Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
USA 1966
Originaltitel:Iron Man
Alternativtitel:Marvel Superheroes: Iron Man, The
Länge:223:16 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 12 Jahre
Regie:Ralph Bakshi, Chuck Harriton
Buch:Stan Lee, Larry Lieber, Ralph Bakshi, Doug Wildey, Johnny Romita, Jack Kirby, Steve Ditko
Musik:Jacques Urbont
Darsteller:(Stimmen) John Vernon, Peg Dixon, Paul Soles, Bernard Cowan
Vertrieb:Polyband
Norm:PAL
Regionalcode:2
DVD-Start:16.05.2008 (Kauf)



Inhalt
Iron Man ist die Geheimidentität des Multimilliardärs Tony Stark. Nachdem sein Vater bei einem Autounfall ums Leben kam, übernahm er dessen Firma, Stark Industries. Als Stark in Vietnam gefangen genommen wurde, entwickelte er mit einem Mithäftling das Iron-Man-Exoskelett. Dieses gab Stark eine enorm gesteigerte Kraft und erlaubte ihm, trotz einer Verletzung am Herzen zu fliehen. In Vietnam lernte Stark auch Jim Rhodes, einen späteren Freund kennen. Zurück in den Vereinigten Staaten wurde Iron Man Starks Bodyguard.

Folge 1: Die Rache des Mandarin
Iron Man wird ins Pentagon gerufen, da eine unheimliche Macht die von Tony Stark entworfenen Raketen einfach explodieren oder ohne ersichtlichen Grund während des Fluges von der Bildfläche verschwinden lässt. Bei genaueren Untersuchungen stellt Tony Stark schnell fest, dass niemand anderes als sein Erzfeind Mandarin hinter diesen Taten steckt. Als Iron Man macht er sich nun auf, um Mandarin Einhalt zu gebieten.

Folge 2: Der Herr der Unterwelt
Mitten in der Stadt werden alle größeren Gebäude ins Innere der Erde gezogen, auch der Stark-Konzern ist betroffen. Gerade als Pepper und Tony sich in dem Hauptgebäude befinden, geht es schlagartig in die Tiefe. Nun liegt es an Tony alias Iron Man der Sache auf den Grund zu gehen. Ziemlich schnell findet Iron Man heraus, dass es Mole Man ist, der es insbesondere auf den vom Stark-Konzern entworfenen atombetriebenen Riesenbohrer abgesehen hat, um die Weltherrschaft an sich zu reißen.

Folge 3: Doppeltes Pech
Tony Starks Mitarbeiter Dr. Chapenka ist auf der Suche nach dem ewigen Leben. Doch fehlt ihm die finanzielle Unterstützung. Nach einem versuchten Einbruch im Stark-Konzern, bei dem er erwischt wird, bekommt er von Tony eine letzte Chance. Doch sein Drang, sein Experiment fortzusetzen, ist stärker und hinzu kommt noch die Wut auf Tony Stark und sein alter Ego Iron Man. Sein Experimente glücken, was zur Folge hat, dass Iron Man einen weiteren Gegner zu fürchten hat: den eiskalten Jack Frost!

Folge 4: Tony Starks rätselhaftes Verschwinden
Auf Tony Stark wird ein Mordanschlag mittels eines Energiestrahls verübt. Nur durch die schnelle Verwandlung kann er gerade noch entkommen. Während jeder glaubt Tony sei tot, findet er als Iron Man heraus, dass der Mandarin seine Hände im Spiel hatte. Schnell geht es nach Asien um den Kampf aufzunehmen, doch der Mandarin hat noch nicht alle seiner Trümpfe ausgespielt.

Folge 5: Der Titan-Mann greift an
Colonel Bulder regiert mit eiserner Hand und seine Wut auf Iron Man scheint täglich zu wachsen. Er selbst will für den Tod von Iron Man verantwortlich sein und lässt einen unzerstörbaren Anzug aus Titan anfertigen. Nun kann der Kampf beginnen und bei diesem wird sich zeigen, ob Eisen oder Titan den Sieg erlangen wird.

Folge 6: Die schwarze Witwe spinnt ihr Netz
In einem Amerika gegenüber feindlich orientierten Land stehen Tony Stark und seine andere Identität Iron Man auf der Abschussliste, da der Stark-Konzern das US-Militär durch immer neue Waffen stärkt. Der böse Professor Venco begibt sich zur Waffenfabrik von Tony Stark, um diese dem Erdboden gleich zu machen. Tony Stark kann den Sabotageangriff zwar verhindern, dennoch muss Iron Man einen Kampf gegen Venco ausführen. Doch die Gefahr geht noch von einer anderen Person aus, denn die schwarze Witwe spinnt im Hintergrund ihre Fäden.

Folge 7: Hawkeye, der Bogenschütze
Iron Man ist der Held von Amerika, doch nicht jeder ist ihm freundlich gesonnen. Missgunst und Neid gegenüber seiner Person sind ebenfalls an der Tagesordnung. Dies trifft auch auf Hawkeye, den Bogenschützen, zu, der ebenfalls ein Held seiner Nation sein möchte. Mit der Hilfe einer ähnlichen Rüstung und ein wenig List und Tücke will er seinem Kontrahenten gegenübertreten. Zwar kann er gegenüber der Unterwelt auch seine persönlichen Erfolge verbuchen und es scheint, dass ein weiterer Superheld in der Stadt ist, doch webt die schwarze Witwe ein Netz aus Intrigen um ihn, was dazu führt, dass er seine ohnehin getrübten Gefühle gegenüber Iron Man in echten Hass verwandelt, der auch nicht vor einer Entführung von Pepper und Happy zurückschreckt.

Folge 8: Wenn Vulkane Riesen spucken
Tony Stark soll mit dem Senator zu einer Anhörung gehen, doch kommt es zu einem merkwürdigen Zwischenfall als plötzlich Kugelblitze am Himmel auftauchen, die jegliche Elektronik versagen lassen und an einen anderen Ort transferieren. Ziemlich schnell stellt sich dies als eine neue Geheimwaffe des Mandarin heraus, der erneut versucht, Iron Man nach dem Leben zu trachten. Zwischenzeitlich taucht auch die asiatische Armee auf, um den Mandarin endlich hinter Gittern zu bringen, doch dieser hat eine weitere Geheimwaffe und erweckt den in einem Vulkan schlafenden Riesen Ultimo zum Leben.

Folge 9: Das tödliche Eis
Der Dream Master hat eine Maschine erfunden, die es ihm ermöglicht in die Träume von Iron Man einzudringen. Sein Ziel ist es, den Eisernen in seinen Träumen zu töten, da er so auch im wirklichen Leben sterben würde. So bekommt es Iron Man mit vielen Gegnern aus seiner Vergangenheit zu tun. Scheinbar ist es endlich einem der Superverbrecher gelungen, einen Schwachpunkt bei Iron Man zu finden.

Folge 10: Anschlag auf Iron Man
Auf der Rückfahrt von einem Auftrag, den Happy Hogan im Namen von Tony Stark erledigte, passiert ein schlimmer Autounfall, bei dem er fast tödlich verunglückt. Im Krankenhaus wird Happy vom schwarzen Ritter gekidnappt und auf sein Schloss gebracht. Iron Man schafft es, ihn zu befreien und veranlasst seinen Rücktransport ins Hospital. Dort wird Happy einer neuen Behandlungsmethode unterzogen, die jedoch schlimme Nebenwirkungen hervorruft: Aus Happy Hogen wird ein unkontrollierbares Monster, das selbst Iron Man ernste Probleme bereitet.

Folge 11: Schönheit und Rüstung
Mit Hilfe des Superverbrechers Mad gelangt die Komtesse de-la Spirosa an den Koffer mit der eisernen Rüstung von Iron Man. Doch auch der Titan Man, der noch ein Hühnchen mit Iron Man zu rupfen hat, ist hinter der Rüstung her. Da trifft es sich gut, dass Tony Stark nicht nur eine Rüstung entworfen hatte und so den Kampf gegen die Superverbrecher aufnehmen kann. Doch der Titan Man und die Komtesse kochen getrennt ihr Süppchen, so dass jeder für seine eigenen Interessen vorgeht.

Folge 12: Abenteuer in Fernost
Während der Anhörung vor dem Senat bekommt Tony Stark einen Schwächeanfall, der durch sein krankes Herz ausgelöst wurde. Da somit auch Iron Man außer Gefecht gesetzt ist, veröffentlicht die Presse einen Text mit der Vermutung, dass Tony Stark und Iron Man ein und dieselbe Person ist. Auch Happy hält dies durchaus für möglich und konfrontiert seinen Chef mit dieser Tatsache. Dieser leugnet es auch nicht und Happy will Tony helfen, seine geheime Identität zu bewahren und schlüpft in den stählernen Anzug. Diesen Moment nutzt der Mandarin und entführt Happy. Nun liegt es an Tony seinem Freund zu helfen.

Folge 13: Iron Man gegen Captain America
Craven, der Jäger und Mr. Chamäleon sind hinter der neuen Waffenentwicklung von Tony Stark her. Alle Versuche, an diese Laserpistole zu gelangen, schlagen fehl. Letztendlich kommt Mr. Chamäleon, der Meister der Verkleidungen, auf die Idee in der Gestalt von Iron Mans Freund Captain America um Hilfe zu bitte. Iron Man will ihm selbstverständlich helfen und muss ziemlich schnell feststellen, dass die entwickelte Laserpistole in die Hände der Verbrecher gelangt ist. Doch naht auch Hilfe in Form des echten Captain America.

Bild
Format1,33:1 (Vollbild)
NormPAL
 Das Vollbild der betagten Zeichentrickserie geht altersgemäß noch in Ordnung. Deutlich fallen zahlreiche analoge Defekte und Verschmutzungen auf, die das Bild aber nicht wirklich beeinträchtigen. Die Farbgebung fällt je nach Folge sehr unterschiedlich aus. In einigen sind die Farben noch kräftig, wohingegen es aber auch Folgen gibt, in denen die Töne sehr matt und ausgewaschen wirken. Auch die Schärfe kann nur als durchschnittlich bezeichnet werden und wirkt zudem recht wechselhaft. Das vorhandene Bildrauschen nimmt hierbei aber keinen Einfluss. Einige der Folgen leiden unter einem leichten Flackern, welches jedoch auch keinen echten störenden Faktor einnimmt. Unter Berücksichtigung des Alters der Serie können wir hier dennoch drei Sterne vergeben.
 +++---

Ton
FormateDolby Digital 2.0 (Mono)
SpracheDeutsch, Englisch
Untertitel-
 Sowohl der englische als auch der deutsche Ton liegen in einer dem Alter angemessenen Monospur vor. Beide Sprachversionen sind gut zu verstehen und mit einem leichten, aber nicht störenden Hintergrundrauschen unterlegt, was die Dialoge zu keiner Zeit beeinträchtigt. Innerhalb des Originaltons fällt allerdings ein blecherner Klang auf, womit die deutsche Synchronspur nicht zu kämpfen hat und meist natürlich klingt. Ansonsten sind die Tonspuren sehr sauber ausgefallen und frei von störenden Nebengeräuschen oder Defekten, wie man sie eigentlich bei dem Alter erwartet hätte.
 ++----

Extras
Extras-
VerpackungKeepCase
 Bonusmaterial existiert leider auf keiner der beiden DVDs.
 ------

Fazit
Neben Spider-Man, den fantastischen Vier oder Hulk gehört Iron Man zu den bekanntesten Superhelden aus dem Marvel-Universum. Erschaffen von Stan Lee, Don Heck und Jack Kirby erlebte Iron Man 1963 seine ersten gezeichneten Abenteuer auf Papier. Pünktlich zum Kinostart des Realfilms erblickt nun auch die originale TV-Serie von 1966 das Licht der Welt auf DVD. In 13 Folgen werden einige der Abenteuer des stählernen Superhelden als Zeichentrickfilme wiedergegeben. Wobei man nicht wirklich von einem Zeichentrickfilm reden kann, da es sich allerhöchstens um animierte Comicstrips handelt. Die Zeichnungen sind sehr einfach gehalten und verfügen nur über minimale Bewegungsfreiheiten. Aber genau dies ist der eigens von Marvel kreierte Charme. Auffällig ist der deutliche Bezug zum amerikanischen Militär, da Tony Stark in seinem Konzern für das Produzieren neuer Waffen zuständig ist, die dem Militär dienlich sind. Des Weiteren bemerkt man auch in der englischsprachigen Originalfassung die vorhandenen Seitenhiebe auf die asiatische sowie russische Regierung, was deutlich durch die vorhandenen Dialekte hörbar gemacht wird, in der deutschen Synchronfassung allerdings nicht mehr vorhanden ist. Ein Überbleibsel des kalten Krieges und ein Zeichen des amerikanischen Patriotismus, denn auch in jeder brenzligen Situation schafft es der amerikanische Superheld dem bösen Gegner aus der Ferne das Handwerk zu legen.
Spaßige und kurzweilige Unterhaltung ist bei "Iron Man" garantiert und auch der kultige Titelsong erfreut als Fanfare für das jeweilige Abenteuer. Die Marvel-Comics und auch ihre Verfilmungen als Zeichentrick- oder Realfilm sind und bleiben Kult.



Bilder der DVD




Druckbare Version
Iron Man 3 3D
NewsMarvel präsentiert Phase 3 des Marvel Cinematic Universe
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.