Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
UK 1965
Originaltitel:Devils of Darkness
Alternativtitel:Teufelsritual, Das
Länge:84:06 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 16 Jahre
Regie:Lance Comfort
Buch:Lyn Fairhurst
Kamera:Reginald H. Wyer
Musik:Bernie Fenton
Darsteller:William Sylvester, Hubert Noël, Diana Decker, Tracy Reed, Carole Gray, Victor Brooks, Peter Illing, Rona Anderson, Eddie Byrne, Gerard Heinz, Rod McLennan, Geoffrey Kenion
Vertrieb:e-m-s
Norm:PAL
Regionalcode:2
DVD-Start:27.08.2008 (Kauf)



Inhalt
Der Schriftsteller Paul Baxter macht gemeinsam mit den Geschwistern Keith und Anne Urlaub in einem kleinen Dorf der Bretagne. Die Warnungen einer alten Zigeunerin vor einem "Fürsten der Finsternis", der hier sein Unwesen treiben soll, werden von ihnen sträflich ignoriert. Schon bald darauf werden die Leichen von Keith und Anne gefunden. Paul kommt einem mysteriösen Grafen auf die Spur, aber es scheint zu spät: Dieser hat schon eine Schar von Vampiren um sich versammelt.

Bild
Format1,85:1 (anamorph)
NormPAL
 Die e-m-s hat sich bemüht auch bei diesen 43 Jahre alten Klassiker ein gescheites Master aufzutreiben. So liegt uns "Die Gruft der toten Frauen" in einem durchaus soliden anamorphen Transfer vor, bei dem die Kompression noch sehr ruhig arbeitet, dafür aber eine Vielzahl von Schmutz und Defekte auftreten. Auch Bildrauschen ist in einem enormen Maße vorhanden, was deutlich zu Lasten der Detailzeichnung geht. So wirkt der Transfer durchweg sehr weich, bietet aber eine gute Schärfe, sowie eine gute und saubere Kantenzeichnung. Der Kontrast geht soweit in Ordnung, wirkt jedoch in vielen Szenen zu steil und überstrahlt deutlich. Der Schwarzwert tendiert mehr ins Gräuliche und die Farben erscheinen eine Spur zu blass und ausgewaschen. Dennoch, für einen alten britischen Grusler ist die Qualität auf jedenfall annehmbar.
 +++---

Ton
FormateDolby Digital 1.0 Mono
SpracheDeutsch, Englisch
UntertitelDeutsch
 Die deutsche Monospur klingt etwas blechern, verzerrt immer wieder in den Dialogen und dennoch bleiben die Stimmen weitgehend gut zu verstehen. Besser klingt die englische Sprachfassung nicht, sondern zeigt die selben Mängel wie die deutsche Version, klingt in den Stimmen aber deutlich dumpfer. Ansonsten bietet sie eine ebenfalls gute Musikwiedergabe, auch wenn Nebengeräusche ebenfalls etwas blechern klingen. Optional gibt es deutsche Untertitel.
 ++----

Extras
Extras
  • 8seitiges Booklet
  • Originaltrailer (0:41 Min.)
  • Bildergalerie (52 Bilder)
  • Alternative Szene (1:43 Min.)
VerpackungKeepCase im Schuber
 Das Bonusmaterial der wie immer im Schuber ausgelieferten KeepCase-DVD besteht aus einer sehr umfangreichen Bildergalerie, sowie einem Trailer, einer alternativen Szene und einem 8seitigen Booklet mit Hintergrundinfos und Werbung zu weiteren e-m-s-Produkten.
 +/----

Fazit
Krimi-Regisseur Lance Comfort versemmelte hier seinen ersten und einzigen Ausflug ins Vampirfilm-Genre und das ganz gewaltig. Der Versuch, die Vampirthematik aus dem gotischen Spukschlosszeitalter in eine modernere Zeit und Umgebung zu transferieren ist weder spannend noch wirklich gut inszeniert. Hier wird mehr Wert auf nackte Haut als auf Spannung und Atmosphäre gelegt. Hinzu kommt Hubert Noels Unvermögen, der hier den bösen Graf Sinistre spielt und als wahre Lachnummer bezeichnet werden kann. Auf der anderen Seite liefert William Sylvester in der Rolle des Vampirjägers in spe eine ebenso blasse Performance ab, die an Blässe noch die Haut seiner untoten Gegenspielerinnen, vornweg die bezaubernde Julie Mendez, übertrifft. Sie schafft es, in "Die Gruft der toten Frauen" zumindest ihren Dekoleté auszufüllen, bleibt ansonsten aber ebenfalls ohne herausragende Leistung.
Wer einen guten Vampirfilm sehen will, sollte bei unzähligen anderen Genrevertretern vorbei schauen, denn "Die Gruft der toten Frauen" gehört zu den schlechtesten Filmen seiner Zeit, der zumindest technisch ansprechend von der e-m-s auf DVD veröffentlicht wird. Für Hardcore-Vampirfilm-Sammler vielleicht noch interessant.



Bilder der DVD




Druckbare Version
Gruft der toten Frauen
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.