Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
HK, USA 1991-1995
Originaltitel:Aeon Flux
Alternativtitel:MTV's Æon Flux
Länge:219:03 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 16 Jahre
Regie:Peter Chung, Howard E. Baker
Buch:Peter Chung, Japhet Asher, Peter Gaffney, Mark Mars, John D. Brancato, Steve De Jarnatt, Michael Ferris
Musik:Drew Neumann
Darsteller:(Sprecher) Denise Poirier, John Rafter Lee, Joseph Drelich, Adam Paul, Paul Raci, Susan Turner-Cray, Grace Whitefeather, Phillip Brotherton, Steffan Chirazi, Andrea Carvajal
Vertrieb:Paramount
Norm:PAL
Regionalcode:2
DVD-Start:02.02.2006 (Kauf)



Inhalt
In Leder gepackt und absolut tödlich führt Aeon Flux - Geheimagentin, Saboteurin - einen fortwährenden Kampf mit Trevor Goodchild, ihrer Nemesis und großen Liebe. Was ihr dabei an Gefühl und Moral fehlt, macht sie mit katzenähnlichen Reflexen und scharfer Munition wett. Aeon Flux macht keine Gratwanderung, sie ist die Gratwanderung. Und sie wird siegen - auch wenn es sie tötet. Immer und immer wieder.

1. Offenheit / Utopia Or Deutoronopia (22:08 Min.)
Trevor Goodchild hat vor kurzem die Macht in Bregna übernommen. Der frühere Führer Clavius verschwand unter mysteriösen Umständen. Eigentlich geht die Sache Aeon nichts an, aber ...

2. Amputation / Thanatophobia (23:16 Min.)
Aeon und Trevor kämpfen um das Schicksal eines Liebespaares, das durch die schwer bewachte, waffenübersäte Grenze zwischen Brega und Monica voneinander getrennt wird.

3. Klone / A Last Time For Everything (22:14 Min.)
Trevor klont Aeon und entdeckt, dass sie weitaus mehr ist als nur ein paar Körperteile.

4. Lebensraum der Harmonie / Ether Drift Theory (21:03 Min.)
Trevors Experiment mit künstlichen Lebensformenwir im Habiat, einem geschlossenen Ökosystem, festgehalten. Ein Ozean aus lähmender Flüssigkeit schirmt es vor unerwünschten Eingriffen von äußeren Einflüssen ab.

5. Gewissenswächter / The Purge (21:49 Min.)
Aeon ist dem brutalen, kriminellen Bambera auf der Spur. Außerdem fürchtet sie, dass ihr ein Programm implantiert wurde, das ihr Verhalten manipuliert. Designed wurde das Programm von Trevor.

6. Der Weltschöpfer / The Demiurge (22:38 Min.)
Aeon Flux und die Widerstandskämpfer von Monica haben den Demiurge, ein gottähnliches Wesen, gefangen. Um die Erde von seinem Einfluss befreien, planen sie es ins Weltall zu schießen. Doch die Breens unter der Leitung von Trevor Goodchild wollen dies verhindern ...

7. Grenzenlose Liebe / Isthmus Crypticus (21:25 Min.)
Trevor Goodchilds neueste Begierde gilt einem außergewöhnlichen weiblichen Geschöpf, das in einem geheimen Verlies eingesperrt ist. Gelingt es Aeon diesmal, Trevors Plan zu durchkreuzen?

8. Glückspillen / Reraizure (22:07 Min.)
Aeon muss die Auswirkungen einer geglückten Mission rückgängig machen, um eine unschuldige Person zu retten.

9. Permanenter Wahnsinn / Chronophasia (21:16 Min.)
Aeons Kampf gegen Trevor wird überschattet von einer mysteriösen, bösen, uralten Macht, die beide bedroht.

10. Das Ende der Schwäche / End Sinister (21:07 Min.)
Aeon verfolgt Trevor in die Zukunft, und tausend Jahre später sind sie zusammen alleine.

Bild
Format1.33:1 (Vollbild)
NormPAL
 Bei Animationen ist die Bildbewertung nicht ganz einfach, da der Zeichenstil letztlich schon vorgibt, ob das Bild gestochen scharf aussehen kann oder nicht. "Aeon Flux" wurde anscheinend mit etwas weicheren Konturen erarbeitet, so dass es hier nur zu einem guten Eindruck reicht bzw. diese gelegentlich etwas zittern, was aber nicht auf die Digitalisierung zu schieben ist, sondern bereits bei der Animation so entstand. Über den Detailbereich lässt sich keine Aussage machen, dafür aber über die durchweg kräftigen Farben, die nicht gelitten zu haben scheinen. Dafür ist manchmal etwas Schmutz auf der Vorlage zu erkennen. Der ist aber selten vorhanden und bei einem Alter von über 10 Jahren durchaus erklärbar. Nachziehen oder Kompressionsschwächen sind trotz im Vergleich zu Realfilmen harten Abgrenzungen nicht vorhanden, lediglich ein feines Rauschen liegt auf dem Bild. Zieht man alles zusammen, gibt es wirklich wenig, was das Material qualitativ abwerten könnte, folglich sind 4 Punkte verdient.
 ++++--

Ton
FormateDolby Digital 5.1
SpracheDeutsch, Englisch
UntertitelDeutsch
 Die Serie war damals sicher nicht auf eine diskrete Surround-Abmischung ausgelegt, wurde aber sehr gut auf 5.1 aufgearbeitet. Einen Unterschied zwischen dem englischen Ton und dem deutschen wird man ein wenig heraushören, weil die Abmischung geringfügig anders verlief. Trotzdem sind beide sehr hell und offen angelegt. Auch die Synchronstimmen gefallen mir in beiden Versionen, wobei im Deutschen eine etwas lautere Dialogfront bemerkbar ist. Die Synthesizer-Musik sorgt für die Beweglichkeit des Klangs, denn diese wurde sehr sorgfältig auf alle Boxen verteilt. Ein richtiges Surround-Monster ist "Aeon Flux" sicherlich nicht, aber auf Effekte neben der Musik muss man trotzdem nicht verzichten. Die auf dem Cover angegebene französische Spur fehlt. Hier knapp 4 Punkte.
 ++++--

Extras
Extras
Disc 1:
  • Audiokommentar zu "Offenheit"
  • Audiokommentar zu "Amputation"
  • Audiokommentar zu "Klone"
  • Audiokommentar zu "Gewissenswächter"
Disc 2:
  • Audiokommentar zu "Der Weltschöpfer"
  • Audiokommentar zu "Grenzenlose Liebe"
  • Audiokommentar zu "Permanenter Wahnsinn"
Disc 3:
  • "Aeon Flux"-Pilotfilm mit optionalem Audiokommentar (11:55 Min.)
  • "Aeon Flux" Shorts mit optionalem Audiokommentar:
    • War (5:14 Min.)
    • Gravity (3:08 Min.)
    • Leisure (2:57 Min.)
    • Mirror (4:01 Min.)
    • Tide (4:13 Min.)
    • End Credits (1:25 Min.)
  • Featurettes:
    • Investigation: The History Of "Aeon Flux" (17:40 Min.)
    • The Deviant Devices Of "Aeon Flux" (6:08 Min.)
  • Production Art:
    • Sketches (11 Bilder)
    • Model Sheets (103 Bilder)
    • Storyboards (22 Bilder)
    • Color Stills (16 Bilder)
    • Pencil Tests "War" (5:03 Min.)
    • Pencil Tests "Mirror" (3:51 Min.)
  • Other Works by Peter Chung:
    • MTV Loaded Promo (0:34 Min.)
    • Aeon Flux CD-ROM Commercial (0:23 Min.)
    • Honda Coupe Mission (0:35 Min.)
  • Liquid Television Shorts (12:49 Min.)
VerpackungSlimCases im Pappschuber
 Zu sieben der zehn Episoden existiert ein deutsch untertitelbarer Audiokommentar, der jeweils in etwas veränderter Runde eingesprochen wird und Licht in die Intentionen hinter der Serie bringt. Das macht mir die Serie zwar nicht sympathischer, erklärt aber einige stiltechnische Entscheidungen. Alle weiteren Extras sind auf DVD 3 untergebracht. Diese beginnen mit dem ehemals auf MTV in 2-Minuten-Stücken ausgestrahlten Piloten, der hier in seiner zusammengesetzten Fassung vorliegt. Auch hier darf man sich einen Audiokommentar anhören, falls man möchte. Die Shorts sind die erste Ausbaustufe des Piloten, also zwischen 3 und 5 Minuten lange Folgen, die ebenso wie der Pilot noch ohne Sprache auskommen. Die Qualität der Animation ist hier schon vergleichbar mit den Folgen der ersten und zweiten Disc. Auch besteht hier handlungstechnisch keine engere Verbindung zwischen den Folgen. Bis auf die "End Credits" werden auch hier wieder Audiokommentare mit dem Schöpfer Peter Chung und seinem Sound-Designer Drew Neumann geboten.
Sehr aufschlussreich geht es unter den Featurettes zugange. Im ersten Video erklärt Peter Chung, warum er diese Serie gemacht hat (er war vorher für "Rugrats" beschäftigt, was ihn ein wenig unterforderte und anödete), warum sie dermaßen ausfällt und was für die DVD-Version verändert wurde. Dem Zuschauer wird ein Überblick über die Evolution von Staffel 1 bis 3 verschafft und eine Menge Hintergrundinfos werden verschiedenen Interviewten herausgekitzelt. "The Deviant Devices" behandelt die Waffen, Ausrüstungsgegenstände von Aeon und ihren Feinden, erklärt durch bissige Kommentare von Aeon selbst. Die Ecke "Production Art" enthält jede Menge Konzeptzeichnungen und Artworks in Galerien, sowie zwei der Shorties als Bleistift-Skizzen, die zwischen den fertigen Szenen eingesetzt sind. Sieht toll aus! Eine andere Rubrik verweist auf weitere Arbeiten von Chung, u.a. ein gezeichneter Werbesport für den Honda Coupe aus dem asiatischen (vermutlich japanischen) Raum. Zuletzt darf man noch einen Blick in eine Folge der MTV-Show Liquid werfen, in welcher "Aeon Flux" ihren Anfang nahm.

Cover DVD 1Cover DVD 2Cover DVD 3

 ++++--

Fazit
Man stelle sich eine höchst stilisierte Animationsserie vor, die vor optischen Reizen nur so strotzt, ob nun auf technischer Seite durch die Realfilme bei weitem übertreffenden Perspektiven oder auf Seite des Zeichenstils, der mit einer Portion Erotik nicht geizt. Diese ist in einer Science Fiction artigen Rahmenhandlung beschrieben, die sich mit jeder Episode neu entwickelt und dabei nur die Grundzüge der beiden Hauptfiguren und ihrer Beziehung zueinander als Konstante festsetzt. Alles andere ist variabel gehalten, um nicht zu sagen: verwirrend.
Bei "Aeon Flux" überkommt mich immer wieder der Gedanke, dass der Stil über die Substanz gesiegt hat. Interessant sind die surrealen Handlungsstränge, die mit ihren symbolischen Details ungemein viel Spielraum für Deutungen lassen. Wer also gern philosophieren möchte, auf den ist "Aeon Flux" wie zugeschnitten. Gleichfalls macht es das aber auch schwer, sich an die Serie zu gewöhnen bzw. beinahe unmöglich, sie als pure Unterhaltung anzusehen. Die titelgebende Aeon ist eine Art Cyber-Kampfamazone, die eine Hassliebe mit Trevor Goodchild verbindet. Grob umrissen drehen sich die meisten Geschichten darum, dass Trevor ein neues Spielzeug entdeckt oder ein Ziel anstrebt, welches von Aeon vereitelt wird. Eine klare Rollenverteilung zwischen Gut und Böse ist trotzdem unmöglich, denn Trevors Zielstellungen sind teilweise dermaßen abstrakt, dass er je nach persönlicher Einschätzung auf jede Rolle zwischen tyrannischem Diktator und genialem Weltverbesserer passen könnte. Auch Aeon entgeht einer endgültigen Charakterisierung, ist sie doch menschlicher als alle anderen Figuren, aber auch zerstörerisch und manchmal bewusst rücksichtslos, um die Pläne ihres Gegenspielers zu vereiteln.
Inhaltlich beschäftigt sich "Aeon Flux" zwar "nur" mit Phantasiekreationen oder -geschöpfen, die Intention, dahinter einen Misstand der modernen Gesellschaft zu verstecken, dürfte aber selbst MTV-Zuschauern aufgefallen sein, die sich grad von Interner Link"Beavis und Butthead" reingezappt haben. Ob der Funke beim Zuschauer überspringt, liegt wohl an Identifikation mit den Figuren, die man sich wohl nur durch weitergehende Beschäftigung mit der Serie erarbeiten kann. Auch der Animationsstil mit seinen langen Stop-Phasen ist sicherlich Geschmackssache und verbindet Typisches aus dem Anime-Metier mit düsteren Cybervisionen und ausgemergelten, langen Figuren europäischer oder US-amerikanischer Comics. Für Kurzweiligkeit sorgen den Naturgesetzen strotzende Action-Szenen und eine gute Mischung aus angedeutetem Sex und Gewalt sowie die Tatsache, dass unter der kühlen SciFi-Oberfläche durchaus Platz für Gefühle der Figuren ist, auch wenn diese meist Teil eines Spiels sind.

Wer sich etwas mehr mit der Serie beschäftigen möchte oder diese eh schon nach der Ausstrahlung der Folgen auf MTV zu seinem Liebling erkoren hat, für den dürfte die 3er DVD-Box genau das Richtige sein. Bild und Ton sind den Umständen entsprechend gut bzw. sogar überraschend gut und an Bonusmaterial wurde nicht gespart. Auch das Design der Box, der einzelnen DVDs, die als SlimCases in einem Pappschuber stecken und der Menus passt gut zur Serie.



Bilder der DVD




Druckbare Version
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.