Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
USA 1999
Originaltitel:My Favorite Martian
Alternativtitel:My Favourite Martian
Länge:89:44 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 6 Jahre
Regie:Donald Petrie
Buch:Sherri Stoner, Deanna Oliver & John L. Greene (TV-Serie)
Kamera:Thomas E. Ackerman
Musik:Danny Elfman, John Debney
SFX:Ken Niederbaumer
Darsteller:Christopher Lloyd, Jeff Daniels, Elizabeth Hurley, Daryl Hannah, Wallace Shawn, Christine Ebersole, Michael Lerner, Ray Walston
Vertrieb:Warner
Norm:PAL
Regionalcode:2



Inhalt
Als ein etwas chaotischer Marsianer auf der Erde bruchlandet, wird er von dem TV-Reporter Tim aufgenommen. Der wittert die Story seines Lebens. Doch so einfach ist die Sache nicht. Onkel Martin, wie sich der Außerirdische nennt, hat bei seiner Panne einen Selbstzerstörungsmechanismus ausgelöst, der das Raumschiff zu atomisieren droht. Und nicht nur das: Eine skrupellose Forschungsgruppe ist dem extraterrestrischen Onkel auch noch auf den Fersen ...

Bild
Format1.85:1 (anamorph)
NormPAL
 Das anamorphe Bild macht einen überwiegend guten Eindruck. Neben einem hervorragenden Kontrast, der uns auch in den dunkelsten Szenen nicht die geringsten Details verschmäht, sei hier die kräftige Farbgebung erwähnt, welche gerade bei der Farbe Rot sehr intensiv erstrahlt, ansonsten aber durchweg natürlich erscheint. Bildrauschen wurde durch den Einsatz von Rauschfiltern gänzlich entfernt; leider leidet die Schärfe etwas darunter und so wirkt das Bild überwiegend zu weich und hat zudem noch mit leichten Bewegungsunschärfen zu kämpfen. Verschmutzungen und Bilddefekte tauchen vereinzelt in einem nicht störenden Maße auf und Kompressionen machen sich lediglich durch leichte Artefaktebildung und Bockrauschen auf sich aufmerksam. Nicht perfekt, aber immer noch gut.
 ++++--

Ton
FormateDolby Digital 5.1 (Dt.& Engl.), Dolby Digital 2.0 (Ungar.)
SpracheDeutsch, Englisch, Ungarisch
UntertitelHolländisch, Polnisch, Deutsch, Englisch für Hörgeschädigte und Deutsch für Hörgeschädigte
 Wie gewohnt bei DVDs aus dem Hause Disney/Buena Vista bekommen wir einen guten Digital-Ton geboten, dessen Dialoge stets verständlich sind. In den richtigen Momenten dürfen wir auch ordentliche Surroundeffekte erwarten, die aber gerade im Bass-Bereich etwas zurückhaltend wirken. Dennoch wird uns ein sehr weiträumiger Dolby Digital-Ton geboten, dessen Einsatz der Rearspeaker in den actionlastigen Szenen stets zu überzeugen weiß, ansonsten aber mehr für den Score von Danny Elfman genutzt wird. Hier hätte man ruhig Umgebungsgeräusche einbauen dürfen. So bietet man uns zwar eine gute Räumlichkeit, aber der Abmischung fehlt es etwas an Aggressivität und Wucht - für eine Komödie aber wirklich sehr gut. Wer im Übrigen mitten im Film zwischen dem deutschen und englischen Ton wechseln möchte, wird hier nicht leider enttäuscht. Man muss jedesmal wieder ins DVD-Menü zurückkehren und den Ton umstellen. Nervig!
 +++++-

Extras
Extras-
 Zum Glück hat sich das in den Jahren geändert, aber Zusatzmaterial war damals bei Buena Vista wirklich Mangelware.
 ------

Fazit
Juppheidi, Disney meets another good old SF-TV-Serie, die bei uns kein Schwein mehr kennt. Was kann da rauskommen außer Familienunterhaltung, die man bei den Nachrichten danach bereits bequem wieder vergessen hat? Nicht viel? Korrekt.
"Der Onkel vom Mars" ist einer der Filmen, von denen die übervorsichtigen Elternpaare glauben, ihren Kindern ab acht Jahren zumuten zu können, obwohl die sich am Gameboy nur überlegen, in welcher Reihenfolge sie die Gegner schlachten müssen. Beeindruckend ist dabei nur die erhöhte Anzahl von Stars, die sich für dieses TV-Recycling bereiterklärt haben. Dabei bietet der Film eine einigermaßen gute, aber ziemlich flache Unterhaltung mit ordentlichen Tricks und ein akzeptables Familien-Comedy-Potential. Jeff Daniels eignet sich hervorragend als Straight Man, während Christopher Lloyd als Marsianer endlich mal wieder von der Onkel-Fester-Kette gelassen werden kann und spielt, als wäre er auf Speed. Elizabeth Hurley in der Zickenrolle und Daryl Hannah als blasser Love Interest runden die Produktion neben Wallace Shawn als Wissenschaftler ab. Erfreulich ist, dass Ray Walston seine TV-Rolle als Alien hier wieder aufnimmt und so endlich wieder heimkehren kann - ein schöner Schluss. Überflieger der Produktion ist natürlich das Spacesuit von Lloyd, Zoot, der eigene Wege gehen kann und hier die besten Szenen an sich reißt, etwa wenn er im Bekleidungsgeschäft ein Sommerkleid verführen will.
Das Niveau bleibt relativ flach, der Humor ist ganz brauchbar und nur die Tatsache, dass die Storyline nicht völlig konventionell, sondern etwas abwechslungsreicher angeordnet ist, rettet vor der Belanglosigkeit. Immerhin wird den Zuschauern ständig etwas geboten, wenn auch der Level der Albernheit recht hoch gehalten wird. Die Tricks sind nett, aber als Familienware, immer als solche erkennbar. Ungewöhnlich ist nur die Szene als Hannah sich in ein Monsteralien verwandelt und mal eben einen Wachmann verspeist. Diese Szene fällt in dem harmlos-verspielten Treiben etwas raus, ebenso wie die Sequenz, als man mittels miniaturisiertem Auto durch die Kanalisation rast und in einer Toilette rauskommt, auf der sich prompt ein superfetter ekliger Kerl erleichtern will. Das entlockt dem gross-out-gestreßten Zuschauer doch ein "Och nee..."
Trotzdem ein brauchbarer Spaß für zwischendurch, den ich jedoch nach Ableisten dieser Vollständigkeitsarbeit bitte für immer eintüten darf.

Dafür dass diese DVD mittlerweile den Stand von 2001 hat und ohne Neuerung 2003 wieder aufgelegt wurde, bietet sie bis auf das nicht Vorhandensein von Zusatzmaterial ein gutes Niveau. Schade, dass bisher keine Special Edition mit Zusatzmaterial geplant ist, denn für eine Barebones-DVD zu dem jetzigen Kurs ist es doch schon etwas enttäuschend.



Bilder der DVD




Druckbare Version
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.