Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
IT, FR, D 1971
Originaltitel:Gatto a nove code, Il
Alternativtitel:Cat o' Nine Tails, The
aka. Cat O'Nine Tails
aka. Chat à neuf queues, Le
Länge:113:52 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 16 Jahre
Regie:Dario Argento
Buch:Dario Argento, Luigi Collo, Dardano Sacchetti, Bryan Edgar Wallace
Kamera:Erico Menczer
Musik:Ennio Morricone
Darsteller:James Franciscus, Karl Malden, Catherine Spaak, Pier Paolo Capponi, Horst Frank, Rada Rassimov, Aldo Reggiani, Carlo Alighiero, Vittorio Congia, Ugo Fangareggi, Tom Felleghy, Emilio Marchesini, Fulvio Mingozzi, Corrado Olmi, Pino Patti, Umberto Raho, Jacques Stany, Tino Carraro
Vertrieb:Starlight Film
Norm:PAL
Regionalcode:0
DVD-Start:08.09.2006 (Kauf)



Inhalt
Der Reporter namens Franco Arno verlor bei einem Unfall sein Augenlicht und kann deswegen seinem Beruf nicht mehr ausüben. Als er eines Tages mit seiner Nichte spazieren geht, hört er vor einem medizinischen Institut zufällig eine seltsame Unterhaltung von zwei Männern in einem Auto mit. Später an diesem Tag, oder genauer gesagt in der Nacht, bricht jemand ohne ersichtlichen Grund in dieses Institut ein - bald folgt eine Serie an mysteriösen Morden ...

Bild
Format2.35:1 (anamorph)
NormPAL
 Erstaunlich, dass man von keinerlei Defekten gestört wird, ist der Film doch schon gut 35 Jahre alt. Die Fehler liegen an anderer Stelle, wobei man einige von ihnen sicherlich übersehen kann, wenn man Interesse am Film hat. Die Defizite im Detail beispielsweise sind in einigen Szenen weniger schlimm, denn das Bild macht auch ohne gestochene Schärfe einen passablen Eindruck. So wird manchmal der Hintergrund des anamorphen Transfers etwas weich oder man vermisst die Auflösung auf Gesichtern. Ärgerlich ist bei der guten Vorleistung nur, dass ein NTSC-PAL-Transfer (vermutlich der Anchor Bay-DVD) angefertigt wurde, der Ghosting zurücklässt. Durch die oft nur langsamen Kamerafahrten mag das nicht auffallen, aber die Details beeinträchtigt das erheblich. So wird neben dieser Art von Verschleppung zusätzlich das bestehende Rauschen bemerkbar, welches nun nicht mehr ganz so gut von der Kompression verarbeitet wird. Die zeigt zwar auch nur Fehler im Detail, aber auf den fast einfarbigen, glatten Hintergründen einiger Szenen lässt sich das gut erkennen. Ausreichend Kontrastreich ist das Bild, wird in dunklen Szenen zwar etwas weicher und schattiger, bleibt aber auch dort gut zu erkennen. Die Farben dagegen tragen stets einen Grünstich mit sich herum, an den man sich erst gewöhnen muss. Andere Farben kommen dadurch trotzdem gut zur Geltung, könnten aber etwas strahlender sein. Für 4 Punkte wurde die große Kunst der Restauration und des Mastering noch nicht gut genug angewandt, selbst mit Altersbonus.
Da man eine US-Vorlage benutzte, fehlen dort zwei Szenen, die es nur im Deutschen zu betrachten gab. Diese seltenen Einschübe sind in einer deutlich schlechteren Qualität eingearbeitet, etwa Vergleich mit einer abgenutzten, sehr schlecht erhaltenen Videokassette.
 +++---

Ton
FormateDolby Digital 2.0 Mono
SpracheDeutsch, Englisch
UntertitelDeutsch, Deutsch für nicht deutsch synchronisierte Szenen, Englisch für nicht englisch synchronisierte Szenen
 Die etwas längere Fassung dieser DVD enthält Szenen, die keinerlei deutsche Synchronisation bekommen haben, weswegen der deutsche Ton öfter mal übergangslos ins Englische wechselt. Für beide Eventualitäten existieren Untertitel, also englisch für die fehlenden Szenen der englischsprachigen Fassung und deutsche für den anderen Fall. Eine komplette deutsche Untertitelung ist auch mit dabei, wobei es interessant gewesen wäre, auch eine Übersetzung des Originaltons mitlesen zu können. Im Deutschen macht sich nämlich unterschwellig die leichte Komikersynchro breit, die zwar keine Zoten zu reißen versucht, dafür manchmal ungewöhnlich flachsig erklingt.
Die Klangqualität entspricht jeweils den Erwartungen, wobei die deutsche Fassung wieder etwas besser in Schuss ist. Das Rauschen ist kaum zu hören und die Dialoge des Monotons sind etwas kratzig übersteuert. Im Englischen wird es dagegen etwas flach, aber auch weicher. Beide besitzen keine deutlichen Ausfälle und auch die Musik macht noch einen relativ frischen Eindruck, wäre im Vergleich zu einer Auswertung des Scores auf CD aber sicherlich sehr schwachbrüstig.
 ++----

Extras
Extras
DVD 1:
  • Trailer dt. (3:29 Min.)
  • Trailer engl. 1 (1:38 Min.)
  • Trailer engl. 2 (1:52 Min.)
  • TV-Spot 1 (1:02 Min.)
  • TV-Spot 2 (0:31 Min.)
  • Werbematerial (4 Bilder)
  • Kinoaushangfotos Deutschland (17 Bilder)
  • Kinoaushangfotos Italien (13 Bilder)
  • Kinoaushangfotos Amerika (9 Bilder)
  • Kinoaushangfotos Frankreich (19 Bilder)
  • Pressefotos Deutschland (49 Bilder)
  • Pressefotos Amerika (37 Bilder)
  • Artwork-Galerie (75 Bilder)
  • Pressematerial (27 Bilder)
  • Bildergalerie 1 (96 Bilder)
  • Bildergalerie 2 (6 Bilder)
  • Werberatschlag Amerika (12 Bilder)
  • Werberatschlag Deutschland (13 Bilder)
  • Super-8-Fassung, Teil 1 (16:21 Min.)
  • Super-8-Fassung, Teil 2 (15:40 Min.)
  • Filmografien:
    • James Franciscus (10 Seiten)
    • Karl Malden (20 Seiten)
    • Catherine Spaak (7 Seiten)
    • Pier Paolo Capponi (10 Seiten)
    • Horst Frank (5 Seiten)
    • Rada Rassimov (12 Seiten)
    • Dario Argento (25 Seiten)
  • Geänderte Szene (5:02 Min.)
  • Das Tagebuch (1:38 Min.)
  • Interviews (13:53 Min.)
  • Alter dt. Vorspann (1:14 Min.)
  • Radio Spot 1 (0:58 Min.)
  • Radio Spot 2 (0:28 Min.)
  • Radio-Interview mit James Franciscus (7:32 Min.)
  • Radio-Interview mit Karl Malden (7:47 Min.)
  • Weitere Highlights:
    • Chiefs - Die Polizeichiefs von Delano (2:34 Min.)
    • Crime Story (1:13 Min.)
    • Sins - Sünden (2:54 Min.)
    • Monte Carlo (1:38 Min.)
    • Deadly Game (2:59 Min.)
    • Sommerliebelei (2:00 Min.)
DVD 2:
  • Dt. Kinofassung (92:10 Min.)
  • Trailer (1:00 Min.)
  • Geschnittene Szenen (4:03 Min.)
  • Weitere Highlights:
    • Chiefs - Die Polizeichiefs von Delano (2:34 Min.)
    • Crime Story (1:13 Min.)
    • Monte Carlo (1:38 Min.)
    • Sins - Sünden (2:54 Min.)
    • Deadly Game (2:59 Min.)
    • Die Geschichte der O (2:17 Min.)
    • Sommerliebelei (2:00 Min.)
VerpackungDigiPack im Schuber
 Das DigiPack ist schön aufgemacht und mit Aushangfotos versehen. Die erste DVD enthält überwiegend Werbematerial, das man sich mal anschauen sollte. Der Trailer beispielsweise verspricht einen Film, der neunmal so spannend wie Interner Link"Das Geheimnis der schwarzen Handschuhe" sein soll und die verschiedensten Bildergalerien sind jeweils üppig ausgestattet. Bei einigen wäre es vielleicht von Vorteil gewesen, die Stücke nicht schräg liegend abzufotografieren, aber zumindest kann man das Material in ansprechender Qualität betrachten. So gibt es neben Aushangsets, die sich in den Motiven teilweise überschneiden, noch Bilder von Videokassetten, DVDs, den Super-8-Rollen und mehr. Interessant gestalten sich die Pressematerialien und die Werberatschläge. Manchmal kommt es jedoch vor, dass deutschsprachiges Material in der Rubrik der USA zu finden ist, was irgendwie nicht stimmen kann. Die etwa 40minütige Zusammenfassung des Films auf zwei Super-8-Rollen wurde ebenfalls ins Bonusmaterial aufgenommen. Teil 1 wird dabei in kontrastarmen s/w angeboten, möglicherweise, weil eine ebenfalls existierende Farbfassung der ersten Rolle nicht mehr auffindbar war. Sie ist aber wie Teil 2 im Widescreen-Format und anschaubar. Für die langweilig hingerotzten Filmografien hab ich wie auch für den deutschen Videovorspann kein Verständnis, zumal die wenig aufbereiteten Texttafeln den falschen Personen zugeordnet sind. Auch der nachfolgende Vergleich einer Szene, die in der deutschen Fassung aus Alternativmaterial besteht, ist nicht ganz sauber, denn die internationale Fassung wurde nicht mit dem Flag fürs anamorphe Bild versehen. Selbiges gilt für die Gegenüberstellung in "Das Tagebuch", wo einmal italienischer und einmal englischer Text auf allen Dokumenten des Filmes erscheint. Die Extras der Anchor Bay-Scheibe sind auch mit an Bord, so dass man sich über ein deutsch untertiteltes Making Of in Form von Interviews mit Dario Argento, Komponist Ennio Morricone und Autor Dardano Sacchetti freuen darf. Leider wurden die beiden folgenden Radio-Interviews mit den Hauptdarstellern nicht eingedeutscht und auch die Radio-Spots blieben im Originalton. Zuletzt enthält DVD 1 noch eine Vorschau mit Trailern, die teilweise gar keine sind.
Die große Ernüchterung folgt mit DVD 2, denn diese ist lediglich das Repack der damals von Labyrinth veröffentlichten Scheibe, welche die gekürzte deutsche Fassung enthielt. Neben dem Trailer gibt es jene zwei ehemals gekürzten Szenen zu sehen, die auf DVD 1 im Hauptfilm in so schlechter Qualität vorliegen. Lustigerweise entschuldigt man das Fehlen dieser Szenen auf DVD 2 per Texttafel wegen der unzumutbaren Qualität. Starlight Film scheint's ja weniger gestört zu haben. Außerdem enthält Disc 2 noch einmal die Trailer weiterer Filme, die man bereits auf DVD 1 anschauen konnte, in etwas besser aufbereiteter Form plus einen Extra-Trailer.
 +++---

Fazit
- "Neun Spuren, neun verschiedene Möglichkeiten. Da jagen wir einer Katze mit neun Schwänzen hinterher." (Carlo Giordani)

Auch wenn sich einige Fans wegen der drastischeren, kunstvolleren Szenen erst mit Argentos Interner Link"Deep Red" im siebten Filmhimmel fühlen, ist dessen Vorgänger "Die neunschwänzige Katze" eine ebenso großartige, mitreißende Giallo-Geschichte. Dabei handelt es sich hier eher um einen Krimi mit höchst spannenden Momenten und Anleihen an das "Schwarze Handschuh"-Genre, welches hier durch die Nahaufnahme eines Augenpaares oder eines einzelnen Augapfels symbolisiert wird.
Ziel des Filmes ist, den Zuschauer ebenso wie die beiden ehrenamtlichen Ermittler ständig im Ungewissen zu lassen, dem eigentlichen Mörder stets einen kleinen Vorsprung zu lassen, damit dieser Gewisse und Mitwisser beseitigen kann und das alles auch in optisch reizvoller Form zu präsentieren, was alles gelungen ist. Die Anzahl an Verdächtigen ist hierbei hoch und keiner von ihnen macht durch zu große Antipathie auf sich aufmerksam. Besonders schön ist die Idee von Karl Malden in der Rolle eines ehemaligen, nun erblindeten Journalisten, der nur durch sein Gehör die Nachforschungen vorantreibt und dabei höchste Gefahr läuft, dem Mörder in die Drahtschlinge zu laufen. Das Gespann aus Malden und einem jungen Heißsporn hält den Zuschauer bei Laune, auch wenn den beiden mal wieder der nächste Hinweis durch die Lappen schlüpft.
Der pseudo-wissenschaftliche Hintergrund verleiht der Geschichte zusätzlichen Pepp, was aus heutiger Sicht sicherlich etwas belustigend wirkt. Denn grundsätzlich hängen die Morde mit einem Institut zusammen, welches die Auswirkungen einer Chromosomenverschiebung auf potenzielle Kriminalität eines Menschen untersucht, was natürlich dem Motiv des Täters eine völlig neue Bedeutung gibt. Zusätzliche Brisanz bringen die hochdotierten wissenschaftlichen Mitarbeiter des Instituts in die Geschichte, die allesamt ihre kleinen Geheimnisse zu wahren versuchen und dadurch in die engere Auswahl des Täters kommen.

Trotz einer Spielzeit von fast 2 Stunden ein durchweg spannender Krimi mit einem sicheren Gespür für interessant ausgearbeitete Szenen und Charaktere, den nicht Argento-Fans mögen werden, sondern sich an alle Freunde des klassischen Thriller-Kinos richtet.
Die deutsche DVD zeigt den Film nun in seiner Originalfassung in annehmbarer Qualität, ist hübsch verpackt und besitzt einiges an Bonusmaterial. Eine "Deluxe Special Edition" ist es aber dennoch nicht, denn von einer Doppel-DVD erwartet man schlichtweg mehr und die Endabnahme muss wohl auch ein wenig gepennt haben, denn im Bonusmaterial befinden sich einige Fehler.



Bilder der DVD




Druckbare Version
NewsArgentos "Die Neunschwänzige Katze" von CMV auf Blu-ray
Neunschwänzige Katze, Die
Neunschwänzige Katze, Die
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.