Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
UK, CAN 1977
Originaltitel:Uncanny, The
Länge:85:01 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 16 Jahre
Regie:Denis Héroux
Buch:Michel Parry
Kamera:Harry Waxman
Musik:Wilfred Josephs
SFX:Michael Albrechtsen
Darsteller:Peter Cushing, Ray Milland, Joan Greenwood, Roland Culver, Susan Penhaligon, Simon Williams, Alexandra Stewart, Donald Pilon, Chloe Franks, Katrina Holden, Renée Girard, Donald Pleasence
Vertrieb:e-m-s
Norm:PAL
Regionalcode:2
DVD-Start:21.08.2008 (Kauf)



Inhalt
Wilbury Gray besucht Frank Richards. Richards soll sein neues Buch veröffentlichen. Dieses Buch handelt von Katzen. Sie sehen und kontrollieren alles. Die Geschichten in diesem Buch sind alle wahr: Die erste handelt von einer alten Dame die ihre gesamtes Vermögen ihrer Katze vermacht hat. Nicht jeder ist glücklich über das Testament ...
Die zweite Geschichte ist eine Erzählung über zwei Mädchen, die sich mit schwarzer Magie befassen. Es gerät außer Kontrolle ...
Die dritte Geschichte handelt von der mörderischen Rache einer Katze ...

Bild
Format1,66:1 (anamorph)
NormPAL
 "Das Unheimliche" wurde im Originalformat von 1,66:1 anamorph codiert, kann aber nur bedingt überzeugen. So macht sich ein sichtbares Rauschen erkennbar, Defekte huschen immer wieder durch das Bild und die Kompression sorgt für deutliche Unruhen auf homogenen Flächen. Die Farben wirken überwiegend matt und ausgewaschen und der Kontrast erscheint deutlich zu steil und neigt dazu, helle Bildanteile überstrahlen zu lassen. Hinzu kommt eine mäßige Schärfe, wodurch der Transfer sehr weich, teilweise schwammig und unscharf erscheint. Hier lässt sich das Alter der Produktion nicht verheimlichen, Details sind nahezu nicht vorhanden, weshalb mehr als 2 Punkte nicht drin sind.
 ++----

Ton
FormateDolby Digital 2.0 (Mono)
SpracheDeutsch, Englisch
UntertitelDeutsch
 Deutsch und Englisch liegen jeweils in Mono vor und beide Tonspuren klingen nicht sonderlich gut. Der englische Track macht einen sehr blechernen Eindruck und verzerrt deutlich, was zur Folge hat, dass die Dialoge nicht sonderlich natürlich und verständlich klingen. Um den Alter des Films gerecht zu werden, lies die e-m-s den Film in diesem Jahr ebenfalls sehr dumpf abmischen, wodurch die neue Synchronisation wesentlich älter erscheint, was aber auch deutlich zu Lasten der Qualität geht. Optional lassen sich deutsche Untertitel hinzuschalten.
 +/----

Extras
Extras
  • Bildergalerie (22 Bilder)
  • 8seitiges Booklet
  • Trailer (2:16 Min.)
VerpackungKeepCase im Schuber
 Neben einer Bildergalerie und einem Trailer zum Film bietet die DVD noch ein 6seitiges Booklet mit Hintergrundinfos und Werbung zu weiteren e-m-s-Titeln. Die DVD wird als KeepCase im Schuber ausgeliefert.
 +-----

Fazit
Wie immer bei Epsiodenfilmen hat "Das Unheimliche" auch eine Rahmenhandlung, welche an Albernheit kaum zu überbieten ist. Katzen sind die Herrscher unserer Welt und die mächtigsten Wesen auf unserem Planeten, welche uns kontrollieren. Um dies zu beweisen, erzählt Autor Wilbur Gary seinen Verleger drei Kurzgeschichten. Die erste Geschichte handelt von einer alten Dame im viktorianischen England, welche ihr Vermögen per Testament ihren Katzen überlässt. Das finden ihre Verwandten alles andere als lustig und bringen die alte Dame um. Leider haben sie die Rechnung ohne die Katzen gemacht, welche die alte Dame auf blutige Art und Weise rächen. Geschichte Nummer zwei spielt in der damaligen Gegenwart und handelt von einem kleinen Mädchen, welches nach dem Tod ihrer Eltern in das Haus ihrer Tante ziehen muss. Fortan hat sie unter der Eifersucht der älteren Tochter zu leiden, welche böse Ausmaße annimmt. Ihr einziger Freund ist eine Katze, welcher sich als Hexenkater herausstellt. Mit seiner tierischen Hilfe rächt sich das Mädchen an ihrer eifersüchtigen Cousine. Die letzte Episode handelt von einem Horrorfilmschauspieler, der die Gunst der Stunde nutzt und seine Frau, sowie seine Geliebte umbringt. Wie sollte es auch anders sein, rächen sich die Katzen der Frau für dieses Verbrechen.
Zwar sind die Folgen etwa gleich schwach, aber zumindest kann Donald Pleasance in der Rolle des Schauspielers überzeugen. Der Rest ist weniger Horror als unfreiwillig komische Horrorklamotte. Die anderen Episoden sind jeweils gut inszeniert, warten mit einem schönen Setting auf und mit Ray Milland und Peter Cushing gibt es neben Donald Pleasance noch bekannte Gesichter. Doch leider reicht dies nicht. Hier gibt es deutlich bessere Episodenfilme und "Das Unheimliche" gehört nicht umsonst zu den größten Flops dieses Subgenres. Es gibt kaum Spannung, die Geschichten sind langweilig und die Regie gerade mal solide. Muss man nicht gesehen haben, selbst Cushing spielt sichtlich unmotivert.
Die DVD bietet ein mäßiges Bild, was man aufgrund des Alters und der Erfolglosigkeit des Films auch gut verstehen kann. Sammler britischer Horrorfilme sollte aber dennoch zugreifen, um ihre Sammlung zu komplettieren. Sammler britischer Horrorfilme sollte aber dennoch zugreifen, um ihre Sammlung zu komplettieren.



Bilder der DVD




Druckbare Version
NewsEpisoden-Horror "Das Unheimliche" von e-m-s
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.