Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
UK 1967
Originaltitel:At Last The 1948 Show
Länge:121:13 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 12 Jahre
Regie:Ian Fordyce
Buch:Tim Brooke-Taylor, Graham Chapman, John Cleese, Marty Feldman
Darsteller:John Cleese, Graham Chapman, Tim Brooke-Taylor, Marty Feldman, Aimi MacDonald, Jo Kendall, Mary Maude, Christine Rodgers, Eric Idle
Vertrieb:Epix
Norm:PAL
Regionalcode:2
DVD-Start:16.05.2007 (Verleih) / 12.07.2007 (Kauf)



Inhalt
Sketche, die die Welt der Comedy für immer ändern sollten!
Bereits in dieser frühen Show beweisen John Cleese und Graham Chapman ihr komisches Genie als Autoren und Darsteller. In dem verloren geglaubten Klassiker agieren die späteren Monty-Python-Mitglieder zusammen mit Marty Feldman (Kapitän Dotterbart), Tim Brooke-Taylor und "lovely" Aimi MacDonald in fünf überraschend wiederaufgefundenen Episoden. Inklusive der Originalversion des "Four Yorkshiremen"-Sketches.

Bild
Format1.33:1 (Vollbild, s/w)
NormPAL
 Die in s/w produzierte TV-Serie wird natürlich auch in diesem Format auf DVD übertragen. Vermutlich kam das Material ohne große Umschweife aus den Archiven direkt auf das digitale Medium, denn sowohl die häufigen, aber nicht sonderlich beeindruckenden Verschmutzungen als auch die etwas deutlicheren, wenn auch kurzen Bildausfälle sind noch existent. Glücklicherweise wurde das Bild nicht rauschgefiltert, denn das überaus körnige Material mit einem teils heftig pumpenden Rauschen hätte danach wohl nur noch unscharf ausgesehen. So kann man von einem annehmbaren, für dieses Alter unproblematischen Detailgrad sprechen, der zwar vom Rauschen beeinflusst wird, nicht aber zerstört.
 ++/---

Ton
FormateDolby Digital 2.0 Mono
SpracheEnglisch
UntertitelDeutsch, Englisch
 Eine deutsche Synchronisation bei Stand-Up-Comedy ist immer etwas problematisch, kann sie doch die Originalität und das Timing der Witze so stark verändern, dass es die Qualität der ganzen Serie beeinflusst. Da zu "At Last The 1948 Show" ohnehin keine Eindeutschung existierte und diese aus heutiger Sicht keinen Sinn machen würde, beließ man es beim englischen Originalton und fügte Untertitel in zwei Sprachen ein. Der Ton gibt das Feedback vom Publikum relativ lebendig wieder und auch die Darsteller müssen sich nicht mit Unverständlichkeit herumschlagen. Ein paar Probleme gibt es schon: Manchmal zeigt das Tonmaterial kurze Abnutzungserscheinungen, so dass der Ton kurz leiser wird und sehr schnell zurück zur alten Lautstärke findet. Wesentlich häufiger dürfte aber das leise Pfeifen ans Ohr dringen, das sich im vergleichsweise geringen Rauschen versteckt. Die Untertitel heben sich durch ihre gelbe Farbe sehr gut vom Bild ab.
 ++/---

Extras
Extras
  • 16seitiges Booklet
DVD 2:
  • Interview mit Tim Brooke-Taylor (16:56 Min.)
  • Interview mit Terry Jones (15:13 Min.)
  • US-DVD-Trailer zu "At Last The 1948 Show" & "Do Not Adjust Your Set" (1:49 Min.)
  • UK-DVD-Trailer zu "At Last The 1948 Show" & "Do Not Adjust Your Set" (2:16 Min.)
  • Epix-Trailershow:
    • Ich, Claudius (1:43 Min.)
    • UFO (1:38 Min.)
    • Thunderbirds (1:19 Min.)
    • Coupling - Wer mit wem? (1:30 Min.)
    • Marco (1:40 Min.)
    • Anne (1:37 Min.)
    • Die letzte Nacht der Titanic (2:16 Min.)
    • Die roten Schuhe (1:31 Min.)
    • Irrtum im Jenseits (1:43 Min.)
VerpackungKeepCase
 Beim Bonusmaterial soll besonders auf das hervorragend angelegte Booklet hingewiesen werden. Das nimmt natürlich Bezug zur späteren Monty Python-Begebenheit, die sich aus Interner Link"Do Not Adjust Your Set" und "At Last The 1948 Show" entwickelte und erzählt von diversen Zwischenstationen, die die Weltklassekomiker besuchten. Im hinteren Teil des Booklets befindet sich eine Übersicht zu allen sechs 6 Pythons und die Doppelseite ist ein komplexer Strukturbaum, der die wichtigsten 13 Akteure beider Seiten, ob nun vor oder hinter den Kulissen, in ihrer Zusammenarbeit aufzeigt. Das bunte Pfeilwirrwarr wird sicherlich einige Zeit benötigen, um ansatzweise überschaut werden zu können.
Da die Extras sich auf beide Serien beziehen, das Booklet gleich ist und selbst der Menuaufbau übernommen wurde, befindet sich neben einem Interview mit Comedian und Autor Tim Brooke-Taylor noch eins mit Terry Jones auf der DVD, welches sich um "Do Not Adjust Your Set" dreht. Beides sind aktuelle Aufnahmen mit einigen interessanten Gedanken und Erörterungen zu den Personen, der Produktion und wie man heute über die Witze denkt. Dazu werden passende Ausschnitte eingespielt. Die große Python-Dokumentation ist das zwar nicht, aber das würde auch gar nicht auf diese DVD passen. Außerdem ist neben der Epix-Trailershow noch ein Combo-Trailer aus den USA und einer aus dem Vereinigten Königreich zu sehen, die sich nicht nur in Details, sondern komplett voneinander unterscheiden.
 +++---

Fazit
Ich hätte nicht gedacht, dass "At Last The 1948 Show", einer der beiden Vorläufer der späteren Monty Python-Gruppe, so spaßig wird. Die Fünfertruppe von "At Last The 1948 Show" stellt nicht nur die britische Vornehmlichkeit und Zurückhaltung auf anarchische Weise auf den Kopf, sondern integriert eine chaotische, leicht verächtliche, aber nie über die Stränge schlagende Komponente, die später unter den Pythons noch verfeinert wurde und trotz einem Alter von 40 Jahren nicht angestaubt ist. Die Sketche, manchmal live vorgespielt, manchmal als Aufnahme eingespielt, zeugen von einer enormen Phantasie der Schreiber, die ihre Werke teils selbst vorführten. Herausragend ist bereits hier John Cleese, der die Show an sich reißt und mit einigen kruden Nummern, z.B. dem Zoodirektor, dem faschistischen Showmaster oder ausflippenden Englischdozenten, sein Talent bereits voll entwickelt zu haben scheint. Ihm zur Seite stehen - naja, eigentlich sind es gleichwertige Kollegen - Graham Chapman, der meist im Hintergrund agiert, aber beispielsweise bei den schottischen Ballettfans eine hervorragende Show abzieht, Tim Brooke-Taylor für die durchschnittlich etwas ernsteren Rollen und der bereits durch seinen Anblick erheiternde Marty Feldman, der sich ebenfalls in vielen Sketchen hervortut. Als besonderes Extra wird die Show von der selbstverliebten Aimi mit Piepsstimme moderiert. Das anfängliche Bedenken, ob sie möglicherweise nur eine Nebenrolle verkörpert, verschwindet schnell, denn auch sie arbeitet ihre Figur zu einem besonderen, charmanten und höchst amüsanten Individuum heraus. Trotz zeitloser Komik fehlt es nicht an waghalsiger Kritik oder Experimenten und auch nicht an zeitgeschichtlich interessanten Retrospektiven auf die damalige Gesellschaft und ihre Fernsehkultur, die wie einige Randgruppen (z.B. der Adel und Banker) gern komödiantisch aufs Korn genommen werden. In kaum merklichen Nebenrollen taucht z.B. schon Eric Idle kurz auf, aber der Rest der späteren Pythons tummelte sich noch in einer anderen Serie, die ebenfalls von Epix präsentiert wird: Interner Link"Do Not Adjust Your Set". Dass die Qualität auf DVD nicht mehr ganz zeitgemäß ist, dürfte den Wert der Serie nicht mindern. Leider sind bisher nur 5 Folgen der 2 Staffeln mit insgesamt 13 Folgen wieder aufgetaucht. Hoffen wir mal, dass der Rest irgendwann einmal in irgendeinem Lager gefunden wird und auf ähnliche Art und Weise mit ansprechendem Bonusmaterial auf DVD gebracht wird.



Bilder der DVD




Druckbare Version
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.