Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
JP 1998
Originaltitel:Samurai Fiction
Alternativtitel:SF: Episode One
Länge:111:14 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 16 Jahre
Regie:Hiroyuki Nakano
Buch:Hiroyuki Nakano, Hiroshi Saito
Kamera:Yujiro Yajima
Musik:Tomoyasu Hotei
Darsteller:Morio Kazama, Mitsuru Fukikoshi, Tomoyasu Hotei, Tamaki Ogawa, Mari Natsuki, Taketoshi Naitô, Kei Tani, Fumiya Fujii, Naoyuki Fujii, Ken Osawa, Hiroshi Kanbe, Ryoichi Yuki, Akiko Monou, Taro Maruse, Yuji Nakamura, Ramo Nakajima, Ryo Iwamatsu, Shogo Suzuki
Vertrieb:Rapid Eye Movies
Norm:PAL
Regionalcode:2



Inhalt
Im Nagashima-Clan herrscht Aufruhr: Das Schwert des Shoguns wurde gestohlen. Anstatt die Schätze des Clans zu bewachen, hat es sich Samurai Kazamatsuri persönlich unter den Nagel gerissen. Kanzen, oberster Rat, beschließt, ein Duplikat herzustellen, um den Diebstahl vorläufig zu vertuschen. Seinem hitzköpfigen Sohn Heishiro aber fällt nichts besseres ein, als persönlich die Ehre des Clans retten zu wollen. Mit zwei Freunden im Bunde macht er sich also auf, den flüchtigen Kazamatsuri zum Kampf zu fordern ...

Bild
Format1.66:1 (Letterbox)
NormPAL
 Die Idee, das Geschehen durch die s/w-Färbung des Materials wirkungsvoller zu gestalten, geht mit dieser DVD nicht ganz auf. Der Kontrast beispielsweise könnte wesentlich kräftiger sein, denn kräftige Schwarzwerte bleiben aus. Man könnte meinen, die Unschärfe wäre Teil der Stilistik, jedoch ist sie an vielen Stellen zu stark, um einem Film des Jahres 2002 gerecht zu werden. Hier hatte man anscheinend ein sehr schlechtes und nicht anamorphes Master zur Verfügung, welches man nachträglich schärfen musste. Somit hat man immer noch ein weiches, detailarmes Bild mit ein paar aufblitzenden Effekten und lästigen Moire-Mustern auf feinen Objekten, wobei in Bewegungen auf hellen Objekten stehende Rauschmuster auftreten. Ein natürliches Rauschen ist übrigens überhaupt nicht erkenntlich, störend wirkt aber das sehr deutliche Ghosting, was zu Unschärfen und ruckartigen Bewegungen in Schwenks sorgt. Wenn man sich dagegen die koreanische DVD anschaut, kann man nur feststellen, dass diese Veröffentlichung im Bereich Bild keineswegs die Möglichkeiten nutzt, sogar schlecht ausfällt. Die Bewertung mit knapp 3 Punkten erfolgt übrigens nur, weil einige Aufnahmen eine noch annehmliche Schärfe bieten, viele Innenaufnahmen sind sehr matschig.
 +++---

Ton
FormateDolby Digital 5.1
SpracheDeutsch, Japanisch
UntertitelDeutsch
 Der deutsche Ton entfernt sich sehr vom Zuhörer und klingt dadurch ein wenig blechern. Dies macht sich in der Dialogwiedergabe bemerkbar, die weitaus weniger direkt als in der japanischen Variante auftritt, wobei jene etwas dumpfer wirken. Möglicherweise liegt es am leichten Halleffekt der Stimmen und der teilweise auch fehlerhaften Abmischung auf den Rears. Abgesehen davon sind beide klanglich aber ein Genuss, schließlich ist der Dolby Digital 5.1-Ton nicht nur Zierde, sondern Träger echter Raumklanginformationen. Angefangen mit dem Bass, welcher im Original druckvoller und harmonischer bebt (vgl. Vorspann), in beiden Versionen aber einen sehr warmen Klang erzeugt, der die Musikstücke sehr gut, fast schon in hämmernder und trotzdem sehr präziser Disco-Qualität zur Geltung bringt. Bei den Surroundinformationen hilft die deutsche Version deutlich nach, indem er Geräusche dazu erfindet, diese auf die hinteren Lautsprecher verteilt oder die Bestehenden verstärkt auf den Rears wiedergibt. Das führt zu teilweise seltsam tonalen Erscheinungen: Während zu Beginn die deutsche Version strömenden Regen simuliert und heftige Windböen erklingen lässt, verhält sich das Original zurückhaltender und setzt teilweise sogar fröhliches Vogelzwitschern ein, als müsste man einen sonnigen Tag vertonen. Insgesamt ein (noch) gutes Klangbild, welches sich durch die zweitklassige Dialogwiedergabe, welche die Höhen zu sehr in den Vordergrund setzt und leicht klirrt, ein wenig verschlechtert.
 ++++--

Extras
Extras
  • Pappschuber
  • Artwork-Einleger
  • Ausklappbares Poster mit Interview auf Rückseite
  • Making Of "Samurai Fiction" (18:22 Min.)
  • Interview mit Hotei (7:45 Min.)
  • Farbszenen:
    • Szene 39 Farbversion (1:19 Min.)
    • Szene 89 Farbversion (1:28 Min.)
  • Ninja Kagemura (0:35 Min.)
  • Cast:
    • Morio Kazama (1 Seite)
    • Tomoyasu Hotei (2 Seite)
    • Taketoshi Naito (1 Seite)
    • Kai Tani (1 Seite)
    • Naoyuki Fujii (1 Seite)
    • Ahiko Manon (1 Seite)
    • Fumija Fujii (1 Seite)
    • Hiroyuki Nakano (2 Seiten)
    • Nari Natsuki (1 Seite)
    • Ryoichi Yuki (1 Seite)
    • Ken Osawa (1 Seite)
    • Hiroshi Kanbe (1 Seite)
    • Tamaki Ogawa (1 Seite)
    • Mitsura Fukikoshi (1 Seite)
  • Kino-Trailer
  • Rapid Eye Movies (1 Seite)
 Die DVD befindet sich in einem schicken Pappschuber, der, anders als das innen liegende Amaray, das Covermotiv trägt. Dieses gibt es noch einmal als große Postervariante innerhalb der DVD. Auf der Rückseite davon kann der Regisseur Nakano ausführlich über die Intentionen seines Werkes erzählt - unbedingt lesen!! Auf der DVD selbst locken die Menus mit jeweils einem anderen Teil des Soundtracks, den man gern mal nebenbei laufen lassen kann. Das Making Of beginnt mit einem Trailer und der Vorstellung der Figuren, ist also vorerst nicht besonders interessant, gegen Ende hin werden aber einige Darsteller zu Kommentaren herangezogen und auch ein wenig vom Dreh gezeigt. Das Interview mit dem Komponisten der Filmmusik läuft in lockerer Atmosphäre ab und hätte gern noch ein paar Minuten länger sein dürfen. Weitere Extras sind die Angaben zu Stab & Darstellern, dem Trailer zum Film und zwei Szenen in einer farbigen Version. Auch das kurze "Ninja Kagemura" fällt sehr amüsant aus.
 +++---

Fazit
"Samurai Fiction" ist gleichzeitig Hommage an das klassische Schwertkampf-Kino als auch rebellisches Unterhaltungswerk. Es ist verblüffend, wie traditionelle Samurai-Stilistik mit spritziger Komik, pointierter Action und vor allem Friedfertigkeit (Blut fließt nur an 2 Stellen, und zwar aus der Nase) in Einklang gebracht werden kann. Vom trockenen, ernsten Charakter seiner Vorbilder bleibt im ungestümen Rock'n'Roll-Samurai-Trip nicht viel übrig, die komischen Elemente sind sogar bemerkenswert treffsicher ausgefallen, weil sich vom pazifistischen Samurai über den döflichen Samuraigehilfen bis hin zum Haufen trottliger Raufbolde Unmengen an Möglichkeiten bieten, den einen oder anderen Gag zu platzieren. Dazu prescht ein sehr variabler, aber stets mitreißender Soundtrack, welcher die Wirkungsweise der beinahe schon Slapstick artig angelegten Nebencharaktere ausbaut und die thematisch untergeordneten Kämpfe durch hartes Riffing aufregender werden lässt. Den in Japan erhältlichen Soundtrack - einer der wenigen, wirklich Lohnenswerten unter den vielen Filmscores - komponierte übrigens der Darsteller des Diebes Kazamatsuri, welcher hauptberuflich seiner Rock'n'Roll-Leidenschaft nachgeht und im Film nicht nur äußerlich sondern auch durch sein extrem cooles Auftreten an David Carradine erinnert. Aber nicht nur die Darsteller, die sich in ihren Rollen sichtlich wohl zu fühlen scheinen, gefallen, vor allem die frische Kameradynamik und Schnitttechnik setzt Akzente und vermittelt durch häufig eingesetzte Schwenks, schräge Perspektiven oder Collagen ein sehr räumliches Gefühl. "Samurai Fiction" ist somit eine einzigartige Interpretation einer sonst sehr ernst dargestellten Epoche der japanischen Geschichte, die selbst auf die Anwendung von Gewalt verzichtet bzw. diese nur anhand eines plötzlich einsetzenden Rotfilters verdeutlicht.
Kein Geniestreich, dafür ist die Handlung zu locker und mit zu viel Füllmaterial ausstaffiert, aber dafür eine extrem unterhaltsame Action-Komödie, wofür die Bezeichnung "Samurai für die MTV-Generation" mal nicht abwertend gemeint ist. Schade, dass die deutsche DVD mit einem unterdurchschnittlichen Bild gestraft ist. Zumindest die Ausstattung der Scheibe überzeugt aber.



Bilder der DVD




Druckbare Version
Samurai Fiction
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.