Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
USA 1990
Originaltitel:Martial Law
Alternativtitel:Martial Law - Die Elite-Einheit
Länge:85:38 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 18 Jahre
Regie:Steve Cohen
Buch:Richard Brandes
Kamera:John Huneck
Musik:Elliot Solomon
SFX:Rudy Perez
Darsteller:Chad McQueen, Cynthia Rothrock, David Carradine, Andy McCutcheon, Philip Tan, Tony Longo, Vincent Craig Dupree, Jim Malinda, Rick Walters, Patricia Wilson, Lars Lundgren, Professor Toru Tanaka, John Fujioka, John McMahon, Hank Baumert
Vertrieb:Maia
Norm:PAL
Regionalcode:2
DVD-Start:02.04.2008 (Kauf)



Inhalt
Sean (Chad McQueen) und seine Freundin Billie (Cynthia Rothrock) sind Cops bei der Polizei von Los Angeles. Michael, der jüngere Bruder von Sean und Kleinkrimineller, arbeitet für den Gangsterboss Rhodes (David Carradine), einen skrupellosen Geschäftsmann und Killer. Sean durchschaut dies und versucht seinen Bruder zu schützen. Als jedoch Michael von einem miesen Drogendealer bei Rhodes angeschwärzt wird, nimmt das Unheil seinen Lauf ...

Bild
Format1,33:1 (Vollbild)
NormPAL
 Eine mittelmäßige Aufarbeitung ist beim Vollbild ersichtlich, das dem Originalformat entsprechen soll. Es kommt auf die jeweilige Szene an, denn im Hellen sieht "Martial Arts" relativ gut aus, auch wenn ein paar Abschwächungen in den Farben dazugehören, was nicht weiter schlimm ist. Aber schon hier sind Doppelkonturen ersichtlich, die von einer zu starken Nachschärfung stammen könnten. Dadurch sind die Konturen zwar ganz gut abgestimmt, im Detailbereich fehlt es aber. Verschmutzungen liegen keine auf der Vorlage, die aber zumindest ein feines Rauschen enthält und in Sachen Kontrast das beinahe typische, etwas zu dunkle Aussehen trägt. Trotzdem sind Nachtszenen, von denen viele gezeigt werden, immer noch gut erkennbar, ohne dass man das Gefühl hat, Elemente würden absaufen (ein häufiges Problem einiger Action-Filme auf Video). Da die Ansprüche nicht sehr hoch sind, stimmt die DVD aber, auch wenn es nur eine Digitalisierung eines mittelmäßigen Masters ist.
 +++---

Ton
FormateDolby Digital 2.0
SpracheDeutsch, Englisch
UntertitelDeutsch
 Deutliche Abnutzungserscheinungen machen sich bei der deutschen Tonspur bemerkbar. Dabei wäre das doch zumindest ein wenig vermeidbar gewesen, hätte man einen vernünftigen Lautstärkepegel gewählt und nicht versucht, möglichst brachial dem Ton Gehör zu verschaffen. Die englische Version ist schließlich auch ein ganzes Stück leiser und klingt damit etwas feiner und sauberer, auch wenn sie es nur manchmal ist. Im Deutschen hört man ein wenig Brummen und Rauschen, wobei viel mehr die müde Sprachqualität und die wenig erquickenden Hintergrundgeräusche dafür zuständig sind, dass man klangtechnisch kaum mehr als einen Monoton zu hören bekommt. In heftigen Kampfszenen spielt meist eine vordergründige Musik auf, die dann im Zusammenspiel mit lauten Schreien für Übersteuerungen sorgt. Die Stimmen flattern ein wenig, was zumindest beim Score nicht auftritt. Insgesamt aber doch enttäuschend, denn viele Action-Filme dieser Zeit besitzen einen etwas frischeren, spritzigeren Ton. Die englische Version besitzt (nicht ganz fehlerfreie) deutsche Untertitel und macht einen etwas sauberen Eindruck. Hier schaltet sich auch ein Dolby Surround-Modus ein, dessen Fähigkeiten im Effektbereich sich mir aber nicht erschließen.
 ++----

Extras
Extras
  • Trailer dt. (2:00 Min.)
  • Trailer engl. (2:00 Min.)
  • Trailer "Martial Arts 2 - Undercover" (1:45 Min.)
VerpackungKeepCase
 Hier sind Trailer zu diesem Film und zum Nachfolger anwählbar.
 /-----

Fazit
Mit seinem Einstand als Regisseur klopft Steve Cohen zwar nicht an die Pforte des Martial Arts-Olymp, es ist aber erstaunlich, wie flott die (typische) Geschichte um einen Polizisten, der seinen abtrünnigen Bruder an einen Großverbrecher verliert, doch funktioniert. Zwei Faktoren sind entscheidend: David Carradine hat genug Charisma um mit seiner stereotypische Rolle des miesen Waffenschmugglers, Autohändlers und Kampfschulenbesitzers den Film entscheidend zu prägen. Zwar sind seine Action-Szenen längst nicht so deutlich geschnitten wie die der deutlichen jüngeren Kollegen Chad McQueen und Cynthia Rothrock, aber sein tödlicher Schlag in den Brustkorb (der "dim mak") macht deutlich, dass er zu den ernsthaften Gegnern zu zählen ist. McQueen und Rothrock gehen hier als Pärchen durch, das sich gern gemeinsam durch die Reihen der Straßenräuber prügelt. Auch wenn Cynthia Rothrock dabei immer etwas in den Hintergrund gerückt wird, ist sie es, die die agilsten Tritte setzt und die gleichzeitig den Sympathiebonus einfahren kann, weil es Chad McQueen nur bedingt gelingen will, seinen Rachefeldzug und seinen Charakter herauszuarbeiten. Was soll's, hier geht's eh nur um eins: um Action.
Die wird mit überraschend hoher Frequenz geboten, wobei ein wenig mehr Abwechslung gut getan hätte. Neben dem kurzen Schusswechsel gegen Ende und einer kurzen Verfolgungsjagd zwischen Porsche und Polizei wird leider nur gekloppt. Eine Explosion hier und da hätte sicherlich gut getan. Zumindest sitzen die Schläge, der Film kommt angenehm schnell zur Sache und die Rollen sind klar verteilt. Der Action-Fan darf sich also auf anspruchsloses Martial Arts-Kino gefasst machen, was in diesem Falle nur gut sein kann, weil somit zeitraubende Dialoge und Nebenplots der wesentlich aufregenderen Arbeit der vier Fäuste Platz machen. Wie in den 80ern eben, nur ohne wirklich große Markenzeichen wie einem Supercop ...



Bilder der DVD




Druckbare Version
News"Martial Law" mit Cynthia Rothrock ungekürzt ab April
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.