Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
IT 1977
Originaltitel:Banda del trucido, La
Alternativtitel:Destruction Force
aka. Gangsterbande, Die
Länge:84:36 Minuten (gekürzt)
Freigabe:ab 16 Jahre
Regie:Stelvio Massi
Buch:Elisa Briganti, Stelvio Massi, Tomas Milian, Dardano Sacchetti
Kamera:Franco Delli Colli
Musik:Bruno Canfora
Darsteller:Luc Merenda, Tomas Milian, Elio Zamuto, Katia Christine, Imma Piro, Nicoletta Piersanti, Alessandra Cardini, Corrado Solari, Aldo Barberito, Franco Citti, Salvatore Billa, Massimo Vanni, Franco Balducci
Vertrieb:Anolis / e-m-s
Norm:PAL
Regionalcode:2
DVD-Start:22.11.2007 (Kauf)



Inhalt
Gerade erst aus dem Knast entlassen plant der brutale Gangster Belli bereits einen neuen Coup. Hierfür benötigt er allerdings einen Fahrer und der frühere Unterweltboss Sergio Monnezza, genannt Trash, soll diesen besorgen. Trash ist aufgrund der brutalen Methoden Bellis von diesem Vorhaben nicht gerade begeistert. Er lässt sich jedoch überreden einen Freund zu verpflichten, da für den Coup angeblich keinerlei Waffengewalt erforderlich ist.
Allerdings werden bei dem folgenden Überfall Dutzende von Leuten und auch der Fahrer getötet. Nun hat Trash nicht nur das Gesetz in Gestalt des frustrierten Cops Ghini am Hals, welcher ihm dieses brutale Verbrechen anhängen will, sondern auch Bellis Gang, die sämtliche Zeugen aus dem Weg zu räumen beabsichtigt.
Trash hat nun nur noch die Rache für seinen ermordeten Freund im Kopf. Er ist im weiteren Geschehen beiden Seiten immer einen Schritt voraus und spielt die Gangstermeute gegen die Einsatzkräfte der Polizei aus ...

Bild
Format2,35:1 (anamorph)
NormPAL
 Allzu toll sieht die deutsche Veröffentlichung von "Die Gangster-Akademie" nicht aus. Das liegt am seltsam zittrigen Rauschen, aber auch am etwas unruhigen Bildstand. Auch die Farbgebung ist schon etwas verblasst. Beispielsweise die Aufnahmen der Stadt wirken etwas kühl, was für einen Film dieser Gattung, der eigentlich sehr satte Farben trägt, ungewöhnlich ist. Auch der Kontrast lässt das Alter ein wenig erkennen, denn der ist freilich nicht so ausgeglichen, wie das bei neuen Filmen der Fall ist. Pluspunkte sind das originale Bildformat, die relativ geringe Anzahl an Kratzern und die ruhige Kompression, die durch das mitunter pumpende Rauschen gefordert ist. Das wichtigste Kriterium, die Bildschärfe, wurde bei italienischen Klamotten auch schon besser gezeigt. Eine moderate Detailzeichnung wird nicht immer erreicht, manchmal verliert das Bild den Fokus. Andererseits wird es nie verwaschen oder verliert sich, wie man es von einer Videokassette gewöhnt ist. Trotzdem eine eher mittelmäßige Umsetzung, die Italo-Fans nicht verärgern wird, aber auch vielleicht etwas besser erwartet wurde.
 +++---

Ton
FormateDolby Digital 2.0 Mono
SpracheDeutsch, Italienisch
UntertitelDeutsch
 Auch bei "Die Gangster-Akademie" darf man sich über eine gut erhaltene deutsche Synchro freuen, die wesentlich sauberer ausfällt als der italienische Monoton, der ebenfalls auf der DVD vertreten ist. Wie man sich anhand der abweichenden deutschen Untertitel vergewissern kann, ist auch das italienische Original mit viel Wortwitz angereichert, klingt dabei aber sehr blechern und führt Rauschen mit. Diese Probleme treten im Deutschen kaum auf. Die Dialoge sind ordentlich über das Frequenzband verteilt, auch wenn es klarerweise keine Effekte oder dynamischen Einsätze zu hören gibt. Dass die Stimmen nicht kratzen, ist aber schon mal ein Erfolg. Störgeräusche, kurzzeitige Abdämpfungen oder Unverständlichkeiten sind hier auch nicht auszumachen, als dürfte man völlig zufrieden sein. Die Musik kommt übrigens auch ordentlich rüber, wird aber relativ selten eingesetzt.
 ++/---

Extras
Extras
  • 4seitiges Booklet
  • Trailer (3:02 Min.)
  • Bildergalerie (9 Bilder)
VerpackungKeepCase
 Beim Trailer handelt es sich um den deutschen Originaltrailer, bei dem ich eine Szene entdeckt zu haben glaube, die nicht im Film vorkommt. Ansonsten zeigt die Bildergalerie noch ein wenig Aushangmaterial aus Italien und Deutschland. In der Verpackung steckt zusätzlich ein 4seitiges Booklet, welches im Innenteil ein paar hilfreiche Informationen zum Film und seiner Entstehung enthält.
 +/----

Fazit
Nicht allein wegen Tomas Milian, der abermals als gewitzter Lockenkopf die zweite Hauptrolle übernimmt, geht die "Die Gangster-Akademie" deutlich in Richtung "Das Schlitzohr und der Bulle". Auch hier spielt er einen kleinen Gauner, der eigentlich nichts Böses im Schilde führt und sich von den bewaffneten Schwerverbrechern möglichst abzugrenzen versucht. Nur ist Monnezza hier bereits im Gangsterruhestand und verdient sich seinen Unterhalt mit einem kleinen Restaurant, in dessen Hinterzimmer er eine Akademie für aufstrebende Kriminelle betreibt. Leider ist "Die Gangster-Akademie" als Fortsetzung zu Lenzis Interner Link"Das Schlitzohr und der Bulle" nicht deutlich genug in der deutschen Version herausgearbeitet, denn Milians Charakter trägt wieder einen neuen Namen. Auch sind sonstige, mögliche Parallelen eher unscharf, so dass man Stelvio Massis einfach gestrickten Poliziottesco nicht gleich zuordnen kann.
Das soll dem Film aber nicht schaden, der abermals die Härte des Genres mit einigen witzigen Szenen verbindet. Jedoch ist die Verbindung sehr lose. Man meint mitunter zwei Handlungen zu folgen, die erst gegen Ende wirklich miteinander verstrickt werden. Auf der einen Seite ermittelt der sympathische Polizist Ghini gegen eine Bande von Verbrechern, die Rom mit einem Raubüberfall auf einen Diamantentransport unsicher machen, und zieht dabei die übliche, amüsante und harte Tour ab, auf der anderen Seite steht Monnezza mit seinen nicht ganz hellen Schülern, die sich immer wieder etwas dämlich bei ihren Raubzügen anstellen und damit für Lacher sorgen.
Diese lose Kopplung, die erst zum Schluss aufgegeben wird, wenn Monnezza, seine Jungs und die Polizei in dem skrupellosen Mörder Belli einen gemeinsamen Feind finden, zerfasert den Film auch ein wenig. Man kann nicht sagen, dass er nicht unterhalten würde, da er die üblichen Bestandteile wie raue Action, Sprüche unter der Gürtellinie und charismatische Figuren besitzt, doch fehlt ihm immer wieder etwas. Möglicherweise sind es die überstürzten, niedrig budgetierten Produktionsverhältnisse, die dazu führten, dass "Die Gangster-Akademie" nicht sehr lange beim Zuschauer in Erinnerung bleiben wird (zumindest Monnezzas Zoff mit seiner Frau wird das aber sicherlich!). Besonders Belli ist als Fiesling schwach gezeichnet, vielleicht zu glatt, und spielt somit nur eine Nebenrolle. Da sind dessen Handlanger und Gehilfen doch weitaus tauglicher, den Kampf um Ruhe und Ordnung zwischen Gesetz und Verbrechern interessant zu gestalten.
Für Milian-Fans abermals ein Fest, denn der darf ordentlich aufdrehen und reißt spieltechnisch das Steuer an sich. Wer allerdings einen harten Genre-Vertreter erwartet, wie er oftmals mit Merli inszeniert wurde, der wird vielleicht über die Komödienanteile etwas enttäuscht sein. Nichtsdestotrotz sehr eigenwillig und damit sehenswert.

Diese DVD basiert bildtechnisch zwar auf der italienischen DVD, die auch nicht besser aussieht, wurde jedoch wegen des kaum übersetzbaren Slangs, der im Film gesprochen wird, auf die Laufzeit der der alten deutschen Fassung angepasst. Somit bekommt man eine durchgehend deutsche Synchronisation, muss dafür aber auf ein paar Dialogsequenzen verzichten.



Bilder der DVD




Druckbare Version
Gangster-Akademie, Die (Anolis Hardbox Series #2)
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.