Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
UK 1967-1969
Originaltitel:Do Not Adjust Your Set
Länge:223:49 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 12 Jahre
Regie:Daphne Shadwell, Adrian Cooper
Buch:Eric Idle, Terry Jones, Michael Palin, Denise Coffey, David Jason, Terry Gilliam, John Gould
Musik:David Lee, Bonzo Dog Doo Dah Band
SFX:Peter Goodwin
Darsteller:Eric Idle, Michael Palin, Terry Jones, David Jason, Denise Coffey, Neil Innes, Vivian Stanshall, 'Legs' Larry Smith, Roger Ruskin Spear, Vernon Dudley Bowhay Nowell
Vertrieb:Epix
Norm:PAL
Regionalcode:2
DVD-Start:12.04.2007 (Verleih) / 14.06.2007 (Kauf)



Inhalt
Teatime 1968. Etwas Seltsames geschieht in Großbritannien und verändert nachhaltig die Welt der Fernseh-Comedy: "Do Not Adjust Your Set" trifft das Publikum wie ein Schlag mit einem nassen Fisch. Anarchisch, surrealistisch und urkomisch kombiniert die Show die Talente der späteren Monty-Python-Mitglieder Eric Idle, Terry Jones und Michael Palin als Autoren und Darsteller. Außerdem mit von der Partie sind "Captain Fantastic" (David Jason), seine Erzfeindin "Mrs. Black" (Denise Coffey) sowie die "Bonzo Dog Doo Dah Band" aus Londons Underground.

Der Beginn von etwas völlig anderem!

Bild
Format1,33:1 (Vollbild, s/w)
NormPAL
 Auch bei dieser Serie konnte man nicht auf das beste Material zur Erstellung einer DVD zurückgreifen. Man präsentierte einfach das Material, das aufzutreiben war, was eine ganz angenehme Qualität erbringt. Bei einer s/w-Produktion sind die Ansprüche ohnehin etwas geringer. So tritt zwar ein sehr feines Rauschen auf, die Detailschärfe kann damit aber relativ gut erhalten bleiben. Insgesamt sieht die Serie zwar nicht übermäßig konturiert oder detailliert aus, es reicht aber schon, wenn sich keine deutlichen Unschärfen einschleichen. Der Verschmutzungsgrad schwankt etwas. Ein paar kleine Kratzer sind eigentlich immer mit dabei und nur selten zeigen sich richtige Aussetzer. Am Kontrast sieht man vielleicht am Deutlichsten, dass die Aufarbeitung des Bildes hier nicht weit kam, aber man wird kaum Details vermissen. Manche Szenen sehen aus wie eine Folge aus einem Charlie Chaplin-Film, andere sehen sehr ansprechend aus. Die Kompression scheint das Rauschen übrigens problemlos aufzunehmen. Da insgesamt etwas weniger Verschmutzungen auftreten, entscheide ich mich für eine etwas höhere Wertung als bei "At Last The 1948 Show".
 +++---

Ton
FormateDolby Digital 2.0 Mono
SpracheEnglisch
UntertitelDeutsch
 Die deutsche Synchro wurde nie angefertigt, weswegen man abgesehen von den Untertiteln auch keine Eindeutschung auf dieser DVD findet. Das macht Sinn, denn bereits die Untertitel sind bemüht, den Witz des Originals ins Deutsche zu übertragen, was nicht immer gelingt. Eine Synchro hätte da keinen großen Sinn gemacht. Der Originalton verliert eigentlich nie die Verständlichkeit, rauscht nur dezent, leistet sonst aber nicht mehr als ein simpler Monoton. Zugute halten kann man ihm, dass er keine kratzigen oder offensichtlich störenden Geräusche besitzt. Denkt man an manch andere Tonspur dieser Zeit ist alles sogar noch relativ gut erhalten.
 ++/---

Extras
Extras
  • 16seitiges Booklet
DVD 2:
  • Interview mit Tim Brooke-Taylor (16:56 Min.)
  • Interview mit Terry Jones (15:13 Min.)
  • US-DVD-Trailer zu "At Last The 1948 Show" & "Do Not Adjust Your Set" (1:49 Min.)
  • UK-DVD-Trailer zu "At Last The 1948 Show" & "Do Not Adjust Your Set" (2:16 Min.)
  • Epix-Trailershow:
    • Ich, Claudius (1:43 Min.)
    • UFO (1:38 Min.)
    • Thunderbirds (1:19 Min.)
    • Coupling - Wer mit wem? (1:30 Min.)
    • Marco (1:40 Min.)
    • Anne (1:37 Min.)
    • Die letzte Nacht der Titanic (2:16 Min.)
    • Die roten Schuhe (1:31 Min.)
    • Irrtum im Jenseits (1:43 Min.)
VerpackungKeepCase
 Da das Bonusmaterial identisch zu dem ist, was man auf innerhalb der "At Last The 1948 Show"-DVD-Edition findet (inkl. dem Booklet), zitiere ich mich aus diesem Review selbst:
Beim Bonusmaterial soll besonders auf das hervorragend angelegte Booklet hingewiesen werden. Das nimmt natürlich Bezug zur späteren Monty Python-Begebenheit, die sich aus "Do Not Adjust Your Set" und "At Last The 1948 Show" entwickelte und erzählt von diversen Zwischenstationen, die die Weltklassekomiker besuchten. Im hinteren Teil des Booklets befindet sich eine Übersicht zu allen sechs 6 Pythons und die Doppelseite ist ein komplexer Strukturbaum, der die wichtigsten 13 Akteure beider Seiten, ob nun vor oder hinter den Kulissen, in ihrer Zusammenarbeit aufzeigt. Das bunte Pfeilwirrwarr wird sicherlich einige Zeit benötigen, um ansatzweise überschaut werden zu können.
Da die Extras sich auf beide Serien beziehen, das Booklet gleich ist und selbst der Menuaufbau übernommen wurde, befindet sich neben einem Interview mit Comedian und Autor Tim Brooke-Taylor noch eins mit Terry Jones auf der DVD, welches sich um "Do Not Adjust Your Set" dreht. Beides sind aktuelle Aufnahmen mit einigen interessanten Gedanken und Erörterungen zu den Personen, der Produktion und wie man heute über die Witze denkt. Dazu werden passende Ausschnitte eingespielt. Die große Python-Dokumentation ist das zwar nicht, aber das würde auch gar nicht auf diese DVD passen. Außerdem ist neben der Epix-Trailershow noch ein Combo-Trailer aus den USA und einer aus dem Vereinigten Königreich zu sehen, die sich nicht nur in Details, sondern komplett voneinander unterscheiden.
 +++---

Fazit
Nun ist also auch der zweite Teil der Pre-Monty Python-Phase auf DVD veröffentlicht wurden. Auch diese Sketch-Show wurde von Rediffusion fürs TV produziert und wartet mit den späteren Monty Pythons Michael Palin, Terry Jones und Eric Idle auf, die neben David Jason, Denise Coffey und der Bonzo Dog Doo-Dah Band, die oft in die Sketche einbezogen wird, die Zuschauer zum Lachen bringen sollen. Der Vergleich mit Interner Link"At Last The 1948 Show" muss zwangsweise wegen den ähnlichen Produktionsumständen und dem Zeitrahmen gezogen werden. "Do Not Adjust Your Set" schneidet da ein wenig schlechter ab, da der typisch britische Humor nicht ganz so bissig ausfällt wie bei der Konkurrenzsendung. Heute regen viele der Witze nur noch zum Schmunzeln an, weil sie ein wenig die spätere Garstigkeit und Bissigkeit vermissen lassen. Aber auch hier entwickeln sich bereits Ansätze des später so erfolgreichen Sextetts, beispielsweise wenn der aggressive Versicherungsmakler die gesamte Einrichtung eines Kunden zerschlägt oder wenn Eric Idle gleich zu Beginn als Wissenschaftler die (wunderbare) Welt der Schwerkraft erklärt und das Resultat natürlich ein wunderbarer Nonsense ist. Dagegen sind die Abenteuer von David Jason als Captain Fantastic nur eine leidlich unterhaltsame Verfolgungsjagd. Trotzdem ist David Jason der herausragendste Darsteller dieser Serie, dem es wesentlich leichter fällt als seinen Kollegen, seine abstrusen Situationen und Witze auch durch Grimassen zu unterstützen. Beim Rest herrscht dann je nach Bedarf mehr oder weniger britische Zurückhaltung, die zur Art der Witze passt. Interessant ist, dass man einige Charaktere aus "At Last The 1948 Show" hier für Gastauftritte wiedertrifft.
Insgesamt eine nicht ganz so sensationell treffsichere Serie wie "At Last The 1948 Show", aber mit genügend Witz und Charme gespielt, um gesichtet zu werden.



Bilder der DVD




Druckbare Version
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.