Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
USA, UK 2007
Originaltitel:Pumpkinhead: Blood Feud
Alternativtitel:Pumpkinhead 4: Blutfehde
aka. Pumpkinhead 4 - Blutfehde
aka. Pumpkinhead 4
aka. Pumpkinhead IV: Love Hurts
Länge:91:07 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 16 Jahre
Regie:Michael Hurst
Buch:Michael Hurst
Kamera:Erik Alexander Wilson
Musik:Rob Lord
SFX:Ion Grozea, Tim Walton
Darsteller:Amy Manson, Bradley Taylor, Claire Lams, Rob Freeman, Ovidiu Niculescu, Peter Barnes, Lance Henriksen, Elvin Dandel, Richard Durden, Alin Constantinescu, Razvan Oprea, Rudy Rosenfeld
Vertrieb:Sony Pictures
Norm:PAL
Regionalcode:2
DVD-Start:11.10.2007 (Verleih) / 11.10.2007 (Kauf)



Inhalt
Die Blutfehde, die bereits seit Jahrzehnten zwischen den Hatfields und den McCoys wütet, soll in Kürze ihr grausiges Ende finden. Denn als Jodie Hatfield sich in Ricky McCoy verliebt, wird bei dem brutalen Versuch von Jodies Brüdern, die Verlobung der beiden zu lösen, versehentlich Rickys kleine Schwester getötet. Daraufhin schlägt Ricky die Warnungen von Ed Harley in den Wind und ruft Pumpkinhead, den legendären Rachedämon, um Vergeltung zu üben und den Hatfield-Clan für alle Zeiten auszulöschen. Während das Blutbad seinen Lauf nimmt und Pumpkinhead jeden abschlachtet, der sich ihm in den Weg stellt, steht eines fest: Wenn je eine Hatfield einen McCoy heiratet, dann nur über ihre Leichen ...

Bild
Format1,78:1 (anamorph)
NormPAL
 Bildtechnisch könnte man einfach die Bewertung des dritten Teils übernehmen, denn es gibt keine gravierenden Unterschiede. Die Schärfe ist durchweg gut, bietet saubere Konturen, wobei die Tiefenwirkung etwas verloren geht. Nahaufnahmen erscheinen angenehm, aber nicht übermäßig detailliert und insgesamt bleibt das Bild deutlich zu weich, was wohl am eingesetzten Rauschfilter liegen dürfte. Dieser tritt bis auf wenigen Aufnahmen auch nicht auf, es offenbaren sich in Bewegungen aber immer wieder stehende Rauschmuster. Ansonsten ein sauberer Transfer, frei von Schmutz oder Defekten. Auch die Kompression zeigt nur geringes Blockrauschen auf homogenen Flächen. Der Kontrast arbeitet derweilen auch sehr sauber, bietet eine guten bis sehr guten Schwarzwert und lässt das Bild meist plastisch erscheinen. Details gehen selbst in problematischen Szenen nicht verloren. Die Farben wirken in Nachtaufnahmen gewollt kühl und tendieren ins Bläuliche, während der Rest einen sehr warmen und erdigen Ton mit sich bringt. Zudem erscheinen helle Flächen gewollt steil und verfremdet.
 ++++--

Ton
FormateDolby Digital 5.1
SpracheDeutsch, Englisch
UntertitelDeutsch, Englisch, Türkisch
 Die beiden 5.1-Tracks sind sich im Grund sehr ähnlich und leider sehr Front orientiert. So bietet man uns zwar in der deutschen Fassung eine weitgehend sehr breite Front, die laut abgemischt und gut synchronisiert wurde, aber nicht wirklich differenziert in der Wiedergabe ist. Selbst kleinere Effekte kommen nicht wirklich zur Geltung und müssen sich dem erhöhten Pegel unterordnen, wodurch der Mix viel an Natürlichkeit einbüßt. Für etwas Räumlichkeit sorgt aber der Score, welcher sich auf sämtliche Kanäle verteilt, jedoch insgesamt etwas kraftlos erscheint und die Rears meist auch nur dezent ansteuert. So müssen die vorderen Effektkanäle die meiste Arbeit erledigen und es wird nahezu jede Gelegenheit verschenkt, ein Mittendringefühl zu erzeugen.
Der englische 5.1-Mix klingt etwas natürlicher und die Nebengeräusche sind deutlich besser wahrnehmbar, weil sie sich nicht den Dialogen unterordnen müssen. Surroundtechnisch steht aber auch dieser Mix hinten an und klingt überwiegend frontlastig, mit kleineren Ausbrüchen im Effektbereich. Doch auch hier fehlt es an Bass und Dynamik. Optional gibt es diverse Untertitel.
 ++++--

Extras
Extras
  • Trailershow:
    • Spider-Man 3 (2:33 Min.)
    • Hostel 2 (0:36 Min.)
    • The Contractor - Doppeltes Spiel (1:10 Min.)
    • Motel (1:58 Min.)
    • Walking Tall: Lonley Justice (0:56 Min.)
VerpackungKeepCase
 Bis auf ein paar Trailer gibt es keine Extras.
 ------

Fazit
"Back to back" mit Interner Link"Pumpkinhead 3 - Asche zu Asche" gedreht, erinnert "Blutfehde" an "Romeo und Julia", denn auch hier geht es um zwei verfeindete Familien, die es gar nicht gern mit ansehen, wie sich ihre Kinder ineinander verlieben. Nicht neues, außer dass diesmal Pumpkinhead ins Spiel kommt. Denn als die Fehde zwischen den McCoys und den Hatfields eskaliert und Ricky McCoys jüngere Schwester von den bösen Brüdern seiner geliebten Judie getötet wird, sinnt Ricky nach Rache und geht zur alten Waldhexe, welche den Rachedämon Pumpkinhead herbeirufen soll.
Was nun passiert, ist genauso ein alter Hut wie Shakespears Liebesdrama und findet - das wissen wir schon jetzt - kein glückliche Ende. Denn mittlerweile wissen wir ja: Derjenige, der den Rachedämon ins Leben ruft, ist seelisch und körperlich mit ihm verbunden. Stirbt Rick, stirbt auch Pumpkinhead. Keine gute Voraussetzung für eine Liebe und da Ricky die Auslöschung der Familie Hatfield war, merkt er fast zu spät, dass Pumpkinhead alles und jeden tötet. Dabei macht er nicht einmal vor seiner Geliebten halt.
Das alles ist nicht neu, sicherlich auch alles andere als originell, doch Michael Hurst, dessen Interner Link"House of Dead 2" mir tausendmal lieber war als Uwe Bolls nerviger Vorgänger, schafft hier einen routinierten Genrefilm, der Atmosphäre aufweist und selbst nicht mit ein paar blutigen Effekten geizt. Leider entspringt Pumpkinhead hier leider viel zu oft dem Computer, aber man bedient sich dieser Technik zum Glück deutlich weniger als im dritten Teil der Reihe. Lance Henriksen spielt im übrigen ein drittes mal Ed Garley, der als Geist versucht den Jungen McCoy vor dem größten Fehler seine Lebens zu bewahren und erinnert dabei an Victor Pascow aus Interner Link"Friedhof der Kuscheltiere".

"Pumkinhead 4" ist gutes Direct-to-DVD-Futter für zwischendurch, besser als der grottige zweite Teil und vielleicht sogar noch etwas besser als Interner Link"Ashes to Ashes". Jedoch sollt man endlich einmal damit anfangen, das Potenzial der Geschichte wirklich auszunutzen. Die DVD ist solide produziert, verschenkt aber ebenfalls viel Potenzial; auch wenn dies eine TV-Produktion ist, so wäre Bonusmaterial schön gewesen. So dürfen wir uns über eine gute Bildqualität freuen und die Tatsache, dass der vierte Teil völlig ungekürzt auf DVD vorliegt.



Bilder der DVD




Druckbare Version
Pumpkinhead
Pumpkinhead: Asche zu Asche
Pumpkinhead
News"Pumpkinhead: Blutfehde" erscheint im Oktober
"Pumpkinhead"-Sequel III & IV in Planung
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.