Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
USA 2006
Originaltitel:Shadow Puppets
Länge:98:37 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 16 Jahre
Regie:Michael Winnick
Buch:Michael Winnick
Kamera:Jonathan Hale
Musik:Ross Nykiforuk
SFX:Tracy Westgard
Darsteller:Jolene Blalock, Tony Todd, James Marsters, Marc Winnick, Natasha Alam, Diahnna Nicole Baxter, Richard Whiten, Jennie Ford
Vertrieb:I-On
Norm:PAL
Regionalcode:0
DVD-Start:02.05.2008 (Verleih) / 27.06.2008 (Kauf)



Inhalt
Acht Menschen erwachen aus einer Ohnmacht in einem seltsamen, labyrinthartigen Gebäudekomplex. Alle leiden an einem Black-Out und erinnern sich nicht, wie sie an diesen Ort gekommen sind. Gemeinsam beginnen sie, die Gänge ihres unheimlichen Gefängnisses zu erforschen. Doch irgendjemand oder irgendetwas scheint sie zu beobachten. Als der erste von ihnen einen grausamen Tod stirbt, bricht unter den unfreiwilligen Insassen dieser gigantischen Falle panische Angst aus. Denn das, was sich da mit ihnen in dem Gebäude befindet, scheint nicht von dieser Welt zu sein. Ein erbarmungsloser Überlebenskampf nimmt seinen Lauf ...

Bild
Format1,78:1 (anamorph
NormPAL
 Der anamorphe Transfer darf als sehr gelungen bezeichnet werden. Das Bild wirkt über einen Großteil der Laufzeit sehr scharf und detailliert, wobei es auch zu Passagen kommt, die ein wenig abfallen und den ansonsten sehr positiven Eindruck etwas schmälern. Dieses Manko tritt meist innerhalb von Totalen auf, jedoch stört dies nicht im Geringsten. Der Kontrast liefert sehr gute Werte ab und es werden keine Details in dunklen als auch in hellen Szenen beeinträchtigt, was vor allem auch dem satten und sehr ausgewogenen Schwarzwert zu verdanken ist. Ein leichtes Bildrauschen ist vorhanden, entpuppt sich aber ebenfalls als Störfaktor. Desweiteren ist die Farbgebung sehr kräftig und natürlich ausgefallen. Positiv fällt auch die Kompression aus, die zwar nicht perfekt ist, aber ihre Arbeit ordentlich im Hintergrund verrichtet.
 ++++/-

Ton
FormateDolby Digital 5.1
SpracheDeutsch, Englisch
UntertitelDeutsch
 Der Film liegt sowohl in Deutsch als auch im englischen Original in einer Dolby Digital 5.1-Abmischung vor. Allgemein sind beide Tonspuren sehr frontlastig ausgefallen und involvieren nur selten die hinteren Boxen. Dies soll nicht heißen, dass die Rears ungenutzt bleiben, dem ist nämlich nicht so, doch wäre in diesem Bereich deutlich mehr möglich gewesen. Erfreulich hingegen ist der Einsatz des Subwoofers, der immer wieder angesteuert wird und die ohnehin schon klaustrophobische Atmosphäre zusätzlich unterstützt. Zu Verzerrungen oder Überlagerungen kommt es in keiner der beiden Tonspuren, da die Klangkulisse sehr homogen wirkt. Die Dialoge werden klar und zu jeder Zeit deutlich wiedergegeben. Dennoch hätte man sich etwas mehr Raumklang gewünscht.
 ++++--

Extras
Extras
  • Audiokommentar mit Regisseur/Autor M. Winnick und Kameramann J. Hale
  • Making of (8:11 Min.)
  • Originaltrailer (0:46 Min.)
  • Trailershow:
    • Carved (1:35 Min.)
    • Cherry Crush (1:50 Min.)
    • Dark Corners (1:38 Min.)
    • Destination Hell (2:08 Min.)
    • Dead Next Door (1:11 Min.)
    • Fear No Evil (2:02 Min.)
    • Killing Ariel (2:50 Min.)
    • Memories of Matsuko (1:57 Min.)
    • Taxidermia (2:11 Min.)
    • Uro (2:01 Min.)
VerpackungMetalpack
 Neben einem sehr informativen Audiokommentar, der die Produktion genauer unter die Lupe nimmt und viele Hintergründe erklärt, gibt es noch einen kurzen Blick hinter die Kulissen, der als Making of tituliert ist. Zwar werden immer wieder kleine Interviewsequenzen eingestreut, der Informationsgehalt ist hierbei allerdings sehr gering. Neben dem Originaltrailer befindet sich noch eine Trailershow im Bonusbereich und rundet diesen dann auch ab. Leider gibt es keine deutschen Untertitel zum Audiokommentar, für den Blick hinter die Kulissen sind jedoch welche vorhanden.
 ++----

Fazit
"Dark Shadows" stellt eine weitere Interpretation der Ausgangssituation bekannter Hits wie Interner Link"Cube", Interner Link"House of 9" oder Interner Link"Unknown" dar.
Eine Gruppe sich fremder Personen erwacht an einem von der Außenwelt isolierten Ort ohne irgendwelche Erinnerungen an ein vorheriges Leben. Doch die scheinbar ohnehin schon auswegslose Situation wird noch bedrohlicher durch ein Wesen, das der Gruppe nach ihrem Leben trachtet. Ein Ausweg muss gefunden werden, ohne als Futter für die Bestie zu enden.
Prinzipiell ist dieses Thema durch oben genannte Filme eigentlich nicht mehr besonders reizvoll, doch was David Winnick auf die Beine gestellt hat, ist eine gelungene Neuinterpretation, die mit einer sehr spannenden Atmosphäre und ein gelungenes CGI-Monster aufwarten kann. Wirklich neues erfährt der Genrefan zwar nicht, doch einen Ausfall innerhalb der Geschichte hat "Dark Shadows" auch nicht zu verbuchen, was ihn zu einem ordentlichen Vertreter des Genres werden lässt. Als Zuschauer fiebert man förmlich mit der Gruppe in den klaustrophobischen Gängen mit, die als Kulisse dienten. Auch die Charakterisierung einzelner Personen fällt sehr durchdacht aus, so dass ein Misstrauen immer vorhanden ist und die Fronten erst am Ende des Films geklärt werden. David Winnick spielt gekonnt mit den einzelnen Personen und deren Charakteren, was den Zuschauer immer wieder auf eine andere Fährte lockt. Die Schauspieler überzeugen in ihren Rollen und auch Winnick inszeniert seinen Film sehr stilsicher. Zugunsten der Handlung wurde auf ein größeres Blutvergießen verzichtet und man stellt die klaustrophobische Atmosphäre in den Vordergrund, wobei das kontinuierliche Auftauchen des Schattenwesens ab der Mitte des Films etwas von dem zuvor anhaltenden Schauergefühl weichen lässt. Unterm Strich bleibt so ein gelungener und spannender Genrefilm, der zu überzeugen weiß und jeglicher Beachtung verdient.



Bilder der DVD




Druckbare Version
NewsI-ON bringt "Dark Shadows"
"Shadow Puppets" von Anchor Bay
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.