Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
JP 2003
Originaltitel:Sukai hai: gekijô-ban
Alternativtitel:Skyhigh
aka. Sky High: The Movie
Länge:122:54 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 16 Jahre
Regie:Ryuhei Kitamura
Buch:Tsutomu Takahashi, Isao Kiriyama, Ryuichi Takatsu
Kamera:Takumi Furuya
Musik:Nobuhiko Morino, Daisuke Yano
Darsteller:Yumiko Shaku, Takao Osawa, Shosuke Tanihara, Eihi Shiina, Kanae Uotani, Naho Toda, Hiromasa Taguchi, Aya Okamoto, Yuka Itaya, Masato Sakai
Vertrieb:Marketing Film / Sunfilm
Norm:PAL
Regionalcode:2
DVD-Start:09.05.2008 (Kauf)



Inhalt
Ein mysteriöser Serienkiller (Takao Osawa) treibt sein Unwesen. Allen Opfern reißt er das Herz heraus. Das nächste Opfer ist Mina (Yumiko Shaku), die der Ritualmörder auf dem Weg zur Hochzeit erwischt. Nach ihrem Tod kommt Mina in die Totenwelt. Die Wächterin des 'Tores der Wut' (Yuka Itaya), zu dem alle Ermordeten kommen, gibt Mina drei Möglichkeiten:
1. Entweder direkt ins Paradies und Wiedergeburt,
2. Zurück in die Welt der Lebenden als Geist, der die Menschheit plagt oder
3. Sie darf einen Menschen verfluchen, kommt dann aber in die Hölle.
Mina hat für die Entscheidung 12 Tage Zeit. Währenddessen muss sie sich Gegnern stellen, und diese bekämpfen. Als die Wächterin bei einem Kampf um das Tor tödlich verletzt wird, übernimmt Mina deren Platz wo sie sich schlussendlich ihrem Mörder in einem gnadenlosen Kampf stellen muss, als er versucht in das Totenreich einzudringen.

Bild
Format1,85:1 (anamorph)
NormPAL
 Hier hatte ich mehr erwartet, aber scheinbar trägt die Vorlage einige Makel, die vielleicht wegen der vielen CGIs auftreten. Gerade die Schärfe macht dem Betrachter einen gehörigen Strich durch die Rechung, der eine überdurschnittliche Schärfe erwartet hat. Die erreicht zwar über weite Strecken gute Ergebnisse, nur sind gerade die computergenerierten Bilder nicht so scharf, wie sie sein sollten. Auch die Gesichter verlieren öfter mal ihre Details, sehen manchmal sogar, wenn auch sehr selten, richtig unscharf aus. Somit pendelt sich das natürlich anamorphe Bild stets zwischen moderaten und leicht unscharfen Bildern ein. In Bewegungen tritt dies wegen einem dezenten Ghosting auf, das mal wieder durch eine fehlerhafte NTSC-Wandlung verbockt wurde. Farblich gefällt "Sky High" meist, auch wenn die Stimmung dazu führt, dass dezente Töne genutzt werden, die aber immer wieder durch strahlend rotes Blut oder die ebenfalls hervorgehobenen Kostüme der Darstellerinnen durchbrochen werden. Mitunter ist aber noch etwas der leichte Gelbstich einiger Bilder vorherrschend, der im mitteleuropäischen Raum vielleicht etwas Blässe suggeriert. Zieht man noch den nicht ganz optimalen, weil etwas zu hell arbeitenden Kontrast und das leichte Rauschen hinzu, werden es lediglich 3,5 Punkte - also ein wie angekündigt, hinter den Erwartungen zurückbleibendes Ergebnis.
 +++/--

Ton
FormateDolby Digital 5.1
SpracheDeutsch, Japanisch
UntertitelDeutsch
 Beim Ton der DVD verwundert es erst, dass nicht die üblichen Marketing Film-Techniken wie unnützer DTS-Ton oder Dolby-Trailer auftreten und man lediglich den deutschen und japanischen Ton in Dolby Digital 5.1 geboten bekommt, was natürlich völlig genügt. Grund dafür ist der neue Eigner des Namens Marketing Film, der aber leider auch keine großen Qualitätssprünge mit sich bringt, zumindest aber soundtechnisch eine solide Leistung abliefert. Die deutsche Synchro besitzt nicht nur einen direkten und angenehm eingebetteten Klang, sondern wurde auch professionell eingesprochen, was leider nicht immer der Fall ist. In Sachen Klangqualität der Tracks abzüglich der Sprachanteile wird man keine Unterschiede heraushören (selbst die Tonhöhe ist die gleiche). Zeitweise geht es etwas ruhig zu in "Sky High", was sich auch in frontbezogenen Klängen widerspiegelt. Das ist aber unbedenklich, liefert die Surroundkulisse doch gerade in den Actionszenen eine Vielzahl überraschen beweglicher Effekte, wie man sie beispielsweise bei jedem Schwertkampf zu hören bekommt. Die Räumlichkeit wird auch durch ein paar dezente Ansätze und Musikeinspielungen genährt, die ebenfalls den Bass nutzen, wenn auch nicht voll ausnutzen. Solide 4 Punkte.
 ++++--

Extras
Extras
DVD 2:
  • Making Of (23:30 Min.)
  • Deleted Scenes (17:06 Min.)
  • Promo-Trailer (1:25 Min.)
  • Kinotrailer 1 (1:47 Min.)
  • Kinotrailer 2 (1:12 Min.)
  • TV-Spots (1:35 Min.)
  • Weitere Trailer:
    • Asoka (1:34 Min.)
    • Alive (3:28 Min.)
    • Surf School (1:44 Min.)
    • The Hills Have Eyes (2:43 Min.)
VerpackungKeepCase im Schuber
 Bonusmaterial gibt es ausschließlich auf DVD 2, denn die erste Disc ist für den Film da. Herzstück der Extras ist Making Of, in dem vor allem der Regisseur erzählt, was für ihn hinter der Geschichte steckt. Angereichert wird dies durch eine Vielzahl von Interviews und Set-Einblicken. Dieses Feature ist wie auch die folgenden Deleted Scenes deutsch untertitelbar. Die herausgenommenen oder auch erweiterten Szenen vertiefen zwar die Charaktere ein wenig, hätten mit einer zusätzlichen Laufzeit den Film nur noch mehr verlängert, besitzt er doch ohnehin schon Überlänge. Die Qualität der Szenen ist ebenso gut wie die des Hauptfilms. Den etwas frühen Abschluss machen dann schon Trailer und TV-Spots. Dabei wäre doch auf dieser Disc noch sehr viel Platz für mehr gewesen. Einen guten Eindruck macht zumindest das gerenderte Menu.
 +++---

Fazit
Schwertkämpfe (siehe Interner Link"Azumi") und das Leben nach dem Tod (z.B. als Zombie in Interner Link"Versus") ist man vom japanischen Genre-Regisseur Ryûhei Kitamura gewöhnt. Diesen Themen widmet er sich auch im 2003 entstandenen Piloten zur Serie "Sky High", in dem eine junge Frau im blutüberströmten Brautkleid vorm Altar erscheint und die Pläne des Bräutigams gehörig über den Haufen wirft: Ihr Herz wurde fachgerecht entfernt und die anwesende Gesellschaft muss verdutzt mit ansehen, wie die Braut nach den letzten Schritten in den Armen ihres Geliebten tot zusammenbricht. Doch der Tod ist erst der Anfang dieser Geschichte, die bei der Ergründung des Mordes selten zurück blickt, sondern die Antworten im noch Folgenden sucht. So beteiligt sich das Mordopfer bald selbst als Geist an der Aufklärung der blutigen Tat, nachdem es sich vom Tor zum Himmel abwandte. Ihr Zukünftiger, ein Polizist, versucht sich unterdessen mit irdischen Mitteln an der Aufklärung, merkt aber bald, dass etwas Gewaltiges hinter der Serie von Ritualmorden steht, dem mit gewöhnliche Mitteln kaum beizukommen ist.

"Sky High" schafft sich eine wunderbare Atmosphäre, die den Zuschauer schnell spüren lässt, dass er mal nicht in einem üblichen Polizeithriller gelandet ist. Sowohl optisch als auch vom Erzählstil her kommt beinahe Fantasy-Stimmung auf, denn Kitamura lässt oft Ruhe walten, die den Film letztlich auch auf die pompöse Spielzeit von 2 Stunden hievt. Gegen Ende hin nehmen aber Spannung und die Action-Anteile (tänzerisch choreografierte Schwertgefechte) zu und immer wieder merkt man dem Film an, dass die Umsetzung der Einzelideen doch wesentlich stilvollere und durchdachtere Szenenabläufe parat hält, als man vorerst vermutet hätte. Auch wenn es immer noch etwas träge Stellen gibt, die aus meiner Sicht einen dynamischeren Schnitt bedurft hätten, gefällt mir doch das Gesamtkonzept um Liebe, Vergänglichkeit und die Existenz einer Zwischenwelt, die als Passage zwischen dem Dies- und dem Jenseits dient.

Ungewöhnlicher, aber hochwertiger J-Action-Mystery-Thriller von Kitamura, der zuvor bereits von MIG als Einzel-DVD und nun von Marketing Film in einer nicht wirklich ausgenutzten Doppel-DVD erschienen ist. Die sollte man bei Interesse der Einzel-Disc vorziehen, ein Neukauf lohnt sich aber nicht wirklich.



Bilder der DVD




Druckbare Version
Sky High
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.