Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
IT 1981
Originaltitel:Giochi erotici nella 3a galassia
Alternativtitel:Flucht von Galaxy III
aka. Flucht von Galaxy 3
aka. Escape from Galaxy 3
aka. StarCrash II
aka. Starcrash 2
Länge:83:32 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 6 Jahre
Regie:Bitto Albertini
Buch:John Thomas
Kamera:Sandro Mancori
Musik:Don Powell
SFX:Armando Valcauda
Darsteller:Sherry Buchanan, James Milton, Don Powell, Cristea Avram, Alex Macedon, Margaret Rose, Ottaviano Dell'Acqua, Attilio Dottesio, Max Turilli
Vertrieb:WGF
Norm:PAL
Regionalcode:2
DVD-Start:06.05.2008 (Kauf)



Inhalt
Der teuflische König der Nacht Oraclon führt gnadenlose Kämpfe in den Weiten der Galaxien. Mit alles vernichtenden Wellen greift er auch das friedliche Reich von König Zanon an. Im Kampf werden die unsterblichen Bella Star und Lithan durch negative Gravitation in die Tiefe des intergalaktischen Alls geschleudert. Sie landen auf einem unbekannten Planeten und rüsten sich dort zur alles entscheidenden Schlacht gegen Oraclon.

Bild
Format2,00:1 (anamorph)
NormPAL
 Viel war aus dem Bild anscheinend nicht mehr herauszuholen, obwohl zumindest eine anamorphe Abtastung vorhanden war, denn das Bild weist deutliche Schwächen im Schärfebereich auf und lässt vor allem innerhalb von Totalen kaum Details zu. Unwesentlich besser gestalten sich Nahaufnahmen, doch durch ein kontinuierliches Bildrauschen wird der Schärfeeindruck zudem weiter beeinträchtigt. Ebenfalls weisen auch die Konturen deutliche Schwächen auf, da die Durchzeichnung sehr matschig wirkt. Allgemein betrachtet ist das Bild verhältnismäßig dunkel ausgefallen, so dass der Kontrast vor allem in dunklen Szenen zu steil gewählt wurde und Bildbereiche, auch bedingt durch den sehr satten Schwarzwert, verschluckt. Zwar kommt es in hellen Szenen nicht zum Überstrahlen, doch sieht bedingt durch das Bild Szenen bei Tageslicht sehr dunkel aus und verlieren die Natürlichkeit. Gelegentlich sind einige Defekte und Verschmutzungen vorhanden, doch tauchen diese nicht im übermaß auf. Dafür wirkt die Farbgebung sehr kraftlos, teils sogar ausgewaschen. Die Kompression verursacht eine leichte Unruhe und neigt gelegentlich zu Blockbildungen. Eine bessere Alternative ist nicht vorhanden, dürfte in Anbetracht des Films allerdings auch völlig ausreichend sein.
 ++----

Ton
FormateDolby Digital 2.0 (Mono)
SpracheDeutsch
Untertitel-
 Der deutsche Monoton hat sicherlich schon bessere Zeiten erlebt, kann aber mit einer gut verständlichen Dialogwiedergabe punkten. Die Dialoge selbst klingen etwas dumpf und werden von einem altersbedingten Rauschen im Hintergrund begleitet, was aber verschmerzbar ist, da es keine störende Formen annimmt. Etwas störend wirken sich allerdings deutliche Verzerrungen innerhalb des Scores aus. Prinzipiell kann man allerdings mit der Tonspur zufrieden sein.
 +/----

Extras
Extras-
VerpackungKeepCase
 Bonusmaterial ist nicht vorhanden.
 ------

Fazit
Interner Link"Star Wars" hatte seine Fortsetzungen bekommen, warum also nicht auch Luigi Cozzis Interner Link"Star Crash". Wobei nur der alternative und jetzige DVD-Titel mit "Star Crash 2" den Eindruck einer Fortsetzung erweckt und der eigentliche deutsche Titel "Flucht von Galaxy 3" lautet. Zumindest was die Weltraumsequenzen betrifft, hat man diese aus "Star Crash" übernommen. So konnte Regisseur Bitto Albertini ordentlich Geld sparen und zugunsten eines grandiosen Drehbuches ausgeben. Nein, kleiner Scherz, denn was John Thomas hier fabriziert hat, spottet in allen Belangen jeder Beschreibung und lässt keinen Vergleich zu Cozzis Trash-Meisterwerk aufkommen. Aber der Reihe nach, den zumindest der Anfang versprüht mit tollem Wortwitz und herrlich trashigen Szenen Charme. Da ist immer die Rede vom bösen Lord Oraclon, dem König der Nacht, und plötzlich taucht ein farbiger Schauspieler in einem bunten Kostüm auf mit Glitter im Bart und stellt sich genau als dieser Lord Oraclon heraus. Ein schwarzer König der Nacht, ein Schelm wer Böses dabei denkt. Aber Tränen aus den Augen gewischt und sich auf die Kostüme konzentriert, die möglicherweise durch die diversen Sternenkriege nur noch Second Hand erhältlich sind und so irgendwie völlig unpassend zusammengeschustert wirken. Fehlte da etwa der Karl Lagerfeld der Zukunft?

Kommen wir also zur eigentlichen Handlung, in der König Zanon sich gegen den bösen Lord Oraclon zur Wehr setzt und sein Leben und das seines ganzen Volkes damit auslöscht. Nur Belle Star und Lithan können in einem Raumgleiter entkommen und geraten durch negative Gravitation auf einen unbekannten Planeten. Zu blöd nur, dass dieser Planet ausgerechnet die Erde ist und der Ort der Landung das schöne Italien zur Zeit der Primitiven. Diese vorzeitlichen Römer leben in schmucken Zeltbehausungen und sind in Togen gehüllt. Zumindest hier hat man einen einheitlichen und modischen Geschmack, der die Neuankommlinge auch direkt als Menschen aus dem Weltraum zu erkennen gibt, da nur dort solch eine Kleidung zu finden ist. Aus anfänglicher Angst gegenüber Belle Star und Lithan wird eine Bande der Freundschaft geknüpft, das die beiden Neuen ersteinmal in die Gewohnheiten der Erdlinge einführt. Herrschte im Weltraum nur Krieg, so dürfen sich Belle Star und Lithan nun dem Saufen, Tanzen und Poppen widmen. Ja, lieber Leser, du hast richtig gelesen: poppen. Zwar gibt es nur blanke Busen zu begutachten, doch die Posen sind eindeutig und auch die Handlung bezieht sich vom jetzigen Zeitpunkt an hauptsächlich auf die schönste Nebensache der Welt. Doch gerade als die größte Gruppensexparty des Universums starten soll, taucht der böse Lord Oraclon auf, um Belle Star und Lithan endgültig zu erledigen. Beide können in ihr Raumschiff flüchten, um die neu gewonnenen (Sex-)Freunde vor dem Untergang zu retten. Auf der Flucht wird erst einmal ein Nümmerchen geschoben, um von Oraclon beobachtet zu werden. Dieser ist nun ganz hingerissen von der Macht der körperlichen Liebe, so dass er Belle unbedingt als Sexsklavin halten will. Doch bevor dies geschieht, hat Lithan auch ein Wörtchen mitzureden und eine alles entscheidende, sehr billig gehaltene Schlacht muss ausgetragen werden.

Dass dieses Werk von Bitto Albertini mit einer Freigabe ab 6 Jahren ausgestattet wurde, ist schon sehr unverständlich, gerade im Bezug auf die ewigen Fummelszenen, doch scheinbar haben die Herren und Damen die Unterbelichtung den Sinn dieses Werkes erkannt. Ganz klar ist "Star Crash 2" ein weiteres Trash-Feuerwerk aus Italien, das für viele als reine Zeitverschwendung gilt, was in diesem Fall leider sogar ziemlich stimmt. Belangloser hätte ein Film nicht werden können, was dem dreisten Kopieren einiger erfolgreicher Filme zu verdanken ist, ohne den Funken von Eigenständigkeit versprühen zu können. Die Weltraumschlachten sind wie schon oben erwähnt aus dem Schneideraum von Cozzis "Star Crash" entnommen worden, die Handlung auf der Erde sieht eindeutig nach dem Versuch aus, "Die blaue Lagune" einen Besuch abzustatten. Hätte Bitto Albertini den Weltraum nicht verlassen, wäre sicherlich ein weiterer Knaller im Stil des ersten "Star Crash" entstanden, da allein das Auftauchen des bösen Lords garantiert für Tränen in den Augen sorgen wird. Doch genau zu dem Zeitpunkt als die beiden Protagonisten die Erde erreichen, beginnt der tiefe Fall in die Belanglosigkeit, da man darauf bedacht ist, unbedingt den beiden das Poppen beizubringen. Erst nur wildes Geknutsche, dann Sex zu zweit und später Sex in der Gruppe. Zwischenzeitlich darf auch mal eine flotte Tanznummer zu unpassender Discomucke hingelegt werden, was wiederum so bescheuert aussieht, dass man sich als Freund von Trashfilmen wohlfühlt, aber auch nur, weil diese Szenen vom eigentlichen Poppen ablenkt. Möglicherweise ist aber auch der deutsche Titel der Schuldige und der Film wurde einfach nur missverstanden, denn der italienische Originaltitel weißt eindeutig auf erotische Inhalte hin.

Empfehlen kann man Bitto Albertini Werk dennoch nicht, aber man sollte "Star Crash 2" zumindest einmal gesehen haben, um es mit eigenen Augen zu sehen und zu glauben.



Bilder der DVD




Druckbare Version
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.