Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
D 1984
Originaltitel:Hoppla, jetzt kommt Didi
Länge:86:37 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ohne Altersbeschränkung
Regie:Heinz Liesendahl
Buch:Dieter Hallervorden, Ralph Gregan u.a.
Musik:Bert Grund
Darsteller:Dieter Hallervorden, Rotraud Schindler, Kurt Schmidtchen, Gerhard Wollner, Herbert Fux
Vertrieb:Turbine Medien
Norm:PAL
Regionalcode:2
DVD-Start:22.10.2007 (Kauf)



Inhalt
Didi möchte endlich seine Angebetete heiraten. Eigentlich ja auch kein Problem, wenn er nicht die Eheringe im Handschuhfach seines Autos vergessen hätte. Natürlich steckt der Schlüssel des abgeschlossenen Wagens noch im Zündschloss. Folgerichtig muss er seinen eigenen PKW aufbrechen. Aber weit gefehlt - damit allein ist es natürlich nicht getan. Es folgt eine wahnwitzige Odyssee ... Ob sie vor dem Traualtar endet? Auch schon in der Ritterzeit war das Leben für Didi ein bunter Strauß Abenteuer. Didi, der Bartlose, nimmt es mit einem Schlossgespenst und der Tochter des Ritters Kunibert auf und bekommt Ärger mit seiner Schwester ...

Bild
Format1,33:1 (Vollbild)
NormPAL
 Altersbedingt ist das Quellmaterial des Bildes nicht mehr mit heutigen Maßstäben zu messen. Während den Komplett-Boxen der "Nonstop Nonsens"-Serie die Original-Videobänder zur Verfügung stand, musste man bei den Best-Of-Zusammenschnitt auf eine alte Videokassette zurückgreifen. Das besondere hierbei ist, dass dieser Zusammenschnitt alternatives Bildmaterial sowie verlängerte Szenen aufzuweisen hat. Daher konnte man bei Turbine Medien nicht einfach das Bildmaterial der Serie übernehmen. Zur Restauration der Best Of-Folge wurden demnach die Videobänder sowie für besagte Szenen die Videokassette benutzt. Hierbei musste die minderwertigere Qualität der Kassette den Original-Bändern angeglichen werden. Dies ist als gelungen zu bezeichnen und sorgt für nahtlose Übergänge. Farblich wirkt das Bild je nach Sketch wechselhaft. Mal recht kräftig dann wieder ausgewaschen. Eine natürliche Farbgebung ist eher selten der Fall. Auch variieren die Schärfe und der Kontrast des Bildes. Dies ist auch dem Einsatz diverser Filter zu verdanken, womit versucht wurde, ein möglichst rauschfreies Bild zu erzeugen. Mit dem Endergebnis kann man durchweg zufrieden sein, aber man sollte sich im Klaren sein, dass man es hier eigentlich mit einer TV-Serie aus den 70ern zu tun hat. Das, was im Bereich des Möglichen gewesen ist, wurde sorgfältig herausgearbeitet.
 ++----

Ton
FormateDolby Digital 2.0 (Mono)
SpracheDeutsch
Untertitel-
 "Nonstop Nonsens" hat mittlerweile auch einige Jährchen auf dem Buckel und gehört in die Zeit, als es gerade einmal drei Programme im Fernsehen gab und der Begriff Mono als High-End deklariert werden konnte. So präsentiert sich auch die Tonspur auf der DVD nur im Mono-Format. Viel erwarten darf man bei dieser Technik nicht und so ist eine deutliche Dialogverständlichkeit der wichtigste Faktor. Zufrieden sein kann man in diesem Punkt definitiv mit der Verständlichkeit. Leicht verzerrt und etwas überspitz erklingen manche Sketche, aber zu keinem Zeitpunkt kann dies als wirklicher Kritikpunkt angesehen werden. Mehr ist aus dem alten Material nicht herauszuholen und dies ist eigentlich auch gut so, denn einen unnötigen Upmix hätte der Zusammenschnitt nicht gebraucht.
 ++----

Extras
Extras
  • Bonus-Sketch: Der Zumsel (7:15 Min.)
  • Bonus-Sketch: Palim, Palim (2:07 Min.)
  • Die Restauration (4:32 Min.)
  • Wendecover
VerpackungKeepCase
 Zwei der besten Sketche die es nicht in den Zusammenschnitt "Hoppla, jetzt kommt Didi" geschafft haben werden als Bonus angeboten. "Palim, Palim" dürfte jeder eigentlich kennen oder sollte zumindest davon schon einmal gehört haben und auch "Der Zumsel" ist ein großes Kaliber aus dem Hallervorden-Fundus der "Nonstop Nonsens"-Ära. Zudem berichtet Turbine-Mitarbeiter Christian Bartsch von der Restauration des Bildmaterials und zeigt anhand von Vergleichen die Unterschiede auf. Ein sehr schön umgesetztes Gimmick ist das Wendecover, welches zum einen ein einheitliches Bild zu den Serienboxen ergibt oder das alte Bavaria-Motiv der Videokassette als Alternative anbietet.

 +-----

Fazit
Bei "Hoppla, jetzt kommt Didi!" handelt es sich um den ersten von zwei Zusammenschnitten der Serie "Nonstop Nonsens", die speziell für den Videomarkt produziert wurden. Gerade diese Leih-Kassetten aus den frühen 80ern sind es, die bei diversen Auktionshäusern für ein ansprechendes Sümmchen veräußert werden. Eigentlich sind diese speziellen Versionen für diejenigen gedacht, die nicht unbedingt die Sammlerboxen der Serie ihr Eigen nennen. Es handelt sich bei diesem Best Of nicht nur um einen einfachen Zusammenschnitt, sondern um alternatives Bildmaterial, verlängerte Sketche und die neu komponierte Musik von Bert Grund, die diese DVD unumgänglich für den Sammler, Didi-Fan oder einfach für denjenigen machen, der sich einen gemütlichen, aber humorvollen Abend mit einer Retroperspektive deutscher Komik versüßen möchte. Hauptbestandteil dieser DVD sind die Slapstick-Filmhandlungen "Herr Glap und die Hochzeit auf Raten" sowie "Didi in der Ritterzeit", die immer wieder von diversen Sketchen unterbrochen werden. Das Schöne bei diesen Sketchen ist der zeitlose Charakter, sodass man von Dieter Hallervorden den Hals nicht voll genug bekommt. Typisch Didi eben, kein Gag ist wie der andere und schnell fällt auf, dass er in jedem Bereich zu Hause ist. Egal, ob Slapstick oder wortgewandte Dialoge, hier herrscht noch wahrer Humor. Sicherlich wirkt der eine oder andere Sketch in der heutigen Zeit etwas angestaubt, doch wer meint, dass es unlustig wäre, der irrt gewaltig. Auch seine großartigen Mitstreiter (Rotraud Schindler, Kurt Schmidtchen und Gerhard Wollner) sowie dem immensen Fundus an Verkleidungen, auf die die Crew zurückgreift, sind wichtiger Bestandteil des "Nonstop Nonsens"-Universum. Nicht umsonst sorgte dieser Humor für Einschaltquoten im Fernsehen, wie sie heutzutage bestenfalls ein Fußballspiel erreicht.

Die technische Seite der DVD ist kaum mit gängigen Standards zu vergleichen, die man gewöhnlich von dem Medium erwartet. Mit viel Liebe zum Detail wurde das Beste aus den vorhandenen Mastern herausgeholt und zusammengeschnitten, um aus den Videobändern und den TV-Mastern eine einheitliche Qualität zu schaffen. Gelungen ist dies allemal, auch wenn das Endergebnis für einige Käufer eher unbefriedigend sein wird, daher auch eine Anmerkung auf dem Backcover der DVD. Der Fan, der seine abgenudelte Kassette einmotten kann, wird es zu schätzen wissen, und alle, die Didi und seine Späße mögen, sowieso.



Bilder der DVD




Druckbare Version
Das Beste aus Nonstop Nonsens: Folge 2 - Didi schießt ein Eigentor (Dieter Hallervorden Collection)
Nonstop Nonsens (TV-Serie)
Nonstop Nonsens
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.