Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
HK 1986
Originaltitel:Foo gwai lit che
Alternativtitel:Millionaire's Express
aka. Fu gui lie che
aka. Nobles' Express
aka. Shanghai Express
aka. Wealthy Train
aka. Millionaires Express
Länge:96:26 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ungeprüft
Regie:Sammo Hung Kam-Bo
Buch:Sammo Hung Kam-Bo
Kamera:Arthur Wong
Musik:Anders Nelsson
Darsteller:Yasuaki Kurata, Biao Yuen, Sammo Hung Kam-Bo, Rosamund Kwan, Kenny Bee, Olivia Cheng, Emily Chu, Jang Lee Hwang, Billy Lau, Chia Yung Liu, Richard Ng, Richard Norton, Yukari Ôshima, Cynthia Rothrock, Kien Shih, Lydia Shum, James Tien, Eric Tsang, Yu Wang, Fung Woo, Bolo Yeung
Vertrieb:Eyecatcher Movies
Norm:PAL
Regionalcode:0
DVD-Start:19.09.2008 (Kauf)



Inhalt
Ching Fong-Tin (Sammo Hung) ist ein liebenswerter Gauner, der in einer kleinen Stadt ein Bordell eröffnet. Um an Kundschaft zu gelangen, sorgt er dafür, dass der Shanghai Express an dieser Stadt nicht weiterfahren kann. Somit müssen alle Reisenden vor Ort bleiben. Soweit so gut. In dem Zug befinden sich aber auch drei japanische Diebe, die ein chinesisches Kulturgut gestohlen haben und eine Bande von anderen Räubern, die versuchen, dieses an sich zu bringen. Dann gibt es noch einen Kopfgeldjäger, der Fong-Tin fangen will, einen Feuerwehrmann (Biao Yuen), der zum Polizeichef wird und einen Bande diebischer Ex-Polizisten und viele, viele mehr ...

Bild
Format2,35:1 (anamorph)
NormPAL
 Mit einer erstaunlich guten Qualität kann die DVD zu diesem Film aufwarten. Das muss relativ gesehen werden, denn Hongkong-Filme der 80er sind selten ein Genuss für die Augen. Hier aber präsentiert man den Film nicht nur im anamorphen Originalformat von 2,35:1, sondern auch völlig störungsfrei. Nicht ein einziges Staubkorn trübt die Qualität, nicht ein einziger Aussetzer zeigt sich beim Material. Dazu kommt, dass auch in Sachen Schärfe und Farbkraft niemals der Eindruck entsteht, dass man hier Kompromisse eingehen müsste. Gerade die sehr gut ausgeprägten Farben, die oftmal mit einer an frühe Western erinnernden Sättigung aufwarten, erfreuen das Auge. Die Schärfe wird mal nicht durch Ghosting beeinflusst und ist bis auf eine dezente sichtbare Nachschärfung ebenfalls gut gelungen. Bewegungen werden nicht unscharf und in ruhigen Momenten kann der Film wesentlich mehr Details offenbaren als der Großteil seiner Genre-Kollegen. Es ist noch nicht ganz vergleichbar mit aufgearbeiteten, westlichen Produktionen, aber den Achtungsbonus in Form von 0,5 Punkten ist doch angebracht.
Die Originalfassung besitzt übrigens durchgängig diese hohe Qualität und unterscheidet sich beim Bild nicht von der Kinofassung, da beide auf derselben Vorlage basieren.
 ++++/-

Ton
FormateDolby Digital 1.0
SpracheDeutsch, Chinesisch, Englisch
UntertitelDeutsch für nicht synchronisierte Passagen, Englisch
 Leider merkt man beim Ton wesentlich deutlicher das Alter des Materials an. Wäre nicht die Synchro, die mit einigen der besten Sprecher der 80er Jahre aufwartet, würde man sogar vermuten, "Shanghai Police" wäre noch ein paar Jahrzehnte mehr in den Archiven verstaubt. Grund ist die sehr dumpfe, oftmal schlecht verständliche deutsche Synchro. Mono ist ok, aber ein wenig klarer sollten die oftmals schnell gesprochenen Gags schon sein. Auch der Klang sämtlicher Umgebungsgeräusche klingt sehr eingeengt. Der Originalton klingt zwar ein wenig kratzig, ist aber deutlich heller. Noch besser hat man es mit dem englischen Ton erwischt, dessen Synchro zwar etwas oben auf liegt, sonst aber sehr klar ist. Bei der Originalfassung des Filmes schalten sich in einigen Dialogszenen der Originalton und deutsche Untertitel hinzu. An jenem Untertitel hat aber offensichtlich ein wenig erfahrener Übersetzer gearbeitet, da die Sätze teilweise überhaupt keinen Sinn ergeben, mitunter nicht mal Sätze und voller Fehler sind. Teilweise bekommt man beim Mitlesen einen mittleren Hirnkrampf, wofür es einen halben Punkt Abzug gibt. Dafür kann man sich auf die kompletten englischen Subs verlassen.
 +-----

Extras
Extras
  • Dt. Kinofassung (82:03 Min.)
  • Bildergalerie (13 Bilder)
  • Dt. Trailer (2:58 Min.)
  • Originaltrailer (3:44 Min.)
  • Deleted Scenes (6:29 Min.)
  • Englische Credits (0:43 Min.)
VerpackungKleine Hartbox
 Ich zähl die etwas kürzere deutsche Kinofassung mal als Bonusmaterial, denn jeder, der Interesse am Film hat, wird eher zur Originalfassung greifen, auch wenn diese im Menu nur an zweiter Stelle verzeichnet ist und nicht durchgängig deutsch synchronisiert ist. Die Kinofassung gibt es natürlich in durchgängig deutscher Sprache (nur diese), dafür ohne Untertitel. Desweiteren hat man Zugriff auf den deutschen Fotoaushangsatz, den deutschen Trailer (schlechte Qualität, aber hauptsache man kann es sich anschauen), den Originaltrailer und drei Deleted Scenes. Diese sind übrigens ebenso ordentlich gemastert wie der Rest des Films und deutsch untertitelt, nur leider kann man sie nicht einzeln auswählen und sie pixeln sehr (wie von einer VideoCD). Zum Schluss kann man sich noch die englischen Credits anschauen, aber wirklich interessant ist das nicht. Es fehlen richtige Hintergrundinformationen, z.B. Texte zum Film, den Regisseur oder den Darstellern.
 +/----

Fazit
Sammo Hung, das ist ähnlich wie Jackie Chan manchmal etwas für Filmfans, die sonst nicht so viel mit asiatischem Action-Film zu tun haben wollen, weil der ihnen vielleicht zu ernst ist. Ebenso wie sein Landsgenosse weiß Sammo Hung, der führ seine Körperfülle ungewöhnlich agil und geschickt ist, wie man Spaß und Kampfkünste so miteinander verbindet, dass ein höchst vergnügliches Erlebnis dabei rauskommt. In "Shanghai Police", für den er neben einer der Hauptrollen auch noch auf dem Regiestuhl platz nahm und das Drehbuch verfasste, parodiert er gewitzt Westernmotive wie Bankraub und abgelegene Wüstenstädtchen, indem er dem Genre seine Stilisierung nimmt und durch Slapstick ersetzt. Somit werden aus den Bankräubern ein Haufen Trottel, aus kernigen Helden quirlige, verschmitzte Kämpfer und aus dem kleinen Städtchen ein pulsierender Ort, in dem sich Verwechslungen und Chaos nur so häufen.
Die bereits von Haus aus überzogenen, blödelnden Charakteren werden durch die deutsche Klamauksynchro noch gekrönt, die ein wunderbares und im Vergleich zu Filmen wie Interner Link"Mad Mission" sogar sehr lustiges Gequassel auf den Zuschauer loslassen. Zwar muss der sich mit einer Vielzahl von Nebencharakteren bekannt machen, die in nicht minder vielen Handlungssträngen ihren Tätigkeiten nachzugehen versuchen (und dabei ein Höchstmaß an Unsinn verzapfen!), aber die gelungene Komik entschädigt dafür immer wieder. Dazu werden sehr gute, weil einfallsreiche Kampfsequenzen und Stunts, u.a. mit Cynthia Rothrock, Richard Norton, geboten, die mich immer wieder verblüfft haben, wie gut sie doch ins Gesamtbild passen. Natürlich muss man auch ein wenig Zugeständnisse an diese Art von Humor machen, die mehr als einmal sehr kindisch ist, aber gerade das dürfte "Shanghai Police" so interessant machen.

Für mich zählt diese HK-Komödie zu den besten des Genres, ist nicht zuletzt dank des Allstar-Casts fast ein Klassiker. Genossen habe ich jede Filmminute, was die qualitativ gute DVD (leider nicht beim Ton) noch unterstützt. Einfach nur 90 Minuten Spaß am Stück, das man unbedingt gesehen haben sollte!
Die DVD gibt es in drei verschiedenen Verpackungen: Zwei gibt es als kleine Hartbox mit dem oben und hier abgebildeten Cover. Die dritte Variante erscheint als auf 500 Stück limitierte, große Hartbox, das das weiter oben abgebildete, leicht veränderte Cover trägt. Inhaltlich gibt es zwischen den Fassungen keine Unterschiede.



Bilder der DVD




Druckbare Version
NewsEyecatcher-Neuheiten im Juni
Shanghai Police
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.