Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
D 2008
Originaltitel:Five
Alternativtitel:5
Länge:85:02 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ungeprüft
Regie:Ralf Kemper
Buch:Ralf Kemper
Kamera:Ralf Kemper
Musik:Ralf Kemper, fiona soon, The House Of User, Mad Monks, Extra Dry, Die Schnitter
SFX:Ralf Kemper
Darsteller:Eva Balkenhol, Gerrit Reinecke, Roman Nitz, Sonja Heer, Corinna Hartmann, Jay Luis Martinez, Ralf Kemper, Kathleen Mrosk, Alexandra Desoi, Annette Eisenmann, Jörg Feldmeyer, Jörg Ruckel, Dogan Yildirim
Vertrieb:Spontitotalfilm
Norm:PAL
Regionalcode:0



Inhalt
Eigentlich wollten sich Ivi, Damien, Paul, Quantal, Jane zu einer Geburtstagsfeier im Wald mit ihren Freunden treffen, aber als sie dort ankommen, ist von den anderen weit und breit nichts zu sehen. Auf ihrer Suche nach den anderen Gästen verlaufen sie sich in einem unterirdischen Bunker, in welchem sie der Wahnsinn eines uralten Fluches ereilt. Was ist dort unten wirklich mit ihnen passiert?

Bild
Format1,85:1 (Letterbox)
NormPAL
 Die Vorab-DVD lässt bereits erahnen, in welche Richtung die Qualität der später erscheinenden Kauf-DVD gehen könnte. Die Merkmale sind typisch für die Produktionsverhältnisse, sicherlich aber nicht schlecht. So sind die Farben in Außenaufnahmen noch ein wenig blass und das Bild oftmals etwas dunkel, es bleibt aber stets sehr gut erkennbar. Es ist lediglich so, dass die Schatten stellenweise etwas übergreifen. Die Schärfe ist in den meisten Aufnahmen schon sehr ordentlich, so dass problemlos 3,5 Punkte möglich wären. Leider ist diese DVD noch mit einer sehr geringen Bitrate komprimiert, was immer wieder zu leichten Detailausfällen und MPEG-Strukturen in Bewegungen führt, die nicht sein müssten.
 +++---

Ton
FormateDolby Digital 2.0
SpracheEnglisch
UntertitelDeutsch
 Es ist nicht gerade alltäglich, dass eine deutsche Filmschmiede komplett in englischer Sprache dreht. Bei "Five" ist das geschehen, aber natürlich bekommt das deutsche Publikum die Möglichkeit, den Dialogen mittels deutschsprachiger Untertitel zu folgen. Zuerst einmal muss ich sagen, dass die englische Sprache den Darstellern offensichtlich keine Probleme beim Dreh bereitet hat und man auch nicht den Eindruck von "Krauts"-Englisch bekommt, also sauber gesprochen wurde. Entweder das, oder eine stellenweise durchgeführte, nachträgliche Synchro ist so sauber, dass man den Unterschied zwischen ihr und dem Live-Ton nicht hört. Das spricht für die Qualität der Stereotonspur, die zwar ein paar kleinere, produktionsbedingte Verunreinigungen wie etwas Rauschen im Hintergrund und bei einigen Geräuschen Verzerrungen besitzt, sonst aber kraftvoll erklingt und die Stereomöglichkeiten ausschöpft. Besonders der Einsatz des Scores hilft, den Klang etwas aufzubessern, der aber nicht schlecht ist. Wer also von einem Film dieser Produktionsklasse bisher nur dumpfe Dialoge und einen verklirrten Hintergrundklang kennt, wird eines Besseren belehrt. Möglicherweise kann man sich noch ein wenig verbessern bei der zukünftig erscheinenden DVD, indem einige Effekte zum Surround-Modus aufgewertet werden. Denkbar ist das z.B. beim plötzlichen Effekt, wenn die Fünf zu Beginn beim Rastplatz eintreffen und sie plötzlich etwas aus den Büschen heraus beobachtet. Auch in den Katakomben lassen sich vielleicht noch Tropfgeräusche räumlich einsetzen.
 +++/--

Extras
Extras
  • Outtakes (11:01 Min.)
  • Slideshow (70 Bilder)
Verpackung-
 Das bisherige Bonusmaterial dieser Disc umfasst Outtakes mit Einblicken an den Dreh und natürlich schiefgelaufenen Aufnahmen und eine Slideshow mit 70 Bilder, die ebenfalls etwas den Dreh dokumentieren.
 +/----

Fazit
Auch wenn es die Macher vielleicht nicht gern hören mögen, weil dieser Vergleich sich seit ein paar Jahren verbraucht, aber "Five" orientiert sich inhaltlich an der Marschroute, die der US-Überaschungserfolg Interner Link"Blair Witch Project" ebnete. Die 2008er Low/No Budget-Produktion, die in einem kleinen Team rund um die Einmannarmee Ralf Kemper entstand, ist kein verwackelter Horror-Trip im Wald, sondern eine moderne Hexengeschichte, die sich daran versucht, um einen rätselhaften Fluch ein ähnliches Mysterium zu spinnen wie es bei der Hexe von Blair der Fall war. Dieses Hineinsteigern in eine unheimliche Atmosphäre gelingt ziemlich gut durch eine nonlineare Erzählweise, die den Zuschauer des Öfteren fragend zurücklässt, um später mit Erklärungen zum Ursprung zurückzukehren, und Charakteren, die sich unter der Macht des bösen Fluchs wie hypnotisiert fühlen. Langsame Bewegungen, eindringliche Monologe, Geisterstimmen und ein Umfeld voller Dämonen bringen zusammen mit dem sphärischen Ton die verstörende Stimmung zur Geltung, die manchmal unter etwas zu langen Einstellungen leidet, der insgesamt aber ein vergleichsweise hohes Produktionsniveau inne wohnt.
Etwas befremdlich müssen die gorigen Einlagen wirken, die natürlich kein Filmfan in einem Film dieser Klasse vermissen möchte. Trotzdem, auch ohne sie ist der Film spannend, dadurch, dass der Zuschauer lange im Ungewissen gelassen wird, was denn für die ungewöhnlichen Reaktionen der fünf Personen verantwortlich ist, nachdem diese in einem alten Bunker eine sonderbare Begegnung gehabt haben. Kameraarbeit, Darsteller und die Dialoge heben sich durchweg durch Professionalität vom üblichen Low Budget-Film ab, sind also längst kein jugendliches Wochenendprojekt mehr, bei dem einfach mal ein wenig mit Tiereingeweiden und Kunstblut herumgesaut werden sollte. Dadurch setzt der Film aber auch voraus, dass der Zuschauer sich etwas mehr mit "Five" beschäftigt als üblich, denn trotz vieler extrem blutiger Szenen zum Ende geht es nicht vorrangig um Gewalt, sondern um die Angst, die omnipräsente Furcht vor dem Unbekannten. Wem es dennoch nach Effekten dürstet: Die Splatterei kommt nicht zu kurz und im modrigen Kellergewölbe auch schön schonungslos zur Geltung. Fortsetzung könnte folgen ...

Es ist zu hoffen, dass die Spontitotalfilm-Produktion "Five" sehr bald einen deutschen Vertrieb findet, um die poetische, kunstblutgetränkte Dämonenhatz einem größeren Publikum zugänglich zu machen.



Bilder der DVD




Druckbare Version
OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.