Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
D 2004
Originaltitel:Mädchen Mädchen 2 - Loft oder Liebe
Alternativtitel:Mädchen Mädchen 2
aka. Girls on Top 2
Länge:84:36 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 6 Jahre
Regie:Peter Gersina
Buch:Maggie Peren
Kamera:Jochen Stäblein
Musik:Julian Maas, Christoph M.Kaiser
Darsteller:Diana Amft, Jasmin Gerat, Karoline Herfurth, Max Riemelt, Sebastian Ströbel, Max von Thun, Simon Verhoeven, Florian David Fitz
Vertrieb:Highlight/Constantin
Norm:PAL
Regionalcode:2



Inhalt
Die Mädels Inken, Lena und Lucy sind inzwischen etwas älter geworden. Das heißt, Orgasmusprobleme stehen nicht mehr ganz oben auf der Prioritätenliste, sondern vielmehr die Suche nach den ersten eigenen vier Wänden. Und die gestaltet sich für Inken als äußerst schwierig. Doch nachdem sich Lena mit ihrem antriebsschwachen Freund zofft, Lucy von Muttern aus der Wohnung komplimentiert wird und Inkens Stiefmutter ihr Zimmer für Rebirthing-Seminare zweckentfremdet, wird der Druck, wohnungstechnisch voran zu kommen, immer größer.

Bild
Format1.85:1 (anamorph)
NormPAL
 Highlight spendierte auch "Mädchen Mädchen 2" wieder einen HD²-Transfer und liefert auch überwiegend gute Werte ab. Neben einer recht sauberen Kantenschärfe ist jedoch die Gesamtschärfe, sowie die Detailschärfe nicht immer ideal ausgefallen und lässt das Bild noch eine Spur zu weich erscheinen. In Close Ups z.B. hätten wir uns eine detailliertes Bild gewünscht, leider bleibt dies überwiegend aus und auch in Bewegungen und Kamerschwenks erscheint das Bild etwas zu unruhig und zieht nach. Zudem fällt unschöne Treppenbildung in den Kanten auf, was in einigen Sequenzen wirklich störend auffällt. Bildrauschen gibt es dafür so gut wie gar nicht zu bemängeln und auch die Kompressionen arbeiten bis auf minmales Blockrauschen in dunklen Szenen sehr sauber. Selbst Defekte und Verschmutzungen sind keine auszumachen, was in Anbetracht des jungen Alters des Filmes auch zu erwarten war. Weiterhin überzeugt der Kontrast und auch die kräftigen und satten Farben wissen zu gefallen. Insgesamt also ein angenehmer Transfer, bei dem der letzte Schliff fehlt.
 ++++--

Ton
FormateDolby Digital 5.1, Dolby Digital 2.0
SpracheDeutsch
UntertitelDeutsch für Hörgeschädigte
 Auf akustischer Ebene sollten wir bei einer Komödie natürlich kein Effektgewitter erwarten, dürfen hierbei dennoch positiv überrascht sein und es erwartet uns eine harmonische und vor allem sehr dynamische Abmischung, bei dem alle Lautsprecher passend zum Einsatz kommen. Hierbei beschränkt man sich nicht nur auf die üblichen Scoreeinlagen, welche aus den Rears schallen, sondern sorgt für eine angenehme Räumlichkeit durch stetigen Einsatz von Umgebungsgeräuschen und auch direktionale Effekte machen hin und wieder auf sich aufmerksam. Die Dialogwiedergabe ist ebenfalls überraschend gut und verständlich ausgefallen und lediglich der Sub bleibt etwas auf der Strecke. Für eine deutsche Produktion und dann noch eine Komödie liegt das Klangbild aber weit über dem sonst üblichen Standard.
 ++++--

Extras
Extras
  • Audiokommentar mit Hauptdarstellerin Diana Amft, Produzentin Viola Jäger und Autorin Maggie Piren
  • Blick hinter die Kulissen:(5:16 Min.):
    • Origintalton / Mit Audiokommentar: Maggie, Viola und Diana
    • Mit Bildeinblendung: Maggie, Viola und Diana
  • Deleted Scenes: (9:59 Min.)
    • Origintalton / Mit Audiokommentar: Maggie, Viola und Diana
    • Mit Bildeinblendung: Maggie, Viola und Diana
  • Interviews:
    • Diana Amft (1:54 Min.)
    • Karoline Herfurth (2:21 Min.)
    • Jasmin Gerat (2:09 Min.)
    • Peter Gersina (1:37 Min.)
    • Viola Jäger (2:11 Min.)
    • Molly von Fürstenberg und Harald Kügler (1:30 Min.)
  • Musikvideo Diana Amft Feat. Tears 'Funky Freakshow' (3:41 Min.)
  • Musikvideo 'Distorted Overdrive' von Tears (3:47 Min.)
  • Trailershow:
    • Les Choristes (1:41 Min.)
    • Autobahnraser (2:32 Min.)
    • Ganz und gar (1:45 Min.)
    • Mädchen Mädchen 2 (1:58 Min.)
    • Vergiss mein nicht! (1:24 Min.)
    • Alexander (1:40 Min.)
    • Elling (1:46 Min.)
    • Verschwende deine Jugend (1:41 Min.)
  • Darstellerinfos (3 Textseiten)
  • Persönlichkeitstest
  • 4seitiges Booklet
 Den Anfang macht hier ein recht spritziger, dafür aber inhaltlich etwas magerer Audiokommentar mit Produzentin Viola Jäger, Drehbuchautorin Maggie Peren und Darstellerin Diana Amft, welche die Inken spielt. Weiter geht es mit drei Darsteller-Infos, welche auf jeweils einer Texttafel verewigt wurden. Leider bleibt das recht kurz und weitgehend uninteressant. Ebenso die sieben Interviews, welche pro Cast & Crew-Mitglied gerade mal etwas über ein bis zwei Minuten laufen. Hier haben wir das beliebte Frage/Antwort-Spiel, welches sich auf Standard-Antworten beschränkt, die man auf fast jeder DVD zu hören bekommt.
Etwas interessanter wird es dann bei den Deleted Scenes, welche knapp 10 Minuten laufen und einmal unkommentiert oder aber kommentiert angeschaut werden kann. Zudem kann man auch die drei Mädels in einem kleinen Fenster rechts unten hinzuschalten und ihnen beim Kommentieren zuschauen. Nach dem gleichen Prinzip läuft auch das Blick hinter die Kulissen-Featurette ab, welches mit knapp 5 Minuten eindeutig zu kurz geraten ist. Zum Schluss gibt es noch zwei Musikvideos und einen Persönlichkeitstest, bei dem ihr durch die Beantwortung verschiedener Fragen herausfinden könnt, ob ihr ein "Loft"- oder "Liebe"-Typ seid. Die obligatorische Trailershow darf ebenso wenig fehlen wie der besondere Filmtipp, welcher den Ausschnitt des Dramas "Les Choristes" zeigt. Das 4seitige Booklet beinhaltet ebenfalls wenig Informationen und beschränkt sich auf eine Kapitelangabe und kurze Biografien der drei Hauptdarstellerinnen.
 +++---

Fazit
Zählte "Mädchen Mädchen" damals zu meine Lieblingskomödien aus Deutschland war ich natürlich dementsprechend gespannt auf eine angekündigte Fortsetzung der spritzigen Geschichte um die süßen Mädels und ihre Orgasmusprobleme. Schon nach wenigen Minuten war die Enttäuschung aber groß, denn im Gegensatz zum witzigen und recht originellen ersten Teil bietet "Loft oder Liebe" nicht wirklich Neues. Die Geschichte hätte genauso gut eine überlange Deleted Scenes aus dem ersten Teil sein können und zieht sich trotz einer recht kurzen Laufzeit von knapp 84 Minuten deutlich in die Länge. Der Humor geht hierbei überwiegend verloren bzw. es wird sich bemüht, etwas zwanghafte Situationskomik reinzubringen, aber so Brüller wie z.B. den Orgasmus auf dem Fahrrad oder die Szene mit dem Penisring findet man hier leider nicht mehr. Die Geschichte wirkt oberflächlich und aufgesetzt und das Ende ist schon nach 5 Minuten Laufzeit mehr als deutlich. Hier können dann auch alle Bemühungen der drei Hauptdarstellerinnen nicht mehr weiterhelfen und lassen "Mädchen Mädchen 2" zu einer gerade mal TV würdigen Fortsetzung verkommen. "Mädchen Mädchen" steht für sich alleine als eine sehr erfolgreiche deutsche Teenie-Komödie, "Mädchen Mädchen 2" hingegen wirkt witzlos, platt und nur allzuoft aufgesetzt und kann am ehesten als typische Samstagabend-Unterhaltung vom Fließband tituliert werden. Schade, dass die Luft so schnell raus war!



Bilder der DVD




Druckbare Version
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.