Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
USA 2007
Originaltitel:4400, The
Länge:538:40 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 16 Jahre
Regie:Vincent Misiano, Colin Bucksey, Morgan Beggs, Nick Copus, Scott Peters, Allison Liddi, Frederick Toye
Buch:Craig Sweeny, Ira Steven Behr, Scott Peters, René Echevarria, Amy Berg
Kamera:Tony Westman, Thomas Burstyn
Musik:Claude Foisy, John Van Tongeren
SFX:Roberto Biagi
Darsteller:Joel Gretsch, Jacqueline McKenzie, Patrick Flueger, Conchita Campbell, Mahershalalhashbaz Ali, Richard Kahan, Samantha Ferris, Chad Faust, Laura Allen, Kavan Smith, Bill Campbell, Kaj-Erik Eriksen, Megalyn Echikunwoke, Karina Lombard, Jody Thompson, Peter Coyote, Garret Dillahunt, Jeffrey Combs, Chilton Crane, Jordan Lasorsa-Simon, Natasha Gregson Wagner, Brooke Nevin, Lori Ann Triolo, Andrew Airlie, Ingrid Torrance, Summer Glau
Vertrieb:CBS / Paramount
Norm:PAL
Regionalcode:2
DVD-Start:06.11.2008 (Kauf)



Inhalt
In den letzten Jahrzehnten sind tausende von Menschen spurlos verschwunden. Als ein Komet Kurs auf die Erde nimmt, tauchen 4400 von ihnen an dem vermeintlichen Kollisionspunkt wieder auf. Ohne auch nur einen Tag gealtert zu sein, haben sie keine Erinnerung daran, was mit ihnen geschehen ist. Doch jeder einzelne von ihnen verfügt plötzlich über spezielle Fähigkeiten, die auf eine bestimmte Aufgabe deuten. Die Ermittler Tom Baldwin und Diana Skouris bekommen den Auftrag, jeden einzelnen Fall zu untersuchen. Schon bald können sie die nahe liegende Vermutung ausschließen, dass Außerirdische die Entführer waren. Die Gründe für das Verschwinden und die Rückkehr der 4400 liegen weit in der Zukunft der Menschheit.

32. Grahams Zorn (The Wrath of Graham)
Durch Promicin haben viele Menschen erstaunliche Fähigkeiten entwickelt, aber Tausende sind gestorben. Jordan Collier, der für die Verbreitung der Droge verantwortlich ist, die auch die geheimnisvollen Kräfte der 4400 Rückkehrer bewirkt hat, hadert mit seinem Gewissen. Unterdessen muss das Heimatschutzministerium mit einem Schüler fertig werden, der dank Promicin wie ein Gott angebetet wird.

33. Angst (Fear Itself)
Tom und Diana sind verzweifelt auf der Suche nach einem Promicin-Positiven, der die Fähigkeit hat, die schlimmsten Ängste der Menschen wahr werden zu lassen. Unterdessen führt Kyles geheimnisvoller neuer Freund Cassie ihn zu einem Buch, das eine Prophezeiung über Jordan Collier enthält.

34. Das zweite Leben (Audrey Parker's Come And Gone)
Die einsame, alte Audrey Parker entwickelt mithilfe von Promicin die Fähigkeit, ihren Körper zu verlassen. So kann sie unbemerkt andere Menschen beobachten. Als Audrey ermordet wird, kann ihre immer schächer werdende Projektion immer noch durch elektronische Geräte mit Tom und Diana kommunizieren. Audrey versucht, sie zu ihrem Mörder zu führen.

35. ... Und nichts als die Wahrheit (The Truth and Nothing but the Truth)
Diana entdeckt ihre Schwester April, die mithilfe von Promicin eine Fähigkeit entwickelt hat, die ihr Leben in Gefahr bringt. Shawn kandidiert unterdessen für ein öffentliches Amt.

36. Die Kolonie im Wald (Try the Pie)
Tom spürt Jordan Collier in einer Kleinstadt auf, wo er umgeben von seinen Anhängern lebt. Und auch Toms Sohn Kyle ist auf dem besten Weg, sich Jordan anzuschließen. Jordan glaubt, dass das Buch über 'Weißes Licht' der Weg ist, den er gesucht hat, und Kyle sein Führer.

37. Die Gezeichneten (The Marked)
Dokumentarfilmer Curtis Peck entwickelt in seinen Filmen krude Verschwörungstheorien. Er ist einer der 4400, hat sich aber schon länger nicht mehr im NTAC gemeldet. Tom und Diana finden ein Video, in dem Curtis wegen der Arbeiten an seinem aktuellen Film 'Die Gezeichneten' um sein Leben fürchtet. Wie viel steckt wirklich hinter seinem neuen Projekt?

38. Promcecity (Till We Have Built Jerusalem)
Jordan Collier annektiert einen Teil von Seattle und ruft dort 'Promcecity' aus. Mithilfe von Promicin soll diese neue Stadt der Ursprung eines neuen Garten Edens werden. Collier verspricht, die Wunder von 'Promcecity' mit der Welt zu teilen. Aber wehe, wenn sich ihm jemand entgegenstellt.

39. No Exit (No Exit)
Im NTAC stehen sich plötzlich erbitterte Gegner gegenüber: Tom, Diana, Jordan Collier, Kyle und viele andere wachen dort auf, ohne sich erinnern zu können, wie sie dort hingekommen sind. Das Gebäude ist verschlossen und ohne jede Verbindung zur Außenwelt. Um aus der Falle zu entkommen, müssen alte Feinde zusammenarbeiten.

40. Daddy's Liebling (Daddy's Little Girl)
Richard stattet seiner Tochter Isabell in Promcecity einen Überraschungsbesucht ab. Doch Isabells Freude über das Wiedersehen ist nur von kurzer Dauer, als er sie kurzerhand entführt. Richard will seiner Tochter ihre verlorene Jugend zurückgeben. Doch die möchte ihr neues Leben nicht aufgeben.

41. Einer von uns (One of Us)
Tom kann sich nicht auf die Suche nach Richard und dessen Tochter Isabell konzentrieren. Er wird von schrecklichen Träumen über die Zukunft geplagt. Richard unterdessen genießt die Zeit mit seiner jetzt wieder kleinen Tochter Isabell, als plötzlich seine verstorbene Frau Lily auftaucht. Kevin macht eine Entdeckung mit der man die Verträglich von Promicin voraussagen kann und die Shawn und Jordan entzweit.

42. Späte Rache (Ghost in the Machine)
Ein gefährlicher Virus legt Computer im ganzen Land lahm. Offensichtlich ein Angriff auf die Software-Firma von Drew Imroth, der verdächtigt wird einer der 'Gezeichneten' zu sein. Auch Tom gehört inzwischen zu ihnen und manipuliert die Ermittlungen in ihrem Sinne. Doch Diana und Meghan ahnen noch nichts.

43. Winzige Maschinen (Tiny Machines)
Isabelle arbeitet mit Tom zusammen, um an Jordan Collier heranzukommen. Rebecca macht sich unterdessen Sorgen, dass Maias Visionen ihren Plan mit Isabelle gefährden könnten und verlangt von Tom, Maia zu beinflussen. Unterdessen rekrutiert Shawn eine kleine Gruppe von Promicin-Positiven, um Kevin aus Promcecity hinauszuwerfen.

44. Ein großer Sprung nach vorn (The Great Leap Forward)
Danny Farrels Fähigkeit, Promicin zu verteilen, tötet mehrere hundert Menschen, darunter seine eigene Mutter. Die NTAC ist gezwungen Promcecity um Hilfe zu bitten, um die Situation unter Kontrolle zu bringen. Shawn muss eine schwierige Entscheidung treffen, um seinen Bruder zu stoppen. Befreit von den 'Gezeichneten' muss Tom auch Jordan Collier zur Flucht verhelfen.

Bild
Format1,85:1 (anamorph)
NormPAL
 Beim anamorphen Transfer hat sich nicht wirklich etwas verändert und das ist auch gut so. Der Schwarzwert bleibt auf einem hohen Niveau und dank einem ausgewogenen Kontrastes bietet das Bild eine gute Plastizität. Nahaufnahmen wirken ausreichend detailliert und die Farbgebung erweist sich als äußerst kräftig und satt. Nur selten werden in dunklen Bildbereichen feinere Details verschluckt. Im Hintergrund lässt sich immmer wieder leichtes Bildrauschen erkennen, was leider zu Lasten der Schärfe geht. Insgesamt gibt sich der Transfer eine Spur zu weich, wirkt aber niemals unscharf. Die Kompression arbeitet sehr sauber und unauffällig.
 ++++--

Ton
FormateDolby Digital 5.1
SpracheDeutsch, Englisch, Französisch
UntertitelDeutsch, Englisch, Englisch für Hörgeschädigte, Finnisch, Niederländisch, Norwegisch, Schwedisch, Französisch, Dänisch
 Beim Ton hat sich ebenfalls nichts geändert und so liegen die deutsche und englische Sprachfassung jeweils im ordentlichen Dolby Digital 5.1-Mix vor, wobei zumindest der deutsche Track eine Spur zu frontlastig erscheint und die Räumlichkeit meist nur durch den Score und einigen Umgebungsgeräuschen erzeugt wird. Es kommt sehr selten vor, dass kleinere Effekte für Surround-Atmosphäre sorgen. Wenigstens bietet man uns eine sehr saubere Front mit einer guten Sprachverständlichkeit, bei der zumindest der Hochtonbereich etwas besser ausgearbeitet hätte sein dürfen. Die Vorteile des Originaltracks sind nicht von der Hand zu weisen. So klingt der englische 5.1-Mix wesentlich offener und bietet einen besseren Einsatz der Effektkanäle. Zwar spielt sich der Großteil auch im Frontbereich ab, jedoch klingt der Originalton klarer und natürlicher und Nebengeräusche gehen nicht so unter wie in der von Natur aus dumpferen deutschen Synchronfassung. Optional lassen sich diverse Untertitel hinzuschalten.
 +++/--

Extras
Extras
Disc 1
  • Entfernte Szenen:
    • Grahams Zorn (3:04 Min.)
    • Angst (2:53 Min.)
    • ... und nichts als die Wahrheit (4:12 Min.)
Disc 2
  • Entfernte Szenen:
    • Die Kolonie im Wald (2:40 Min.)
    • Die Gezeichneten (2:01 Min.)
    • No Exit (3:32 Min.)
Disc 3
  • Entfernte Szenen:
    • Daddys Liebling (1:25 Min.)
    • Ghost In The Machine (0:57 Min.)
    • Tidy Machines (3:32 Min.)
Disc 4
  • The Great Leap Forward "Director's Cut" (44:04 Min.)
  • Staffel IV: Interessengruppen im Krieg (27:07 Min.)
  • Jordan Collier: Der Unscheinbare Mann (7:49 Min.)
  • The 4400 - Die Rückkehrer Staffel IV: Pleiten und Pannen (3:31 Min.)
VerpackungSlimCases im Schuber
 Beim Zusatzmaterial wird nicht gegeizt und Paramount verteilt die Extras auf sämtliche DVDs. Den Anfang machen insgesamt neun entfernte Szenen, welche auf den ersten drei DVDs zu finden sind. Mit "The Great Leap Forward" gibt es eine komplette Episode nochmals als längeren Director's Cut in englisch mit deutschen Untertiteln. "Staffel IV: Interessengruppen im Krieg" stellt ein 27minütige Features dar, in dem wir mehr über die vierte Staffel und die immer komplexer werdende Geschichte erfahren. Hier kommen die Macher und die Darsteller zu Wort und neben Ausschnitten aus verschiedenen Folgen gibt es auch kleinere Einblicke hinter die Kulissen. "Jordan Collier: Der Unscheinbare Mann" durchleuchtet dann nochmal den Messias der vierten Staffel in 8 Minuten, bevor wir mit "Pleiten und Pannen" ein paar lustige Outtakes zu Gesicht bekommen. Sämtliches Bonusmaterial wurde deutsch untertitelt.
 +++---

Fazit
"4400 - Die Rückkehrer" ist meiner Meinung nach eine der innovativsten und spannendsten Serien im TV und gehört leider auch zu den meist unterschätzten, vor allem im deutschen Fernsehen. Ausstrahlungen wurde eingestellt, Sender wechselten und zeigten die Serie schlussendlich zu unmöglichen Sendezeiten. Zudem wurde kaum Werbung gemacht und dass, obwohl wir es hier mit einer Serie zu tun haben, die fast das gesamte TV-Gedöhns der letzten Jahre alt aussehen lässt.
In der vorliegenden vierten Staffel, welche rein inhaltlich die beste sein dürfte, erlangt die Geschichte um die Rückkehrer einen unerwarteten Höhepunkt. Jordan Collier scheint der Messias zu sein und errichtet mitten in Seattle die Stadt "Promcecity", in der Menschen mit einer 4400-Fähigkeit Zuflucht finden und ein neues Leben anfangen können. Zudem taucht eine Liste mit Namen aller Menschen auf, die Promicin einnehmen müssen, um die Welt zu verändern. Darunter ist auch Kyles Vater und NTAC-Agent Tom, der förmlich dazu gezwungen wird die Spritze zu nehmen, im letzten Moment aber noch davon kommen kann. Dabei versteht sich Colliers Gemeinschaft nicht als rebellische Vereinigung und jedem steht frei, ihr beizutreten und Promicin zu nehmen. Tom hat währenddessen aber noch ganz andere Probleme: Die Gezeichneten - eine kleine Gruppe von Menschen, die wie Marionetten gelenkt werden und zwar dank Nanotechnologie aus der Zukunft.
So befindet sich in einigen einflussreichen Menschen das Bewusstsein von Wissenschaftlern aus der Zukunft, welche mit allen Mitteln verhindern wollen, dass Collier und die 4400 an die Macht kommen. Als Tom den Gezeichneten auf die Schliche kommt und einer von ihnen stirbt, wird dessen Bewusstsein in Tom eingepflanzt und obgleich er sich anfänglich dagegen wehrt, macht er eine Änderung durch, für die er über Leichen geht und sogar seinen eigenen Sohn toten würde.

Die vierte Staffel ist äußerst komplex, schließlich werden sämtliche Handlungsstränge der ersten drei Staffeln zusammengeführt und man kommt der Wahrheit ein Stück näher. Diesmal wird fast komplett auf Einzelschicksale verzichtet und alles, was in der Staffel passiert, dreht sich um ein großes Ganzes. Jede einzelne Folge baut mehr und mehr an Spannung auf, bis diese in den letzten beiden Folgen förmlich explodiert. Schlussendlich werden aber nicht einmal ansatzweise sämtliche Fragen beantwortet und das Schicksal der Zukunft ist immer noch ungewiss. Da hofft man natürlich auf eine bald folgende fünfte Staffel, doch die wird es nicht geben. Die Einschaltquoten sind schuld. Anstelle eine finale, die Serie abschließende Mini-Serie bzw. einen Spielfilm zu drehen, beauftragt man doch tatsächlich einen Buchautor, die Geschichte in zwei Bänden fortzuführen. Bitte? Das ist mehr als ärgerlich und auch wenn es schön ist, dass man sich überhaupt noch bemüht, den Fans eine Auflösung zu bieten, so hat dies doch einen sehr faden Beigeschmack. Erst einmal werden die Originalautoren der Serie nicht an den Romanen beteiligt sein und zum anderen entscheidet CBS, ob das, was der Autor auf Papier bringt, ihren Vorstellungen entspricht. Dass die Studios nicht immer wissen, was sie tun, beweist ja allein das Absetzen dieser und vieler anderen Serien. Wenn das so weiter geht, sollte sich niemand wundern, wenn gar keine Serien mehr geschaut werden, schließlich macht es wenig Sinn viel Zeit in eine Serie zu investieren, die plötzlich nach ein paar Staffeln ohne wirkliches Ende eingestellt wird. Das mag bei Krimi- und Krankenhausserien egal sein, im Fall von "4400" ist das aber eine Katastrophe und raubt einem den Spaß an solch tollen Mistery-Serien.

Die DVD-Box erscheint in zwei SlimCase im hübschen Schuber mit Hologrammbild. Technisch gibt es keinen Grund zu klagen und selbst das Bonusmaterial darf sich sehen lassen. Fans der Serie sollten nicht lange zögern und zuschlagen.



Bilder der DVD




Druckbare Version
4400 - Die Rückkehrer (Die dritte Season)
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.