Wicked-Vision-Index

Login 18er Bereich

Registrieren

Startseite und Neuigkeiten Reviews
• Filmberichte
• DVD/HD-Reviews
• Bildvergleiche
• Literatur
• Hörspiele Weitere, medienbezogene Informationen
• Hidden Features
• Schnittvergleiche
• Videocover
USA 2006
Originaltitel:Subject Two
Länge:89:15 Minuten (ungekürzt)
Freigabe:ab 16 Jahre
Regie:Philip Chidel
Buch:Philip Chidel
Kamera:Rich Confalone
Musik:Erik Godal
SFX:Joann Gross
Darsteller:Christian Oliver, Dean Stapleton, Courtney Mace, Jurgen Jones, Thomas Buesch, Jürgen Jones
Vertrieb:Bronson / Koch Media
Norm:PAL
Regionalcode:2
DVD-Start:20.04.2007 (Kauf)



Inhalt
In der Abgeschiedenheit der Rocky Mountains, beschäftigt sich der Wissenschaftler Dr. Vick mit einer umstrittenen medizinischen Studie: der Reanimation von Toten. Als Testobjekt dient sein Assistent, der sich im Dienste der Wissenschaft, freiwillig zur Verfügung stellt. Doch der Tod hat seine eigenen Gesetze ...

Bild
Format1,78:1 (anamorph)
NormPAL
 Wenn man bedenkt, dass es sich hierbei um ein Independentfilm handelt, liefert uns Koch Media ein wirklich gelungenen Transfer ab. Natürliche, aber nicht übermäßig kräftige Farben, sowie ein ordentlicher Kontrast, der selbst in den Schneesequenzen nicht überstrahlt, hinterlassen schon einmal einen positiven Eindruck. Die Schärfe befindet sich auf einem guten Niveau und überzeugt mit einer gelungenen Detailzeichnung, wobei der Transfer in Bewegungen immer wieder an Schärfe verliert. Bildrauschen ist hierbei kaum auszumachen und auch die Kompression arbeitet bis auf leichtes Blockrauschen auf homogenen Flächen sehr sauber.
 ++++--

Ton
FormateDolby Digital 5.1, DTS 5.1 (nur dt.), Dolby Digital 2.0 (nur engl.)
SpracheDeutsch, Englisch
UntertitelDeutsch
 Die deutsche Dolby Digital 5.1-Version überzeugt mit einer meist kräftigen, dafür aber frontlastigen Abmischung, welche kaum Platz für Umgebungsgeräusche und gut platzierte Effekte lässt. Dafür sind die Dialog sehr gut zu verstehen und auch der hin und wieder auftauchende Score ertönt klar und sauber, was man vom englischen 5.1-Mix nicht sagen kann. Dieser bietet im Gegenzug zur recht bescheidenen deutschen Synchronisation zwar die bessere Sprachwiedergabe, klingt insgesamt aber sehr leise und dumpf. Der deutsche DTS-Track war unnütz und klingt nur etwas lauter. Optional lassen sich deutsche Untertitel hinzuschalten.
 +++---

Extras
Extras
  • Originaltrailer (deutsch/englisch, 1:18 Min.)
  • Audiokommentar von Regisseur und Cast
  • Behind the Scenes:
    • Die "Subject Two" Erfahrung (2:24 Mn.)
    • Der Weg zur Hütte (6:35 Min.)
  • 3 Deleted scenes:
    • Adams lästiger Zimmergenosse (1:31 Min.)
    • Ein unerwarteter Anfall (1:57 Min.)
    • Was steckt in Adam? (0:33 Min.)
  • Slideshow (16 Bilder)
  • Bio-/Filmografien:
    • Philip Chidel
    • Christian Oliver
    • Dean Stapleton
  • Trailershow:
    • Blood Waves (1:57 Min.)
    • Evel Knievel (2:03 Min.)
    • Pleasure Drivers (2:02 Min.)
    • El Cortez (2:12 Min.)
    • Animal (2:13 Min.)
    • Tal der Wölfe (1:40 Min.)
    • Black Cadillac (1:52 Min.)
    • Dark Places (2:08 Min.)
VerpackungKeepCase
 Der Audiokommentar wurde zwar nicht untertitelt, ist dafür wirklich interessant ausgefallen. Hinzu kommen geschnittene Szenen, Einblicke hinter die Kulissen, eine Bildergalerie und der Originaltrailer. Alles recht sehenswert und kurzweilig, aber von den "Behind the Scenes"-Aufnahmen hätten wir uns eine längere Laufzeit gewünscht.
 +++---

Fazit
Wer kennt sie nicht, die Geschichte von Frankenstein? Der Versuch, bzw. Wunsch einen Menschen aus seinem Tod ins Leben zurückzuholen ist sicherlich so alt wie Menschheit selbst, wer verliert schon gerne einen geliebten Menschen, insbesondere an Krankheiten oder unglückliche Umstände? Niemand, und daher war es schon in Mary Shellys Werk der Lebensinhalt des guten Doktor Viktor Frankenstein, welcher Prometheus spielen und den Menschen das neue Feuer bringen wollte. Philip Chidel schenkt dem in seinem Film eine kleine, aber feine Hommage, indem er dem Arzt den Namen Dr. Vick gibt. Seine Geschichte beschäftigt sich mit Kreonik und Nano-Technologie und findet in dem rebellischen Medizinstudenten Adam sein "Subject Two", seine zweite Versuchsperson. Die Ironie, dass Adam sich mit jedem seiner "Tode" lebendiger fühlt und dies zum Problem für den Doktor wird, bzw. für den Versuch, entbehrt sich nicht. Der Preis für Adams Unsterblichkeit werden seine Gefühle: Mit jedem Verlust seiner Gefühle verperfektioniert sich seine Regeneration. Gleichzeitig strebt Adam aber auch mit jedem neuen Stadium mehr nach seinem endgültigen Tod, da ein Leben ohne Gefühle in seinen Augen kein wirkliches Leben mehr ist.
Wenn der Mensch Gott spielt, fühlt er sich irgendwann selbst wie Gott. Warum soll das Leben mit dem Tod ein Ende finden, wenn man es beliebig lang erweitern kann, am Ende sogar nicht einmal mehr Schmerz spüren muss und nach eigenem Belieben seine Zellen regenerieren kann? Hier stellt sich jedoch die Frage, was das Leben wirklich ausmacht: einfach nur zu existieren oder eben gerade Gefühle zu denen auch Schmerz gehört zu empfinden? Hier streiten sich die Geister zwischen Arzt und Patient, denn Adam will irgendwann einfach nicht mehr den Preis zahlen, den ihn die Unsterblichkeit kostet. Dabei gelingt es Regisseur Chidel mit seinen spärlichen Mitteln einen passablen kleinen Thriller für Independent-Verhältnisse zu zaubern, der von Christian Olivers ("The Good German") Schauspiel lebt. Dieser verrennt sich teilweise ins Overacting, dafür weiß jedoch Dean Stapleton mit einer äußerlichen Ähnlichkeit zum jungen Jack Nicholson zu beeindrucken (mit einem Hauch Bruce Greenwood). "Subject Two" ist für seine Mittel eine recht nette, kleine zeitgenössische Frankenstein-Interpretation, welche von Koch Media in einer technisch soliden Qualität veröffentlicht wurde.



Bilder der DVD




Druckbare Version
IMDb.com OFDb.de



Alle Bilder und Texte sind Eigentum des jeweiligen Rechteinhabers

Copyright by Wicked-Vision 2000-2013/Designed by Daniel Pereé 2000-2013.