos zu verstehen. Erfreulicherweise sind keine Störgeräusche vorhanden. Anders sieht es mit der englischen Sprachfassung aus, bei der ein kontinuierliches Rauschen wahrzunehmen ist, dass auf Dauer etwas stört. Die Dialoge sind aber auch in dieser Tonspur gut zu verstehen. Es befinden sich auch zuschaltbare deutsche Untertitel auf der Scheibe.
 ++----

Extras
Extras
  • Alternativer Vorspann (3:49 Min.)
VerpackungKeepCase
 Als Bonus wird lediglich der alte deutsche Videovorspann angeboten. Die Qualität ist zwar sehr bescheiden, doch bekommt man mit diesem Vorspann eine kleine Besonderheit serviert: Für die deutsche Videoauswertung wurden nämlich vor dem eigentlichen Vorspann noch Ausschnitte aus dem Film "Hippie Nico von der Kripo", dem zweiten Marroni-Film, vorgestellt. Für Nostalgiker, die das Tape noch in ihrer Sammlung stehen haben, eine sichtliche Bereicherung.
 /-----

Fazit
Die 70er Jahre waren eine Offenbarung für das italienische Filmbusiness. Besonders die italienischen Komödien konnten, vor allem in Deutschland, ein breites Publikum in die Kinos ziehen. Zwei Filmreihen stachen besonders deutlich hervor: Zum einen waren es die Flotten Teens (allerdings nur in Deutschland, da im Produktionsland Italien die Filme nicht zusammengehören) und zum anderen war es Tomas Milian, der als Superbulle Tony Marroni einen Angriff auf das Zwerchfell ausübte. Ganz in Tradition von Bud Spencer und Terence Hill gibt es auch bei Tony Marroni grandiose Dialoge und die typische Haudrauf-Action. Der Erfolg des Superbullen konnte auch nach der Kinoauswertung noch anhalten und so wurde er eine gefragte Figur im aufkommenden Videothekenzeitalter.

Viele Jahre sind seither vergangen, doch Fans erinnern sich immer noch gern an diese Zeit zurück. Nach den Erfolgen der Flotte Teens und artverwandter Filme auf DVD, war es somit eigentlich nur noch eine Frage der Zeit, bis auch für Tony Marroni die Gunst der Stunde als Silberling geschlagen hat. So nahm sich Savoy den Superbullen an und veröffentlicht mit "Der Superbulle gegen Amerika" nun endlich den ersten Film um Tony Marroni auf DVD. Auf DVD beginnen Marroni Filmabenteuer aber nicht mit dem ersten, sondern mit dem sechsten Film. Problematisch wird diese Veröffentlichungspolitik für den Zuschauer aber nicht, denn Vorkenntnis benötigt man nicht, da alle Filme für sich allein stehen. Lediglich einzelne Personen, wie in diesem Fall Tonys "Geliebte" Maria Sol und sein Kumpel Salvatore, tauchen auch in früheren Filmen auf, wurden aber so in die Handlung integriert, dass es zu keinen Lücken über ihre Hintergründe aufreißen. Verantwortlich zeichnet für den sechsten Spaß Bruno Corbucci, der in seiner Laufbahn für unzählige italienische Klamaukerlebnisse zuständig war. Und so war es für ihn auch ein Leichtes, den Superbullen in Amerika anzusiedeln. Das Drehbuch bietet im eigentlichen Sinn eine recht dürftige und austauschbare Handlung, doch der Unterhaltungswert der Marroni-Filme liegt nicht in einer intelligenten Handlung, sondern vielmehr in den für die damalige Zeit fulminanten Actionszenen und grandiosen Dialogen, die besonders der deutschen Synchronfassung sehr viel zu verdanken haben. Gesprochen wird Tomas Milian in der deutschen Fassung von Synchron-As Thomas Danneberg, der eine grandios-coole Sprachvorstellung liefert. Ich würde sogar behaupten, Dannebergs Stimme passt viel besser zu Tomas Milian als dessen eigene. Gerade die Konstellation Milian/Dannenberg hätte für den Charakter Tony Marroni nicht treffender sein können und sorgt so für eine Paraderolle im italienischen Film der 70er Jahre.
Die Musik stammt von der Gruppe Goblin, deren Name jedem Italo-Filmfreund ein Begriff sein sollte. Die bei "Der Superbulle gegen Amerika" angeschlagenen Töne sind lediglich etwas gewöhnungsbedürftig. Sehr viel besser gefällt die Ausstattung, die den Style der 70er wieder so richtig schön aufleben lässt.

Tony Marroni ist zurück und hat aus qualitativer Sicht noch nie so gut ausgesehen. Wer auf italienische Komödien oder insgesamt auf den coolen Polizisten steht, darf bei dieser Veröffentlichung bedenkenlos zugreifen.



Bilder der DVD




Druckbare Version
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.