Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
UK 2007
Originaltitel:Primeval
Alternativtitel:Primeval
Länge:322:54 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 12 Jahre
Regie:Jamie Payne, Andrew Gunn, Nick Murphy
Buch:Adrian Hodges, Tim Haines, Bev Doyle, Richard Kurti, Cameron McAllister
Kamera:Adam Suschitzky, Graham Frake, Chris Hartley
Musik:Dominik Scherrer
SFX:Framestore CFC
Darsteller:Douglas Henshall, James Murray, Andrew Lee Potts, Lucy Brown, Hannah Spearritt, Juliet Aubrey, Ben Miller, Karl Theobald, Naomi Bentley, Tim Faraday
Vertrieb:Polyband
Norm:PAL
Regionalcode:2
DVD-Start:30.05.2008 (Kauf)



Inhalt
Nick Cutter (Douglas Henshall) hat einen ganz schlechten Tag erwischt: Gerade ist er erfolgreich von einer Zeitreise in die Vergangenheit zurückgekehrt, um nichts weniger als die Zukunft der Menschheit zu retten. Doch als er durch die geheimnisvolle Anomalie zurück ins heimische England kommt, stimmt so einiges nicht mehr. Cutter ahnt, dass jemand seine Vergangenheit manipuliert hat, jedoch bleibt ihm keine Zeit zum Grübeln - weitere, gefährliche Kreaturen aus anderen Erdzeitaltern tauchen in der Gegend auf, und das Team hat bald alle Hände voll zu tun!

Episode 1: Eine neue Welt
Cutter ist aus der Anomalie entkommen, doch ist die Welt nicht mehr ganz so, wie er sie verlassen hatte. Claudia Braun ist verschwunden und scheint auch nie existiert zu haben. Ihren Posten hat Oliver Leek übernommen, der wie aus dem Nichts aufgetaucht ist. Für die anderen ist scheinbar alles in Ordnung, was zur Folge hat, dass man ihn nicht ganz ernst nimmt. Doch es bleibt keine Zeit für lange Überlegungen, denn in einem Einkaufszentrum sind Raptoren aufgetaucht, was ein Zeichen für eine Anomalie darstellt. Problematisch ist nur das für ihn neue Einsatzzentrum. Und als auch noch der Neuzugang Jenny Lewis auftaucht, zweifelt Cutter an seinem Verstand. Optisch gleicht sie Claudia Braun!

Episode 2: Der Nebel
Durch das Auftauchen von Jenny Lewis beginnt auch für Cutter eine neue Odyssee. Gerade da er in ihr nur seine Geliebte Claudia sieht. Doch die taffe Karrierefrau reagiert sehr irritiert auf seine Annäherungsversuche. Zwischenzeitlich hat Connor einen Detektor entwickelt, der Anomalien aufspüren kann. Zeitgleich tritt in Connors Leben noch die hübsche Caroline, was Abby nicht gerade billigt. Aber Zeit für Unterredungen bleibt nicht, als eine Meldung das ARC erreicht, dass etwas Unheimliches in einem Hochhaus vorgeht. Wie aus dem Nichts taucht auch Cutters Ex-Frau Helen wieder auf und versucht Cutters besten Freund Stephen auf ihre Seite zu ziehen.

Episode 3: Panik im Park
In einem Vergnügungspark taucht ein riesiger Säbelzahntiger auf und tötet einen Gast. Und obwohl Connors Detektor funktioniert, hat dieser keinen Alarm für eine neue Anomalie gegeben. Entweder ist der Säbelzahntiger schon länger in der heutigen Zeit gefangen oder aber irgendjemand will das Team manipulieren. Gerade die letztere Variante scheint nicht ganz ausgeschlossen als Leek offenbar Caroline bezahlt, um sich weiter mit Connor zu treffen. Doch auch Leek scheint nur ein Puzzelteil zu sein in dem großen Plan, der scheinbar von Helen ausgeht.

Episode 4: Der Kanal
Conners Detektor schlägt Alarm, doch das Team des ARC kommt zu spät und ein Schüler ist spurlos in einem Abwasserkanal verschwunden. Zwischen Cutter und Stephen kommt es zu Spannungen, womit Cutter vorzeitig aus dem Team entlassen wird. Doch so schnell gibt er sich nicht geschlagen und führt mit Abby eigene Nachforschungen an. Hierbei geschieht eine nicht vorhersehbare Katastrophe, denn Abby wird von einem riesigen Etwas in die Tiefe der Themse gezogen. Zusammen mit Connor begibt er sich in den Londoner Untergrund, um nach Abby zu suchen, doch die Zeit drängt, sie lebend zu finden.

Episode 5: Nur ein paar Käfer
Als Connors Sensoren wieder Alarm schlagen, bricht plötzlich das gesamte System zusammen. Schnell findet Connor heraus, dass hiefür ein Virus verantwortlich ist, der scheinbar von jemandem im Hintergrund installiert wurde, um das gesamte ARC zu sabotieren. Cutter verdächtigt seinen Boss Lester. Zwischenzeitlich erkundet ein von Leek erstelltes Einsatzkommando die Anomalie und versucht dort Kreaturen einzufangen. Ein kleines Mädchen ist ebenfalls in die Anomalie gegangen und von ihrem Vater als vermisst gemeldet, was auch Cutter und sein Team auf den Plan ruft. Erst einmal durch die Anomalie gegangen, beginnt auch schon der Kampf gegen gefährliche Riesenskorpione. Doch ein Zurück scheint unmöglich, da sich die Anomalie geschlossen hat. Abby und Connor versuchen die Drei zu retten, und Conner wird sich über seine Gefühle für Abby bewusst. Doch auch Caroline hat auf ihrer Art noch ein Wörtchen mitzureden!

Episode 6: Die Falle
Als eine Anomalie mitten auf der Autobahn auftaucht, entsteigt dieser ein wildgewordenes kolumbianisches Mammut. Dieses verursacht ein furchtbares Chaos, das einigen Menschen das Leben kostet. Mit großer Mühe schafft es Cutter und sein Team das Tier einzufangen und ins ARC zu bringen. Doch Stephen ist sehr von Helen integriert worden, womit es zu einem Bruch zwischen ihm und Cutter kommt. Hellen will, dass die Öffentlichkeit endlich über die Anomalien in Kenntnis gesetzt wird. Die Verbindungen zwischen Helen und Leek erkennt Stephen nicht und lässt sich auf das Spiel aus Intrigen ein. Connor und Cutter stellen dem vermeidlichen Verräter eine Falle, nur ist dieser wieder mal einen Schritt weiter. Als auch noch ein Wesen aus der Zukunft auf ARC-Boss Lester angesetzt wird, um ihn zu töten, spitzt sich die Lage zu.

Episode 7: Das Opfer
Die Lage spitzt sich zu, als das Team um Cutter an einen geheimen Ort gefangen gehalten wird. Langsam offenbart Helen ihre wahren Gründe und präsentiert die von Leek und ihr erbaute Arche aus Urzeit- und Zukunftstieren. Helens Plan scheint aufzugehen die Menschheit in ein absolutes Chaos zu stürzen. Alles scheint perfekt doch eine kleine Hintertür existiert noch um die Menschheit zu retten. Für jemanden aus dem Team wird dies gleichzeitig der letzte Auftrag, denn der Preis für die Rettung ist sein Leben. Doch Helen hat auch für diese Situation alles vorbereitet und scheint als Gewinner aus der Verschwörung hervorzutreten.

Bild
Format1,78:1 (anamorph)
NormPAL
 Wie schon die erste Staffel stammt auch die von Polyband nun veröffentlichte zweite Staffel von einem deutschen, ungekürzten TV-Master ab. Qualitative Verbesserungen sind nicht auszumachen, Verschlechterungen allerdings auch nicht, sodass man ein für TV-Verhältnisse ordentliches Bild präsentiert bekommt. Die Stilelemente wurden wieder im gleichen Maße übernommen, so dass der steile Kontrast ins Auge fällt und in hellen Bildbereichen ein deutliches Überstrahlen sichtbar wird. Die Farbegebung ist als natürlich zu bezeichnen und überzeugt mit kräftigen Tönen. Im Bereich der Schärfe macht sich leider immer noch stellenweise ein zu weicher Eindruck breit, was zu Lasten der Details geht. Auch rauscht das Bild deutlich, wenn dieses auch nicht als störend empfunden wird. Die Kompression geht in Ordnung und verhält sich unauffällig. Aufgrund des neuen Bewertungssystems schafft es der anamorphe Transfer nun auf 3,5 Punkte.
 +++/--

Ton
FormateDolby Digital 2.0 (Stereo)
SpracheDeutsch, Englisch
UntertitelEnglisch
 Anders als beim Bild gibt es zumindest innerhalb der Tonspuren eine Verbesserung festzustellen. Dies liegt an der etwas lauteren und kräftigeren Abmischung, die bei der Dynamik noch zugelegt hat. Die Dialoge werden klar und deutlich wiedergegeben und es kommt auch nicht zu Überlagerungen, was dem homogenen Klangbild zu verdanken ist. Etwas betrüblich ist nur die Stereoabmischung, da so viel Potenzial für einen tollen akustischen Raumklang innerhalb der Serie vorhanden ist, der aber weder im Original noch in der deutschen Synchronfassung genutzt wird. Dennoch kann das Stereoergebnis einen zufrieden stellenden Eindruck hinterlassen. Rauschen oder Defekte innerhalb der Tonspuren sind nicht vorhanden. Optional sind auch Untertitel vorhanden, unverständlich aber warum nur in Englisch.
 +++/--

Extras
Extras
DVD 2:
  • Through the Anomaly (39:40 Min.)
VerpackungKeepCase
 Exklusiv für die DVD-Auswertung bekommt man einen Einblick in den Entstehungsprozess von "Primeval", der auch gleichzeitig das einzige Extra der DVD darstellt. Durch diesen 40minütigen Beitrag führt Darsteller Andrew Lee Potts, der neben Hintergrundberichten auch einzelne Personen aus seiner gesamten Crew interviewen darf und so einen informativen Hintergrundbericht abliefert. Gerade für Fans der Serie eine mit Informationen vollgepackte Dokumentation. Deutsche Untertitel sind optional vorhanden.
 +/----

Fazit
Auch die zweite Staffel überzeugt mit spannenden Geschichten. Der große Pluspunkt dieser Staffel ist das Netz aus Intrigen, das sich um alle sieben Folgen spannt. Die Drehbuchautoren bewegen sich nicht auf der Stelle, sondern erarbeiteten einen Handlungsbogen, der sich einerseits als roter Faden durch jede Episode zieht und auch eigenständig durch den jeweiligen Fall einer auftauchenden Anomalie zieht. Gegen Ende der Staffel fügen sich alle Episoden zusammen, um die wahren Hintergründe zu beleuchten, was ein gelungener Schachzug der Drehbuchschreiber ist. Für die Effekte ist wieder Framestore CFC verantwortlich, die für eine TV-Serie abermals ordentliche Arbeit ablieferten. Zwar sind gerade die CGI-Effekte nicht ganz so wie man sie aus großen Hollywood-Produktionen her kennt, doch die Dinos sind liebevoll erstellt und können überzeugen. Die Darsteller können durch die Ausweitung ihrer Charaktere noch besser agieren, was auch den Zuschauer durch die aufgebauten Intrigen mitfiebern lässt. Fehlverhalten und kleinere Logiklöcher sind zwar immer noch nicht ganz ausgemerzt, doch der Unterhaltung schadet es nicht. Nach leider nur sieben Folgen ist aber auch schon wieder Schluss und man bekommt einen unerwarteten Cliffhanger geboten, der auf eine dritte Staffel hinweist. Diese ist auch für 2009 schon fest geplant und dann soll es sogar 13 Folgen geben. Man darf wirklich gespannt sein, denn von einem Spannungseinbruch kann dank der gut durchdachten Geschichte keine Rede sein.



Bilder der DVD




Druckbare Version
Primeval - Rückkehr der Urzeitmonster (Die komplette erste Staffel)
Primeval - Rückkehr der Urzeitmonster (Die komplette dritte Staffel)
Primeval - Rückkehr der Urzeitmonster (Staffel 4.1)
News"Primeval – Rückkehr der Urzeitmonster" von Polyband
"Primeval" - ProSieben-Mystery-Montag I
"Primeval – Rückkehr der Urzeitmonster" - Staffel 2 von Polyband
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.