Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
IT, ESP, D 1965
Originaltitel:Per qualche dollaro in più
Alternativtitel:For some Dollars more
aka. Für ein paar Dollar mehr
aka. Muerte tenía un precio, La
aka. Por unos cuantos dólares más
aka. Por unos pocos dólares más
Länge:131:39 Minuten (gekürzt)
Freigabe:r-rated
Regie:Sergio Leone
Buch:Sergio Leone, Luciano Vincenzoni
Kamera:Massimo Dallamo
Musik:Ennio Morricone
Darsteller:Clint Eastwood, Lee Van Cleef, Gian Maria Volonté, Mara Krupp, Luigi Pistilli, Klaus Kinski, Joseph Egger, Panos Papadopolus, Benito Stefanelli, Roberto Camardiel, Aldo Sambrell, Luis Rodríguez, Tomás Blanco, Lorenzo Robledo, Sergio Mendizábal, Dante Maggio, Diana Rabito
Vertrieb:MGM
Norm:NTSC
Regionalcode:1



Inhalt
Während der Zug über holprige Schienen in Richtung New Mexico rollt, betrachtet Colonel Mortimer (Lee van Cleef) Bibel lesend und mit komplizierten Kosten-Nutzen-Rechnungen in Sachen Kopfgeld im Sinn gelangweilt die karge Landschaft. Mortimer ist besonders scharf auf den gefürchteten Banditen El Indio (Goan Maria Volonté), auf den ein besonders hohes Kopfgeld von 10.000$ ausgesetzt ist und mit dem er noch eine ganz persönliche Rechnung zu begleichen hat. Er ahnt jedoch nicht, dass ein harter Konkurrent, ein mysteriöser Fremder namens Monco (Clint Eastwood), ebenfalls für harte Dollar unterwegs ist. Obwohl sich beide nicht grün sind, beschließen sie die gemeinsame Jagd auf Indios Mordgesellen und teilen vorsorglich die Abschusskandidaten auf. Trickreich schleichen sie sich in die Bande ein, die einen Überfall auf die Bank von El Paso planen ...

Bild
Format2.35:1 (Letterbox)
NormNTSC
 Wie schon bei der entsprechenden DVD zu "A Fistful of Dollars" kann die vorliegende Scheibe sich auch nicht unbedingt mit den heutigen technischen Standards messen. Die Bildqualität ist nur marginal besser als beim Vorgängerfilm und präsentiert sich im Originalformat. Die Detailschärfe liegt im befriedigenden bis guten Bereich. Das gleiche gilt für die Tiefenschärfe. Und wenn man die DVD nicht über ein großes Leinwandformat abspielt, wirkt die Qualität sehr ordentlich. Zumindest ist die Qualität um Längen besser als alle vorangegangen Versionen auf VHS oder Laserdisc. Glücklicherweise halten sich Verschmutzungen angenehm zurück, nur hin und wieder huschen vermehrt kleine Defekte über das Bild. Farben und Kontrast sind guten Bereich und wirken natürlich. Stellenweise hinkt die Kompression ein wenig, so dass es zu minimalen Artefakten kommt. Leider liegt auch hier keine anamorphe Abtastung vor, wie das bei der DVD aus UK der Fall ist. Dabei wäre die in punkto Schärfe sicherlich nützlich gewesen.
 +++---

Ton
FormateDolby Digital 2.0 (Mono)
SpracheEnglisch, Französisch
UntertitelEnglisch, Französisch, Spanisch
 Der englische Monoton geht Hand in Hand mit der Bildqualität und weist sich durch gute Verständlichkeit in den Dialogen aus. Effekte und Hintergrundgeräusche sind ebenfalls klar herauszuhören. Jedoch sollte man bei einer Monospur nicht viel an Dynamik erwarten. In hohen Tonlagen, gerade bei musikalischen Einlagen und Frauengesang kommt es zu leichten Verzerrungen. Störungen konnte ich jetzt nicht feststellen und so bleibt die Tonqualität mit Abstrichen des leisen Hintergrundrauschens zufrieden stellend. In die französische Synchronfassung habe ich nur kurz reingehört, kann aber dazu keine genauen Angaben machen. Wichtig bei dieser DVD ist ohnehin die englische Fassung.
 ++----

Extras
Extras
  • Original Kinotrailer (3:49 Min.)
  • 8-seitiges Booklet
 Außer dem originalen US-Kinotrailer gibt es keinerlei Extras auf dieser DVD. Dafür liegt ein achtseitiges Booklet mit teils ausführlichen und interessanten Hintergrundinformationen bei.
 +-----

Fazit
Sergio Leones Western-Nachschlag steht dem Vorgänger Interner Link"A Fistful of Dollars" in Sachen Spannung in nichts nach. Nur hat sich der Stil, der sich in der außergewöhnlichen Konstellation von Schnittfolgen, Musikeinspielungen und Kameraführung zeigt, verfeinert und gewinnt durch die sorgfältige Regiearbeit Leones und dem kongenialen Soundtrack von Ennio Morricone epochale Züge. Zudem wissen Clint Eastwood und Lee van Cleef als ausgebuffte Kopfgeldjäger grandios zu unterhalten. Hier wird der Western-Mythos kühl kalkuliert und fortgesetzt.
Leider weist die Umsetzung der DVD ein paar Schwächen in der Bild- und der Tonqualität auf. Bonusmaterial gibt im Grunde nicht als solches. Dafür ist das Menü zum Teil animiert, wenngleich nicht sonderlich spektakulär. Bis auf zwei kurze Dialoge ist der Film in seiner kompletten Länge vorhanden. Und um gleich das Verwirrspiel zu vermeiden, sei hiermit gesagt, dass diese Szenen in jeder bisher veröffentlichten Version fehlen. Bis zu einer komplett restaurierten Fassung mit entsprechender Ausstattung bleibt die alte DVD von MGM jedoch die einzige Alternative auf dem Markt. Das britische Pendant dagegen hat zumindest einen anamorphen Transfer zu bieten.



Bilder der DVD




Druckbare Version
Für ein paar Dollar mehr
Fistful of Dollars, A
Für eine Handvoll Dollar
Für ein paar Dollar mehr
Für ein paar Dollar mehr
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.