Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
TW 1971
Originaltitel:Zhui Ming Qiang
Alternativtitel:Blood of the Dragon
aka. Chui Meng Cheong
aka. Dangerous Chase
aka. Desperate Chase, The
aka. Sangre del Ninja, La
Länge:90:34 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ungeprüft
Regie:Kao Pao Shu
Buch:Kao Pao Shu
Kamera:Kuo Fang Chi
Musik:Flood
Darsteller:Wang Yu, Chiao Chiao, Yang Yang, Yau Lung, Miao Tien, Yee Yuen, Got Siu Bo, Kong Ching Ha, Su Chen Ping, O Yau Man, Lung Fei, Au Lap Bo
Vertrieb:Retrofilm
Norm:PAL
Regionalcode:0
DVD-Start:08.08.2008 (Kauf)



Inhalt
Ein schwer verletzter Kämpfer kommt in eine Stadt. Mit letzter Kraft übergibt er ein Stück Bambusrohr einem kleinen bettelnden Jungen und bittet diesen, das Rohr einem bestimmten Mann zu bringen - kurz darauf stirbt er. Der Junge macht sich mit einem Speerkämpfer auf den Weg, den Auftrag des Mannes zu Ende zu bringen. In dem Rohr befindet sich eine äußerst wichtige Liste mit Rebellen und darf keinesfalls in falsche Hände gelangen. Aber Kämpfer der Mandarin sind ihnen bereits auf den Fersen.

Bild
Format2,35:1 (anamorph)
NormPAL
 Warum bekommt "Haruschi - Das Blanke Schwert der Rache" 3 Punkte in der Bildbewertung, werden sich sicherlich einige fragen, nachdem sie die DVD angesehen haben. Dies ist relativ leicht zu erklären: Weil es keine echten Alternativen dieses Klassikers gibt und die vorliegende DVD von Retrofilm das bestmögliche Bildmaterial präsentiert. Als Master diente eine deutsche 35mm-Kinorolle, bei der viele Schmutzpartikel und auch Defekte auffällig in Erscheinung treten. Überraschend positiv fällt allerdings die Schärfe des Films aus, die mit einer angenehmen Detailwiedergabe aufwarten kann. Ehemals geschnittene Szenen der deutschen Kinorolle wurden möglicherweise durch Material einer Videokassette ersetzt, da in besagten, aber sehr kurzen Szenen das Bild deutlich weicher wirkt und kaum Details zulässt. Trotz dieser Schwankungen gibt es kein wechselndes Bildformat, obwohl alle zuvor gekannten Fassungen ein deutliches Reinzoomen des Bildes aufweisen, sodass eigentlich Bildbereiche verloren gehen würden, was bei der Retro-DVD nicht der Fall ist. Die Farben sind etwas ausgeblichen, wirken aber noch natürlich. Auch der Kontrast wirkt meist ausgewogen ohne Teilbereiche zu überstrahlen. Nicht ganz so gelungen gestaltet sich allerdings der Schwarzwert, der leicht ins Gräuliche tendiert, wobei dies ebenfalls szenenabhängig ist. Hinzu kommt ein kontinuierliches Bildrauschen, das jedoch nicht als störend empfunden wird, da es die Kompression nicht beeinträchtigt und diese nur selten für Unruhen sorgt.
 +++---

Ton
FormateDolby Digital 2.0 Mono
SpracheDeutsch, Mandarin, Englisch (2x)
UntertitelDeutsch
 Der deutsche Kinoton macht seine Sache für eine alte Monoabmischung sehr ordentlich, wenn er auch etwas flach klingt und mit einem altersbedingt blechernen Klang und leichtem Hang zum Zischen ausgestattet ist. Beeinträchtigungen bei den Dialogen gibt es allerdings nicht, was auch der homogenen Abmischung zu verdanken ist, die keine Überlagerungen zulässt. Ein Rauschen und ein dezentes Brummen sind im Hintergrund auszumachen, ohne gravierende Formen anzunehmen. Zusätzlich befinden sich noch zwei englische Sprachversionen sowie der O-Ton in Mandarin auf der DVD, alle drei natürlich ebenfalls in Mono. Auch hier sind Alterserscheinungen zugegen, die mit den gleichen Problemen wie die deutsche Synchronspur zu kämpfen haben. Aber auch hier gilt, dass diese Faktoren keine störenden Ausmaße annehmen. Für Sammler dürften die beiden englischen Fassungen interressant sein, da es zum einen die US-Kinosynchro und zum anderen die HK-Videosynchro gibt. Optional sind deutsche Untertitel vorhanden, so dass es letztendlich egal ist, für welche Tonspur man sich entscheidet.
 ++----

Extras
Extras
  • Deutscher Kinotrailer (3:12 Min.)
  • US-Trailer (2:00 Min.)
  • Originalvorspann (1:08 Min.)
  • US-Vorspann (4:31 Min.)
  • US-Abspann (1:42 Min.)
  • Bildergalerie (29 Bilder / 2:25 Min.)
  • Wang Yu Trailershow:
    • Der Mann von Hong Kong (3:40 Min.)
    • In der Gewalt des Roten Drachen (3:43 Min.)
    • Wang Yu - King of Boxer (2:35 Min.)
    • Wang Yu - Der Karatebomber (3:51 Min.)
    • Point the Finger of Death (4:14 Min.)
    • Wang Yu - Härter als Granit (2:22 Min.)
    • Wang Yu kennt kein Erbarmen (1:58 Min.)
    • Die Stahlharten Vier (2:15 Min.)
    • One-armed Boxer vs. the Flying Guillotine (3:04 Min.)
    • Mission Force (6:08 Min.)
    • The Killer Meteors (4:09 Min.)
  • Japan Sleaze-Klassiker-Trailer:
    • Revolter hinter Gittern (2:10 Min.)
    • Die Nackten und die Bestien (2:21 Min.)
    • Exzesse im Folterkeller (3:42 Min.)
Verpackunglimitierte große Hartbox (2 Motive), kleine Hartbox (2 Motive)
 Wie nicht anders zu erwarten, ist das filmspezifische Bonusmaterial nicht besonders umfangreich ausgefallen. Neben zwei Trailern zum Film und einer Bildergalerie mit Aushangfotos befinden sich noch diverse Vor- und Abspänne auf der DVD. Wirklich gelungen gestaltet sich die Trailershow zu weiteren Wang Yu-Filmen, da sie zum einen tolle Highlights aus dessen Karriere zeigt und zum anderen echtes Nostalgie-Flair wecken. Drei weitere Trailer zu japanischen Sleaze-Klassikern runden das Bonusmaterial ab.
 ++----

Fazit
Mit "Haruschi - Das blanke Schwert der Rache" veröffentlicht Retrofilm einen seltenen und gesuchten Eastern mit Wang Yu erstmals als ungeschnittene Fassung in Deutschland. Schaut man sich weiter oben die Inhaltsangabe an, wird man zwar richtig vermuten, dass die Story, wie bei den meisten Eastern, sehr simpel gestrickt ist und vom gängigen Kampf des Guten gegen seinen bösen Widersacher handelt, doch dank Wang Yu bekommt man erstaunlich gut choreografierte Kämpfe geboten, die nicht gerade als zimperlich zu bezeichnen sind. Mehr als die Hälfte der Laufzeit geht für die Fights drauf, die zudem für einen hohen Bodycount sorgen. Gerade im 25 Minuten langen Endkampf wird gekämpft und blutig gestorben auf Teufel komm raus. Etwas merkwürdig gestaltet sich jedoch der deutsche Titel, denn weder ein Haruschi noch ein Schwert sind vorhanden. Ganz wie in Interner Link"Silberspeer der Shaolin" darf sich Wang Yu abermals mit solch einer Waffe 90 Minuten durch die Kämpfe schlagen und seine Feinde in die jenseitige Welt befördern. So banal die Story auch ist, man kann als Fan von Eastern aber zumindest von einer gelungenen und spannenden Umsetzung sprechen, die durch ihre Darsteller getragen wird, allen voran natürlich Wang Yu. Die Rollen sind allerdings mit dem üblichen Klischee des Genres behaftet, doch hat Regisseur Kao Pao Shu alles richtig gemacht, um über die gesamte Laufzeit zu unterhalten. Überraschend ist jedoch der Endkampf ausgefallen, der die Produktion von anderen Genrebeiträgen deutlich hervorhebt.

Die Fassung von Retrofilm stellt im Übrigen die einzige Alternative für eine ungekürzte Fassung dar. Selbst die US-DVD ist in vielen Szenen gekürzt. Zudem weiß die umfangreiche Trailershow mit weiteren Filmen von Wang Yu deutlich zu gefallen.



Bilder der DVD




Druckbare Version
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.