Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
IT 1975
Originaltitel:Poliziotta fa Carriera, La
Alternativtitel:Politess im Sitten-Streß
aka. Verrückte Polizeirevier, Das
aka. Politess im Sittenstress
aka. Politesse im Sittenstress, Die
aka. Confessions of a Lady Cop
Länge:89:31 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 16 Jahre
Regie:Michele Massimo Tarantini
Buch:Michele Massimo Tarantini, Marino Onorati, Francesco Milizia
Kamera:Giancarlo Ferrando
Musik:Goffredo Salvatori, Pietro Ortolani
SFX:Giovanni Amadei
Darsteller:Edwige Fenech, Alvaro Vitali, Gigi Ballista, Gianfranco D'Angelo, Mario Carotenuto, Clara Bindi, Riccardo Garrone, Michele Gammino, Gastone Pescucci, Francesco Mulé, Luigi Ventura, Jimmy il Fenomeno, Nello Pazzafini
Vertrieb:MIG / EuroVideo
Norm:PAL
Regionalcode:2
DVD-Start:15.05.2008 (Kauf)



Inhalt
Die bildhübsche, langbeinige Gianna wird Polizistin. Mit ihrem aufreizenden Gang, in der prallengen Uniform, bringt sie alle Männer um den Verstand. Wehe, wenn sie einmal klettern muss - sofort stehen die Männer da und versuchen einen Blick unters kurze Röckchen zu erhaschen. Mit ihrer unbekümmerten Art, treibt Gianna ihre Vorgesetzten zur Raserei und die Gangster zur Verzweiflung. Mit Mut, Charme und Bravour löst sie alle Fälle - und wenn das nicht reicht, hauen ihre tollen Kurven einfach jeden um, denn was sie in der Bluse hat, ist nicht zu übersehen.

Bild
Format2,35:1 (anamorph)
NormPAL
 In Bezug auf die Bildqualität kann "Flotte Teens und das verrückte Polizeirevier" trotz des Alters noch mit soliden Werten überzeugen. Die Schärfe geht in Ordnung und kann mit der vorhandenen Detailwiedergabe zufrieden stellen. Sicherlich kommt es auch zu weicheren Bildpartien, doch hält sich dies in einem akzeptablen Rahmen. Im Hintergrund fällt ein minimales Rauschen des Bildes auf, das aber keinen störenden Nebeneffekt hervorruft. Die Farbgebung wirkt jedoch nicht sonderlich kräftig und lässt etwas an Natürlichkeit missen. Was den Kontrast betrifft, wirkt dieser meist ausgewogen und es kommt nur vereinzelt zu kleinen Überstrahlungen in hellen Bereichen. Auch die Kompression lässt leichte Unruhen aufkommen, was sich in leichtem Blockrauschen innerhalb homogener Flächen bemerkbar macht. Gemessen am Alter des Films ist die Bewertung im guten Mittelfeld ansiedeln.
 +++/--

Ton
FormateDolby Digital 2.0 (Mono)
SpracheDeutsch, Italienisch
UntertitelDeutsch, Deutsch für ehemals geschnittene Szenen
 Altersbedingt liegt der Film in Mono vor, wobei auch dankenswerterweise von einem unnötigen Upmix Abstand genommen wurde. Sowohl die deutsche Synchronfassung als auch der italienische Originalton wissen zu überzeugen, wobei Abnutzungserscheinungen nicht von der Hand zu weisen sind. Zwar werden Dialoge deutlich wiedergegeben, werden aber von einem leicht blechernen Klang begleitet, wobei dieser Effekt im Original deutlicher zu vernehmen ist. Hinzu gesellt sich in beiden Fassungen ein leichtes, jedoch nicht störendes Hintergrundrauschen. Das Mischungsverhältnis zwischen Dialogen und dem Musik- und Effektetrack wirkt ausgewogen, womit es nicht zu Überlagerungen kommt. Aufgrund der starken Handlungsschnitte sind einige Szenen der ungekürzten Fassung im italienischen Original belassen, zu denen optional deutsche Untertitel hinzuschaltbar sind. Alternativ stehen auch deutsche Untertitel für den gesamten Film zur Verfügung.
 ++----

Extras
Extras
  • Deutsche Kinofassung (78:59 Min.)
  • Deutsche Titelsequenz (1:53 Min.)
  • Bildergalerie (30 Bilder / 2:30 Min.)
  • Comedy Classics Trailer (4:28 Min.)
  • Bildergalerien:
    • Flotte Teens und heiße Jeans (6 Bilder / 0:30 Min.)
    • Flotte teens jetzt ohne Jeans (10 Bilder / 0:50 Min.)
    • Nachtschwester müsste man sein (8 Bidler / 0:40 Min.)
    • Ein total versautes Wochenende (6 Bilder / 0:30 Min.)
    • Onkel Addi (Cover)
    • Helm auf... Hose runter (10 Bilder / 0:50 Min)
    • Flotte Teens und die scharfe Schulmieze (8 Bilder / 0:40 Min.)
VerpackungKeepCase
 Zur Freude aller Nostalgiker befindet sich die alte (gekürzte) deutsche Kinofassung als Bonus auf der DVD. Qualitativ ist diese identisch mit der ungekürzten Fassung. Ansonsten sind die Extras eher mau ausgefallen und neben der deutschen Titelsequenz und einer Slideshow mit Aushangbildern und Werberatschlägen, gibt es die schon von anderen Veröffentlichungen der "Sexy Comedy Collection" bekannte Mixtur aus Trailern und Slideshows weiterer Titel der Reihe.
 +/----

Fazit
Mit den flotten Teens hat dieser italienischer Schabernack eigentlich überhaupt nichts zu tun. Viel mehr ist es der erste Film einer dreiteiligen Reihe um eine durchgeknallte Politesse und ihrem nicht minder verrückten Polizeirevier. Im Zeitalter der Videokassette kam der Film unter den Titel "Politess im Sittenstress" bzw. "Das verrückte Polizeirevier" ins Kino und in den Handel. Beide Fassungen im Übrigen stark gekürzt, wobei nur Handlung betroffen war, um den Film mehr Tempo zu verleihen. Unverständlich, denn auch die ungekürzte Fassung verfügt über genug Verrücktheiten, um auf ganzer Länge zu überzeugen, vorausgesetzt man kann erotischen Komödien aus Italien, die sich am Rande des Wahnsinns bewegenm, etwas abgewinnen. Edwige Fenech (Interner Link"Hostel: Part 2") überzeugt in der Hauptrolle und kann für reichlich abstruse Situationen sorgen, die mehr als nur einen Schenkelklopfer bereithalten. Neben Fenech geben sich auch die Urgesteine des Italo-Blödelklamauk Alvaro Vitali, Gianfranco D'Angelo und Mario Carotenuto wieder die Ehre. Zwar gibt es mit Interner Link"Der Idiotenzwinger" oder Interner Link"Nachtschwester müsste man sein" wesentlich bessere Beiträge aus Italien, doch auch der erste der Politessen-Filme kann kurzweilig unterhalten. Alvaro Vitali hätte man allerdings gerne öfter im Film gesehen, da die von ihm bestrittenen Szenen allein schon durch seinen Blick zum Schießen sind. Das einzige, was man Regisseur Michele Massimo Tarantini anlasten kann, ist die Umsetzung des teilweise zusammenhangslosen Drehbuchs, an dem neben Tarantini zudem noch Marino Onorati und Francesco Milizia beteiligt waren. Edwige Fenech hangelt sich als Politesse nämlich von einer Situation zur nächsten, ohne auch nur einen originellen Handlungsablauf erkennen zu lassen. Dies wirkt mitunter etwas episodenhaft, verfehlt den typischen italienischen Humor aber niemals. Zudem darf Fenech wieder ihre Reize passend vor der Kamera spielen lassen, was insbesondere dem Fan gefallen dürfte.
"Flotte Teens und das verrückte Polizeirevier", wie der Film nun mit dieser DVD heißt, wird sicherlich nicht in der Erinnerung des Publikums bleiben, aber als Zeitvertreib bis zum nächsten Italo-Klamauk liefert er überzeugende Argumente.



Bilder der DVD




Druckbare Version
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.