Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
FR, IT 1960
Originaltitel:Mulino delle Donne di Pietra, Il
Alternativtitel:Drops of Blood
aka. Horrible Mill Women, The
aka. Horror of the Stone Women
aka. Mill of the Stone Women
aka. Moulin des supplices, Le
Länge:90:47 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ungeprüft
Regie:Giorgio Ferroni
Buch:Pieter van Weigen, Remigio Del Grosso, Giorgio Ferroni, Ugo Liberatore, Giorgio Stegani
Kamera:Pier Ludovico Pavoni
Musik:Carlo Innocenzi
Darsteller:Pierre Brice, Scilla Gabel, Wolfgang Preiss, Robert Boehme, Dany Carrel, Marco Guglielmi, Liana Orfei, Olga Solbelli
Vertrieb:NEW Entertainment
Norm:PAL
Regionalcode:0
DVD-Start:30.11.2007 (Kauf)



Inhalt
Der Architekturstudent Hans von Arnim fährt nach Amsterdam, um dort einen Bericht über das berühmte "Carillon der versteinerten Frauen" zu schreiben, welches morbide Frauenstatuen auf einem Mühlrad zeigt. Dort trifft er auf Professor Wahl, Künstler und Besitzer der Mühle, der auch Hans Verlobte Liselotte unterrichtet. Elfie, die wunderschöne Tochter des Professors, leidet an einer gefährlichen Krankheit. Um zu Überleben benötigt sie ständig frisches Blut. Nachdem auch seine Verlobte spurlos verschwindet, kommt Hans nach und nach dem grausamen Geheimnis der Mühle auf die Spur ...

Bild
Format1,66:1 (anamorph)
NormPAL
 Das Bild des recht seltenen Films ist zwar nicht als perfekt zu bezeichnen, mit dem Endresultat darf man aber wirklich zufrieden sein. Scheinbar mussten wohl auch mehrere Quellen herhalten, um "Die Mühle der versteinerten Frauen" in einer völlig ungekürzten Fassung zu veröffentlichen, anders sind die Qualitätsschwankungen in einigen Bereichen nicht zu erklären. Sehr positiv fällt die recht gute Schärfe auf, die aufgrund der Quellmaterialien zwar nicht gleich bleibende Ergebnisse liefert, im Großen und Ganzen aber überzeugen kann. Auch die Farbgebung weist meist kräftige auf und eine altersentsprechende Natürlichkeit kann für sich punkten, jedoch sind auch hier leichte Abstriche in Kauf zu nehmen, da es auch zu Schwankungen kommt. Kontrast und Kompression liefern in der Regel angenehme Werte. Das altersbedingt die Vorlage nicht ganz frei von Defekten und Verunreinigungen war, ist zu verschmerzen, wirkt sich aber zu keinem Zeitpunkt störend aus.
 +++---

Ton
FormateDolby Digital 2.0 (Mono)
SpracheDeutsch, Englisch, Italienisch, Französisch
UntertitelDeutsch
 Gleich fünf Tonspuren haben den Weg auf dieser DVD von NEW Entertainment gefunden. Die Relevanteste ist hierbei sicherlich die deutsche Spur, welche wie alle anderen in Mono vorliegt. Für einige Szenen gab es durch die Kürzungen des Verleihers keine Synchronisation, so dass besagte Szenen in Englisch mit deutschen Untertiteln zur Verfügung stehen. Die Dialoge werden deutlich wiedergegeben, wirken aber etwas dumpf. Ein altersbedingtes Rauschen sowie diverse Knacker sind zu vernehmen, können aber nicht wirklich als störend empfunden werden. Und wenn man ehrlich ist, wäre eine perfekte Tonspur für diesen seltenen Film Utopie. Als beste Tonspuren dürfen der französische Originalton sowie die italienische Synchronspur gelten, die auch am natürlichsten klingen. Interessanterweise gibt es als englische Sprachfasung zwei Versionen. Einmal die britische sowie die amerikanische Sprachfassung, die sich in manchen Dialogen unterscheiden, in vielen Passagen des Films aber auch gleich klingen, da weitestgehend dieselben Synchronsprecher ihre Arbeit verrichteten. Auch diese beiden Tonspuren haben altersbedingte Schwachpunkte zu vermelden, werden aber als nette Dreingabe abgestempelt. Untertitel gibt es für die ehemals fehlenden Szenen der deutschen Fassung oder durchgängig für Freunde des Originaltons.
 ++----

Extras
Extras
  • Bildergalerie (45 Bilder)
  • Über "Die Mühle der versteinerten Frauen" (9:41 Min.)
  • Trailer (2:02 Min.)
  • Geschnittene Szene (1:18 Min.)
  • Alternative Szene (4:52 Min.)
  • PC-Part
Verpackungkleine Hartbox (2 Motive), limitierte große Hartbox
 Selbst für die seltensten Filme werden immer noch irgendwelche Extras ausgegraben, was beweist, dass bei NEW echte Filmfreunde zu Hause sind. Zwar ist der französische Originaltrailer nicht vorhanden, als Entschädigung gibt es aber den sehr reißerisch gestalteten britischen Trailer, der das Kinopublikum anno dazumal vor einem ganz großen Schocker warnen wollte. Sehr informativ ist auch der selbstlaufende Text von Michael Püttmann, der einige wissenswerte Details zur Produktion beisteuert. Eine geschnittene Szene aus der französischen Fassung sowie eine erweiterte Szene der amerikanischen Version sind ebenfalls vorhanden. Die geschnittene Szene enthält zudem deutsche Untertitel. Für Sammler von Plakaten oder Aushangfotos gibt es noch einen PC-Part, der das Material zum Ausdrucken bereithält.
 ++----

Fazit
Die "Mühle der versteinerten Frauen" ist eine im Jahre 1960 abgedrehte französisch-italienische Koproduktion und darf schlicht und einfach als atemberaubendes Meisterwerk tituliert werden. Leider fristete der Film ein unverständliches Nischendasein und bis auf eine gekürzte und sehr seltene Videokassette von Toppic war es nicht möglich einen Blick auf den Film zu werfen. Man musste sich eher mit diversen Erwähnungen innerhalb der Filmliteratur zufrieden geben. Im Zeitalter der DVD ist es diesem Kleinod der Gothic-Schauer-Romantik nun endlich vergönnt, auch einem breiteren Publikum zugänglich zu sein. Der Stil ist eine Mischung aus Mario Bava und den Werken der englischen Hammer Studios. Unbestätigten Gerüchten zufolge soll Bava sogar für einige Passagen des Films die Regie übernommen haben, was, falls man mit seinen Werken vertraut ist, durchaus bei Sichtung des Films ein berechtigter Gedanke wäre. Gerade die Verspieltheit der Farben und diverse Kameraeinstellungen tragen unschwer seine Handschrift. Selbst wenn Bava nichts mit dem Film zu tun gehabt haben sollte, darf man dann dem eigentlichen Regisseur Giorgio Ferroni (Interner LinkWanted - Für 3 lumpige Dollar) für diesen Film beglückwünschen. Sehr zu gefallen wissen auch die Hauptdarsteller Pierre Brice, den man eigentlich nur mit "Winnetou" in Verbindung bringt, sowie sein Gegenspieler Wolfgang Preiss, der vielen aus den "Dr. Mabuse"-Filmen bekannt sein dürfte. Hinzu kommt die Kulisse der alten Mühle. Wehende Vorhänge und knarrende Balken sorgen für ein stimmiges Gefühl.
Den Film selbst kann man trotz seines klassischen gotischen Stils als Mischung zwischen Mad Scientist und Grusel-Thriller goutieren, der dem englischen Hammer Studios in nichts nachsteht. Handlungstechnisch sind immer wieder kleinere Logiklöcher zu stopfen, doch der guten Atmosphäre kann das nicht schaden, denn die Bedrohung baut sich still und heimlich auf und wirkt gerade in der ersten Hälfte sehr drückend. Der Zuschauer weiß, dass etwas nicht stimmt, doch was wird erst nach und nach enthüllt, um in einem letzten großen Gefecht zu gipfeln. Eine klare Empfehlung für einen grandiosen Film des klassischen Horrorgenres.



Bilder der DVD




Druckbare Version
Mühle der versteinerten Frauen, Die
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.