Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
USA 1987
Originaltitel:They still call me Bruce
Länge:89:57 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 12 Jahre
Regie:James Orr, Johnny Yune
Buch:James Orr, Johnny Yune
Kamera:Michael Delahoussaye
Musik:Morton Stevens
Darsteller:Johnny Yune, Robert Guillaume, J.David Moeller, Mabe Appleby, Carl Bensen, Myron Bernard, Linda Bischoff, Congetta Bish, Bob Boudreaux, Victor Brooks, Peter Bryson, Bumpkie
Vertrieb:WGF / Schröder Media
Norm:PAL
Regionalcode:0
DVD-Start:13.12.2007 (Verleih) / 13.12.2007 (Kauf)



Inhalt
Auf der Suche nach einem ehemaligen amerikanischen G.I., der ihm in Korea während des Kriegs das Leben gerettet hat, kommt Bruce Won nach Amerika. Da er weder der Sprache völlig mächtig ist, noch die genaue Adresse seines Retters hat, stolpert er natürlich von einer unangenehmen Situation in die nächste - bis er, nach einer Serie von Missverständnissen schließlich sogar als Karatemeister bewundert wird. Dass es für Bruce natürlich nicht ganz einfach ist, die hohen Erwartungen zu erfüllen und anderseits seinen Retter zu finden, versteht sich von selbst.

Bild
Format1,33:1 (Vollbild)
NormPAL
 Das Vollbild ist wirklich eine herbe Enttäuschung. Scheinbar musste als Master eine Videokassette herhalten, anders sind die typischen analogen Bildfehler nicht zu erklären. Ein weiteres Indiz dürfte das starke Bildrauschen sein, so dass fast das letzte Fünkchen Schärfe geraubt wird. Details wirken durchgehend schwammig und auch die Farben sind ausgeblichen. Der Kontrast wirkt gerade in dunkleren Szenen zu steil, so dass Bildbereiche verschluckt werden. Zu guter Letzt passt sich die Kompression dem schlechten Ausgangsmaterial an - damit ist ein durchgehendes Blockrauschen und gelegentliche Artefaktbildungen gemeint. Ehrlich gesagt ist das Bild einer DVD mehr als unwürdig.
 +-----

Ton
FormateDolby Digital 2.0 (Stereo)
SpracheDeutsch, Englisch
Untertitel-
 Originalton und deutsche Synchronisation liegen in einer soliden Stereoabmischung vor, wobei die deutsche Fassung deutlich die Nase vorn hat. Die Dialoge sind zwar in beiden Fassungen gut verständlich, doch leidet die Originalversion unter einem starken Hintergrundrauschen. Zudem klingt die deutsche Tonspur dynamischer und nicht so dumpf, dafür aber in den Höhen etwas überspitzt. Während es in der Originalfassung immer wieder zu kleineren Störgeräuschen kommt, wirkt die deutsche Spur sauberer, wobei gerade zu Anfang ein deutlich hörbarer Tonfehler zu bemerken ist. Untertitel sind keine auf der DVD.
 ++/---

Extras
Extras
  • Trailer: Man nennt mich Bruce (1:52 Min.)
  • Werbecover: John Liu Eastern Box - Vol.3
VerpackungKeepCase
 Im Bonusbereich gibt's den Trailer zum ersten Teil der zweiteiligen Reihe und das Werbecover zur "John Liu Eastern Box - Vol. 3" mit Angabe der Titel, die sich in der Box befinden.
 ------

Fazit
Nachdem Bruce sich in seinem ersten Abenteuer auf den Weg von Korea nach Amerika begab, um die große Liebe seines Großvaters zu finden und durch seine Arbeit als Koch bei einem Mafioso immer wieder in durchgeknallte Situationen geriet, fiel ihm ein, dass er sich noch bei einem ehemaligen Leutnant der US-Army bedanken wollte, der ihm das Leben im Koreakrieg gerettet hatte. Die Suche gestaltet sich aber schwerer als gedacht, denn scheinbar ist sein Retter verschollen und stattdessen muss er mit Hilfe seiner nichtvorhandenen Karatekünste eine Kampfsportschule retten, die bei einem Gangster in der Kreide steht. Doch Bruce wäre nicht Bruce, wenn er nicht für jedes aufkommende Problem eine Lösung hätte, mag sie auch noch so verrückt sein.
Fans des ersten Teils werden auch bei der Fortsetzung sichtlich Spaß haben, auch wenn der Klamauk nicht ganz den Standard halten kann, den Interner Link"Man nennt mich Bruce" vorgab. Immerhin sind 7 Jahre ins Land gezogen, bis man sich für eine Fortsetzung entschied. Die Story erweist sich als durchschnittlich und vorhersehbar, im Vergleich mit dem Prequel auch deutlich flacher. Zwar sind die Situationen meist gut gelöst, die Qualität des ersten Teils wird aber nicht erreicht, was eventuell auch an der deutschen Stimme von Bruce liegen könnte, der eine unsagbar dämliche Aussprache der Wörter auferlegt wurde. Quasi ein Standardprogramm unter den Komödien, nicht mehr aber auch nicht weniger.
Wirklich bedauerlich ist die qualitative Seite der DVD. Geht der Ton noch in Ordnung, ist das Bild alles andere als gelungen, was dazu führt, dass wir keine Kaufempfehlung für die DVD aussprechen können.



Bilder der DVD




Druckbare Version
Man nennt mich Bruce
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.