Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
USA 2001
Originaltitel:South Park
Länge:ca.297 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 16 Jahre
Regie:Trey Parker, Eric Stough
Buch:Trey Parker, Matt Stone, Brian Graden, David R. Goodman, Andrew Borakove, Philip Stark, Dan Sterling, Dave Polsky, Tim Talbott
Kamera:k.a.
Musik:Adam Berry
SFX:k.a.
Darsteller:(Stimmen) Trey Parker, Matt Stone, Isaac Hayes, Jennifer Howell, Mary Kay Bergman, Jesse Howell
Vertrieb:Paramount
Norm:PAL
Regionalcode:2
DVD-Start:26.10.2007 (Kauf)



Inhalt
DVD 1

66. It Hits the Fan (Verfluchtes Fluchwort)
Was für ein Skandal! Ein Fernsehsender wird das erste Mal in der US-Fernseh-Geschichte das Wort 'Scheiße' unzensiert ausstrahlen! Nach der Sendung ist alles anders: Der Tabubruch führt dazu, dass in den Nachrichten, auf der Straße, ja sogar in der Schule ständig das böse 'S-Wort' benutzt wird, es wird jetzt als ganz normal angesehen. Stan, Kyle, Cartman und Kenny sind entsetzt, nicht nur weil sie sich jetzt neue Schimpfwörter suchen müssen, sondern vor allem weil sie herausfinden, dass das Gefluche die Pest hervorruft. Die 'Ritter der Regeln und Maßstäbe' sind gefragt, um ein Ausbreiten der mitltelalterlichen Seuche in South Park zu verhindern, doch die Zeit läuft gegen sie.

67. Cripple Fight (Krüppel Keile!)
Stan, Cartman, Kenny und Timmy wollen an einem Pfadfindertreffen teilnehmen. Ihr Gruppenleiter ist kein geringerer als der schwule Big Gay Al. Als die Väter der Jungs das hören, sorgen sie dafür, dass Big Gay Al bei den Pfadfindern entlassen und durch Mr. Graiser ersetzt wird. Zusammen mit dem behinderten Jimmy starten die Jungs daraufhin eine Kampagne gegen die Diskriminierung von Minderheiten. Timmy wiederum gerät durch Jimmys wachsende Beliebtheit extrem in Rage. Früher oder später muss es also zum Kampf zwischen den beiden 'Krüppeln' kommen, und da schenken sich die Kontrahenten nichts... Als sich rausstellt, dass Mr. Graiser der gesuchte Kinderschänder Dr. Gleitcreme ist, wird Big Gay Al endgültig rehabilitiert.

68. The Super Best Friends (Die Liga der Super Besten Freunde)
Der Sektenchef David Blaine ist nach South Park gekommen und versucht mit Zauberkunststücken neue Anhänger zu gewinnen. Cartman, Kyle und Butters treten der Sekte bei, die vor allem eins anstrebt: Steuerfreiheit für den Verein. Als die nicht gewährt wird, befiehlt Blaine einen Massenselbstmord in Washington. Um seine Freunde zu retten, bittet Stan Jesus um Hilfe, der allein auch nichts gegen Blaine ausrichten kann und seinerseits Unterstützung bei Moses, Mohammed, Joseph, Krishna und Lao Tse sucht. Sie ziehen nach Washington und dort kommt es zum Showdown.

69. Scott Tenorman Must Die (Scott Tenorman muss sterben!)
Cartman ist total aufgeregt, da er als erster von seinen Kumpel Schamhaare bekommen hat. Vor Kyle, Kenny und Stan steht er trotzdem als Idiot dar, da er erst kürzlich für zehn Dollar von Scott Tenorman Schamhaare gekauft hat und dieser sich nun weigert, den Kauf rückgängig zu machen. Cartman sinnt auf Rache und findet heraus, dass Scott ein großer Fan der Rockgruppe 'Radiohead' ist. Mit einem lügnerischen Brief an die Gruppe schafft er es, dass Scott vor versammelter Mannschaft von seinen größten Idolen verspottet wird.

70. Terrance and Phillip: Behind the Blow (Hinter dem Furz)
In South Park soll das große Fest zum 'Gehirnwäsche-Tag der Erde' ausgerichtet werden. Die Festivalveranstalter beauftragen Stan, Kyle, Cartman und Kenny, die berühmten Komiker Terrance und Phillip zu engagieren. Die Jungs, echte Fans der Komiker, übernehmen den Auftrag ohne zu wissen, dass Terrance und Phillip inzwischen tief verfeindet sind. Mit einem Trick schaffen es die Jungs jedoch, die beiden Komiker zum Festivaltag nach South Park zu locken. Zunächst scheint das Zusammentreffen von Terrance & Phillip in einem Desaster zu enden, doch eine Filmdokumentation über ihre gemeinsamen Jahre bringt die Streithähne wieder zusammen, und diese Versöhnung rettet die Jungs vor dem fast schon sicheren Tod durch die Hand der Veranstalter.

DVD 2

71. Cartmanland (Cartmanland)
Cartmans Großmutter ist verstorben. Während sich der Rest der Familie 14 Dollar und 12 Cent teilen muss, erbt Cartman eine Million. Damit erfüllt er sich seinen Traum und kauft einen Vergnügungspark, zu dem nur er Zutritt hat. Inzwischen ist Kyle von Hämorrhoiden befallen worden und verliert all seinen Lebenswillen. Sein Zustand bessert sich erst, als Cartman mit seinem Vergnügungspark Schiffbruch erleidet.

72. Proper Condom Use (Hundemelken)
Cartman spielt mit seinem Hund ein Spiel, das er 'Rote Rakete' nennt. Das hat im weitesten Sinne etwas mit 'melken' zu tun und macht dem Hund viel Spaß. Als seine Eltern merken, was es mit dem Spiel auf sich hat, verlangen sie, dass nicht nur in der Schule, sondern auch im Kindergarten Sexualkunde eingeführt wird. Die Kinder begreifen schnell, dass man sich ohne Kondome Krankheiten holen kann, aber das ist auch alles, was sie kapieren.

73. Towelie (Ein bisschen kiffen?)
Stan bekommt eine supertolle Gamekonsole geschenkt, dazu das Spiel 'Thirst for Blood'. Vor dem Geschäft treffen er und seine Freunde das sprechende Handtuch 'Towelie'. Sie beachten das Handtuch aber erst, als ihre Gamekonsole entführt wird und die Kidnapper im Austausch das sprechende Handtuch fordern. Das erste Treffen mit den Entführern endet jedoch in einem Kugelhagel.

74. Osama Bin Laden has Farty Pants (Osama hat nix in der Hose)
Amerika im Afghanistan-Krieg: Die afghanischen Kinder sollen jedoch unterstützt werden, also ordnet Bush an, dass jeder Schüler einen Dollar zu spenden hat. Auch in South Park wird gesammelt, und das Geld wird weggeschickt. Als Gegengeschenk schicken die afghanischen Kinder eine Ziege, die niemand brauchen kann. Bei dem Versuch, die Ziege in einer Militärmaschine zurückzusenden, werden Cartman, Kyle, Stan und Kenny eingesperrt und fliegen mit nach Afghanistan. Dort werden sie von Osama Bin Laden gefangen genommen.

75. How To Eat With Your Butt (Arschgesichter)
Cartmans Entzücken kennt keine Grenzen, als Kenny für das alljährliche Schulfoto seine Kehrseite in die Kamera hält. Er hält es für das Witzigste, was er je angestellt hat, als er Kennys 'Portrait' als das eines vermissten Kindes auf Milchkartons drucken lässt. Seit Erscheinen des Fotos kann Cartman nicht an sich halten und lacht in einem fort, sehr zum Ärger seiner Freunde. Einer der Milchkartons findet seinen Weg zu Mr. und Mrs. Thompson, einem Ehepaar in Wisconsin, die seit 20 Jahren ihren Sohn vermissen und nun auf dem Foto ihr Kind wieder erkennen zu glauben. Sie reisen nach South Park, um über Cartman mehr über die Herkunft des Fotos herauszufinden. Als Cartman des Ehepaares Thompson ansichtig wird, verliert er mit einem Schlag seinen Humor, denn das Ehepaar leidet an einer Krankheit, die ihre Köpfe wie Hinterteile aussehen lässt.

DVD 3

76. The Entity (Was ist es? Wann kann ich es kaufen?)
Kyles Cousin aus Connecticut kommt zu Besuch. Er ist die totale Nervensäge, ätzend bis zum Umfallen. Kyle versucht, ihn in die Gemeinschaft einzugliedern und besticht sogar Cartman mit 40 Dollar, damit der freundlich zu dem Ekel ist. Nachdem alle Bemühungen scheitern, beschließen die Freunde: Das Ekel muss verschwinden. Inzwischen hat Mr. Garrison ein neues Fortbewegungsmittel erfunden, mit dem er den Fluggesellschaften Konkurrenz machen will. Es hat nur einen Nachteil: Man muss es sowohl oral, als auch anal bedienen.

77. Here Comes the Neighborhood (Will Smith bringt reiches Pack nach South Park)
Die Kinder müssen in der Schule ihre Projekte vorstellen. Als Token, ein schwarzer Mitschüler der Jungs, seine Ergebnisse präsentiert, wird er von Kyle, Kenny, Stan und Cartman böse ausgelacht und wegen seines reichen Elternhauses geächtet. Als Token seinen Eltern zu Hause sein Leid klagt, schlagen diese ihm vor, sich im Billig-Discounter von South Park neu einzukleiden, doch Token hat eine bessere Idee. Er bringt andere reiche Leute, darunter u.a. Will Smith und dessen Ehefrau, Bill Cosby und Snoop Dog, dazu, sich ebenfalls in South Park anzusiedeln. Die Bürger von South Park sind natürlich alles andere als erfreut über das neue milliardenschwere Volk und sinnen auf Möglichkeiten, sie wieder zu vertreiben. Als erste Maßnahme werden die Millionäre dazu verdonnert, im Bus immer vorne sitzen zu müssen.

78. Kenny Dies (Kennys Tod)
Cartman findet per Zufall einen verunglückten Lastwagen voll gepackt mit abgetriebenen Föten. Er weiß, dass sie viel Geld wert sind und lagert sie in seinem Garten. Leider verbietet die Regierung die Stammzellenforschung und seine Pakete sind nahezu wertlos. Zum selben Zeitpunkt wird Kenny unheilbar krank und muss bald sterben. Seine einzige Rettung wären vielleicht die Ergebnisse der Stammzellenforschung. Cartman bringt alle Energie auf, um die Regierung von der Rücknahme des Verbots zu überzeugen und schafft es auch. Aber irgendwie zu spät, wie sich herausstellt.

79. Butters' Very Own Episode (Das bin ich!)
Butters Vater sucht ein Hochzeitsgeschenk für seine Frau. Die will wissen, was er kauft und schickt Butters hinterher, um ihn auszuspionieren. Butters stellt fest, dass sein Vater nicht einkaufen geht, sondern sich in Pornokinos und Schwulensaunas rumtreibt. Als Butters Mutter davon erfährt, will sie sich und Butters umbringen. Sie versenkt Butters mit ihrem Auto im Fluss, nimmt sich selbst aber doch nicht das Leben. Um Butters Verschwinden zu vertuschen, täuscht sie eine Entführung vor.

Bild
Format1,33:1 (Vollbild)
NormPAL
 Der Vollbildtransfer überzeugt durch natürliche Farben, einen guten Kontrast und einer ebenso guten Gesamtschärfe. Die Kompression arbeitet nahezu tadellos und es macht sich auch kein Rauschen bemerkbar. Somit gibt es eigentlich nichts zu bemängeln und wir bekommen ein wirklich gelungene Bildqualität geboten, welche sogar auf Großbildschirmen gute Werte abliefert.
 ++++/-

Ton
FormateDolby Digital 2.0 Stereo
SpracheDeutsch, Englisch, Spanisch
UntertitelDeutsch Englisch, Englisch für Hörgeschädigte, Dänisch, Finnisch, Niederländisch, Norwegisch, Schwedisch, Spanisch
 Der deutsche Stereoton klingt wie gehabt sehr klar und überzeugt mit einer sauberen Stereofront, dessen Sprachwiederabe ausgezeichnet ist und keinerlei Mängel aufzeigt. Selbst der englische Track klingt sauber und bleibt stets gut verständlich. Zwei rundum gelungene Stereotrack also, welche optional untertitelt werden können.
 +++---

Extras
Extras
  • Kurze Audiokommentare der Macher zu jeder Episode
VerpackungDigipack
 Diesmal gibt es keine Einleitung vor jeder Episode, sondern einen Audiokommentar der Macher während den einzelnen Folgen, welche zwar nicht durchweg was zu erzählen haben, dafür aber mit einigen nützlichen Infos aufwarten können. Weitere Extras sind leider Fehlanzeige, dafür wurden die Kommentare optional untertitelt.
 +-----

Fazit
"South Park" geht in die fünfte Runde und hat direkt die Pest am Hals. Nun ja, kein Wunder, wenn erstmals in der Geschichte des US-Fernsehens das Wort "Scheiße" unzensiert ausgestrahlt und fortan nichts anderes mehr gesagt wird. Stan, Kyle, Cartman und Kenny müssen den Karren mal wieder aus dem Dreck ziehen und es beginnt ein Wettlauf mit der Zeit. Schon die erste Folge zeigt typischen "South Park"-Humor und es scheinen sich noch keine Abnutzungserscheinungen breit gemacht zu haben. Nun, dies kann man nach nur einer Folge natürlich nicht genau sagen, doch allein die Idee mit dem Zähler, der jedes "S-Wort" auf dem Bilschirm mitzählt, ist top. Doch schon bereits in der zweiten Folge beweisen die Macher der Erfolgserie wieder Mut zum schlechten Geschmack und pfeiffen auf jegliche Tabus. "Krüppel Keile" erzählt die Geschichte eines Pfadfindertreffens, an dem neben unseren drei Freunden auch Timmy teilnehmen will. Alles schön und gut, doch der schwule Big Gay Al soll die Kinder leiten und als die Väter dies mitbekommen, wird Big Gay Al kurzerhand ersetzt. Doch das lassen sich unsere Jungs nicht gefallen und zusammen mit dem Behinderten Jimmy (sic!) versuchen sie alle ihren Nachfolger Mr. Graiser alias Dr. Gleitcreme loszuwerden. Hier haut man wieder derbe unter die Gürtellinie und nicht nur das Thema Homosexuallität, sondern auch Kindesmissbrauch wird in diese Folge eingebettet und das auf eine wirklich fiese Art und Weise. Hinzu kommt der Kampf der Giganten, denn als Timmy sich von Jimmys wachsender Beliebheit benachteiligt fühlt, entbrennt ein handfester Schlagabtausch in bester "Knüppel den Krüppel"-Tradition.
Das ist nur eine von vielen Folgen und es fällt mir wirklich schwer, ein Resümee aus den Folgen zu ziehen und nicht wieder in das blöde "Geile Serie"-Gesülze zu verfallen. Aber leider ist es so. "Geile Serie, eh!" Und das selbst noch nach der fünften Staffel. Hier werden wie eigentlich immer Minderheiten verarscht, die Stadt bekommt Besuch eines Sektenchefs und kurzerhand wollen alle beitreten. Cartman bekommt endlich Schamhaare und erbt nach dem Tod seiner Oma 1 Millionen Dollar. Wir erfahren, dass Terrance & Phillip in Wirklichkeit total verfeindet sind und nachdem Cartman seinen Hund melkt, bekommen die Kinder in der Stadt endlich Sexualkundeunterricht. Politik macht selbst in "South Park" keinen Halt und so parodiert man auch kurzerhand Bush und Osama Bin Laden, der, wie es sich herausstellt, nix in der Hose hat.
Die Serie ist einfach wie immer sehr böse und kennt abermals keine Grenzen. Der pädophile Dr. Gleitcreme z.B. erfindet eine neues Fortbewegungsmittel, mit dem er den Fluggesellschaften Konkurrenz machen will. Es hat nur einen Nachteil: Man muss es sowohl oral, als auch anal bedienen ...

Die fünfte Staffel stellt technisch die bisher beste der Reihe dar und lässt in puncto Bild- und Tonqualität nichts anbrennen. Wer sich wundert, dass Paramount parallel zu den ersten beiden Staffeln direkt die Fünfte herausbringt, dem sei gesagt, dass es zum Zeitpunkt der Veröffentlichung noch rechtliche Probleme gab und Staffel 3 und 4 im Frühjahr 2008 folgen sollten. Hoffen wir dann auf die anderen Seasons, denn eins ist ja wohl klar: "South Park" gehört in jede Sammlung, oder um es mit den Worten einer der Figuren in "South Park" auszudrücken: "Timmy, Timmy, Timmy, Timmy..."!



Bilder der DVD




Druckbare Version
South Park (Die komplette zehnte Staffel)
South Park (Die komplette zwölfte Season)
South Park (Die komplette neunte Staffel)
South Park (Die komplette elfte Staffel)
South Park (Die komplette erste Season)
South Park (Die komplette zweite Season)
South Park (Die komplette fünfzehnte Staffel)
South Park - Größer, länger & ungeschnitten
News"South Park" - Staffel 16 ab 5. September auf DVD
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.