Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
USA 2006
Originaltitel:Seraphim Falls
Länge:106:49 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 16 Jahre
Regie:David Von Ancken
Buch:David Von Ancken, Abby Everett Jaques
Kamera:John Toll
Musik:Harry Gregson-Williams
SFX:Great FX, Pacific Title and Art Studio
Darsteller:Liam Neeson, Pierce Brosnan, Michael Wincott, Xander Berkeley, Ed Lauter, Tom Noonan, Kevin J. O'Connor, John Robinson, Anjelica Huston, Angie Harmon, Robert Baker, Wes Studi
Vertrieb:Constantin / Highlight
Norm:PAL
Regionalcode:2
DVD-Start:08.11.2007 (Verleih) / 22.11.2007 (Kauf)



Inhalt
Fünf Jahre liegt nun der amerikanische Bürgerkrieg zurück, und nur langsam beginnt sich das Land von den Strapazen der Vergangenheit zu erholen. Nur ein Mann ist rastlos: Colonel Carver (Liam Neeson). Getrieben von Hass und Vergeltung, jagt er seitdem fieberhaft einen Ex-Soldaten namens Gideon (Pierce Brosnan) quer durchs Land. Mit ihm hat Carver noch eine Rechnung offen, die nur mit dem Tod Gideons zu begleichen ist. Weitab jeglicher Zivilisation, inmitten einer unwirtlichen Wildnis, beginnt für Jäger und Gejagten ein gnadenloser Wettlauf ums nackte Überleben.

Bild
Format2,35:1 (anamorph)
NormPAL
 Das Bild ist von der ersten Sekunde an glasklar und sehr ruhig. Das dezente Rauschen ist kaum noch als solches zu erkennen und die Kompression bleibt selbst in schwierigen Szenen, z.B. dem reißenden Strom zu Beginn, wunderbar zurückhaltend. Die Gestaltung der Farben macht ebenfalls einen guten Eindruck. Die erste Hälfte hüllt sich in eisige, nächtliche Töne, wobei der angezogene Kontrast eine wunderbare Mondscheinatmosphäre verbreitet. Später, wenn sich die Protagonisten aus dem Gebirge entfernen, gestalten sich auch die Farbfilter etwas goldfarbener. Die Abzeichnung der Konturen vor dem Hintergrund ist immer sehr gut. Auch der Detailgrad ist mitunter wundervoll gelungen, was für einige sehr schöne, griffige Landschaftsaufnahmen sorgt, die im Breitbildformat für Stimmung sorgen. Nur Gesichtszüge sind in mitunter noch etwas weich. Gerade die zerschlissenen, rauen Oberflächen durch die abwechselnde Kälte und Hitze hätten dem Film mit Authentizität verliehen. Wie es die Wertung aber bereits anzeigt, mag man sich daran nicht stoßen, denn die Bildqualität ist trotzdem sehr gut.
 +++++-

Ton
FormateDolby Digital 5.1 (Deu, En), DTS 5.
SpracheDeutsch, Englisch
UntertitelDeutsch für Hörgeschädigte
 Mit einer deutlich geringeren Lautstärke fällt der englische Originalton auf. Zwar besitzt er gleichwertige Eigenschaften wie die deutsche Synchro, bei der lediglich der Westerndialekt der Figuren verloren geht, aber man muss schon ein wenig mehr aufdrehen, um im gleichen Maße die Hintergrundgeräusche wie im Deutschen zu hören. Besonders erfreut dürfte man über den ausdrucksstarken Klang der drei Tonspuren sein. Natürlich ist "Seraphim Falls" kein Effektfilm, doch was ihm an dynamikreichen Effektgewittern fehlt, kann er durch glasklare, wohlige Klangestaltung ausbessern. Die Natur bietet Platz für ein paar Umgebungsgeräusche, so dass im Zusammenspiel mit dem mächtigen Score eine gute Auslastung für alle Lautsprecher entsteht. Sowohl hochfrequente Töne als auch bassige Einsätze kommen zur Genüge vor, wobei beides nicht wie bei einem Action-Film voll ausgereizt wird, sondern Wert auf einen angenehmen, runden Klang gelegt wird. In DTS hat man das Gefühl, alles noch etwas ausgewogener und harmonischer erleben zu können. Auch hier macht sich also das Budget und die Verarbeitungsqualität des Filmes bemerkbar. Die deutschen Untertitel sind auf Hörgeschädigte zugeschnitten, enthalten aber nur eine Übersetzung der deutschen Dialoge.
 ++++/-

Extras
Extras
  • 4seitiges Booklet
  • Darstellerinfos:
    • Liam Neeson (1 Seite)
    • Pierce Brosnan (1 Seite)
    • Anjelica Huston (1 Seite)
  • DVD-Empfehlung: "Fantastic 4 - Rise Of The Silver Surfer" (2:07 Min.)
  • Der besondere Filmtipp: "War" (1:28 Min.)
  • Trailershow:
    • Fearless (2:13 Min.)
    • Alexander (1:42 Min.)
    • The Dark (2:21 Min.)
    • Wild Things (1:39 Min.)
    • The Jacket (2:21 Min.)
    • Hero (2:57 Min.)
    • Das Ende - Assault On Precinct 13 (2:22 Min.)
    • City Of God (2:16 Min.)
    • 21 Gramm (1:50 Min.)
VerpackungKeepCase
 Hier wird ziemlich geknausert, denn ein 4seitiges Booklet, welches es in digitaler Form noch einmal auf der DVD gibt (dabei aber trotzdem nichts Wesentliches enthält) und ein paar Trailer können doch nicht alles sein, oder?
 /-----

Fazit
Mit Western, falls man "Seraphim Falls" überhaupt dazuzählen kann, wurde man in den letzten Jahren nicht unbedingt überschüttet, also nimmt man doch gern alles, was man aus dieser Sparte bekommen kann. Mit diesem Kompromiss muss man sich bei "Seraphim Falls" aber nicht abgeben.
Handlungszeitraum ist etwa 3 Jahre nach dem amerikanischen Bürgerkrieg und man weiß anfangs gar nicht, worum es geht. Ex-Bond Pierce Brosnan, etwas verwildert aussehend, wird plötzlich von einer Gewehrkugel in die Schulter getroffen und flüchtet sich durch den kniehohen Schnee vor seinen bis dahin unbestimmten Angreifern. Die Hetzjagd sollte für die nächsten Minuten jeden Zuschauer atemlos zurücklassen, denn je mehr Brosnans Charakter leidet, der in die eiskalten Fluten fällt, sich später auf eine Farm rettet, desto mehr fiebert man bei der Jagd mit. Ihm gegenüber steht ein Liam Neeson als ehemaliger Colonel, der mithilfe vier angeheuerter Halsabschneider Jagd auf die vermeintlich leichte Beute macht. Die beiden Männer schenken sich in den folgenden 100 Minuten nichts, sind unnachgiebig und leiden sichtlich. Zwar ist diese Art von Verfolgungsjagd, ob nun zu Fuß oder auf dem Pferd, nicht unüblich für das Genre, aber selten wurde sie dermaßen schonungslos inszeniert. Erstaunlich spät nutzt sich die etappenweise fortgesetzte Flucht ab, denn Neeson und Brosnan geben alles, um ihren Figuren einen Hintergrund zu verleihen, der es lohnt, die strapazenreiche Strecke aus dem verschneiten Gebirge bis in die glühende Wüstenhitze vorzunehmen.
David Von Ancken inszeniert einen realistischen, harten und spannungsgeladenen Western, der aber auch zurückhaltende Passagen enthält, in denen man seine Augen einfach auf den wunderbaren Panoramen ruhen lässt. Seine Figuren sind abgehärtet, aber dennoch menschlich und man beschränkt sich auf eine zermürbende Darstellung der kalten Realität anstatt sonderlich actionreiche Abläufe einfließen zu lassen. Trotz aller Spannung muss man als Zuschauer auch etwas Geduld aufbringen und der etwas surrealistische Einschub kurz vor Schluss mag nicht jedem gefallen, weil er das bisher reale Spannungsgefüge aufzulösen droht. Trotzdem kommt man als Fan des Genres nicht umhin, hier einen Blick zu riskieren und sich mit dem geringen Themenfeld, das aber facettenreiche Details bietet, gut unterhalten zu fühlen.

Toller Film auf einer sehr guten DVD-Umsetzung, den man allerdings liegen lassen sollte, da der eingebaute Kopierschutz X-Protect u.U. für Abspielschwierigkeiten sorgen kann. Risikofreudige Käufer dürfen sich gern dran versuchen.



Bilder der DVD




Druckbare Version
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.