Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
AUS 2007
Originaltitel:Black Water
Länge:85:36 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 16 Jahre
Regie:David Nerlich, Andrew Traucki
Buch:David Nerlich, Andrew Traucki
Kamera:John Biggins
Musik:Rafael May
SFX:David Nerlich
Darsteller:Diana Glenn, Maeve Dermody, Andy Rodoreda, Ben Oxenbould, Fiona Press
Vertrieb:Legend Film / Universum
Norm:PAL
Regionalcode:2
DVD-Start:26.10.2007 (Verleih) / 25.02.2008 (Kauf)



Inhalt
Die Schwestern Grace und Lee sind gemeinsam mit Lees Freund Adam in Nordaustraliens Sumpfgebieten unterwegs. Nach einem Abstecher zu einer Krokodilfarm (besonders beliebt bei Touristen; die martialische Fütterung der tonnenschweren Reptilien ...) geht es zum Angelausflug in ein weit verzweigtes Flussdelta. Doch der nette Urlaubstrip kippt in Sekundenschnelle in nackten Terror um, als das Boot kentert. Während das Trio sich mit Ach und Krach auf die halbhohen Mangrovenbäume flüchten kann, wird ihr Bootsführer mit präzisen Bissen zu Tierfutter zerlegt. So klammern sich die Urlauber nun an das wenig sicher wirkende Geäst, das Boot steckt kieloben im Schlamm fest, und irgendwo in dem schwarzen Gewässer um sie herum lauert der Tod. Geduldig, leise, gut versteckt. Mal ist es nur ein Plätschern, dann das nächtliche Zermalmen von Beuteknochen, das die Verzweifelten bis ins Mark erschauern lässt - die urzeitlichen Bestien sind gleichzeitig allgegenwärtig und unsichtbar. Sie haben Blut geschmeckt und sind nicht bereit, ihr Territorium zu räumen ...

Bild
Format1,78:1 (anamorph)
NormPAL
 Ansich liefert uns Legend eine gute Bildqualität ab und der anamorphe Transfer überzeugt mit einer guten Schärfe. Auch der Detailbereich hinterlässt einen ordentlichen Eindruck, wobei viele Sequenzen etwas zu weich geraten scheinen. Der Kontrast arbeitet derweilen aber sehr sauber und die Farben wurden stilbedingt etwas reduziert und leicht verfremdet, ohne wirklich unnatürlich zu wirken. Bildrauschen fällt die meiste Zeit über nicht auf, was auf den Einsatz von Rauschfiltern schließen lässt und die leichte Detailarmut erklären würde.
Obgleich "Black Water" sogar auf Großbildschirmen eine ordentliche Figur macht, so könnte die Kompression deutlich besser arbeiten und immer wieder lassen sich sichtbare Artefakte, sowie unschöne Blockbildung im Wasser ausmachen. Dies stört jetzt nicht wirklich auf normalen Bildschirmen, auf alles über 106 cm und einer Leinwand fällt dies aber doch schon ins Auge und zeigt wieder einmal sehr deutlich, wie schwierig es ist Wasserflächen fehlerfrei darzustellen.
 ++++--

Ton
FormateDTS 5.1 (nur dt.), Dolby Digital 5.1
SpracheDeutsch, Englisch
UntertitelDeutsch
 Dass "Black Water" kein typischer Tiehorror-Action-Reißer ist, sollte jedem klar sein. Dementsprechend ist auch der Soundmix ausgefallen, welcher viel Wert auf die leisen Töne setzt und sich überwiegend im Frontbereich abspielt. Auf den Score müssen wir hierbei weitgehend verzichten und in ruhigen Momenten werden die Rears praktisch nicht genutzt. Dafür trumpfen die wenigen, aber effektiv eingesetzten Schock- und Actionsequenzen auf und werden mit einem guten Subwoofer-Einsatz untermauert, wodurch das Geschehen in den nötige Momenten deutlich an Räumlichkeit und Dynamik gewinnt und einem Horrorfilm doch nicht gerecht werden kann. Beim deutschen DTS-Mix drehte man noch einmal am Volumenregler, was gar nicht mal so schlecht klingt, aber nicht unbedingt hätte sein müssen. Optional gibt es deutsche Untertitel für den nahezu identischen, englischen 5.1-Track.
 ++++--

Extras
Extras
  • Making Of (22:15 Min.)
  • Nicht verwendete Szenen (3:59 Min.)
  • Trailershow:
    • Ferryman (1:49 Min.)
    • Todeslager S-11 (2:13 Min.)
    • Dog Bite Dog (2:21 Min.)
    • Botched (1:42 Min.)
    • Izzat (0:58 Min.)
    • Ex-Drummer (1:25 Min.)
    • Schlachtnacht (0:55 Min.)
    • Cargo (0:40 Min.)
VerpackungKeep Case im Schuber
 Unter einer Special Edition verstehe ich zwar etwas anderes, aber zumindest das 22minütige Making of kann sich sehen lassen, beinhaltet ein paar nützliche Infos und gewährt einen schönen Einblick in die Produktion. Dann gibt es leider nur noch vier Minute an Nicht verwendete Szenen und eine Trailershow. Auf den Original Trailer zum Film müssen wir leider verzichten.
 ++----

Fazit
Was Interner Link"Open Water" für den Ozean ist, dürfte "Black Water" für den Sumpf sein. Von ungefähr kommt der Titel nicht, denn das Regieduo Nerlich/Traucki liefert einen beachtlichen Tierhorrorfilm ab. Der spielt 70 Minuten nur auf einem Baum im Sumpf und ist dennoch unheimlich spannend und nervenaufreibend zugleich. Zu Beginn denkt man noch, die drei Protagonisten bekommen es sicherlich mit einem mutierten Croc zu tun, so wie eigentlich immer der Fall ist, doch das Krokodil ist ganz normal und wird nicht einmal oft gezeigt. Vielmehr spielen die Regisseure mit den Ängsten der Menschen und erzeugen trotz einer freien Umgebung eine nahezu klaustrophobische Atmosphäre. Die drei Darsteller agieren dabei stets sehr überzeugend und realistisch und man verzichtet darauf, den Protagonisten coole Sprüche auf die Lippen zu legen oder einen von ihnen den Helden spielen zu lassen. Dadurch kann man sich als Zuschauer viel besser in die Situation hinein versetzen und spürt förmlich die Angst. Hinzu kommt, dass die Geschichte auf einer wahren Begebenheit beruht, was zudem noch ein mulmiges Gefühl beim Betrachten hinterlässt. "Black Water" ist auf jedenfall einen Blick wert und bietet seinen Zuschauern spannende und wenn nötig sogar blutige Unterhaltung, wobei letzteres nicht im Mittelpunkt steht.
Die Legend Film-Special Edition erscheint als KeepCase im Schuber und wartet mit einer guten Bild- und Tonqualität auf, aber mit reichlich wenig Extras, zumindest für eine Special Edition.



Bilder der DVD




Druckbare Version
NewsAlle Infos zum 21. Fantasy Filmfest
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.