Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
JP 2006
Originaltitel:Kiraware Matsuko no isshô
Länge:129:55 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 16 Jahre
Regie:Tetsuya Nakashima
Buch:Muneki Yamada, Tetsuya Nakashima
Kamera:Masakazu Ato
Musik:Gabriele Roberto
Darsteller:Miki Nakatani, Eita, Yusuke Iseya, Teruyuki Kagawa, Mikako Ichikawa, Asuka Kurosawa, Akira Emoto, Gori, Shinji Takeda, YosiYosi Arakawa, Hitori Gekidan, Magy, Shosuke Tanihara, Takanori Takeyama, Masahiro Komoto, Nagisa Katahira
Vertrieb:I-On
Norm:PAL
Regionalcode:0
DVD-Start:01.02.2008 (Verleih) / 28.03.2008 (Kauf)



Inhalt
Der junge Shou lebt eigentlich nur in den Tag hinein und interessiert sich wenig für seine Mitmenschen. Dies ändert sich, als ihn sein Vater bittet, sich um die Beerdigung und Hinterlassenschaft seiner verstorbenen Tante Matsuko zu kümmern, die ermordet wurde. Durch seinen Auftrag beginnt Shou über das Leben seiner Tante nachzuforschen. Bei seiner Recherche offenbart sich das turbulente, wenn auch tragische Dasein Matsukos, die ein wirklich interessantes und schillerndes Leben hatte.

Bild
Format1,78:1 (anamorph)
NormPAL
 Das anamorphe Bild ist ein einziges Stilmittel, das vor allem durch ein Spiel mit den Farben auffällt. Von quietschbunt bis hin zu kalten Farbtönen wird je nach Lebenslage und Situation der Zustand der Protagonistin dargestellt. Hierbei sind die Töne sehr kräftig, wirken aber in ihrer Verspieltheit immer noch natürlich. Ein leichtes Rauschen ist festzustellen, kann die etwas wechselhafte Schärfe allerdings nicht wirklich beeinträchtigen. Allgemein wurde das Bild entgegen anderen Produktionen absichtlich etwas weicher gehalten und lässt so die Detailwiedergabe nur durchschnittlich erscheinen. Auch der Kontrast wurde zu steil gewählt und überstrahlt in hellen Bereichen und neigt auch in dunklen Szenen zum Verschlucken von Details. Zumindest der Schwarzwert erscheint so, wie man es von ihm erwarten. Auch die Kompression verrichtet ihre Arbeit weitestgehend sehr sorgfältig, von einem gelegentlich aufkommenden Blockrauschen innerhalb homogener Flächen einmal abgesehen, dies jedoch auch nur sehr dezent. Durch die ganzen Stilelemente fällt es wirklich schwer die Schwächen des Bildes auszumachen, da grundsätzlich Regisseur Tetsuya Nakashima für die starken Veränderungen verantwortlich war. Objektiv betrachtet kann man aber gute 4 Punkte verteilen. Das Problem mit Bildruckeln, entstanden durch die Normwandlung, worunter die Verleihfassung litt, wurde für die Verkaufsfassung durch erstellen eines neuen Masters beseitigt.
 ++++--

Ton
FormateDolby Digital 5.1
SpracheDeutsch, Japanisch
UntertitelDeutsch
 Passend zum quietschbunten Bild wird auch eine wunderbare räumliche Klangkulisse geboten. Zu jeder Zeit werden die Rears mit in das Geschehen einbezogen, um den Zuschauer neben Umgebungsgeräuschen auch immer wieder mit direktionalen Effekten zu versorgen. Dazu kommt ein dynamischer Score und eine sehr gelungene Synchronisation. Die Dialogverständlichkeit ist immer hervorragend und es kommt niemals zu Überlagerungen innerhalb der Tonspuren. Die musikalischen Beiträge wurden hierbei im Original belassen und mit Untertiteln versehen. Wer mit dem Gedanken spielt, den Film lieber mit japanischem Originalton zu sehen, kann dies auch gerne dank der ebenfalls vorhandenen Untertitelspur für den gesamten Film tun. Qualitative Unterschiede zwischen den beiden Tonspuren fallen nicht wirklich auf, da beide einen runden Eindruck hinterlassen. Eventuell wäre in einigen wenigen Szenen ein etwas ausgefüllter Tiefenbereich wünschenswert gewesen. Störgeräusche sind zudem ein Fremdwort. Ein kleiner Fauxpas ist aber innerhalb der deutschen Untertitelspur passiert, da nach Angaben des Labels eine fehlerhafte Spur auf die DVD gepresst wurde und so einige Wörter nicht korrekt sind. So wird aus "Wednesday" im Deutschen zu "Donnerstag", aber mit diesem Problemchen kann man sehr gut leben.
 ++++/-

Extras
Extras
  • Deleted Scenes (2:33 Min.)
  • Making of (30:29 Min.)
  • Musikvideo "Love is Bubble" von Bonnie Pink (3:57 Min.)
  • Interview mit Matsukos Freunden (14:46 Min.)
  • Alles über Aoi Mizawas (2:45 Min.)
  • Treffen mit Shuji Okura (2:46 Min.)
  • Trailer (1:52 Min.)
  • Trailershow:
    • Shinobi (2:02 Min.)
    • Taxidermia (2:11 Min.)
    • The District (1:15 Min.)
    • Survive Style (1:33 Min.)
VerpackungStarmetalpak
 Das Bonusmaterial bietet einen kleinen Querschnitt durch die Produktion. Am Interessantesten stellt sich hierbei das Making of dar, in dem neben einem Blick hinter die Kulissen auch kurze Interviewpassagen mit den Darstellern und der Crew zu finden sind. Vereinzelt wird auf Probleme, die während des Drehens entstanden, und auf die verschiedene Hintergründe aus Matsukos Leben eingegangen. Zudem gibt es noch einige separat anwählbare Interviews, die allerdings durch ihre Kürze sehr wenig an Informationen bereithalten. Einen Einblick zum Film im Film mit dem Titel "Die wollüstige Witwe" und die dazugehörige Werbung für weitere Produktionen mit dem fiktiven Pornostar Aoi Mizawas kann zudem betrachtet werden. Ein weiterer Hintergrundbericht befasst sich mit den Tätowierungen von Shuji Okura. Abgerundet wird der Bonusbereich mit ein paar entfallenen Szenen, dem Originaltrailer, einem Videoclip von Bonnie Pink und einer kurzen Trailershow vom Anbieter I-On.
 +++---

Fazit
Eins vorweg: GIGANTISCH!
Wem "Die fabelhafte Welt der Amelie" und diverse grellbunte Bollywoodproduktionen gefallen, der wird "Memories of Matsuko" direkt in sein Herz schließen und lieben. Selten schafft es ein Film trotz der Laufzeit von 130 Minuten ohne Längen auszukommen und den Zuschauer direkt von Anfang an in seinen Bann zu ziehen. Zu verantworten hat diese Dramödie (Matsukos Leben ist so etwas) Regisseur Tetsuya Nakashima, der für sein kunterbuntes und zudem völlig überzogenes Girlie-Filmchen Interner Link"Kamikaze Girls" etliche Preise auf diversen Festivals abräumen konnte. Doch war dies nur eine Fingerübung im Vergleich zu seinem hier besprochenen Werk. Tragik und Komik wechseln sich mit musikalischen Einlagen ab, durchzogen mit immer neuen Stilelementen, welche die verschiedenen Lebensebenen von Matsuko widerspiegeln. Tetsuya Nakashima schafft sogar etwas Ungewöhnliches, er baut nämlich einen kontinuierlichen Spannungsbogen auf, der sich von Minute zu Minute steigert. Der Zuschauer bekommt immer nur einen kleinen Eindruck serviert, so dass sich das Leben von Matsuko langsam und Stück für Stück offenbart. Niemals wird zu viel verraten und man verspürt als Zuseher schon einen intensiven Drang, dem Geschehen weiter zu folgen. Es ist schier unmöglich abzuschalten. Selbst die Suche nach der Liebe, auf die sich Matsuko begibt, kann trotz der absichtlich mit viel Kitsch und Witz gewürzten Elemente überzeugen, auch wenn einige Dinge wie auffliegende Zeichentrickvögel ein wenig übertrieben erscheinen. Aber auch das passt zum Film und missen möchte man diese Dinge dann doch nicht, um sich weiter in den Film zu verlieren. Unterbrochen werden diese Bereiche aber auch immer wieder durch traurige Szenen, denn gerade die Liebe hat deutliche Schattenseiten. Liebe erfährt Matsuko nie wirklich und ist immer auf der Suche nach wahrer und echter Liebe. Und hier leistet Tetsuya Nakashima abermals grandiose Arbeit, indem er es schafft, Matsuko so in den Vordergrund zu stellen, so dass man als Zuschauer mit ihr fühlt und sich immer wieder ertappt, das eine oder andere Tränchen zu unterdrücken, sei es aus Freude oder aus Trauer. Dieses Wechselbad der Gefühle konnte unheimlich gut in Szene gesetzt werden, was neben dem Regisseur auch den Darstellern zu verdanken ist, die aber, wenn man den Interviews im Bonusmaterial Glauben schenken darf, richtig unter Nakashimas Sinn für Perfektion zu leiden hatten. Letztendlich hat sich die harte Arbeit aber gelohnt, den bei "Memories of Matsuko" stimmt alles. Darsteller, Musik, Schnitt, Effekte und Regie ergeben ein Meisterwerk, wie man es kaum noch finden wird. Einfach nur grandios und bildgewaltig!



Bilder der DVD




Druckbare Version
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.