Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
USA, D 1998
Originaltitel:Wrongfully Accused
Alternativtitel:Sehr verdächtig
aka. Unter falschem Verdacht
Länge:82:35 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 12 Jahre
Regie:Pat Proft
Buch:Pat Proft
Kamera:Glen MacPherson
Musik:Bill Conti
SFX:Harry Tomsic
Darsteller:Leslie Nielsen, Richard Crenna, Kelly LeBrock, Melinda McGraw, Michael York, Sandra Bernhard, Aaron Pearl, Leslie Jones, Benjamin Ratner, Gerard Plunkett, Duncan Fraser, John Walsh
Vertrieb:Highlight / Constantin Film
Norm:PAL
Regionalcode:2
DVD-Start:05.10.2006 (Kauf)



Inhalt
Ryan Harrison (Leslie Nielsen), Geigen-Virtuose, Superstar und Sexsymbol, wird überraschenderweise zum Tod durch den elektrischen Stuhl, den Strang und die Spritze verurteilt. Zum Glück rutscht der Gefangenentransporter auf dem Weg zur Hinrichtung auf einer Banane aus. Harrison flieht, gehetzt vom unerbittlichen Marshal Fergus Falls (Richard Crenna) und einem mordlüsternen einarmigen, einbeinigen und einäugigen Killer.

Bild
Format1,85:1 (anamorph)
NormPAL
 Im Vergleich mit Interner Link"Wild Things" ist diese Neuauflage diesmal wesentlich besser gelungen und offenbart uns einen recht guten anamorphen Transfer, der mit natürlichen Farben und einen ausgewogenen Kontrast aufwarten kann. Die Schärfe macht ebenfalls einen guten bis sehr guten Eindruck und zeigt uns in Nahaufnahmen sogar eine sehr gute Detailschärfe, welche in den Totalen etwas nachlässt.
Es fallen stehende Rauschmuster auf, welche in Bewegungen die Schärfe etwas mindern. So arbeitet die Kompression nicht immer ganz sauber und offenbart im Hintergrund leichtes Blockrauschen und auf homogenen Flächen fallen sogar verstärkt Blockbildung. Zudem gibt es leichte Nachzieheffekte in einigen Sequenzen und der Bildstand ist nicht immer optimal. Defekte und Verschmutzungen tauchen dafür nur sehr selten auf. Ingesamt ein guter Transfer, der selbst hochskaliert auf 1080p noch eine gute Figur macht.
 ++++--

Ton
FormateDolby Digital 5.1 - Upmix
SpracheDeutsch
Untertitel-
 Der 5.1-Mix liegt leider nur in Deutsch vor, kann aber zumindest von Abmischung her gefallen. Die Dialog sind gut zu verstehen und erklingen sauber und fehlerfrei aus dem Center, während die Effektkanäle für den Score und einige gut platzierte Umgebungsgeräusche eingesetzt werden. Die Rears werden fast permanent eingesetzt und dürfen somit für Räumlichkeit sorgen. Trotz Upmix gibt es zudem immer wieder Momente, in denen leichte Surroundeffekte die Abmischung etwas aufwerten und hin und wieder dürfen wir uns sogar über direktionale Effekte und einem guten Subwoofereinsatz freuen, was bei Komödien ja meist nicht der Fall ist.
 ++++--

Extras
Extras
  • 4seitiges Booklet mit Darstellerinfos und Kapitelindex
  • Deutsches Featurette (5:29 Min.)
  • Interviews mit Cast & Crew:
    • Leslie Nielsen (1:53 Min.)
    • Michael York (0:48 Min.)
    • Kelly LeBrock (1:59 Min.)
    • Melinda McCraw (1:53 Min.)
    • Richard Crenna (1:21 Min.)
    • Pat Proft (2:18 Min.)
  • Blick hinter die Kulissen (7:13 Min.)
  • Das Making of "Sehr verdächtig" (22:32 Min.)
  • Darstellerinfos:
    • Leslie Nielsen
    • Michael York
    • Kelly LeBrock
    • Richard Crenna
  • DVD-Empfehlung: "Mord im Pfarrhaus" (2:20 Min.)
  • Trailershow:
    • Basic Instinct 2 (2:11 Min.)
    • Handbuch der Liebe (1:50 Min.)
    • Wild Things (1:39 Min.)
    • Der scharlachrote Buchstabe (3:00 Min.)
    • Ghost Game (2:34 Min.)
    • Ask the Dusk (2:20 Min.)
    • Grandma's Boy (2:12 Min.)
VerpackungKeepCase
 Das deutsche Featurette kann man getrost vergessen, denn es stellt nur einen Zusammenschnitt diverser Film und weniger Interviewsegmente dar, welche einzig und allein Werbecharakter haben. Die nachfolgenden 10 Minuten an Interviews sind ebenfalls nichtssagend und beinhalten viele, bereits im Featurette gezeigte Statements. Das 22minütige, ebenfalls deutschsprachige Making of überschneidet sich mit den Interviews und dem Featurette. Vieles kennen wir schon, wobei es noch genügend Interviewblöcke gibt, die wir bisher noch nicht gesehen haben. Einblicke hinter den Kulissen gibt es zwar auch, es bleibt dennoch alles sehr werbelastig.
Die sieben Minuten an Einblicken hinter die Kulissen wurden deutsch untertitelt, zeigt viel bekanntes, bleiben aber dennoch sehenswert, auch wenn man aus den vier Featturettes eine größere Dokumenation hätte machen können. Zum Schluss gibt es noch Darstellerinfos und eine Trailershow. Ein Trailer zum Film fehlt leder, dafür liegt noch ein 6seitiges Booklet mit weiteren Darstellerinfos der DVD bei. Beim DVD-Menü hat man sich ausnahmsweise einmal Mühe gegeben.
 ++----

Fazit
Eigentlich hat sich die Masche, Leslie Nielsen durch alle möglichen Filmparodien zu jagen, spätestens Mitte der Neunziger tot geritten, da irgendwann alles Brauchbare durch den Kakao gezogen worden ist und die Komödien doch deutliche Qualitätseinbußen zu verzeichnen hatten. Ausgerechnet der deutsche Produzent Bernd Eichinger zeigt sich für dieses durchschnittliche Spätwerk verantwortlich. Wohl weil Nielsens Filme hierzulande immer noch eine große Fanschar besitzen?
In "Wrongfully Accused" wandelt er als Geigenspieler Ryan Harrison auf den Spuren von Dr. Kimble und nimmt nebenher noch ein paar andere Genrespitzen aufs Korn. Die Maxime, alle dreißig Sekunden einen Gag zu servieren, kann der Film auch einhalten, beginnt sogar mit einem amüsanten Feuerwerk, doch schon bald sind Abnutzungserscheinungen nicht mehr zu verleugnen. Das liegt weniger an Leslie Nielsen, der auch im hohen Alter noch mit Hingabe den Deppen gibt, sondern viel mehr an Pat Profts Drehbuch, dem ein recycelter Touch anhaftet. Neben einigen Gags, die wirklich ins Schwarze treffen, verbucht der Film auch einige Rohrkrepierer, die nicht witzig, sondern einfach nur albern sind. Besser sind hier die Anspielungen, die man nur als Insider gewahr wird, während die bemühten Gags à la Interner Link"Braveheart" und "Product Placement" fast schon peinlich sind.
Hinzu kommt eine Geschichte, die recht einfalls- und planlos heruntergespult wird, ohne auch nur ansatzweise Interesse zu wecken und sich nur mit Mühe und Not über die minimalen 85 Minuten retten kann. Sicher macht "Wrongfully Accused" mehr Spaß als "Agent 00" oder "Mr. Magoo", doch von früherer Topkomödien ist er dennoch meilenweit entfernt.

Pat Croft sollte vielleicht lieber beim Verfassen von Skripten bleiben, wobei die qualitativ auch schwanken und scheinbar von seiner Tagesform abhängig sind. Es gibt sicher schlechtere Nielsen-Vehikel und "Wrongfully Accused" kann immerhin für rund 80 Minuten die Langeweile vertreiben, ohne länger in Erinnerung zu bleiben. Gute Gags wechseln sich mit schlechten ab, Leslie Nielsen hat seinen Spaß und die Fans werden zufrieden sein. Nur Schade, dass die DVD keinen Originalton besitzt.



Bilder der DVD




Druckbare Version
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.