Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
USA 2007
Originaltitel:Premonition
Länge:92:42 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 12 Jahre
Regie:Mennan Yapo
Buch:Bill Kelly
Kamera:Torsten Lippstock
Musik:Klaus Badelt
SFX:Jack Lynch
Darsteller:Sandra Bullock, Julian McMahon, Nia Long, Shyann McClure, Courtney Taylor Burness, Marc Macaulay, Kate Nelligan, Irene Ziegler, Phillip DeVona, Ritchie Montgomery, Amber Valletta, Peter Stormare, Marcus Lyle Brown, Jason Douglas, Mark Famiglietti, E.J. Stapleton, Jude Ciccolella
Vertrieb:Kinowelt
Norm:PAL
Regionalcode:2
DVD-Start:26.02.2008 (Verleih) / 14.03.2008 (Kauf)



Inhalt
Der Tag ist für Linda Hanson (Sandra Bullock) völlig normal verlaufen, bis ein Polizist an ihrer Tür klingelt. Mit der Nachricht vom Unfalltod ihres Mannes Jim (Julian McMahon) bricht für die zweifache Mutter eine Welt zusammen. Traumatisiert schläft sie ein, nur um am nächsten Tag einen noch größeren Schock zu erleben: Jim sitzt quicklebendig am Küchentisch. Zunächst glaubt Linda geträumt zu haben, doch am Morgen darauf ist sein Tod wieder grausame Realität. Als sich Déjà-vu-Vorfälle häufen, erkennt Linda, dass ihre Erlebnisse offenbar nur die Visionen von Ereignissen sind, die erst in der Zukunft geschehen werden. Aber kann sie Jims Tod verhindern?

Bild
Format2,35:1 (anamorph)
NormPAL
 Der anamorphe Transfer hinterlässt einen sehr positiven Gesamteindruck, der mit einer sehr natürlichen und kräftigen Farbgebung aufwarten kann. Die Schärfe befindet sich meist auf hohem Niveau, fällt in einigen Szenen aber immer wieder leicht ab und wirkt dann etwas weich. Sehr gelungen fällt die Kantenschärfe auf, die sich in keiner Szene zu Unsauberkeiten hinreißen lässt. Ein leichtes Bildrauschen ist auszumachen, nimmt aber keinen störenden Einfluss auf das Bild. Der Kontrast geht soweit in Ordnung und zeigt stets alle nötigen Details, neigt in einigen wenigen hellen Bereichen zum Überstrahlen und lässt so Details undeutlicher erscheinen. Die Kompression arbeitet sehr ordentlich im Hintergrund und Blockrauschen innerhalb homogener Bildflächen ist eine Seltenheit, und wenn vorhanden, dann nur sehr dezent. Da auch keine Schäden innerhalb des Transfers auszumachen sind, darf man mit der bildlichen Umsetzung mehr als zufrieden sein, obwohl noch nicht alle Möglichkeiten ausgereizt wurden und somit weiteres Potenzial vorhanden gewesen wäre.
 ++++/-

Ton
FormateDolby Digital 5.1
SpracheDeutsch, Englisch
UntertitelDeutsch
 Auf akustischer Ebene weiß die DVD mit einer sehr atmosphärischen Soundkulisse zu gefallen. Dies gilt sowohl für die deutsche Synchronfassung als auch für den Originalton, die untereinander auch nicht in ihrem Klangbild durch großartige Unterschiede auffallen. Die Effekte und der Score verteilen sich über das gesamte Boxensystem, so dass ein angenehmer Raumklang entsteht. Zudem wurde eine dem Film entsprechende Dynamik geschaffen, was insbesondere der musikalischen Begleitung zugute kommt. Die Dialoge sind in beiden Sprachfassungen klar und deutlich zu vernehmen. Überlagerungen innerhalb des Gesamtklangbildes kommen zu keinem Zeitpunkt auf, ebenso sind keine Störgeräusche auszumachen. Optionale deutsche Untertitel sind vorhanden.
 ++++--

Extras
Extras
  • Audiokommentar mit Mennan Yapo und Sandra Bullock
  • Audiokommentar mit Mennan Yapo und Torsten Lippstock (Kamera)
  • Deleted Scenes mit optionalem Audiokommentar:
    • Donnerstag: Lindas Mutter kommt an (1:04 Min.)
    • Samstag: Linda bereitet die Beerdigung vor (0:50 Min.)
    • Donnerstag: Linda und Jim bekommen News vom Doktor (1:05 Min.)
    • Freitag: Linda raucht (1:04 Min.)
    • Alternatives Ende (2:08 Min.)
  • Filmpannen (3:15 Min.)
  • Making of (15:51 Min.)
  • Featurette "Ordnung ins Chaos gebracht" (11:59 Min.)
  • Interviews:
    • Mennan Yapo (14:04 Min.)
    • Sandra Bullock (2:54 Min.)
    • Amber Valletta (1:17 Min.)
    • Julian McMahon (1:44 Min.)
    • Kate Nelligan (1:07 Min.)
    • Nia Long (0:50 Min.)
    • Ashok Amritraj (0:59 Min.)
  • Behind the Scenes (9:14 Min.)
  • Kinotrailer (1:51 Min.)
  • Originaltrailer (2:26 Min.)
  • Fotogalerien:
    • Am Set (23 Bilder / 1:33 Min.)
    • Aus dem Film (26 Bilder / 1:45 Min.)
  • Trailershow:
    • Der Fuchs und das Mädchen (1:59 Min.)
    • Daed Girl (2:12 Min.)
    • Bobby (2:08 Min.)
    • Blood & Chocolate (2:17 Min.)
    • Mr. & Mrs. Smith (0:37 Min.)
VerpackungKeepCase
 Das Bonusmaterial verfügt über zwei Audiokommentare: einen englischsprachigen mit Regisseur Mennan Yapo und Sandra Bullock sowie einen exklusiv für die Kinowelt-DVD produzierten mit Mennan Yapo und Kameramann Torsten Lippstock in deutscher Sprache. Beide Kommentare sind sehr aufschlussreich und informativ, wobei Yapo und Lippstock wesentlich mehr zu berichten haben und sich nicht sonderlich in Lobeshymnen verfangen, wie es Frau Bullock macht. Die Deleted Scenes bestehen aus verlängerten Szenen und einem alternativen Ende, das zwar eine nette Weiterführung bietet, aber zur eigentlichen Geschichte aufgesetzt wirkt. Eine gelungene Abwechslung sind die Filmpannen, welche durchaus zu amüsieren wissen. Dies kann man vom Making of nicht sonderlich behaupten, da der deutliche Werbecharakter verhindert, dass man mit einem ordentlichen Tiefgang die Produktion beleuchtet. Für Leute, die der Handlung durch ihre zeitversetzten Ebenen nicht folgen konnten, bietet das Featurette "Ordnung ins Chaos gebracht" Abhilfe und zeigt linear den Verlauf der Geschichte noch einmal auf. Zudem sind noch einige kurze Interviews vorhanden, welche die Handlung, Produktion sowie die Rollen einzelner Personen beleuchten. Der deutsche Kinotrailer sowie der Originaltrailer dürfen natürlich ebenfalls nicht fehlen. Abgerundet wird das Bonusmaterial mit einer zweigeteilten Fotogalerie, die Bilder aus dem Film sowie vom Set zeigt. Die obligatorische Trailershow ist natürlich auch zu finden. Für das gesamte Bonusmaterial stehen deutsche Untertitel zur Verfügung, was sehr löblich ist. Für Sehbehinderte ist sind zudem eine Audiodeskription vorhanden.
 ++++--

Fazit
Nach seinem Erfolgsfilm "Lautlos" rief Hollywood ganz schnell nach dem deutschen Regisseur Mennan Yapo und dieser eilte hinüber ins Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Mit "Die Vorahnung" liegt nun auch sein amerikanisches Debüt auf DVD vor, hinterlässt allerdings einen etwas zwiespältigen Eindruck. Die Stärke von "Premonition", so der Originaltitel, sind die Hauptdarstellerin Sandra Bullock und der mittlerweile durch die grandiose Serie Interner Link"Nip/Tuck" und diversen Kinoproduktionen zu Ruhm gelangte Julian McMahon. Beide schaffen es, die Geschichte zu tragen und relativ glaubhaft dem Zuschauer nahe zu bringen. Gerade Bullocks Gefühlsausbrüche am Rande des Wahnsinns überzeugen, wobei man der sympathischen Brünetten weitestgehend jede Rolle abkaufen möchte. Ihr Gegenpol McMahon gibt sich als ihr Ehegatte zurückhaltend kühl und vermittelt, dass die Ehe zu zerbrechen scheint. Etwas beirrend dürfte dann der nicht kontinuierliche Verlauf der Geschichte und die damit verbundenden Orientierungslosigkeit der Hauptfigur sein. Dies überträgt sich sehr zügig auf den Zuschauer, was auf Dauer für Verwirrungen sorgt. Positiv wirkt sich hingegen der Spannungsverlauf aus, zumindest in der ersten Hälfte des Films, da man nie so recht weiß, welcher Tag gerade ist und was für Ereignisse ins Haus stehen. Spätestens aber wenn Sandra Bullock als Linda einen Wochenplan erstellt, hat man wieder den vollen Durchblick. Leider geht dies zu Lasten der Spannung und es bleibt nur die Frage offen, ob Linda letztendlich den Tod verhindern kann. Ein Wie und Warum wird nur durch mehr oder weniger aussagekräftige Erklärungsversuche eines Priesters im Laufe der Handlung gegeben. Doch mag genau diese Passage nicht sonderlich funktionieren und entzaubert das Mysterium eher als es ihm dienlich ist. Dennoch ist Mennan Yapo trotz der Schwächen in der Handlung ein routinierter Film gelungen, der ganz im Zeichen seiner Hauptdarstellerin steht. Zwar hätte man sich etwas mehr Raum zur Entfaltung der Geschichte gewünscht, doch mit der typisch amerikanischen Hausmannskost kann man letztendlich gut leben.

Defizite weist der Mystery-Thriller zwar auf, doch nicht die DVD von Kinowelt. Technisch zeigt sich Bild und Ton von einer sehr gelungenen Seite. Auch die Extras können überzeugen.



Bilder der DVD




Druckbare Version
Vorahnung, Die
News"Die Vorahnung" von Kinowelt auf Blu-ray
"Die Vorahnung" auf HD DVD von Kinowelt
Alle Infos zum 21. Fantasy Filmfest
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.