Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
FR 2000
Originaltitel:Love bites - Il Morso Dell'Alba
Alternativtitel:Morsures de l'aube, Les
Länge:92:37 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 16 Jahre
Regie:Antoine De Caunes
Buch:Tonino Benacquista, Laurent Chalumeau
Kamera:Pierre Aïm
SFX:Fabien Girodot
Darsteller:Guillaume Canet, Asia Argento, Gérard Lanvin, Gilbert Melki, José Garcia, Vincent Perez, Jean-Marie Winling, Orazio Massaro, Frédéric Pellegeay, James Arch, Corinne Debonnière, Saïd Amadis, Francis Leplay, Zazie Delem, Emile Abossolo M'bo
Vertrieb:I-On
Norm:PAL
Regionalcode:2



Inhalt
Antoine ist eine Rumtreiber, wie er im Buche steht: Kein Geld in der Tasche, keine Wohnung, eine verkorkste Ehe, aber jung und stets auf der Suche nach nächtlichem Zeitvertreib auf Parties. So trickst er sich auf vornehme Empfänge, wird dort aber vom Gastgeber bloß gestellt und damit beauftragt, den ihm unbekannten Jordan ausfindig zu machen. Ermutigt durch einen Finderlohn von 1 Million Franc tingelt er fortan durch die Clubs und trifft dort auf die geheimnisvolle Violaine, die sich als Schwester des Gesuchten herausstellt. Doch bereits die erste Nacht mir ihr wird zu einer haarsträubenden Angelegenheit, die Antoine in eine gefährliches Spiel verwickelt ...

Bild
Format2,35:1 (anamorph)
NormPAL
 Durch den Einsatz von Farbfiltern als Stilmittel wirkt das Pariser Nachtleben sehr kalt und blass. Die Farben wirken dennoch stets natürlich und auch der Kontrast überzeugt durch seine selbst in dunklen Szenen detaillierte und ausgewogene Wiedergabe. Die Schärfe ist gut ausgefallen und Details lassen sich trotz des Einsatzes von diversen Filtern bis auf einige Ausnahmen gut ausmachen. Lediglich die Kantenschärfe ist nicht ganz perfekt und neigt zu leichten Doppelkonturen. Überzeugen kann hier auch die Rauscharmut und die perfekt arbeitenden Kompressionen, die unauffällig im Hintergrund werkelt, gefallen. Defekte oder Schmutzpartikel sind keine auszumachen, lediglich leichtes Nachziehen trübt das ansonsten wirklich gute bis sehr gute Widescreen-Bild.
 +++++-

Ton
FormateDolby Digital 5.1, Dolby Digital 2.0
SpracheDeutsch, Französisch
UntertitelDeutsch
 Der 5.1 Upmix der auf der DVD ebenfalls vorliegenden Surround-Spur ist im Schnitt gut gelungen und bietet neben einer guten Sprachverständlichkeit eine saubere Kanaltrennung. Die Rearspeaker kommen häufig zum Einsatz, hauptsächlich aber nur für die Umgebungsgeräusche. Hier wurden bis auf wenige Überlagerungen gut gearbeitet, nur selten stören Rückkopplungen im Rearbereich etwas. Auch die Musik wurde sauber auf die einzelnen Kanäle verteilt und trägt viel zur Erschaffung der Räumlichkeit bei. Direktionale Effekte werden uns hier leider nicht geboten und insgesamt wirkt der Frontbereich etwas zu dumpf und kränkelt etwas im Dynamikbereich. Für ein Upmix aber hörenswert und gut gelungen. Die deutsche Dolby Digital 2.0-Spur klingt weniger weiträumig, dafür aber lauter und weniger dumpf als der Upmix und der französische 2.0 Track toppt dies noch einmal durch eine noch lauterer und im Bassbereich kräftigere Front, wirkt in den Dialogen stellenweise weniger homogen, was vor allem in den Höhen auffällt. Optional lassen sich deutsche Untertitel hinzuschalten.
 ++++--

Extras
Extras
  • Filmografie/Biografie
  • dt. Trailer (1:48 Min.)
  • frz. Trailer (1:48 Min.)
  • Trailershow:
    • Undead (2:30 Min.)
    • Bichunmoo (2:20 Min.)
    • 29 Palms (1:53 Min.)
    • H (1:55 Min.)
    • Resurrection Of The Little Match Girl (1:56 Min.)
 Die Extras geben sich etwas spärlich, genauso wie das DVD-Menü, was nicht einmal teilanimiert daher kommt, sondern nur aus Szenenbilder besteht. Neben dem deutschen und französischen Trailer, gibt es lediglich noch eine Trailershow und eine Asia Argento-Filmo- und Biografie inkl. 8 Bilder der hübschen Italienerin. Reichlich mager das Ganze.
 +-----

Fazit
Asia Argento, so behauptet man, soll ja zum dem Besten gehören, was Giallo-Großmeister Dario jemals "produziert" hat. Kann man mit einem Film falsch liegen, bei dem die düstere "femme fatale" schon auf dem Cover lockt? Wohl kaum, wenn man alles weitere, was einen guten Film ausmacht, vergisst. Und das mag bei einem Drehbuch, welches sie leicht bekleidet erotisch Sätze wie "Ich mag es nicht, ohne BH rumzulaufen, meine Brüste sind zu groß ..." schnurren lässt, wahrlich leicht fallen. Sex sells, dahinter muss man aber Abstriche machen, denn wo die atmosphärische Kameraarbeit noch kaltfarbene, nächtliche Bilder edler Partygäste verschiedensten Couleurs einfängt und damit gothische Gruselmotive in dieses Jahrtausend transferiert, ist die Vermischung von Fetisch, Pariser Lifestyle und dem Vampirmotiv nur sehr halbgar umgesetzt. Wobei man gar nicht von einem Vampirfilm sprechen darf, denn bis auf das mit einem völlig unnötigen Bullet Time-Effekt verzierte Ende werden keinerlei Nosferatu üblichen Elemente eingebaut. Nebenher stapft unser Held, den das Buch als deftige Losernummer abstempelt, auch noch in einen Kampfhundring und wird von schwulen Türstehern beinahe zu Tode geprügelt, bei beiden hat man aber das Gefühl, dass es alles nicht zur glamourös aufgetischten Geschichte stammt. Technisch ist also alles einwandfrei im Kasten, die Erzählweise ist aber etwas unbefriedigend, wird vor allem durch einen sinnfreien Schluss abgewertet.

Die DVD ist technisch überzeugend, der deutsche 5.1-Ton - frz. O-Ton gibts auch - fällt wie auch das anamorphe Widescreenbild sehr klar aus. Als Bonus bietet man neben ein paar Trailern zwar nur wenig, Asias Filmografie wird aber mit ein paar aufreizenden Fotos versüßt. Fans der hübschen Italienerin werden auf ihre Kosten kommen ...



Bilder der DVD




Druckbare Version
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.