Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
USA 2006
Originaltitel:Kraken: Tentacles of the Deep
Alternativtitel:Kraken: Tentacles of the Deep
Länge:84:01 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 16 Jahre
Regie:Tibor Takács
Buch:Nicholas Garland, Sean Keller, Brian D. Young
Kamera:George Campbell
Musik:Rich Walters
SFX:Brant McIlroy
Darsteller:Victoria Pratt, Jack Scalia, Charlie O'Connell, Kristi Angus, Cory Monteith, Elias Toufexis, Aleks Paunovic, Emy Aneke, Christa Campbell, Mike Dopud, Michal Yannai
Vertrieb:e-m-s
Norm:PAL
Regionalcode:2
DVD-Start:29.11.2007 (Verleih) / 14.02.2008 (Kauf)



Inhalt
Der neunjährige Ray musste zusehen, wie ein Riesenkrake seine Eltern bei einem Segelausflug lebendig verspeiste. Einige Jahre später muss er sich der Vergangenheit stellen, als er auf der Expedition der schönen Nicole anheuert. Diese vermutet nahe des Unfallortes einen Schatz aus dem antiken Griechenland und trommelt eine bunt gemischte Truppe zusammen, um das Artefakt zu bergen. Leider sind dem Schatz auch Seeräuber auf der Spur ... und dann lauert unter der Wasseroberfläche noch auf alle der Tintenfisch des Todes.

Bild
Format1,85:1 (anamorph)
NormPAL
 Die Farbgebung hätte ruhig etwas satter sein dürfen und so erscheint der Transfer etwas milchig, was nicht zuletzt am durchschnittlichen Schwarzwert liegen dürfte. Auch wenn der Kontrast solide Werte abliefert, so erscheint das Bild recht flau. Die Schärfe geht derweilen in Ordnung, wobei der Detailbereich zu wünschen übrig lässt und sehr weich wirkt. Selbst in Nahaufnahmen merkt man einen deutlichen Einsatz von Rauschfiltern und in Bewegungen kommt es immer wieder zu leichten Nachzieheffekten. Dafür arbeiten die Kompression sehr ordentlich und Schmutz ist auf der Vorlage ebenfalls nicht auszumachen. Lediglich leichtes Rauschen sieht man immer wieder im Hintergrund. Störend tut dies aber nie wirklich.
 +++/--

Ton
FormateDolby Digital 5.1, DTS 5.1 (nur dt.)
SpracheDeutsch, Englisch
Untertitel-
 Man spendiert uns zwar den Originalton, doch es fehlen deutsche Untertitel, was sehr ärgerlich ist. Anstelle dieses auch für Hörgeschädigte wichtige Feature wegzulassen, hätte man lieber auf die DTS-Spur verzichten sollen. Braucht niemand, zumindest nicht bei diesem Film, zumal es hier sowieso keine wirklich hörbaren Unterschiede zwischen Dolby 5.1 und DTS 5.1 gibt. Die Abmischung darf als solide bezeichnet werden, überzeugt mit einer guten Sprachwiedergabe und einer guten Aufteilung der Musik und der Effekte, ohne übermäßig spektakulär zu wirken oder aber ein Mittendringefühl zu erzeugen. Vielmehr bieten beide Version ein Minimum an Räumlichkeit und eine saubere Front. Etwas mehr Basseinsatz wäre schön gewesen und vielleicht mehr Einsatz im direktionalen Bereich, ansonsten können wir aber zufrieden sein.
 +++/--

Extras
Extras
  • Trailer nach Einlegen der DVD:
    • Until Death (1:49 Min.)
    • Disaster - The Movie (2:09 Min.)
    • Das Kovak Labyrinth (1:28 Min.)
  • Originaltrailer (0:59 Min.)
  • Deutscher Trailer (0:59 Min.)
  • Making Of "Kraken" (15:36 Min.)
  • Jäger im Dunkeln - Mysterium Riesenkraken (Texttafel mit Off-Sprecher)
  • Schätze der Tiefe - Der Reiz versunkener Schiffe (Texttafel mit Off-Sprecher)
  • Trailershow:
    • Until Death (1:49 Min.)
    • Disaster - The Movie (2:09 Min.)
    • Das Kovak Labyrinth (1:28 Min.)
    • The Abandoned (2:23 Min.)
    • The Backwoods (2:41 Min.)
    • Lady Vengance (1:53 Min.)
    • 12 Days of Terror (1:58 Min.)
    • Shark Hunter (1:37 Min.)
VerpackungKeepCase
 Das 15minütige Making of gewährt uns einen kleinen Einblick hinter die Kulissen, wurde aber nicht deutsch untertitelt. Die beiden Featurettes "Schätze der Tiefe" und "Jäger im Dunkeln" bestehen lediglich aus deutschen Texttafeln, welche vorgelesen werden. Beide Features beinhalten wissenschaftliche Texte über Kraken. Zum Schluss gibt es die obligatorische Trailershow und den deutschen und englischen Trailer zum Film.
 +/----

Fazit
NU IMAGE schlägt wieder zu und liefert uns solide Tiefsee-Horror-Kost, welche überraschenderweise sogar spannende Momente in sich birgt. Ansonsten wird uns nichts Neues geboten. Regisseur Tibor Takács, dessen einziger guter Film in meinen Augen Interner Link"The Gate - Die Unterirdischen" war, inszeniert solide und routiniert, schafft es zumindest die 08/15-Story unterhaltsam zu verkaufen, was viele seiner Kollegen nicht hinbekommen. Leider setzt man aus Kostengründen wieder auf mäßige CGI-Effekte, was vor allem beim Kraken etwas unbeholfen wirkt, aber für eine DTV-Produktion seinen Dienst tut. Dank einiger bekannter Gesichter, welche nicht gänzlich untalentiert ihre dürftig ausgearbeiteten Rollen spielen, hat der Film einen gewissen Wiedererkennungswert und wir müssen uns nicht über hölzern agierende Neulinge ärgern, wobei die hübsche Victoria Pratt (Interner Link"House of the Dead 2") sicherlich nicht ihres Könnens wegen engagiert wurde und die gesamte Laufzeit über im Bikini zu sehen ist, um ihren, entschuldigt die Ausdrucksweise, geilen Körper zu präsentieren. Sixpacks können auch bei Frauen erotisch aussehen. Charlie O'Donnell, bekannt aus Interner Link"Sliders" spielt solide, ich hätte aber lieber seinen Bruder in der Hauptrolle gesehen, und Maxwell Odemus ("Tequila & Bonetti", Interner Link"Silent Predators") als Bösewicht leistet routinierte Arbeit.

"Deadly Water", so der langweilige deutsche Titel, bietet uns solide Tierhorrorkost, diesmal mit einem wütenden Kraken, der doch nur einen Schatz beschützen will und dabei so einige Statisten in die Tiefe zieht. Die typische, Klischee beladene Story um einen traumatisierten Hauptdarsteller, der als Junge mitansehen musste, wie eben dieser Meerestier seine Eltern in die Tiefe zog und 29 Jahre später auf Rache sinnt, darf ebenso wenig fehlen wie finstere Bösewichte, die es nur auf den Schatz abgesehen haben. Sicherlich gibt es unzählige bessere Vertreter des Genres, doch für zwischendurch darf es mal ein kleines Häppchen Krake sein. Riecht alt, schmeckt ranzig, ist aber dennoch genießbar, zumindest wenn gerade nichts besseres auf den Tisch landet.



Bilder der DVD




Druckbare Version
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.