Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
IT, USA 2003
Originaltitel:Extralarge: Gonzales' Revenge
Alternativtitel:Zwei Supertypen in Miami - Die Rache des Gonzales
Länge:83:27 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 16 Jahre
Regie:Alessandro Capone
Buch:Alessandro Moretti, Guiseppe Pedersoli
Kamera:Roberto Girometti
Musik:Harold Faltermeyer, Enrico Riccardi
Darsteller:Bud Spencer, Michael Winslow, Erik Estrada, Lou Bedford, Vince Cecere, Vivian Ruiz, Nancy Duerr, Roland Russell
Vertrieb:e-m-s
Norm:PAL
Regionalcode:2



Inhalt
Drogenbaron Senor Gonzales (Erik Estrada), den Privatdetektiv Jack Costello (Bud Spencer) einst hinter Gitter brachte, ist aus dem Gefängnis ausgebrochen. Blind vor Wut engagiert er einen Doppelgänger, um seinem ewigen Rivalen "Extralarge" den Mordversuch an einem hochrangigen Politiker anzuhängen. Seine Rache scheint aufzugehen. Jack wird verhaftet und muss ins Gefängnis. Doch auf Bewährung freigelassen, bleiben Extralarge 24 Stunden, um seinen "Zwilling" aufzuspüren und Gonzales ein für alle Mal das Handwerk zu legen.

Bild
Format1.33:1 (Vollbild)
NormPAL
 Je nach Szene schwankt das Gezeigte. Zwar ist eine Partikelbewegung besonders auf hellen Flächen ersichtlich, sie existiert aber auch in düsteren Aufnahmen, wenn auch etwas weniger gut sichtbar. An der Farbgebung gibt es wieder einmal nichts zu meckern, man merkt deutlich, dass man die sonnige Stimmung des Drehorts einzufangen versuchte und dafür knallige Farben nutzt. Der Kontrast ist ein wenig schwachbrüstig in einigen Szenen, bis hierhin kann man aber noch von einem guten Bild sprechen. Nur ist wie bei beinahe jedem Teil der eine oder andere Kratzer auf dem Bild geblieben, was in einigen Szenen gehäuft auftritt. Der Detailgrad ist für eine TV-Produktion in Ordnung, nur hätte das hin und wieder auffallende Zeilenflimmern nicht sein müssen.
 +++---

Ton
FormateDolby Digital 2.0
SpracheDeutsch
Untertitel-
 Der deutsche Ton wird den Ansprüchen einer TV-Serie gerecht, mehr aber auch nicht. In leisen Momenten wird Rauschen deutlich, die Stereokomponente arbeitet ordentlich, wenn auch nicht besonders weiträumig und der Klang ist recht klar. Was fehlt, sind besondere klangliche Momente, selbst während Costellos Bandauftritt in einer Bar hält sich die Dynamik zurück. Wie auf allen anderen DVDs der Serie gibt es nur einen deutschen Ton und keine Untertitel.
 +++---

Extras
Extras
  • Bio- und Filmografie Bud Spencer (15 Seiten)
  • Originaltrailer
  • Weitere DVDs:
    • Extralarge - Heiße Diamanten
    • Extralarge - Die Schöne mit dem Tick
    • Extralarge - Der Kleine mit der großen Klappe
    • Zwei wie Pech und Schwefel
    • Der Bomber
 Mit dem Bonusmaterial trifft man sozusagen "alte Bekannte": Neben dem üblichen Trailer zum Film ist eine ausführliche Bio- und Filmografie zu Bud Spencer enthalten, sowie Trailer weiterer bei e-m-s erschienenen Spencer-Attraktionen.
 +-----

Fazit
"Wer mich beim Essen stört, der bekommt meine bio-dynamischen Flughände in die Fresse. Also schlag ich vor, ihr verzieht euch lieber." (Costello)

Diese Folge ist vom ersten Wortgefecht zwischen Costello und seinem vermeintlichen späteren Opfer an vorhersehbar und genauso platt wie das teuflische Gelächter des Fieslings, der dies alles einfädelt und einen Bilderbuchausbruch aus dem Knast hinlegt. Das Lieblingsthema ist natürlich wieder die Korruption, die hier aber geschickt kombiniert wird mit dem bösartig agierenden "C.H.I.P.S."-Star Erik Estrada, welcher in Folge 5 hinter Gitter geschickt wurde und dort weiterhin seine Fäden zieht. Das Problem des Versagens liegt aber nicht etwa am hanebüchen Skript, sondern an der Art, wie es vorgetragen wird. Wenn bei anderen Krimiserien dem Zuschauer noch hin und wieder etwas verborgen bleibt, werden hier die Karten sofort offen gelegt, eine Schwäche, die auch nicht durch Winslows einmalige Geräuschimitation oder den flapsigen Humor wieder aufgewertet werden kann. Sehr unzufrieden bin ich außerdem mit dem Schlussteil, der sich jeglicher Logik entfremdet, nur um dem Schlussgag des Fieslings noch eins draufsetzen zu können. Die Standardzutaten wie witzige Jungdarsteller, ein paar handfeste Schlägereien, einige Schusswechsel und sogar eine Explosion gegen Ende machen die lahme Erzählung etwas erträglicher, doch insgesamt läuft das alles so rasant ab, dass mir beim Zuschauen unablässig die Müdigkeit aus dem Gesicht fiel. Es gibt meines Erachtens wesentlich kurzweiligere Teile innerhalb der Serie, davor wie danach. Bud Spencer, hier schwer in der Bredouille wegen eines schlechten Doppelgängers, verkauft sich mit Extralarge aus, Castellari ist ja bereits nach der ersten Staffel von der Serie abgesprungen. Zumindest ist sein Charakter der Einzige, welcher zwischen all den überzogenen, zappeligen und Klischee triefenden Personen noch am natürlichsten agiert.
An der deutschen DVD gibt es in so weit nichts zu meckern, als dass sie im Schnitt der Reihe liegt. Diese bietet jedes Mal ein recht annehmliches Bild, bei den Extras hat sich seit der 1. Folge aber nichts grundlegendes geändert.



Bilder der DVD




Druckbare Version
Extralarge 3 - Miami Killer
Extralarge 1 - Die Schöne mit dem kleinen Tick
Extralarge 2 - Die Formel des Todes
Extralarge 4 - Der Kleine mit der großen Klappe
Extralarge 6 - Gegen Tod und Teufel
Extralarge 7 - Der Herr der Sonne
Extralarge 5 - Tödliches Spiel
Extralarge 9 - Heiße Diamanten
Extralarge 12 - Extralarge und die Indianer
Extralarge 10 - Der Schatten des Ninja
Extralarge 11 - Geheimoperation Condor
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.